Home / Forum / Mein Baby / Essen lernen - aber WIE???

Essen lernen - aber WIE???

19. Mai 2010 um 13:37

Hallo,

mein Kleiner ist jetzt knapp über ein Jahr und will immer mehr selber machen, z. B. auch mit dem Löffel essen bzw. aus dem Becher trinken - was ich ja auch GUT finde und ihn auch nicht BREMSEN möchte.

Nur, WIE stellen wir das am besten an?

Er isst schon laaaaaaaaange alles, was man mit den Fingern essen kann, selber, d. h. er bekommt Stückchen auf seinen Tisch und steckt sie sich in den Mund. Mittlerweile klappt es auch schon meist, wenn er große Stücke bekommt, dass er schön immer abbeißt, z. B. beim Brot.
Wenn ich ihm einen vollen Löffel mit etwas "Zähflüssigem" wie Kartoffelbrei in die Hand gebe oder eine Gabel, auf die etwas aufgespießt ist, das klappt auch. Er steckt dann den Löffel bzw. die Gabel (meist) in den Mund, manchmal probiert er auch andere Methoden aus, aber das ist ja auch okay. Daher denke ich, dass es eigentlich schon langsam klappen müsste, dass er versucht selbstständig aus dem Teller zu essen.

Aber wir haben da ein Problem: den TELLER. Der bleibt generell NIE auf dem Tisch, sondern fliegt innerhalb von Sekunden auf den Boden, nachdem er vorher auf den Kopf gestellt wurde. Klar, er muss den Teller auch mal genauer untersuchen, find ich ja auch normal, aber WIE soll das so jemals klappen mit dem Essen?
Ich dachte erst, wir machen es so, dass er den Teller bekommt und wir immer nur ein Stückchen zum Aufpicken draufgeben, wir halt bisher auf seinen Tisch. Aber das klappt auch nicht, weil er sofort alles auskippt.
Ich kann doch nicht das Essen auf den Teller geben, er kippt alles auf den Boden - und dann? Soll ich tonnenweise Essen kochen, wenn nach jedem Löffel der Teller ausgespült und neu gefüllt werden soll?

Hat jemand eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für uns? Wie habt ihr das mit euren Kindern gemacht?

Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass der junge Mann KEINEN Brei isst, was man ja sicher leichter selber mit dem Löffel esse könnte, wenn der Brei etwas dicker ist, sondern ganz normales "Erwachsenenessen"...

Bitte, bitte, ganz VIELE Tipps!

LG
Judit

Mehr lesen

19. Mai 2010 um 13:43

Tja,
schimpft ihr denn auch mit ihm, wenn er den Teller umkippt? Klar, muss er ihn auch untersuchen können, aber ich denke mal nach deiner Beschreibung, dass er dies zur Genüge gemacht hat.
Bei uns hat da nur Teller festhalten und im Notfall sofort wegnehmen geholfen. Auch schimpfen musste sein. Er muss ja lernen, dass er das nicht immer so machen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2010 um 13:46
In Antwort auf cat_12470530

Tja,
schimpft ihr denn auch mit ihm, wenn er den Teller umkippt? Klar, muss er ihn auch untersuchen können, aber ich denke mal nach deiner Beschreibung, dass er dies zur Genüge gemacht hat.
Bei uns hat da nur Teller festhalten und im Notfall sofort wegnehmen geholfen. Auch schimpfen musste sein. Er muss ja lernen, dass er das nicht immer so machen kann.

Mit schimpfen meine ich
ein klares und eutliches "Nein!" evt. mit der Erklärung "So fält das ganze Essen weg und du hast nichts mehr." Das wird er zwar noch nicht 100% verstehen,aber solche Erklärunge haben bei meiner Tochter erstaunlicherweise geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2010 um 13:51

Meine Definition
von Schimpfen hab ich ja noch hinzugeschrieben.
Ich bin beim Schimpfen keineswegs aggressiv und meine Tochter wird auch nicht wegen Kleinigkeiten geschimpf. Ich versuche lediglich durch ein deutliches "Nein" klarzustellen, was sie nicht darf. Meine Tochter wusste mit 10 Monaten, wenn ich "Nein" gesagt habe, dass sie etwas eben nicht darf und hat dann eben aufgehört.
Und mittlerweile ist sie 2 und keineswegs verängstigt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2010 um 13:53


Teller einfach mit Saugnäpfen befestigen! Gibt auch welche, wo die Dinger schon dran sind. Hab einen wo man zusätzlich noch warmes Wasser einfüllen kann, damit das Essen länger warm bleibt. Und ruhig auch mal sagen, dass der Teller auf dem Tisch bleiben muss.

Sowas hier mein ich:

http://www.pixmania.com/de/de/560316/art/vulli/warmhalteteller-sophie-mi.html?id=602&Partenaire=Zanox&CodePromo=oui&zanpid=1373991589546015744

Eventuelle Leerzeichen rausnehmen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2010 um 13:56
In Antwort auf cat_12470530

Tja,
schimpft ihr denn auch mit ihm, wenn er den Teller umkippt? Klar, muss er ihn auch untersuchen können, aber ich denke mal nach deiner Beschreibung, dass er dies zur Genüge gemacht hat.
Bei uns hat da nur Teller festhalten und im Notfall sofort wegnehmen geholfen. Auch schimpfen musste sein. Er muss ja lernen, dass er das nicht immer so machen kann.


Naja, schimpfen nicht so direkt, ich sag ihm halt, dass der Teller auf dem Tisch bleiben soll, aber das interessiert ihn nicht wirklich!
Wenn ich ehrlich bin, allzu oft hat er noch keinen Teller bekommen, weil der eh nach spätestens zwei Minuten wegfliegt. Und ständig wieder aufheben will ich ihn auch nicht, weil er dann meint, dass das ein lustiges Spielchen ist...

Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2010 um 13:58

Saugnapf-Teller!
Hallo,

ihr unterschätzt meinen Sohn!

So einen Teller mit Saugnapf hab ich auch EXTRA deswegen gekauft. Aber der hilft ja eigentlich nur dann, wenn die Kinder eigentlich "vernünftig" essen wollen, aber der Teller wegrutscht. Wenn sie den Teller hochheben WOLLEN, das klappt wunderbar...

Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2010 um 14:00
In Antwort auf blablabla174


Naja, schimpfen nicht so direkt, ich sag ihm halt, dass der Teller auf dem Tisch bleiben soll, aber das interessiert ihn nicht wirklich!
Wenn ich ehrlich bin, allzu oft hat er noch keinen Teller bekommen, weil der eh nach spätestens zwei Minuten wegfliegt. Und ständig wieder aufheben will ich ihn auch nicht, weil er dann meint, dass das ein lustiges Spielchen ist...

Judit

Deswegen ist es eben wichtig
immerwieder klarzustellen, dass das so nicht geht....Bei Kindern hat man oft das Gefühl, man bräuchte manche Ansagen auf dem Tonband, um nicht selbst ständig alles wiederholen zu müssen.
Ich denke, da hilft nur weiterüben.
Oder eben Teller mit Saugnäpfen, wie hier mehrfach empfohlen wurde. Die könntet ihr ja solange benutzen, bis er alt genug ist, um zu verstehen, dass der Teller stehenbleiben muss.

Viel Erfolg weiterhin!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2010 um 14:01

Hmmmmm....
Das mit dem gemeinsamen Teller find ich nicht sooo toll - will schließlich nicht das essen, was er schon im Mund und in der Hand zermatscht hat...
Ich erwarte ja nicht, dass er sofort "schön" isst, aber zumindest so, dass der Teller dabei eine Verwendung findet...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2010 um 14:02


DAS wär eine super Idee!
Aber dann wird das Abspülen etwas kompliziert, wenn ich immer den Tisch mitschleppen muss...

Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2010 um 14:03


Schön, freut mich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2010 um 14:06

Meine Tochter darf vieles ausprobieren.
Mir wird meist sogar eher vorgeworfen, ich müsste häufiger erzieherisch eingreifen. Ich bin auch der Meinung, dass Kinder nur durch Selbermachen, ständige Wiederholungen und Imitation lernen.

Nur wenn man bei einer einzigen Mahlzeit den Teller 5mal vom Boden aufhebt, das Essen aufwischt und neues Essen herbeiholt, geht mir das zu weit. Dann finde ich eben ein "Nein." auch angebracht. Ich habe dann auch nicht 10 mal "Nein." gesagt, sondern bin für den Rest der Mahlzeit zum Füttern übergegangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2010 um 14:32

Zusammenfassung...
Also,

ich fasse es zusammen:
- Teller bleibt auch TROTZ Saugnäpfe nicht auf dem Tisch
- gemeinsamen Teller möchte ich nicht
--> folglich ist Essen ein großes Problem...

Ist nur mein Kind soooo schwierig? Ich glaube, er versteht den Zusammenhang zwischen Essen und Teller nicht (naja, sein Teller sieht ja auch anders aus als unserer, will ihm ja keine zerbrechlichen Teller geben)...

Vielleicht hat jemand auch so ein Kind und kann mir Tipps geben?

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen