Home / Forum / Mein Baby / Es ist kein Schub oder eine Phase! Er ist so

Es ist kein Schub oder eine Phase! Er ist so

28. März 2010 um 14:05 Letzte Antwort: 28. März 2010 um 21:40

Ich finde im Netz nirgends etwas, was zu uns passt....Und ich braeuchte echt mal ein paar Meinungen. Ich kann manchmal einfach nicht mehr und bin so traurig.

Also, mein Sohn (fast 6 Monate alt) ist sehr anstrengend! Ganz schlimm ist es seitdem er den Nuckel nicht mehr nimmt (da war so 12 Wochen).
Er hat grosse Probleme tagsueber einzuschlafen. Das geht nur an der Brust ohne Geschrei. Wenn ich Glueck hab, kann ich ihn dann auch mal beiseite legen und er schlaeft ne halbe Stunde. Ansonsten lass ich ihn immer an der Brust, auf mir schlafen. Ganz ganz selten kann ich ihn auch mal in sein Bett tun (also wenn er schon tief schlaeft). Nachts schlaeft er ohne Probleme. Ich leg ihn abends nach unserem Ritual wach ins Bett und er schlaeft irgendwann friedlich ein.

Ausserdem findet er alles doof - Kinderwagen, TT, Maxi Cosi....Er kann sich, wenn er gut drauf ist, mal 15 Minuten allein beschaeftigen. Ansonsten meckert er immer los, wenn ich ihn unter sein Trapez lege. Aber selbst wenn ich ihn bespass, wird er nach einer Stunde total quengelig und muede. Dann muss er wieder an die Brust. Schlaeft dann ne weile an der Brust. Wacht auf, trinkt richtig und kann dann wieder ein Stuendchen spielen...Er ist also dauernd an der Brust.
Ich kann nicht lange unterwegs sein - muss mich immer voll beeilen, weil er nur unter riesem Geschrei im Maxi Cosi bzw. Auto usw. einschlaeft (glaube auch, er ist dann so kaputt vom schreien, dass er einschlaeft). Muss ihn auch meistens aufm Arm nehm, wenn ich irgendwo bin, (einkaufen usw.) sonst quengelt er und steigert sich rein und heult.....Und wenn ich immer andere Babys in dem Alter sehe, werde ich schon neidisch, weil das mit denen so einfach aussieht.....

Ich hoffe so, dass sich das bald legt und er nicht mehr soviel meckert (haben mir auch schon andere gesagt, dass er ja immer ganz schoen viel rummecker t)
Ich denke manchmal, ich hab als Mutter versagt. Man moechte sein Kind ja auch immer gluecklich sehen....

Woran kann das denn liegen? Hatte jemand auch so ein kind und es wurde besser? Ich bin so verwirrt, weil ich denke, es kann tausend Gruende haben, nur welcher ists?

Ich wuerde mich ueber Antworten sehr freuen!
Lg Anne

Mehr lesen

28. März 2010 um 14:39


Also so mal unter uns beschreibst Du im Moment tatsächlich meinen kleinen Hasen.

Ich hab tatsächlich auch Phasen, wo er mich mit seiner Einfachheit total überrascht und ich bin froh drum. Ich glaub ich wär schon Jenseits von Gut und Böse, soviel wie man gibt und alles kann 'falsch' wirken, weil das Baby schreit.

Aber so ist es nicht. Man macht nix falsch, weil das Kind schreit. Du machst ja alles für ihn. Hat mein Mann mir letztens auch gesagt, weil ich auch so einen Scheißtag hatte und an mir am Zweifeln war.

Ich glaube auch, dass Babys einfach so sind, sie wollen ständig an den Busen, sind nicht gerne lang alleine und können schlecht einschlafen...

Ich glaub wirklich wichtig ist sich rauszunehmen, das chweste und doch wirkungsvollste ist Loslassen. Glaub ich.
Ich hab mir grad einfach 'freigenommen', dachte die fünf Minuten die ich jetzt hab 'schlat' ich ab...und schau eben vorbei und was ist...Hase ist eingeschlafen.
Genieße die Zeit, die Du hast für Dich alleine, ich find das hilft...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. März 2010 um 14:39
In Antwort auf yoko_12858663


Also so mal unter uns beschreibst Du im Moment tatsächlich meinen kleinen Hasen.

Ich hab tatsächlich auch Phasen, wo er mich mit seiner Einfachheit total überrascht und ich bin froh drum. Ich glaub ich wär schon Jenseits von Gut und Böse, soviel wie man gibt und alles kann 'falsch' wirken, weil das Baby schreit.

Aber so ist es nicht. Man macht nix falsch, weil das Kind schreit. Du machst ja alles für ihn. Hat mein Mann mir letztens auch gesagt, weil ich auch so einen Scheißtag hatte und an mir am Zweifeln war.

Ich glaube auch, dass Babys einfach so sind, sie wollen ständig an den Busen, sind nicht gerne lang alleine und können schlecht einschlafen...

Ich glaub wirklich wichtig ist sich rauszunehmen, das chweste und doch wirkungsvollste ist Loslassen. Glaub ich.
Ich hab mir grad einfach 'freigenommen', dachte die fünf Minuten die ich jetzt hab 'schlat' ich ab...und schau eben vorbei und was ist...Hase ist eingeschlafen.
Genieße die Zeit, die Du hast für Dich alleine, ich find das hilft...

Er ist jetzt 16 Wochen alt
.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. März 2010 um 18:22


hm, also "eine stunde bespassen" is ja auch relativ lang, oder? erwarte nicht zuviel, so ein kleiner wurm kann sich noch nicht so lang konzentrieren und ist schnell überreizt. leider gibt es so kinder, die sich nur an der brust beruhigen können, aber das wird mit sicherheit besser, kopf hoch!
wegen dem tagsüber schlafen, hast du schon pucken versucht? oder tragetuch? ansonsten frag doch mal deine hebi, vieleicht hat die einen geheimtipp!
viele babys werden insgesamt zufriedener wenn sie laufen können, weil sie dann ein wenig unabhängiger und richtig mobil sind, endlich das erreichen können was sie wollen. drück dir ganz fest die daumen, dass es bald besser wird!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. März 2010 um 19:32
In Antwort auf dahee_12462052


hm, also "eine stunde bespassen" is ja auch relativ lang, oder? erwarte nicht zuviel, so ein kleiner wurm kann sich noch nicht so lang konzentrieren und ist schnell überreizt. leider gibt es so kinder, die sich nur an der brust beruhigen können, aber das wird mit sicherheit besser, kopf hoch!
wegen dem tagsüber schlafen, hast du schon pucken versucht? oder tragetuch? ansonsten frag doch mal deine hebi, vieleicht hat die einen geheimtipp!
viele babys werden insgesamt zufriedener wenn sie laufen können, weil sie dann ein wenig unabhängiger und richtig mobil sind, endlich das erreichen können was sie wollen. drück dir ganz fest die daumen, dass es bald besser wird!


Es ist ja auch voellig normal, dass er sehr schnell wieder muede wird. Das Problem ist nur, dass er jedes Mal meine Brust braucht, um dann einzuschlafen und es dann auch sehr schwer ist, ihn "wegzulegen" wenn er eingeschlafen ist...Das heisst, ich verbringe seeeeehr viel Zeit mit Stillen und rumsitzen. Das kann schon sehr nerven.
Pucken und Tragetuch mag er nicht. Er mag irgendwie gar nix ausser auf meinem Arm getragen zu werden.
Es ist halt auch sehr schwer in die Oeffentlichkeit zu gehen, denn wenn er muede wird, kann ich ihn ja nicht gleich ueberall stillen und wenn doch, dann wacht er wieder auf sobald ich ihn zurueck in den Maxi Cosi legen moechte und dann schreit er....
Nunja, aber danke fuer die Antworten. Ich hoffe einfach, dass sich wirklich bald etwas daran aendert.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. März 2010 um 19:46
In Antwort auf wen_11898623


Es ist ja auch voellig normal, dass er sehr schnell wieder muede wird. Das Problem ist nur, dass er jedes Mal meine Brust braucht, um dann einzuschlafen und es dann auch sehr schwer ist, ihn "wegzulegen" wenn er eingeschlafen ist...Das heisst, ich verbringe seeeeehr viel Zeit mit Stillen und rumsitzen. Das kann schon sehr nerven.
Pucken und Tragetuch mag er nicht. Er mag irgendwie gar nix ausser auf meinem Arm getragen zu werden.
Es ist halt auch sehr schwer in die Oeffentlichkeit zu gehen, denn wenn er muede wird, kann ich ihn ja nicht gleich ueberall stillen und wenn doch, dann wacht er wieder auf sobald ich ihn zurueck in den Maxi Cosi legen moechte und dann schreit er....
Nunja, aber danke fuer die Antworten. Ich hoffe einfach, dass sich wirklich bald etwas daran aendert.


fällt mir aber noch zu ein: hast du mal im liegen gestillt?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. März 2010 um 20:00
In Antwort auf yoko_12858663


fällt mir aber noch zu ein: hast du mal im liegen gestillt?


Ich hatte das ganz am Anfang mal gemacht und dann gaaaanz lange nicht mehr. Und als ich es letztens mit ihm versucht hab, hat es gar nicht funktioniert. Irgendwie war sein Arm im weg und ich muss immer mit Stillhuetchen stillen, das ist mir immer "verrutscht"....
Aber vielleicht versuch ich das einfach nochmal. Probiers glaub ich mal, wenn er grad gut drauf ist und keinen Hunger hat. Dann schreit er nicht gleich los, wenns nicht klappt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. März 2010 um 21:36

Sei nicht traurig!
Hey,

das liegt nicht an dir, manche Babies sind eben so!

Mein Kleiner war in dem Alter ganz genauso, nur dass er zusätzlich seit er vier Monate alt ist nachts mindestens 3x, meistens deutlich öfter, wach wird.
Jetzt ist er 11 Monate und seine Launen tagsüber haben sich echt gebessert! Vor allem seitdem er viel alleine kann. Trotzdem kann er sich immernoch noch nicht allein beschäftigen, es muss immer einer daneben sitzen und mitspielen.

Das Verhalten seines Sohnes ist absolut normal! Dann meckert er eben viel, solange du ihn damit nicht alleine lässt machst du als Mutter alles richtig!
Aber ich kann verstehen dass du es "unfair" findest. Eine Freundin von mir hat auch ein Baby, und wenn es weint wird es zweimal hin- und hergeschaukelt und schon ist es zufrieden und hört auf... .

Versuch deinen Sohn so anzunehmen, wie er ist.
Ich habe mir auch so lange ein schlafendes Baby gewünscht. Mittlerweile habe ich akzeptiert, dass er ein schlechter Schläfer ist. Und mit dieser Einstellung bin ich deutlich entspannter.

Alles Gute!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. März 2010 um 21:40
In Antwort auf bride_12734456

Sei nicht traurig!
Hey,

das liegt nicht an dir, manche Babies sind eben so!

Mein Kleiner war in dem Alter ganz genauso, nur dass er zusätzlich seit er vier Monate alt ist nachts mindestens 3x, meistens deutlich öfter, wach wird.
Jetzt ist er 11 Monate und seine Launen tagsüber haben sich echt gebessert! Vor allem seitdem er viel alleine kann. Trotzdem kann er sich immernoch noch nicht allein beschäftigen, es muss immer einer daneben sitzen und mitspielen.

Das Verhalten seines Sohnes ist absolut normal! Dann meckert er eben viel, solange du ihn damit nicht alleine lässt machst du als Mutter alles richtig!
Aber ich kann verstehen dass du es "unfair" findest. Eine Freundin von mir hat auch ein Baby, und wenn es weint wird es zweimal hin- und hergeschaukelt und schon ist es zufrieden und hört auf... .

Versuch deinen Sohn so anzunehmen, wie er ist.
Ich habe mir auch so lange ein schlafendes Baby gewünscht. Mittlerweile habe ich akzeptiert, dass er ein schlechter Schläfer ist. Und mit dieser Einstellung bin ich deutlich entspannter.

Alles Gute!

Ach, und:
Ich kann verstehen dass man es nervig findet, dass das Kind nur an der Brust einschläft.
Mein Sohn wird gestillt, aber an der Brust eingeschlafen ist er nie.
Er braucht zwischen einer halben Stunde und eineinhalb Stunden, bis er einschläft.
Ich wünsche mir manchmal sehnlichst, so eine Methode zu haben, also in den Schlaf stillen zu können.... .
Es hat also auch seine gute Seite.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest