Anzeige

Forum / Mein Baby

Essen-zeiten

Letzte Nachricht: 22. Februar 2007 um 15:39
J
johana_12714022
14.02.07 um 14:16

Hallo,

ich habe mal eine frage. Ich habe bereits eine knapp fünfjährige tochter, kann mich aber absolut nicht mehr daran erinnern, zu welchen zeiten ich sie gefüttert habe (also, ab der breikost).

meine kleine maus ist jetzt sechs wochen alt - und ich lege viel wert auf einen geregelten Tagesablauf - also auch mit geregelten Mahlzeiten. Momentan sind wir tagsüber im vier-stunden-rhythmus, nachts schläft sie acht stunden durch.

Meine frage ist nun (auch wenn ich mit brei noch zeit habe) - zu welchen zeiten und in welchem stündl. abstand gebt ihr euren kindern was (also welchen brei und wann die flasche) zu essen?

Und - wenn sie abends brei bekommen, halten sie da nachts durch?
Wieviel Mahlzeiten bekommen sie am tag gesammt?

Meine große war relativ pflegeleicht, sie schlief von anfang an durch, und bei ihr hatte ich 6-10-14-18 uhr rhythmus gehabt. der war gut, mehr brauchte sie nicht (sie verweigerte von anfang an die 22-uhr-flasche)

Die Kleine hat nun 4-8-12-16-20 uhr rhythmus. dieser "gefällt" ihr am besten. wir haben auch schon den 6-10-14... probiert, aber da machte sie nicht mit - sie schlief abends nach sechs uhr dann ein, und wollte um zwei trinken und war dann wach bis früh.

so - das waren meine eckdaten. über antworten würde ich mich freuen..

Mehr lesen

S
shelia_11924977
14.02.07 um 16:24

Also...
...da ich Zwillinge habe, war mir ein geregelter Tagesablauf auch von Anfang an wichtig, denn ich wollte nicht den ganzen Tag nur mit Füttern beschäftigt sein ohne Arzttermine oder ähnliches planen zu können!Da meine nach der Geburt noch 6 Wochen im KH bleiben mussten, hatte ich den Vorteil, dass sie dort schon einen 4h Rhythmus gewöhnt waren und den hab ich beibehalten!Das heißt,sie bekamen 8-12-16-20-24-4 ein Fläschchen!Irgendwann fiel die 24 Uhr Mahlzeit von ganz alleine weg und sie kamen nur noch einmal um 2Uhr also 20-2-8-12-16 da waren sie 3 Monate alt (man muss aber immer 2 Monate abziehen, da sie 9 Wochen zu früh kamen) Mit 5 Monaten fiel die Nachtmahlzeit ganz weg und übrig blieben die 4 Fläschen am Tag! Mit 7 Monaten fing ich an die 12 Uhr Flasche durch Kartoffel/Gemüse/Fleisch-Brei zu ersetzen! Einen Monat später erhielten sie 20 Uhr einen Abendbrei und einen Monat später einen milchfreien Nachmittagsbrei!Habe die Zeiten etwas vorverlegt, da sie früh meist halb sieben wach sind!Das heißt, sie bekommen 7.15 Uhr Fläschchen,11.15/15.15 und 19.15 Uhr Brei!20.15 Uhr gehts ins Bett!Hab die Zeiten immer so eingehalten und sie auch geweckt, wenn sie damals wo sie noch kleiner waren, noch schliefen!So haben sie irgendwann auch ihre festen Schlafzeiten tagsüber gehabt und beibehalten! So schlafen sie von 9.30-10.00, von 12.30-14.00 und von 17.00-17.30 Uhr!Mir haben diese festen Schlaf-und Esszeiten sehr geholfen, meinen Tagesablauf mit Zwillingen zu planen und zu organisieren!Es gab auch nie Probleme damit und beiden geht es gut und sie wachsen und gedeihen und haben sie mal nicht soviel Hunger essen sie halt weniger und bei der nächsten Mahlzeit mehr und haben sie zwischendurch mal Hunger, bekommen sie jetzt auch mal ein Stück Brot, Obst oder nen Keks in die Hand!Ich denke, jede Mutti muss für sich und ihr KInd den besten Weg finden!Die einen brauchen feste Zeiten,andere nicht!Also mach es so, wie Du am besten klarkommst und Deine Maus auch!Ihr werdet Euch schon einig werden Ach und übrigens ist der Abendbrei keine Garantie fürs Durchschlafen!Bei manchen funktioniert es aber!LG Bea+Max+Elli

Gefällt mir

J
johana_12714022
14.02.07 um 17:23
In Antwort auf shelia_11924977

Also...
...da ich Zwillinge habe, war mir ein geregelter Tagesablauf auch von Anfang an wichtig, denn ich wollte nicht den ganzen Tag nur mit Füttern beschäftigt sein ohne Arzttermine oder ähnliches planen zu können!Da meine nach der Geburt noch 6 Wochen im KH bleiben mussten, hatte ich den Vorteil, dass sie dort schon einen 4h Rhythmus gewöhnt waren und den hab ich beibehalten!Das heißt,sie bekamen 8-12-16-20-24-4 ein Fläschchen!Irgendwann fiel die 24 Uhr Mahlzeit von ganz alleine weg und sie kamen nur noch einmal um 2Uhr also 20-2-8-12-16 da waren sie 3 Monate alt (man muss aber immer 2 Monate abziehen, da sie 9 Wochen zu früh kamen) Mit 5 Monaten fiel die Nachtmahlzeit ganz weg und übrig blieben die 4 Fläschen am Tag! Mit 7 Monaten fing ich an die 12 Uhr Flasche durch Kartoffel/Gemüse/Fleisch-Brei zu ersetzen! Einen Monat später erhielten sie 20 Uhr einen Abendbrei und einen Monat später einen milchfreien Nachmittagsbrei!Habe die Zeiten etwas vorverlegt, da sie früh meist halb sieben wach sind!Das heißt, sie bekommen 7.15 Uhr Fläschchen,11.15/15.15 und 19.15 Uhr Brei!20.15 Uhr gehts ins Bett!Hab die Zeiten immer so eingehalten und sie auch geweckt, wenn sie damals wo sie noch kleiner waren, noch schliefen!So haben sie irgendwann auch ihre festen Schlafzeiten tagsüber gehabt und beibehalten! So schlafen sie von 9.30-10.00, von 12.30-14.00 und von 17.00-17.30 Uhr!Mir haben diese festen Schlaf-und Esszeiten sehr geholfen, meinen Tagesablauf mit Zwillingen zu planen und zu organisieren!Es gab auch nie Probleme damit und beiden geht es gut und sie wachsen und gedeihen und haben sie mal nicht soviel Hunger essen sie halt weniger und bei der nächsten Mahlzeit mehr und haben sie zwischendurch mal Hunger, bekommen sie jetzt auch mal ein Stück Brot, Obst oder nen Keks in die Hand!Ich denke, jede Mutti muss für sich und ihr KInd den besten Weg finden!Die einen brauchen feste Zeiten,andere nicht!Also mach es so, wie Du am besten klarkommst und Deine Maus auch!Ihr werdet Euch schon einig werden Ach und übrigens ist der Abendbrei keine Garantie fürs Durchschlafen!Bei manchen funktioniert es aber!LG Bea+Max+Elli

Vielen dank,
hab mir mal deine zeiten notiert.. Bin echt verwundert, wie schnell ich das vergessen habe von der großen...

Gefällt mir

J
johana_12714022
14.02.07 um 17:24

Siehe oben
mir ist ein geregelter tagesablauf wichtig. ich wurde so erzogen, meine große ebenfalls. und im kindergarten können die kinder ja auch nicht essen, wie sie hunger haben, sondern müssen sich an regeln halten.

Gefällt mir

Anzeige
J
johana_12714022
14.02.07 um 21:30

Kindergarten
..auch darüber lässt sich streiten..
Bei uns gehts schon mit einem jahr in die Kita - aufgrund der arbeit und dank des neuen elterngeldes

für mich ist es mehr streß, wenn ich NICHT weiß, wann mein kind in etwa hunger bekommt. und ich beim arzt sitze und das wars dann.

ich für mich finde es richtig..

Gefällt mir

A
an0N_1208300699z
20.02.07 um 1:23

Hi
Bis 4. Monat nur die Flasche, die Anzahl der Mahlzeiten stehen ja drauf. Im 5.Monat den Gemüse Fleisch Brei als Vormittagsessen?
ca im 6.-7. Monat kannst Du den Abendbrei(Milchbrei) einführen, und dann ab 7.-8. Monat den Obst Getreidebrei. Da bist Du dann bei 4 Mahlzeiten. Ab ca 7.Monat gibst Du als 1.Mahlzeit Milch, als 2. Mahlzeit Gemüse (Fleisch) Brei, als 3.Mahlzeit Obst-Getreidebrei und als 4.Mahlzeit den Milchbrei.
Wenn Dein Kind nicht satt wird, kannst Du ja mal doch ein Babyjoghurt oder Obstgläschen zwsischendurch geben.
Find ich gut, dass Du nach Zeit gehst. So bekommt man auch besser das Schlafen nachts hin!!!
Bis dann

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1208300699z
20.02.07 um 1:29

?????
He, wir sprechen doch hier von einem Säugling, oder?????
Da kannst Du doch nicht soviel geben, wie Du ungefähr denkst????
ein Säugling darfst Du nicht zuviel und nicht zuwenig geben. Warum sonst sind die ml auf den Flaschen angegeben?????

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1208300699z
20.02.07 um 1:30
In Antwort auf an0N_1208300699z

?????
He, wir sprechen doch hier von einem Säugling, oder?????
Da kannst Du doch nicht soviel geben, wie Du ungefähr denkst????
ein Säugling darfst Du nicht zuviel und nicht zuwenig geben. Warum sonst sind die ml auf den Flaschen angegeben?????

Dies galt der Marela
.

Gefällt mir

A
an0N_1208300699z
21.02.07 um 2:23

Hallo MATALEA....richtig so?
Danke für Deine Belehrung mit der Brust. Aber was tun, wenn man nicht stillen kann,oder nicht stillen will?
Dann muss man doch eine Milchflache nehmen, gell? Und macht man die immer bis oben hin voll und guckt, wieviel das Baby möchte???
Und schüttet den Rest weg? Aha, und was wenn das Baby immer dicker wird, weil es sich an Mengen gewöhnt, die eiegntlich zuviel sind?
In der heutigen Zeit kann man alles nachlesen, was und wieviel und ab wann ein Baby essen/trinken sollte. Eine gute Broschüre ist das Ernährungsheft für das 1. Lebensjahr vom Kinderforschungsinstitut. Was meinste? Haben die alle keine Ahnung da? Aus dem Heft kann man genau entnehmen, welche Nährstoffe wichtig sind. Ich weiß ja nicht, wie alt Du bist , aber in Zeiten des Internets ist es nicht mehr wie vor 30 Jahren....
Wollte Dich nicht angreifen, aber respektiere mal andere Meinungen, bzw Einstellungen.Bye

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1208300699z
21.02.07 um 23:18

Guck Dir mal die Packung der Pre-Nahrung an
Schau mal bei Deinem nächsten Besuch in ein Einkaufszenrum nach, was auf der Pre -Nahrung steht. Mehr sage ich dazu nicht.
Es ist wirklich lächerlich, wie sehr Du auf Dein Recht pochst.

Gefällt mir

A
an0N_1208300699z
22.02.07 um 15:39

Hm...
Ich habe 2 ganz kleine Kinder und daher ist alles noch recht frisch: Auf der Pre Nahrung steht z.B. 5 mal täglich 60 ml, und ab dem 2.Monat...ca 80ml usw...
Mengenangaben sind da schon recht sinnvoll, wenn man das erste Kind bekommt.Wie soll eine Mami da wissen,ob das Baby schon satt ist. Vielleicht hat es ja Blähungen, oder ist müde, und schreit deshalb.
Ich habe bei meinem ersten Kind den Fehler gemacht, immer etwas zu geben, wenn sie geschrien hat, und das führte zu Erbrechen. Denn niemand hat mir gesagt, ich sollte nicht zuviel geben, eben sehr unerfahren. Bei meiner 2. hat alles super funktioniert. Da wurde nicht "zuviel " gegeben. Natürlich hast Du recht mit der Brust, da holt sich das Baby das, was es braucht. Ist denn meine Schreibweise so unverständlich? Wenn ich mich mal verhaue, dann liegt es daran, dass ich zu schnell schreibe. Bin übrigens auch keine Deutsche, vielleicht begründet dies ja meine schlechte Rechtschreibung???Desweiteren ist mir persönlich auch sehr wichtig, dass meine Kinder nicht zu dick sind. Dünn auch nicht, eben relativ normal. Denn wer trägt die Schuld an Übergewicht der Kinder? Doch wir!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige