Home / Forum / Mein Baby / Essen - ich schieß bald mein Töchterchen zum Mond

Essen - ich schieß bald mein Töchterchen zum Mond

3. September 2015 um 11:14

Meine 3 Jährige Tochter war schon immer eher der Mecker-Esser. Dieses und jenes isst sie nicht, das und das mag sie aber nicht....Wie das so ist. Als ich mitbekommen habe das sie aber im Kindergarten tatsächlich fast alles isst, was sie zu Hause nicht isst hab ich mich ein bisschen veräppelt gefühlt. Zwischenzeitlich gab es mal hier den einen oder anderen Thread zum Schlecht-Essen und ich hab mitgelesen. Anscheinend tanzt mir mein Kind auf der Nase herum....
Folgende Situationen hatten wir die letzten Tage...

Ich hatte Reis-Hähnchen-Gemüse Suppe gemacht - Kind war einverstanden und freute sich drauf. Als ich ihr dann ihren Teller gab wurde nur drin rumgestochert, "ich will das nicht essen." Als ich ihr sagte das ich nur das jetzt gekocht habe und ihr keinen Joghurt gebe ist sie komplett ausgerastet, hat ihren Teller vom Tisch gefegt .. Ich bin aber dann nicht eingeknickt, hab ihr zwar noch angeboten das ich ihr gerne das Hühnchenfleisch und den Reis auf einen extra Teller tue aber sie ließ nicht mehr mit sich reden. Ich sehe es nicht mehr ein, ihr immer alles extra zu kochen..
Beim Abendessen genauso - sie sucht sich ihre Lieblingswurst raus, hilft mir beim schmieren und schneiden und dann - ich esse das nicht, ich will Marmelade, Nutella etc. Nun ist die Frage ... Hart bleiben oder nicht?

Wenn ich z.b nein sage, geht sie zum Papa und sagt "Mama hat gesagt ich darf ein Marmeladenbrot essen. Kannst du das machen?" Er weiß meist nicht das ich nein sage, so kriegt sie dann ihren Willen. Inzwischen sprechen wir uns ab und haben die Regel, wenn sie ein normales Brot beim Abendessen gegessen hat, darf sie eine kleine Schnitte Marmelade haben. Tja, wie gehe ich weiter damit um? Ich bin eigentlich nicht bereit ihr andauernd die Extrawürstchen zu genehmigen, wenn ich etwas koche was sie sich wünscht bzw mit dem sie einverstanden ist. Ich meine im Kindergarten isst sie das ja auch alles, nur zu Hause ist es ein Problem.

Bin ich zu hart? Sollte ich ihr das alles so machen wie sie es sich wünscht? Bis jetzt ist sie nie hungrig ins Bett gegangen aber sie tanzt mir schon ziemlich auf der Nase herum habe ich das Gefühl.

Mehr lesen

3. September 2015 um 12:11

Hmmm
Hier muss keiner Essen was er oder sie nicht mag. Alternativ darf man immer ein Brot haben (außer Morgens mit Wurst oder Käse - süß gibts nur morgens). Wenn ich was koche wo ich weiß, die Kinder mögen es partout nicht koche ich auch schon mal was zusätzlich für die Kinder. Dann meist aber so viel, dass es am nächsten Tag auch noch reicht, ich koche also quasi vor.

Was mir auffällt: Du schreibst sie fragt nach Marmeladenbot, Du sagst nein und dann geht sie zum Papa, damit er ihr eins macht. Esst ihr nicht zusammen Abend obwohl ihr alle daheim seit? Wenn ja, warum nicht? Gerade das ist doch so wichtig fürs Kind.

Ansonsten habe ich auch ein sehr mäkeliges und ein mäkeliges Kind. Lediglich die Minimaus (15 Monate) isst noch fast alles. Meiner Großen reicht alle paar Tage eine große Essenportion, dazwischen kann sie sich auch von sehr wenig ernähren wenns ihr nicht schmeckt. Im Kiga essen (bzw. haben gegessen) beide Kinder deutlich mehr Sachen wie zu Hause. Meine Große ist auch sehr schlank (dürr) wegen ihrem Essverhalten. Aber fit wie ein Turnschuh also so what?

Gefällt mir

3. September 2015 um 12:33
In Antwort auf morgaine47

Hmmm
Hier muss keiner Essen was er oder sie nicht mag. Alternativ darf man immer ein Brot haben (außer Morgens mit Wurst oder Käse - süß gibts nur morgens). Wenn ich was koche wo ich weiß, die Kinder mögen es partout nicht koche ich auch schon mal was zusätzlich für die Kinder. Dann meist aber so viel, dass es am nächsten Tag auch noch reicht, ich koche also quasi vor.

Was mir auffällt: Du schreibst sie fragt nach Marmeladenbot, Du sagst nein und dann geht sie zum Papa, damit er ihr eins macht. Esst ihr nicht zusammen Abend obwohl ihr alle daheim seit? Wenn ja, warum nicht? Gerade das ist doch so wichtig fürs Kind.

Ansonsten habe ich auch ein sehr mäkeliges und ein mäkeliges Kind. Lediglich die Minimaus (15 Monate) isst noch fast alles. Meiner Großen reicht alle paar Tage eine große Essenportion, dazwischen kann sie sich auch von sehr wenig ernähren wenns ihr nicht schmeckt. Im Kiga essen (bzw. haben gegessen) beide Kinder deutlich mehr Sachen wie zu Hause. Meine Große ist auch sehr schlank (dürr) wegen ihrem Essverhalten. Aber fit wie ein Turnschuh also so what?

Du hast Recht wir essen meist nicht gemeinsam
Klar, meine Tochter mein Sohn und ich sitzen morgens mittags und Abends zusammen am Tisch. Aber wenn der Papa dann tagsüber mal da ist und ich z.b gerade den Kleinen wickel oder Wäsche mache geht sie (wenn der Papa da ist) zu ihm und fragt ihn.

Ich koche schon die Sachen die sie nicht isst fast gar nicht mehr, ausser der Papa ist tagsüber da und wir haben mal Lust auf ... ich sag mal Fisch oder Eintopf dann mache ich ihr was extra. Ansonsten versuche ich sie miteinbeziehen was auch das Essen machen angeht. Sie darf dann zum Beispiel mitschneiden oder rühren. Das worum es mir geht das sie explizit sich ein Essen wünscht und dann urplötzlich alles vom Tisch fegt um dann etwas anderes zu bekommen. Auf Nachtisch verzichte ich inzwischen auch - weil sie sonst nämlich genau das macht was unten schon geschrieben wurde. Sie spart sich den Hunger für den Nachtisch auf und schaufelt dann umso mehr Nachtisch rein. Theoretisch ist es so, das sie trotzallem nicht vom Fleisch fällt, mich das aber trotzdem manchmal ärgert :/

Gefällt mir

3. September 2015 um 13:25

Das kenne ich von meinen Kindern teilweise auch
In der Kita sind beide gute Esser. Zuhause ist vor allem der Große (4,5) oft mäkelig, vor allem was Gemüse angeht. Er bekommt dann auch schonmal nur Reis mit etwas Butter, wenn er das Gemüse dazu nicht mag. Leider fängt sein kleiner Bruder (fast 3) dann auch an, dass er nur Reis mit Butter will, obwohl es ihm bis dann eigentlich geschmeckt hatte.

Der Kleine ist vor allem beim Frühstück und Abendbrot schwierig. Er isst nämlich grundsätzlich erstmal den Belag vom Brot und lässt das Brot dann oft liegen. Deshalb bekommt er immer nur 1/4 Scheibe Brot. Wenn er das aufgegessen hat, bekommt er das nächste 1/4. Dabei muss man aber gut aufpassen, dass alle bereits fertig geschmierten Brote außerhalb seiner Reichweite sind. Wenn man sich nämlich mal kurz umdreht, stopft er sich sonst sämtliche Wurst auf einmal in den Mund .

Das Phänomen, dass die Kinder erst das eine haben wollen und dann plötzlich etwas anderes, kennen wir auch! Bei uns sind dabei auch schon Teller vom Tisch gefegt worden! Wir machen es so, dass es nur etwas anderes gibt, wenn sich jemand findet, der das andere essen will.

Gefällt mir

3. September 2015 um 17:15

Kenn ich.
Mein sohn war immer ein guter esser, bis vor ein paar wochen. er wird in zwei monaten 3. ich frage ihn aber auch nicht, was er essen will. hab zwei kinder, seh nicht ein, jedem was anderes zu kochen. ich koche und das gibts dann (wobei ich schon sachen koche, die ihm eigentlich schmecken). wenn er es nicht mag, biete ich ihm ein brot an. will er das auch nicht, pech gehabt. ich hab nicht die zeit, jedem eine extrawurst zu braten. wenn er hunger hat, isst er schon.

er fängt am montag im kindergarten an, dort soll er dann auch essen. ich hoffe, dass er gut isst, wenn die anderen kinder auch alle essen.

Gefällt mir

3. September 2015 um 21:17

Mein sohn ist fast vier...
...und er hat einige marotten die ich dulde.Er isst sein Essen eher gern kalt, weswegen ich ihm schon 10 min. früher auftue. Er isst Käse nur wenn er ihn mit dem eierschneider in kleine Streifen schneidet. Milch muss immer lauwarm sein, auchuber müsli....Mir egal wenn ers mag

Aber manche Sachen gehen einfach nicht und das weiß er. Bei jedem mittag achte ich drauf das er zumindest Teile davon kennt und mag, sodass er nicht leer ausgeht. Wenn ich zum Beispiel Klöße mache, welche er nicht mag....mache ich Kartoffeln für ihn extra. Aber wenn er aus Jux dinge verweigert die er eigentlich isst, und sich bestenfalls sogar gewünscht hat, dann hat er eben Pech. Das sage ich ihm auch so. Ich erkläre ihm auch das ich kein Essen wegwerfen mag, nur weil er nen Bock hat....

Und wenn er den Teller vom Tisch fegen würde, wäre das essen für ihn ganz schnell beendet....da wäre ich echt sauer

Führt feste regeln ein. Bei uns gibt es keinen süßen Brotaufstrich abends. Niemals. Und das weiß er und damit erübrigt sich jede Diskussion.

LG

Gefällt mir

3. September 2015 um 21:35
In Antwort auf 000ashni000

Mein sohn ist fast vier...
...und er hat einige marotten die ich dulde.Er isst sein Essen eher gern kalt, weswegen ich ihm schon 10 min. früher auftue. Er isst Käse nur wenn er ihn mit dem eierschneider in kleine Streifen schneidet. Milch muss immer lauwarm sein, auchuber müsli....Mir egal wenn ers mag

Aber manche Sachen gehen einfach nicht und das weiß er. Bei jedem mittag achte ich drauf das er zumindest Teile davon kennt und mag, sodass er nicht leer ausgeht. Wenn ich zum Beispiel Klöße mache, welche er nicht mag....mache ich Kartoffeln für ihn extra. Aber wenn er aus Jux dinge verweigert die er eigentlich isst, und sich bestenfalls sogar gewünscht hat, dann hat er eben Pech. Das sage ich ihm auch so. Ich erkläre ihm auch das ich kein Essen wegwerfen mag, nur weil er nen Bock hat....

Und wenn er den Teller vom Tisch fegen würde, wäre das essen für ihn ganz schnell beendet....da wäre ich echt sauer

Führt feste regeln ein. Bei uns gibt es keinen süßen Brotaufstrich abends. Niemals. Und das weiß er und damit erübrigt sich jede Diskussion.

LG

Im übrigen finde ich mit essen....
....rummatschen, spielen und es überall verteilen weil das ja Spaß macht ganz schrecklich, zumindest wenn es sich dabei nicht um die ersten essversuche handelt. Das hat auch nur bedingt was mit Erfahrung sammeln zu tun...

...da bin ich echt streng.... Essen ist kein Spielzeug und man muss und sollte es nicht auf diese Art und Weise verschwenden. Das hat auch was mit Wertschätzung zu tun...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Schreibaby = Schreikind?
Von: jumamile
neu
14. Dezember 2017 um 20:43

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen