Home / Forum / Mein Baby / Essensfrage kleinkind

Essensfrage kleinkind

17. Februar 2016 um 12:01 Letzte Antwort: 17. Februar 2016 um 14:09

Hallo!

Wollte mal fragen ob eure kinder auch so waren oder sind?

Mein sohn ist 15 monate. Seit er vom familientisch mitisst mag er kein gemüse mehr. Er ist grossteils selbst (meist mit den händen). Ich lege im alles aufs teller und er nimmt sich was er mag. Das gemüse rührt er allerdings nicht an, falls er doch mal was in den mund bekommt, verzieht er das gesicht und spuckt es aus.

In soßen isst er es, wahrscheinlich weil er es nicht merkt. Früher als er noch brei gegessen hat, hab ich auch immer gemüse gekocht, dass mochte er total gern.

Nun frage ich mich ob das nur eine phase ist. Kann er davon irgendeinen mangel bekommen? Wie kann ich ihm das gemüse schmackhaft machen? Immer nur in soßen verstecken ist doch auch keine lösung.

Bin für tipps und erfahrungen dankbar!

Lg

Mehr lesen

17. Februar 2016 um 12:23

Hi Sweet!
Bei meinen Jungs gab es auch immer mal wieder Phasen, in denen sie das ein oder andere Gemüse nicht mochten. Mein Mittlerer isst bis heute grundsätzlich erstmal Fleisch/Fisch/Wurst auf und schaut dann, was sonst noch so auf dem Teller liegt . Es war aber nie so, dass sie überhaupt kein Gemüse gegessen haben.

Ich würde einfach viele verschiedene Sorten anbieten - roh und gekocht - am Stück und püriert.

Jasmina ist da bisher echt unkompliziert! Sie isst z.B. gerne Cremesuppen (Brokkoli, Möhren, Tomaten). Gemüsereis mag sie auch gerne (am liebsten mit Erbsen!) und Stampfkartoffeln (da kann man auch wunderbar anderes Gemüse unterschummeln!). Nudeln mit Gemüsesauce oder Spinat geht auch gut. An rohem Gemüse mag sie gerne Gurken (am liebsten saure Gurken), Tomaten und Paprika. Hin und wieder bekommt sie aber immer noch Breigläschen.

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 12:26

Vielleicht
Mag er die Konsistenz davon nicht, wenn er es als Brei gern gegessen hat?

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 12:28

Wir hatten mal
Eine in der Einrichtung, allerdings schon 3, da hat die Mama das Gemüse mit den weihnachstplätzchen-ausstechern ausgestochen. Hatte dann die Form von Blumen, Herzen, sternen... Auch Brot belegt und ausgestochen. So hatte sie alles gegessen.

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 12:29

->
Salat und gurken (weder salat-noch essiggurke)mag er überhaupt nicht. Tomaten mag er eigentlich ganz gern. Die bekommt er abends zum brot.

Ja auflauf hab ich schon öfter gemacht, dass ist er auch.

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 12:33
In Antwort auf casey_11887674

Hi Sweet!
Bei meinen Jungs gab es auch immer mal wieder Phasen, in denen sie das ein oder andere Gemüse nicht mochten. Mein Mittlerer isst bis heute grundsätzlich erstmal Fleisch/Fisch/Wurst auf und schaut dann, was sonst noch so auf dem Teller liegt . Es war aber nie so, dass sie überhaupt kein Gemüse gegessen haben.

Ich würde einfach viele verschiedene Sorten anbieten - roh und gekocht - am Stück und püriert.

Jasmina ist da bisher echt unkompliziert! Sie isst z.B. gerne Cremesuppen (Brokkoli, Möhren, Tomaten). Gemüsereis mag sie auch gerne (am liebsten mit Erbsen!) und Stampfkartoffeln (da kann man auch wunderbar anderes Gemüse unterschummeln!). Nudeln mit Gemüsesauce oder Spinat geht auch gut. An rohem Gemüse mag sie gerne Gurken (am liebsten saure Gurken), Tomaten und Paprika. Hin und wieder bekommt sie aber immer noch Breigläschen.

Hallo blätter!!
Ich versuche eh schon so viel verschiedenes wie möglich anzubieten. Rohes gemüse mag er auch nicht, ausser tomaten.
Zum brei will ich nur ungern wieder zurück, da er sonst ja wirklich gut ist...also fleisch, kartoffeln, reis unf nudeln in allen variationen ist er ohne probleme. Er könnte sich jeden tag von kartoffeln ernähren.

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 12:35
In Antwort auf knikna

Vielleicht
Mag er die Konsistenz davon nicht, wenn er es als Brei gern gegessen hat?

Ich weiss nicht?
Er isst aber sonst alles. Also kartoffeln, nudeln, fleisch alles in stücken. Da ist die konsistenz auch nicht viel anders oder?

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 12:38
In Antwort auf misha_12124517

Wir hatten mal
Eine in der Einrichtung, allerdings schon 3, da hat die Mama das Gemüse mit den weihnachstplätzchen-ausstechern ausgestochen. Hatte dann die Form von Blumen, Herzen, sternen... Auch Brot belegt und ausgestochen. So hatte sie alles gegessen.

Das ist ja ne nette idee!?
Glaube aber nicht das es meinen sohn interessiert, welche form das essen hat. Vl. ist er dafür noch zu jung! Aber ich werds versuchen oder mir merken für später! Danke

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 12:45
In Antwort auf sweet15112014

Das ist ja ne nette idee!?
Glaube aber nicht das es meinen sohn interessiert, welche form das essen hat. Vl. ist er dafür noch zu jung! Aber ich werds versuchen oder mir merken für später! Danke

Ja, vermute ivh auch
Hast du es mal mit nem Quark dip dazu angeboten oder so? Dann bekommt es nochmal nen anderen Geschmack.

Esst ihr Gemüse am Tisch?

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 12:50

Meine nichte isst gern spitzkohl
klein geraspelt und mit etwas öl,salz und essig gewürzt. sonst an gemüse nur gurken, ab und zu tomaten und möhren.
vielleicht wenn du es raspelst, dann ist es ja recht klein und nicht unbedingt als gemüse zu erkennen ...einfach dann unters essen mischen.

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 12:55
In Antwort auf misha_12124517

Ja, vermute ivh auch
Hast du es mal mit nem Quark dip dazu angeboten oder so? Dann bekommt es nochmal nen anderen Geschmack.

Esst ihr Gemüse am Tisch?

Quarktipp
Das werde ich mal versuchen, klingt gut.

ja klar, er bekommt alles was wir auch essen. Wir essen immer zusammen (zumindest er und ich). Also er sieht schon dass ich auch gemüse esse, falls du das meinst!

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 12:57

Ist bei meinem auch so,
Jetzt 20 Monate. Wir tun ihm trotzdem immer was auf, er probiert es oft und verzieht dann das Gesicht- und isst es nicht nochmal. Finde ich nicht schlimm da er den Tag über viel Obst isst, und kalte Tomaten, Gurken usw. gehen auch immer. Ich denke er wird sich irgendwann dran gewöhnen und es von selbst essen, er sieht ja auch dass wir es auch essen. Wenn man das zu sehr thematisiert schlägt es glaub ich eher ins Gegenteil um

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 12:59
In Antwort auf ano100

Meine nichte isst gern spitzkohl
klein geraspelt und mit etwas öl,salz und essig gewürzt. sonst an gemüse nur gurken, ab und zu tomaten und möhren.
vielleicht wenn du es raspelst, dann ist es ja recht klein und nicht unbedingt als gemüse zu erkennen ...einfach dann unters essen mischen.

Ja das mache ich eh meist,
Z.b mische ich gemüse unter den kartoffelbrei oder in soßen.
Allerdings frage ich mich, ob er dann jemals normal gemüse isst, ohne das man es ihm unterjubeln muss.

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 13:03
In Antwort auf schildi159

Ist bei meinem auch so,
Jetzt 20 Monate. Wir tun ihm trotzdem immer was auf, er probiert es oft und verzieht dann das Gesicht- und isst es nicht nochmal. Finde ich nicht schlimm da er den Tag über viel Obst isst, und kalte Tomaten, Gurken usw. gehen auch immer. Ich denke er wird sich irgendwann dran gewöhnen und es von selbst essen, er sieht ja auch dass wir es auch essen. Wenn man das zu sehr thematisiert schlägt es glaub ich eher ins Gegenteil um

Genauso läuft es bei uns auch...
Mach ihm immer alles auf den teller, was wir auch essen. Erwischt er gemüse, verzieht er das gesicht, spuckt es aus und fasst es nicht mehr an. Also denkst du dass sich das von alleine gibt?
Obst ist er auch total gern und einiges über den tag verteilt. Rohes gemüse mag er allerdings nicht.

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 13:04
In Antwort auf sweet15112014

Ja das mache ich eh meist,
Z.b mische ich gemüse unter den kartoffelbrei oder in soßen.
Allerdings frage ich mich, ob er dann jemals normal gemüse isst, ohne das man es ihm unterjubeln muss.

Naja irgendwann
kannst du ihn ja aufklären,das er das ja schon jahrelang isst.
wenn er es jetzt nur versteckt mag, ist es doch immer noch besser als gar nicht.

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 13:25
In Antwort auf sweet15112014

Genauso läuft es bei uns auch...
Mach ihm immer alles auf den teller, was wir auch essen. Erwischt er gemüse, verzieht er das gesicht, spuckt es aus und fasst es nicht mehr an. Also denkst du dass sich das von alleine gibt?
Obst ist er auch total gern und einiges über den tag verteilt. Rohes gemüse mag er allerdings nicht.

Ja ich glaub schon,
Der Geschmack ändert sich ja auch noch. Und wenn man mal ehrlich ist: z.b. Grüne Bohnen ohne Soße finde ich tatsächlich gewöhnungsbedürftig, da kann ich mir gut vorstellen dass Kinder sich da dran gewöhnen müssen. Und andere Gemüsesorten schmecken ja auch manchmal eher etwas bitter oder so. Wir haben das Problem genauso wie ihr, er hat als Baby gern Karotten im Brei gegessen, heute kann er die nicht ausstehen, dabei schmecken sie sogar recht süß. Ich mache ihm dann einen Gurkensalat dazu, den mag er gerne vielleicht liege ich ja falsch, aber ich glaub halt dass kein Mangel entsteht weil sie das Gemüse beim Mittagessen verschmähen wenn sie sonst ausgewogen essen, viel Obst bekommen und man es einfach immer wieder anbietet. Kann mich auch gut erinnern dass ich als Kind Sachen nicht mochte, die ich heute total lecker finde

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 13:28

Zu dem mangel
Meinte meine Hebamme mal, dass die kleinen sich nehmen was sie brauchen. Man muss es nur eben auch immer wieder anbieten.

Gefällt mir
17. Februar 2016 um 14:09

Kenn ich
Juhu, mein Sohn ist 3, 5 Jahre und Gemüse interessiert ihn gar nicht.
Er hat es schon als Baby in breiform gehasst. Er mag es weder roh noch gekocht. Auch als lustige Blumen etc. Wird es nicht gegessen. Unterjubeln klappt nicht, Er fummelt jedes Krümel aus dem essen.
Mittlerweile lass ich ihn. Er bekommt dafür dann eben mehr Obst und auch da isst er auch nur die Klassiker: Birne, Apfel, Banane.
Mangel hat er nicht.
Die kleine futtert noch alles. Hoffentlich bleibt das so.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers