Home / Forum / Mein Baby / Es klappt einfach nicht mit dem Brei

Es klappt einfach nicht mit dem Brei

8. September 2012 um 13:01

Hallo Mädels..

Mein Sohn ist jetzt 4 Monate alt und seit ca. einer Woche versuchen wir es mit dem Brei..
Der KA sagte wir sollen schon mal anfangen, sonst hätte ich auch noch ein paar Wochen gewartet..
Also wir haben am Anfang einfach ein paar Karotte pur zur Milch gefüttert und das dann immer gesteigert hat auch super geklappt.. Seit 4 Tagen geben ich ihm nun den Brei (selbst gekocht) und er nimmt ihn einfach nicht an. Er spuckt Alles aus schreit und schreit..
Ich weiß nicht was ich tun soll... ist das doch noch zu früh? oder mag er den Brei einfach nicht?
Gestern waren die ersten paar Löffelchen super aber danach wieder gleiche Spiel..
Habt ihr irgendwelche Tipps?

liebe Grüße
Jacky & Liam

Mehr lesen

8. September 2012 um 13:28

4 Monate
ist auch sehr früh für den ersten Brei. Die meisten Kinder sind in dem Alter noch nicht so weit. Probiers einfach in ein paar Wochen noch mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 13:28

Mit 4 monate brei???
Das ist echt früh! Fand 6 monate schon früh.
Gib ihm wieder milch und warte noch.
Abgesehen davon, wird dein baby immer unterschiedlich essen. Mal ist es zu heiß draußen, mal ist es im schub, mal kommen die zähne,.... Es wird einfach nicht langweilig.

Aber 4 monate...nein!!!
Milch ist immernoch nahhafter als so ein gemüsebrei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 13:30


Also das erscheint mir noch sehr früh zu sein.

Mein Sohn wollte erst sehr spät breiige Nahrung, so mit 10/11 Monaten.
Es muss ja auch vom Magen her verdaubar sein und das dauert einfach seine Zeit bis er körperlich dazu in der Lage ist.

Lass ihm sein Fläschchen/MuMilch bis ER dazu bereit ist. Versuch es einfach in ein paar Wochen wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 14:20

Unser kia wollte auch so früh anfangen
Letztlich hat mein Sohn entschieden wann er bereit dazu ist. Habs immer wieder angeboten und Ende 5. Monat gings dann los Er hat immer ganz genau geguckt was die Großen essen und fands dann total super mit Brei. Anfangs nur paar Löffel und irgendwann halt ne ganze Portion. Karotte hat er nur kurz gegessen. War nicht so sein Fall. Dafür liebte er Pastinake.

Mach dir keinen Streß mit der Beikost. Richte dich nach deinem Kind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 9:32

Gib
ihm wieder die Flasche. Momentan würde ich sagen ihr seid beide gestresst, da wird das nichts werden.
Haben zwar auch mit 17 Wochen angefangen, aber wir hatten bisher kaum Probleme. Wenn er seinen Brei nicht mag, nehm ich die Flasche und gut ist. Vielleicht ist er auch kein Karotten-Fan oder dein Brei ist noch zu stückig. Unserer liebt zum Beispiel Kürbis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 13:40

Ich wiederhole mich zwar..
aber babys in dem alter brauchen keinen brei

warte doch bis er 8 monate oder älter is..vorher absolut quatsch.. im busch bekommen die kinder auch so langs geht milch.. nich anders ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 14:28


4 monate?...
gib deinem kind das was es braucht.
MILCH... ob nun von dir oder aus der flasche...

mit 4 monaten braucht ein baby keinen brei.
meine hat mit 10/11 monaten damit angefangen. völlig ausreichend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 14:39

Oh mann
ich könnt jedes Mal heulen, wenn ich sowas lese.

Meine Hebi hat mir die Ohren schon halb langgezogen, als ich von Pre auf 1er wechseln wollte "weil man das so macht"

Kinder brauchen in den ersten 6 Monaten nur Muttermilch oder, falls das nicht geht (ich durfte ja leider dank den "netten" Schwestern im KH auch nicht stillen ) dann halt Flasche mit PRE.

Ich habs selber nie versucht, aber meine Hebi meinte, die ganzen Folge-Milchen 1er, 2er und 3er sind pure Dickmacher, weil sie Stärke enthielten, damit das Kind schneller und länger satt ist...

Dasselbe mit Brei: Meine Schwiemu hat mich angeschaut wie ET als ich gesagt hab er kriegt jetzt 6 Monate die Flasche. Da kamen dann Sprüche wie "wir haben aber früher immer Apfel oder Möhre gerieben oder von ner Schnitte mit Leberwurst die Rinde ab, damit der Kleine das essen konnte. Das kannst du doch mit deinem Kind auch machen..." Meine Hebi war damals entsetzt; zu frühe Beikostfütterung kann nämlich später Ess-Störungen nach sich ziehen... braucht kein Mensch, oder???

Lass deiner Maus doch die Zeit die sie braucht... ne Freundin von mir hat noch über das erste Lebensjahr hinaus gestillt, und ihrem Sohn (heute 4) gehts super....

Die Mieze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club