Home / Forum / Mein Baby / Etwas OT aber brauche Meinungen: Ehekrise oder Grundproblem?

Etwas OT aber brauche Meinungen: Ehekrise oder Grundproblem?

27. Mai 2015 um 20:47

Huhu,

habe hier eeeewig nicht geschrieben, sondern nur noch still mitgelesen, aber nun brauche ich echt mal unparteiische Meinungen.
Mein Mann und ich sind seit 4 Jahren verheiratet und haben 2 Kinder. In letzter Zeit ist aber irgendwie der Wurm drin- habe nun ein paar Mal herausgefunden, dass er nicht ehrlich zu mir ist. Um mal zwei Beispiele zu nennen:
1. Er hat damal nen Job wegen diverser Probleme mit seinen Vorgesetzten gekündigt. Nachdem sein neuer Job auch nicht das Gelbe vom Ei war, kam es gelegen, dass seine ehemaligen Arbeitgeber ihn zurück haben wollten, zumal er diesen Job liebte. Bei der Aussprache zwischen beiden Seiten ermutigte ich ihn noch Forderungen zu stellen... Später kam raus, dass er einem der Chefs eine Email geschrieben hat mit großem Entschuldigung und der Bitte ihm noch eine Chance zu geben.
Auf meine Nachfrage, ob er immer ehrlich zu mir ist, kam nur ein sselbstverständliches "natürlich! ". Als die Email zur Sprache kam, gab er es dann zu und gelobte Besserung. Die Gründe zu schildern würde den Rahmen hier sprengen, daher lasse ich sie aus.
2. Beispiel : hören grade auf zu rauchen. Mir fällt es Dank dicker Erkältung leichter als ihm. Gestern knickte er dann ein und holte die Notzigarretten aus dem Auto- 2-3 Stück hat er immer im Auto. Als ich in die Schachtel guckte, war die fast voll. Heute Morgen, keine Ahnung warum ich wieder geschaut habe, war sie nur noch halb voll. Heute Abend kam das Rauchen zur Sprache und ich fragte, wie viele er denn geraucht habe, da meinte er "eine!". Nach kleinenr Diskussion wollte er mir klar machen, dass gestern Abend ja nur 8 in der Schachtel waren. Als wenn ich doof wäre...
So. Nur das als Beispiel, könnte noch mehrere nennen, aber es würde euch nicht interessierten und auch den Rahmen sprengen. Daher die eigentliche Frage: ist das ne vorübergehende Ehekrise? Ist Unehrlichkeit ein grundlegendes Problem oder reagiere ich über?
Ich hasse es, mehr oder weniger angelogen zu werden, da ich selber ne ehrliche Haut bin. Daher habe ich keine Ahnung, warum mein Mann nicht die ganze Wahrheit sagen kann, wann er noch unehrlich zu mir ist und ob er sich ändern kann.
Würdet ihr das ganze ähnlich hinterfragen? Und würdet ihr die ganze Beziehung in Frage stellen?
Hoffe wirklich auf ein paar hilfreiche Kommentare!
Lieben Dank schonmal fürs Lesen. Tippfehler sind Dank Handy unabdingbar- sorry dafür.
Lieben Gruß
das Huhn

Mehr lesen

27. Mai 2015 um 21:06

Chikkin
Erstmal...schön dich wieder zu lesen
Denke auch bisschen wie Jil...habe selbst die Erfahrung gemacht, dass man lügt, wenn da 'Angst' im Hintergrund lauert...vielleicht vor Diskussionen...zuviel Fragen etc.
hast du ihm da mal auf den Zahn gefühlt?
Wessen Idee War es z.v. mit dem rauchen aufzuhören?

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 21:18

Meiner
Erfahrung nach ist so eine Grundehrlichkeit ein Grundproblem und die Betroffenen merken das noch nicht mal. Aber er kann dich natürlich auch einfach anlügen, weil er sich schämt und keine Blöße geben will. Würde auf die zwei Beispiele passen. Fällt es dir schon länger auf oder jetzt eben besonders bei den beiden Situationen?

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 21:48
In Antwort auf sally100003

Chikkin
Erstmal...schön dich wieder zu lesen
Denke auch bisschen wie Jil...habe selbst die Erfahrung gemacht, dass man lügt, wenn da 'Angst' im Hintergrund lauert...vielleicht vor Diskussionen...zuviel Fragen etc.
hast du ihm da mal auf den Zahn gefühlt?
Wessen Idee War es z.v. mit dem rauchen aufzuhören?

...
Angst kann schon da sein, laut ihm aber wegen einer früheren Beziehung, in der es streittechnisch heiß her gegangen sein soll. Ich bin eher ausgeglichen; bis ich mich richtig mit jmnd. streite dauerts n bisschen...
Er hat wohl unter anderem daran noch zu knapsen und wollte nach dem Thematisieren seiner Email an den Ex Chef therapeutische Hilfe aufsuchen. Das hat allerdings noch zwei Gründe mehr. Er hat natürlich aber noch nichts dahingehend unternommen.
Die Idee mit dem Rauchen aufhören kam von beiden. Er war auch voll euphorisch und gewillt es durchzuziehen. Dass ers nicht packt ist ja nicht schlimm. Aber Rückgrat könnte er ueigen und dazu stehen.

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 21:52
In Antwort auf aliiii

Meiner
Erfahrung nach ist so eine Grundehrlichkeit ein Grundproblem und die Betroffenen merken das noch nicht mal. Aber er kann dich natürlich auch einfach anlügen, weil er sich schämt und keine Blöße geben will. Würde auf die zwei Beispiele passen. Fällt es dir schon länger auf oder jetzt eben besonders bei den beiden Situationen?

Es sind die Kleinigkeiten
Es fällt mir eher bei Nichtigkeiten auf. Z.B. wenn er jmndm. von irgendwelchen seiner Handlungen erzählt und sich als "tollen Typen" im übertriebenen Sinne darstellt, ich aber weiß, dass es etwas anders abgelaufen ist. Im Grunde genommen sind es nur Lapalien, aber mir geht es eben ums Prinzip. Aufrichtigkeit gehört zu ner Beziehung genau so dazu wie Treue.

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 21:56

Angst...
...ist n schlimmes Wort, könnte aber zumindest ein Grund sein.
Wie ich weiter oben schon schrien könnte ich mir vorstellen, dass er die negativen Erfahrungen seiner vorangegangenen Beziehung auf unsere unterschwellig projiziert. Denn ich bin eher harmoniesüchtig als streitsuchend. Hier sind erst zwei, drei lautere Streitigkeiten entstanden und noch nie Teller geflogen. Guter Schnitt für 4 Jahre Ehe, oder?

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 21:58

Hey chica...
hmmm... es ist natürlich mehr als ärgerlich, wenn man angelogen wird..ob das nun eine lapidare Lüge ist oder nur eine Halbwahrheit.

Was ich mich frage: wie genau sprichst du Ihn darauf an? direkt...oder eher indirekt? aus welcher Situation heraus? Was stört dich mehr seine Lügnerei oder die Inkonsequenz?

Gefällt mir

27. Mai 2015 um 22:45

Hm...
ich kenn deinen mann nicht, deshalb folgen jetzt natürlich hypothesen. ich denke erst mal, dass er das nicht aus böswilligkeit oder zu wenig vertrauen macht. es klingt viel mehr so, als würde er anderen ein bild von sich vermitteln wollen, das ihn zeigt, wie er gern wäre. so unter dem motto: je öfter ich es erzähle, desto stärker glaube ich dran, dass es wirklich so ist. also auch, dass er sich vor anderen besser darstellt, aber auch das mit dem rauchen oder dem chef. er wäre gern (willens)stark oder was auch immer und um die eigentliche realität zu verdrängen, dreht er sich die wahrheit etwas zurecht. und klar, du bist als ehefrau vermutlich die person, mit der er am meisten zu tun hat und die dementsprechend ein besonders gutes bild von ihm haben muss. dass er aber auch anderen gegenüber so ist, spricht ja dafür, dass es nicht im eigentlichen sinn etwas mit eurer beziehung zu tun hat, sondern dass er da eben ein wie auch immer geartetes problem hat.

ich verstehe dich aber, denn es betrifft eure ehe ja auch. du hast sicherlich das gefühl, dass du ihm nicht recht vertrauen kannst, aber dass auch er dir nicht vertraut, wenn er bei so kleinigkeiten schon flunktert. vielleicht könnte man da ansetzen, ich weiß auch nicht genau :/

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 7:23

Wollte er denn
selbst aufhören zu rauchen oder macht er es vielleicht eher dir zuliebe? Genauso der Jobwechsel...vielleicht will er es selbst eigentlich nicht und ist deshalb nicht so durchsetzungsfähig und konsequent...das wäre jetzt meine erste Überlegung.

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 7:58

Jil meinte ja er hätte angst
ich vermute eher das er keine lust auf eine diskussion hat... also greift er zu einer lüge und glaubt das er damit durchkommt. ih würde mich bei den 2 beispielen , wohl ähnlich verhalten.erstens ist mein job meine sache und mein mann hat da eh kein plan von,noch möchte ich ihn damit behelligen. zweitens käm ich mir wie ein kleines kind vor, wenn ich meinem mann rechenschaft über die menge der gerauchten zigaretten abgeben müsste...
erinnert mich an meine tochter...die verschweigt ihre klassenarbeiten ,damit ich sie nicht damit nerve, das sie lernen soll...nicht aus angst, sondern weil sie keine lust auf die diskussionen hat. ich mus zugeben , das ich ähnlich wie du reagiere und wohl auch sehr nervig dann bin... irgendwo versteh ich sie dann schon, das sie mir das verschweigt..
das sind kleine notlügen , die fast jeder mal mehr mal weniger nutzt...
grad männer wollen willensstark und durchsetzungsfähig sich zeigen... die 2 beispiele sind für ihn zb eher das gegenteil von stark... vielleicht verschweigt er es deshalb,um nicht schwach vor dir zu stehen.wer gibt schon gern zu schwach zu sein?

Gefällt mir

28. Mai 2015 um 9:11

Hmm...
Ehekrise: ja, wenn Du eine daraus machst.
Grundproblem: wie man es sieht.

Ich würde das Problem ehrlich gesagt eher bei Deiner Einstellung sehen. Ich gehöre zu den Menschen, die Misserfolge "verschweigen", weil ich es Leid bin, darüber immer Rechenschaft ablegen zu müssen. ich schaffe nicht immer alles, was ich mir vornehme, und ich würde auch dazu stehen, es gibt da eben nur Leute, die daraus dann ein Drama machen und mich damit ganz schön nerven. Da rutscht das dann schon einfach mal so nebenbei raus, dass ich das und das doch nicht so gemacht habe, wie ich es ursprünglich gesagt habe. Warum? Weil es manchmal einfach nicht so klappt, wie man sich das eigentlich vorgestellt hat. Das ist für mich selbst dann schon ein blödes Gefühl, und wenn dann andere noch darauf rumreiten, dann ist's erst Recht blöd.

Dein Mann scheint ein Problem mit seinem Selbstwert zu haben (kenne ich von meinem. Die typische Angewohnheit, sich größer und besser zu machen, als man eigentlich ist, weil man so nicht sein möchte, wie man ist.) Woran das liegt sei mal dahingestellt, aber wenn er sich schon überlegt, eine Therapie zu machen, dann steckt da deutlich mehr dahinter. Und wenn Du dann auf diesen kleinen "Notlügen" so rumreitest, dann führt das garantiert zu einem Problem zwischen Euch, früher oder später.

Angst ist im Übrigen kein großes Wort. Angst ist etwas, das eigentlich (wenn wir ihm nur wenig Bedeutung beimessen würden) auch kaum Macht hätte, etwas, das wir haben und brauchen, um uns vor bestimmten Dingen zu schützen, die uns nicht gut tun. Offensichtlich tut ihm Deine Reaktion auf seine (gefühlten) Misserfolge nicht gut, daher verschweigt er es. Klar, wenn's dann raus kommt tut's ihm erst Recht nicht gut. Aber ich sehe da tatsächlich ein grundlegendes Problem. Ich habe von mir gelernt, dass ich selbst ein Problem mit Lügen habe, weil ich immer gesagt bekommen habe, dass Lügen böse ist. Aber ich habe auch gelernt, dass ich eben doch nicht so ehrlich bin, wie ich es von mir immer behaupten würde. Denn ich lüge mir schon mal ganz gerne selbst in die Tasche. Und dann regt es mich erst Recht auf, wenn andere mich belügen oder anschwindeln. Ich persönlich habe immer Probleme mit Eigenarten, die ich an mir selbst ablehne, und das, ohne es auch noch richtig zu merken.

Warum fuchst es Dich so? Was genau stört Dich daran so enorm?
Was genau war für Dich das Problem an dieser Sache mit der Mail? Er hat den Job wieder, und wenn er dort wieder zufrieden ist, dann ist das doch optimal und der Rest unwichtig.
Er dachte vermutlich, Du hältst ihn für einen Versager, dass er bei seinem Ex Chef um eine zweite Chance bittet.
Und wenn ich ehrlich bin... Ich finde es eher stark von ihm, dass er diese eMail an seinen früheren Chef geschrieben hat und so eine Lösung gefunden hat. Völlig egal, ob er da "zu Kreuze gekrochen" ist. Es zeugt nicht von Schwäche, sich zu entschuldigen und um eine zweite Chance zu bitten, sondern von Stärke. Er wollte zurück in seinen "Traumjob" und war dafür eben dann mal demütig statt überheblich. Das muss man(n) erstmal können...

Und ich denke auch, dass er entweder Angst vor Deiner Reaktion hat, und zwar nicht, weil Du ihm Angst machst, sondern weil er einfach so wenig Selbstwertgefühl hat, dass ihn Deine Reaktion in eine "Krise" bringt. Eine kurzfristige, aber es würde eben sein mangelndes Selbstwertgefühl noch verstärken, weil er sich als "Versager" fühlt. Ich finde einfach, dass es Dinge gibt, die der Rede nicht wert sind. Jeder Mensch entscheidet sich mal um, weil er merkt, dass er so weit noch nicht ist, etwas durchzuziehen, wovon er vorher dachte es fällt ihm leicht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen