Home / Forum / Mein Baby / Es ist so ätzend

Es ist so ätzend

29. Juni 2014 um 14:57

Kann ja mal wieder das Beste zum besten geben...

Herr Ex ist ausgezogen in die untere wohnung.... Junior ist runter.
Das Erste was ich im Flur hörte "Wenn du nicht hören kannst, gehst du wieder hoch"

Nach einer halben Stunde kam Junior freiwillig hich, fragte ob er nicht noch bei Papa bleiben wollte ....
"xxx ist nach Hause gegangen dann will ich auch nicht unten bleiben" (Papas Besuch war gerade gegangen)

Nächste woche fährt Junior eine woche mit Oma und Opa in den Urlaub.... Fragte den Papa ob er dienstag abend mit möchte Junior dahin bringen (er hat dienstags frei)

Neee er wollte noch in seiner Wohnung weitermachen und Rasen mähen.....

Fällt einem dazu noch was ein?

Heute mittag ist er ohne ein wort zu arbeit (oder wo auch immer) hin gefahren.... Er hätte doch Junior mal eben Guten Morgen sagen können?!
Deswegen haben wir das mit den Wohnungen doch so gemacht....
Aber Junior jammert auch nicht (noch nicht).... Finde das alles verquer ...

Wortlose Grüsse

Mehr lesen

29. Juni 2014 um 15:39

Moment....
Nicht jeden morgen.... Aber vllt am Wochenende wenn er Zeit hat und weiss das er daheim ist?

Ja in meinem Post liegt es nahe das ich noch klammer
Aber wir sind schon seit Mitte August einvernehmlich getrennt, nur das er jetzt erst ausgezogen ist weil die Wohnung endlich frei wurde....

Und gemeinsame Unternehmungen hatten wir in dreieinhalb Jahren nicht, also da erwarte ich nichts....

Aber trotzdem das Interesse am eigenen Kind, weil nur deswegen haben wir diese Regelung getroffen....und er tönt ja immer was für ein toller Papa er ist ....

Und dann nichtmal ne Stunde am freien Tag übrig haben um den eigenen Sohn zu verabschieden der für eine Woche wegfährt?
Wohlgemerkt auch bei seinen Eltern?

Muss ich denn wirklich für alles Verständnis haben???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2014 um 16:20

Mal im ernst
Du kannst doch von ihm nicht erwarten, dass er einen auf heile welt macht?! Jeden morgen hallo sagen, vllt ja noch gemeinsam das kind ins bett bringen oder zusammen essen?!?! Auch wenn es jetzt ziemlich hart klingt, aber ihr habt euch getrennt. Das musst du mal einsehen und auch akzeptieren, dass er sich jetzt auch nicht mehr engagieren wird als vorher. Wenn ihr schon vorher nix gemeinsam gemacht habt, watum soll er da jetzt mehr wollen? Und du musst auch einsehen, dass frauen anders ticken. Jede mutter würde ihr kind jeden tag besuchen, männer sind da anders. Klat wird er rumtönen, dass er superpapa ist und weil er das beste will ist er auch nicht weit weg und tut und macht. Aber fie realität sieht anders aus. Er will erstmal abstand, also lass mal locker und lass ihn in ruhe. Seine wunden lecken, wenn du so willst und lebn jetzt dein eigenes leben. Du brauchst ihn nicht und der abstand wird euch gut tun. Wenn du ihm aber weiter so auf den sack gehst, dann will er bald noch weniger von euch wissen.
Wenn ich dir ehrlich meine meinung sagen darf: mir wäre diese räumliche nähe wie ihr das geregelt habt echt zu viel. Wie wollt ihr denn wirklich abstand halten und kannst du damit umgehen, dass er iwann ne neue hat und da evenutell auch kinder kommen könnten? Also ich würde das nicht wollen. Würde meiner im falle einer trennung das kind seheb wollen, dann würde er das immer dürfen aber mir wäre es unangenehm ihn mit ner neuen zu sehen oder dass er mich mit wem sieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2014 um 16:23
In Antwort auf selene_12148207

Mal im ernst
Du kannst doch von ihm nicht erwarten, dass er einen auf heile welt macht?! Jeden morgen hallo sagen, vllt ja noch gemeinsam das kind ins bett bringen oder zusammen essen?!?! Auch wenn es jetzt ziemlich hart klingt, aber ihr habt euch getrennt. Das musst du mal einsehen und auch akzeptieren, dass er sich jetzt auch nicht mehr engagieren wird als vorher. Wenn ihr schon vorher nix gemeinsam gemacht habt, watum soll er da jetzt mehr wollen? Und du musst auch einsehen, dass frauen anders ticken. Jede mutter würde ihr kind jeden tag besuchen, männer sind da anders. Klat wird er rumtönen, dass er superpapa ist und weil er das beste will ist er auch nicht weit weg und tut und macht. Aber fie realität sieht anders aus. Er will erstmal abstand, also lass mal locker und lass ihn in ruhe. Seine wunden lecken, wenn du so willst und lebn jetzt dein eigenes leben. Du brauchst ihn nicht und der abstand wird euch gut tun. Wenn du ihm aber weiter so auf den sack gehst, dann will er bald noch weniger von euch wissen.
Wenn ich dir ehrlich meine meinung sagen darf: mir wäre diese räumliche nähe wie ihr das geregelt habt echt zu viel. Wie wollt ihr denn wirklich abstand halten und kannst du damit umgehen, dass er iwann ne neue hat und da evenutell auch kinder kommen könnten? Also ich würde das nicht wollen. Würde meiner im falle einer trennung das kind seheb wollen, dann würde er das immer dürfen aber mir wäre es unangenehm ihn mit ner neuen zu sehen oder dass er mich mit wem sieht.

Achso
Und er muss dir auch nicht rechenschaft ablegen, wohin er wann geht. Übertreib mal nicht, jeder von euch geht jetzt seinen eigenen weg. Und wenn er völlig besoffen mit ner ... heim kommt, dich geht es nix mehr an, es ist sein ding.
Und wenn dein kind da nicht mehr hin will, dann ist es auch seine entscheidung. Klar, dein ex ist sein papa aber auch mit besten absichten kann man einen schlechten vater nicht schön reden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2014 um 16:25

Ich
wollte dich mal feste drücken und dir sagen,dass ich deinen Kummer verstehen kann.
Allerdings habe ich so meine Bedenken,ob das mit der Wohnung so eine gute Idee war.Ich befürchte,es wird nicht besser,sondern schlimmer werden.Scheinbar war das ja noch nie so toll mit den Gemeinsamkeiten.
Mein Mann ist auch vor kurzem ausgezogen,aber wenn ich mir vorstelle,er würde noch im gleichen Haus wohnen.Nee danke.
Er hat sich in unserer Ehe auch nicht grade mit Ruhm bekleckert was Hilfe und Zeit mit seiner Tochter betraf.Warum soll das nach der Trennung besser werden?Auch wenn es natürlich schön waere.
Ich befürchte,für euren Sohn ist diese Lösung eher suboptimal.Ihr müsst euch ihm zuliebe alle zusammenreissen,und am besten einen Plan erstellen.Damit für euren Junior wieder so etwas wie Normalitaet eintritt.
So wie es jetzt laeuft,tut es ihm und auch dir garnicht gut.
Versucht feste Tage einzuplanen und den Rest lasst ihr ein wenig Ruhe einkehren.
Ich wünsch euch,dass ihr es gut geregelt bekommt.
LG
Kati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2014 um 16:50

Hach ja
Männer haben da nun mal Narrenfreiheit
Sei froh das er zahlt und das Kind sehen will...ungefähr so ist doch der Tenor der heutigen Zeit,traurig

Wie es dem Kind geht, ist nicht so wichtig...lass den Papi mal erst die Wohnung schön machen, vllt kommt dann das Kind auch als Accesoires wieder ganz gelegen.

Mensch, er muss doch ertsmal mit der Situation klar kommen, das fällt einem Erwachsenen viel schwieriger als einem 3 Jährigen(??) Jungen.

Nein liebe Fussi, ich finde du erwartest absolut nicht zu viel. Nur weil heute einige meinen, Väter müssten nicht so sehr für ihre Kinder einstehen wie die Mütter, bin ICH absolut nicht der Meinung.
Ich bin vermutlich in den Augen der meisten Mütter hier son richtiger Ex-Schreck Und das, weil ich einfach Engagement erwarte und den Vater in die Pflicht nehme, nur gut, das mein Ex-Partner das so sieht wie ich, sonst hätten wir hier um einiges mehr Ärger.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2014 um 16:51


Ich mach ihm doch keine Szene wenn ich mich hier auskotze?
Ich habe ihn selbst seit dienstag nicht mehr gesehen nur kurz geschrieben weil ich seine Personummer für die Vollmacht für den Urlaub brauchte....

In mancherlei Hinsicht habt ihr sicherlich natürlich Recht und alles muss sich einpendeln und finden...
Manche Reaktionen kann ich auch nachvollziehen weil ihr die Hintergründe nicht kennt und ich das hier nicht nochmal aufdrösseln möchte, habe darüber hier auch schon öfters geschrieben....

Und eigentlich gibt es eine "Umgangsregelung" das wären z.B die besagten Dienstage und eigentlich auch mind. Ein tag vom Wochenende....

Ja eigentlich....aber und da könnt ihr alle aufschreien wie ungerecht und verblendet ich bin, er hat nie kapiert das er Vater ist für ihn war es gefühlt immer nur ein Kind was man mal mitnehmen kann und abends wieder abgeben.
Länger funktioniert hat das nur wenn er bei einem Bekannten war mit kleiner Tochter.

Gut, soll er der Spasspapa sein.... Aber alles hat auch seine Grenzen.
Und als anfangs mal im Gespräch war ib wir das Ganze offiziell regeln sollten auch wegen Unterhalt etc. Bekam er gleich Panik und wollte das partout nicht....

Ich werde mir das jetzt nich ein wenig anschauen und Zeit geben aber sicherlich nicht ewig....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2014 um 17:03

Mh ja
Er ist Koch...
Klar er soll ja auch seine Wohnung machen.... Aber Junior ist auch bis fünf Uhr im Kindergarten bis wir hier mal fertig sind wirds locker acht Uhr sein.... Weiss ja nicht was er dann noch werkeln will....

Mit dem Urlaub ist schon lange geplant... Ja ich werd die Zeit auch nutzen und dann mal sehen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2014 um 17:41

Also klar an neue partnerschaften haben wir auch schon gedacht....
Schon gedacht....
Es ist auch keine Dauerlösung, für mich zum Beispiel erstmal nur für ein Jahr und dann mal sehen...
Es hatte für mich einfach finanzielle Vorteile hier wohnen zu bleiben und ich konnte mir einen Umzug spontan nicht leisten.... Hier habe ich eine komplett eingerichtete renovierte Wohnung mit fast allen Möbel ( ausser die die er mitnahm weil es seine sind)

Abgesehen davon mag ich meine wohnung sehr und kann sie mir nach langem hin und her rechnen auch leisten

Und für ihn ergab es sich einfach zufällig das die unten auszogen.... Wir hatten beide ursprünglich nach anderen Wohnungen geguckt....

Als sich das so ergab haben wir win Jahr "Probezeit" ausgemacht um zu sehen ob das klappen kann....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook