Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Es ist so unfair!!!

Es ist so unfair!!!

11. November 2013 um 14:03 Letzte Antwort: 12. November 2013 um 0:05

Ich kanns echt nicht fassen! Ich fühl mich wie in einen irrenhaus!!!
Mein sohn (7 wochen) bekam für september und oktober kindergeld, und ich für mich (bin erst 18) auch. Nun kam der brief vom finanzamt, das geht nur noch bis november. Gut, ich bekomme für mich keine kinderbeihilfe mehr wenn ich das kinderbetreuungsgeld in anspruch nehme. Und jetzt kommts...für meinen sohn gibt es keine mehr, weil ich seinen vater nicht angegeben habe ich dacht ich hör nicht recht als ich mit diesen idioten vom finanzamt telefoniert hab
Willkommen im rechtsstaat österreich, in dem türken, kroaten und serben (nein ich hab nichts gegen ausländer) ohne probleme jede mögliche förderung bekommen, aber nicht eine junge mutter mit österreichischer staatsbürgerschaft die eben ihr studium begonnen hat. Und warum das alles? Weil sie sich das recht heraus nimmt, den erzeuger ihres kindes nicht anzugeben.
Was uns bleibt: evtl mit ganz viel glück 30 monate das kinderbetreuungsgeld à 400
Jetzt kommen sicher ein paar und sagen: dann gib den vater doch an. Nein, werde ich nicht tun und ich habe meine gründe.
Wie auch immer: ich finde es ist eine bodenlose frechheit. Als nächstes kommt noch das sie mich aus österreich ausweisen... !??!!

Danke, ich habe fertig!

Mehr lesen

11. November 2013 um 14:09

Und was hindert dich daran?
Kenne mich jetzt mit dem Rechtssystem in Österreich nicht aus, aber eigentlich ist ja recht des Kindes einen offiziellen Vater zu haben Unterhalts- und Erbrecht. Und nicht dein Recht.
Das wäre ja auch nur das rechtliche vom emotionalen mal abgesehen.
Also was hindert dich daran den Vater anzugeben?
Die Nachteile die dir entstehen sind somit eigentlich selbstverschuldet.
Den Spruch mit den Ausländern finde ich daneben, da es immer so ist das man für eine Leistung die man haben möchte eine Gegenleistung erbringen muss. Und wenn es nur eine Mitteilungs- oder informationspflicht ist. Dies hat also absolut nichts mit Nationalitäten zu tun.

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:10

Kannst nicht sagen
Du weisst nicht wie er heisst, er hat dich sifort sitzen gelassen?
LG

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:12

Uiuiui
Mit den thread hast du dir aber keinen gefallen getan... zu deinem rassismus sag ich jetzt mal nix, aber wegen dem geld: wieso nimmst du das kinderbetreuungsgeld 30 monate? Wenn du es 24 monate nimmst, sind es 624/monat. Und wegen der familienbeihilfe: ich guck mir das mal an, das stimmt nämlich so nicht, da bin ich mir sicher.

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:13

Noch was
Was ist mit dem vater? Zahlt er unterhalt?

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:15


War klar das sowas kommt...
Sein vater ist eben nicht österreicher. In seinem land sind die gesetze anders. Und ich will nicht das mein kind später in einem fremden land ohne mich sitzt. Man hört genug von entführungen usw. Diese angst ist schlimm genug. Ich will mein kind schützen.
Was der kindsvater getan hat ist zudem noch sowas von daneben.
Und wie gesagt: ich habe absulut nichts gegen ausländer! (Nur etwas dagegen, das diese auch ohne ö- staatsbürgerschaft scheinbar ohne leistung alles bekommen)

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:16

Die ausländer
Können doch nichts dafür,dass es so läuft bzw das du den kindsvater nicht angibst?
Völlig unnötig dieses,ich hab ja nichts gegen Ausländer,aber...
Da Krieg ich plaque

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:16

Finds echt besch...
Mir hat man in Dtl. Zunächst das Kindergeld fürs 2. Kind verweigert weil ich vergessen hatte meinen Umzug vor 4 Jahren zu melden. Hatte keine Ahnung dass ich das dort muss weil Konto hatte sich nie geändert und ich hab mich beim Meldeamt damals ordnungsgemäß umgemeldet. Die meinten das ernst und verwiesen auf ihr Merkblatt was ich 2007 unterschrieben hatte wo was von Mitwirkungspflicht steht....

Hast du einen Rechtsanspruch drauf? In Dtl. Gibt es nunmal den Anspruch und ich konnte mich erfolgreich durchsetzen weil es nunma jedem Kind zusteht...

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:16

Du findest...
Studieren und ein baby haben "nichts"? Versuch halt mal damit zu leben...

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:17
In Antwort auf torkel_12336642


War klar das sowas kommt...
Sein vater ist eben nicht österreicher. In seinem land sind die gesetze anders. Und ich will nicht das mein kind später in einem fremden land ohne mich sitzt. Man hört genug von entführungen usw. Diese angst ist schlimm genug. Ich will mein kind schützen.
Was der kindsvater getan hat ist zudem noch sowas von daneben.
Und wie gesagt: ich habe absulut nichts gegen ausländer! (Nur etwas dagegen, das diese auch ohne ö- staatsbürgerschaft scheinbar ohne leistung alles bekommen)

Du kannst doch
Den Vater angeben,aber das alleinige sorgerecht behalten?!

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:17


Das ist nicht für nichts! Das steht jedem/r in Österreich zu, der/die ein Kind hat!

Dass die Threadstellerin das nicht bekommt, nur weil sie den Vater des Kindes nicht angibt, ist nichts anderes als Diskreminierung!

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:18
In Antwort auf tori_12058006

Noch was
Was ist mit dem vater? Zahlt er unterhalt?

Der zahlt
Logischerweise nicht

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:20

Edi...
bei dir schwirren auch Millionen Gehirnzellen rum...für nichts...DAS ist ungerecht!

Kannst du nicht einmal was Produktives schreiben?

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:21
In Antwort auf torkel_12336642


War klar das sowas kommt...
Sein vater ist eben nicht österreicher. In seinem land sind die gesetze anders. Und ich will nicht das mein kind später in einem fremden land ohne mich sitzt. Man hört genug von entführungen usw. Diese angst ist schlimm genug. Ich will mein kind schützen.
Was der kindsvater getan hat ist zudem noch sowas von daneben.
Und wie gesagt: ich habe absulut nichts gegen ausländer! (Nur etwas dagegen, das diese auch ohne ö- staatsbürgerschaft scheinbar ohne leistung alles bekommen)

Würde da einer angaben verweigern
würde er wohl auch nichts bekommen, gleiches recht für alle ob mit oder ohne österreichsicher staatsbürgerschaft^^

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:22

Weil...
Ich sobald ich kinderbetreuungsgeld bekomme alleine versichert sein muss, ich bin sozusagen "erwerbstätig" obwohl ich es nicht bin, ergo, bin kein kind mehr also gibts kein kindergeld für mich.

Und für den kleinen musste ich ein formular ausfüllen, hab den kindsvater nicht angegeben, der auch nicht auf der geburtsurkunde steht, und bekomme deshalb kein geld

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:22
In Antwort auf torkel_12336642


War klar das sowas kommt...
Sein vater ist eben nicht österreicher. In seinem land sind die gesetze anders. Und ich will nicht das mein kind später in einem fremden land ohne mich sitzt. Man hört genug von entführungen usw. Diese angst ist schlimm genug. Ich will mein kind schützen.
Was der kindsvater getan hat ist zudem noch sowas von daneben.
Und wie gesagt: ich habe absulut nichts gegen ausländer! (Nur etwas dagegen, das diese auch ohne ö- staatsbürgerschaft scheinbar ohne leistung alles bekommen)

Nagut
Dann bist du selber schuld, sorry. Er kann dein kind auch entführen, wenn du ihn nicht eintragen lässt, das ist also kein argument. Wenn du ihn nicht eintragen lässt, kannst du auch keinen unterhalt geltend machen. Wenn du also jammerst, dass es zu wenig geld ist, bist du selbst schuld, so hart das klingt.
Und noch was: was leistest du denn so, dass dir das geld bzw mehr zusteht?

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:24
In Antwort auf sidney_12434181

Du kannst doch
Den Vater angeben,aber das alleinige sorgerecht behalten?!

Laut neuen...
Gesetz dürfte er aber den kleinen sehen wann er will, der kleind MUSS auch bei ihn übernachten (hab mich da bei einem anwalt erkundigt)...egal ob ich zustimme oder ob der kleine das will

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:26

Also
ich komme auch aus dem rechtsstaat österreich und wenn ich mir deine aussage über die ausländer (gegen die du ja eh nichts hast ) ansehe, weiß ich warum du "rechts"-staat schreibst...

natürlich bekommst du familienbeihilfe für dein kind und du bekommst auch familienbeihilfe für dich, solange es dir zusteht und das weiß ich, weil meine freundin das auch bekommt und für alle die gleichen gesetze in österreich gelten.

also, mach den mund zu, stell fristgerecht deine anträge imd hör auf über ausländer zu schimpfen...

lg matrizze

ps: kinderbetreuunggeld bekommst du übrigens erst wernn der familienbeihilfenantrag durch ist!

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:28
In Antwort auf tori_12058006

Nagut
Dann bist du selber schuld, sorry. Er kann dein kind auch entführen, wenn du ihn nicht eintragen lässt, das ist also kein argument. Wenn du ihn nicht eintragen lässt, kannst du auch keinen unterhalt geltend machen. Wenn du also jammerst, dass es zu wenig geld ist, bist du selbst schuld, so hart das klingt.
Und noch was: was leistest du denn so, dass dir das geld bzw mehr zusteht?

Ich
Habe ein kind und ich studiere (falls du es überlesen hast). Wenn du denkst das studium wird mir in den a***** geschoben, dann muss ich dich enttäuschen. Ich nahm nicht einmal den mutterschutz in anspruch (ach ja, auch das darf man nicht, dann gibts nämlich auch kein geld ). Am 18.09 kam mein sohn zur welt und seit 1.10 gehe ich zu uni. Aber nein, sonst leiste ich nichts!!!

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:31

Du bekommst schon FBH
Nur musst du hartnäckig sein

Beim Finanzamt weiß leider die linke Hand nicht was die rechte tut, ich weiß leider von was ich rede, hab 1 1/2 Jahre um meine FBH gekämpft, als ich noch zur Schule ging.
Es gibt in jdm FA nur EINE Person, die sich mit der FBH auskennt. Und genau mit der musst du sprechen.
Woher bist du?

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:31
In Antwort auf sidney_12434181

Die ausländer
Können doch nichts dafür,dass es so läuft bzw das du den kindsvater nicht angibst?
Völlig unnötig dieses,ich hab ja nichts gegen Ausländer,aber...
Da Krieg ich plaque


Österreich war die Heimat eines besonders liebevollen Ausländerversthers
schließ mich an.
warum benennst du nicht den Vater?

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:32

Nochmal hier zum klarstellen...
Ich denke mir ja diese gesetze nicht aus. Ich habe mich INFORMIERT! Ich war bei einem Anwalt. Mehr kann ich nicht tun. Es ist so.
Und es ist diskriminierend!

Finde diese diskussion hier gerade echt lustig...
Ach und ergendwer schrieb hier was von "hirnlos rumvögeln"...jap ich verstehe.

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:32

Na immerhin
bin ich so interessant, dass du auf mein Profil geguckt hast

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:32

Außerdem
habe ich sowohl fbh und kbg bekommen, obwohl der vater erst ein halbes jahr später in die geburtsurkunde hineinegeschrieben wurde.

es hängt also DEFINITIV NICHT zusammen

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:33
In Antwort auf adele_11965357

Du bekommst schon FBH
Nur musst du hartnäckig sein

Beim Finanzamt weiß leider die linke Hand nicht was die rechte tut, ich weiß leider von was ich rede, hab 1 1/2 Jahre um meine FBH gekämpft, als ich noch zur Schule ging.
Es gibt in jdm FA nur EINE Person, die sich mit der FBH auskennt. Und genau mit der musst du sprechen.
Woher bist du?

Komme aus
Kärnten

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:34
In Antwort auf adele_12152697

Außerdem
habe ich sowohl fbh und kbg bekommen, obwohl der vater erst ein halbes jahr später in die geburtsurkunde hineinegeschrieben wurde.

es hängt also DEFINITIV NICHT zusammen

Weil
Du vermutlich davor erwerbstätig warst. Ich bin ja "nur" studentin

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:35
In Antwort auf torkel_12336642

Weil
Du vermutlich davor erwerbstätig warst. Ich bin ja "nur" studentin

Nope
studiere seit 2009, sohn kam 2011

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:36
In Antwort auf torkel_12336642

Ich
Habe ein kind und ich studiere (falls du es überlesen hast). Wenn du denkst das studium wird mir in den a***** geschoben, dann muss ich dich enttäuschen. Ich nahm nicht einmal den mutterschutz in anspruch (ach ja, auch das darf man nicht, dann gibts nämlich auch kein geld ). Am 18.09 kam mein sohn zur welt und seit 1.10 gehe ich zu uni. Aber nein, sonst leiste ich nichts!!!

Na brack
Was du nicht alles leistest. Ich hab einen 40 stunden job, studiere nebenbei (ja, auch jetzt während meiner karenz), habe einen einjährigen sohn und bin in der 28 ssw. Und OBWOHL ich vor meiner schwangerschaft jahrelang vollzeit gearbeitet hab und eine lehre gemacht hab, bekomm ich genau so viel/wenig geld wie du. Und auch mir wurde/wird mein studium nicht in den arsch geschoben, nein, ich hab es mir von anfang an durch arbeit selbst finanziert. Nochmal, wenn du wegen zu wenig geld meckerst, gib den vater an und verlang unterhalt. Und geh zum finanzamt, dir steht familienbeihilfe zu. Und wocjengeld bekommt man 8 wochen vor und 8 wochen nach der geburt, aber da muss man halt vorher gearbeitet haben.

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:38
In Antwort auf torkel_12336642

Komme aus
Kärnten

Mmh
In Kärnten kenn ich mich leider nicht aus
Aber Matrizze hat recht, eigentlich bekommt man Kinderbetreuungsgeld nur wenn man Familienbeihilfe bezieht.

also SO kann das nicht stimmen. Frag mal auf der GKK nach!

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:38

Oje
Ja das kann ich mir vorstellen
Herrlich
Man kann so schön vom a nach b rennen und jeder erzählt andren mist

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:41

Warum muss man Ausländer ( ich denke du bist auf die sauer weil der Vater von deinem Kind einer ist)
immer gleich alle über einen Kamm scheren hört sich leicht Nazihaft an, auch wenn du noch dazu schreibst ICH HAB JA NIX GEGEN SIE das ist ja ein Witz.
So man hält sich an Regeln ich denke auch in Ö müssen sich alle dran halten nicht nur du.

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:48
In Antwort auf divya_12691182

Warum muss man Ausländer ( ich denke du bist auf die sauer weil der Vater von deinem Kind einer ist)
immer gleich alle über einen Kamm scheren hört sich leicht Nazihaft an, auch wenn du noch dazu schreibst ICH HAB JA NIX GEGEN SIE das ist ja ein Witz.
So man hält sich an Regeln ich denke auch in Ö müssen sich alle dran halten nicht nur du.

Was sollen denn das für regeln sein bitte!
Es wird ja immer besser hier...

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:49
In Antwort auf adele_11965357

Mmh
In Kärnten kenn ich mich leider nicht aus
Aber Matrizze hat recht, eigentlich bekommt man Kinderbetreuungsgeld nur wenn man Familienbeihilfe bezieht.

also SO kann das nicht stimmen. Frag mal auf der GKK nach!

Gkk
Schickt uns zum finanzamt

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:53
In Antwort auf torkel_12336642

Was sollen denn das für regeln sein bitte!
Es wird ja immer besser hier...


Jetzt schreibe ich es nocheinmal, es hängt nicht zusammen, ganz sicher nicht, sonst hätte ich es (als Studentin) auch nicht bekommen.

stell zuerst deinen Familienbeihilfenantrag und dann kannst du das Kinderbetreuungsgeld bekommen, davor nicht.
Auch hängt deine Familienbeihilfe nicht mit der Familienbeihilfe von deinem Kind zusammen - sonst würde meine Freundin (21 und Studentin und alleinerziehend) auch keine bekommen - für sich und ihr Kind!

Lg

Ps: Um sowas kümmert man sich eigentlich vor der Geburt!

Gefällt mir
11. November 2013 um 14:58
In Antwort auf adele_12152697


Jetzt schreibe ich es nocheinmal, es hängt nicht zusammen, ganz sicher nicht, sonst hätte ich es (als Studentin) auch nicht bekommen.

stell zuerst deinen Familienbeihilfenantrag und dann kannst du das Kinderbetreuungsgeld bekommen, davor nicht.
Auch hängt deine Familienbeihilfe nicht mit der Familienbeihilfe von deinem Kind zusammen - sonst würde meine Freundin (21 und Studentin und alleinerziehend) auch keine bekommen - für sich und ihr Kind!

Lg

Ps: Um sowas kümmert man sich eigentlich vor der Geburt!

Soll ichs nochmal erklären?
Wir waren VOR der geburt bei: finanzamt, gkk und anwalt. Anwalt war sich nicht sicher, erkundigte sich, ich hab jetzt nochmal einen termin bei ihn. Finanzamt und gkk sagen grundsätzlich unterschiedliche sachen und je öfter man hingeht desto mehr varianten hört man. Man wird echt total geil hin und her geschickt und wenn man endlich glaubt es passt kommt so eind hiobsbotschaft wie heute.
Jetzt endlich verstanden?

Gefällt mir
11. November 2013 um 15:06
In Antwort auf torkel_12336642

Soll ichs nochmal erklären?
Wir waren VOR der geburt bei: finanzamt, gkk und anwalt. Anwalt war sich nicht sicher, erkundigte sich, ich hab jetzt nochmal einen termin bei ihn. Finanzamt und gkk sagen grundsätzlich unterschiedliche sachen und je öfter man hingeht desto mehr varianten hört man. Man wird echt total geil hin und her geschickt und wenn man endlich glaubt es passt kommt so eind hiobsbotschaft wie heute.
Jetzt endlich verstanden?


stell einfach den antrag auf fbh -fertig! renn niet lang zum anwalt - antrag einreichen fertig!

jetzt endlich verstanden?

Gefällt mir
11. November 2013 um 15:18


Jaa.diese Ausländer habens immer besser. Die kriegen alles. Da steckt sicher System dahinter..
versuchst du vielleicht zu betrügen indem du den vater nicht angibst? Wenn du ihn kennst, dann gib ihn doch an. Vielleicht halten diese gierigen Ausländer sich ja an die Vorschriften und kriegen deshalb alllles.# Ironie #asozial

Gefällt mir
11. November 2013 um 15:31

So
Ich hab mich jz beim Finanzamt erkundigt
Auch wenn der Vater nicht in der Geburtsurkunde steht und nicht im Antrag auf die FBH so hat das nichts mit der FBH selbst zu tun
Solange du das Kind groß ziehst bekommst du auch FBH für das Kind. Das hat nichts mit dem Vater zu tun, da du Erstanspruch hast

Gefällt mir
11. November 2013 um 16:03

..
Na wenn du nicht mitwirkst selbst schuld.Natürlich wollen die ihr geld auch wiederhaben bzw.verrechnen

Finde es aber immer sehr interessant das man kein geld hat, aber der regelmässige anwaltbesuch ist drin

Gefällt mir
11. November 2013 um 16:03
In Antwort auf adele_12152697


stell einfach den antrag auf fbh -fertig! renn niet lang zum anwalt - antrag einreichen fertig!

jetzt endlich verstanden?

Ich habe den antrag eingereicht
Und heute den brief bekommen das ich das geld nicht mehr bekomme

Gefällt mir
11. November 2013 um 16:09

Ich hab nie gesagt...
... Das ich kein geld hab. Erstens.
...zweitens. Ein viertel meiner familie sind "ausländer". Mein nachname ist alles andere als deutsch. Meine beste freundin kommt aus polen und unsere untermieter sind kroaten. Jap. Ich bin echt sowas von ausländerfeindlich. Hab total jeden grund dazu

Gefällt mir
11. November 2013 um 16:36

Hat
Österreich doch nicht außer du findest die spö rechts...

Gefällt mir
11. November 2013 um 16:39

Sorry
aber wenn ich schon höre: " Ausländer bekommen nur ich nicht" kann ich nur folgendes sagen: Kindisch und NIveaulos

Gefällt mir
11. November 2013 um 16:41

Bitte lies dir die ganze disskusion durch bevor du etwas sagst

Gefällt mir
11. November 2013 um 16:41
In Antwort auf mimimalwieder11

Sorry
aber wenn ich schon höre: " Ausländer bekommen nur ich nicht" kann ich nur folgendes sagen: Kindisch und NIveaulos

Hab ich das
Irgendwo geschrieben

Gefällt mir
11. November 2013 um 16:46
In Antwort auf torkel_12336642

Hab ich das
Irgendwo geschrieben

Ja im Eingangspost.
Du hast denke ich genug Hinweise bekommen wie du doch die Leistungen bekommst.
Aber mimi hat recht, denn genau das hast du geschrieben.

Gefällt mir
11. November 2013 um 16:50
In Antwort auf mimimalwieder11

Sorry
aber wenn ich schon höre: " Ausländer bekommen nur ich nicht" kann ich nur folgendes sagen: Kindisch und NIveaulos

Lies mal dein Text genauer

Gefällt mir
11. November 2013 um 17:54

Vielleicht
Füllen die Ausländer auch nur ihre Anträge richtig aus, geben Zb die Väter an, und bekommen deshalb ihr Geld?

Gefällt mir
11. November 2013 um 18:20

Stimmt so nicht - bin selbst aus Ö
schreibe gleich mehr dazu.

Gefällt mir
11. November 2013 um 18:34


Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers