Home / Forum / Mein Baby / Euer Gewichts-Lebenslauf

Euer Gewichts-Lebenslauf

3. August 2012 um 22:08

Hallo ihr,

mich würde mal folgendes interessieren:
Welchen Körperbau hattet ihr als Baby und welchen jetzt?
Ward ihr vielleicht ein zierliches Baby und habt jetzt Gewichtsprobleme oder anderherum? Oder damals propper und jetzt auch? Gibt es da wohl einen Zusammenhang?

Ich fang mal mit mir an:
Als Baby war ich schon ganz schön kräftig, später aber immer sehr dünn, trotz vielem Essen.
Und seit der Pubertät muss ich auf mein Essverhalten aufpassen...so viel, wie ich als Kind gegessen habe geht jetzt gar nicht mehr. Sonst würde ich übergewichtig werden.
Was ich auch durch die Schwangerschaften geworden bin, aber ich fange an, mich wieder mehr dem Normalgewicht anzunähern. Hoffentlich klappts auch

Und jetzt seid ihr dran!

Mehr lesen

3. August 2012 um 22:15

Vorweg, ich leide seit ueber 10 Jahren an einer ES ,
ich war als Baby Normal, als Kind schlank, als Teenie auch, dann nahm ich zu, auf 1.60 damals 60 kg, ich nahm ab und rutschte in die ES, seitdem pendele ich um 48 kg -52 kg auf 1.68, in stressigen Phasenbweniger, und seit einigen Monaten um die 42 - 45 kg.
Versuche, wieder zuzunehmen, was aber schwer ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 22:17

Huiiii
Ich war ein richtig fettes Baby! Ich sah aus wie ein Michellinmännchen! Mit 3-fach-Kinn und sehr vielen Speckfalten. So mit 2 wurde ich dann langsam schlanker und dann sehr dünn. Im Teeniealtet bestand sogar der Verdacht auf Magersucht weil ich extrem dünn war. (war ich aber nie) Ich konnte immer essen was ich wollte...darauf war ich ziemlich stolz und habe das auch sehr ausgenutzt.Nunja...dann kam die Schwangerschaft und seit meine Tochter geboren ist wiege ich 15 Kilo mehr als früher und habe auch das Gefühl, das ich schon beim Essen angucken zunehme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 22:20
In Antwort auf juna_12063588

Vorweg, ich leide seit ueber 10 Jahren an einer ES ,
ich war als Baby Normal, als Kind schlank, als Teenie auch, dann nahm ich zu, auf 1.60 damals 60 kg, ich nahm ab und rutschte in die ES, seitdem pendele ich um 48 kg -52 kg auf 1.68, in stressigen Phasenbweniger, und seit einigen Monaten um die 42 - 45 kg.
Versuche, wieder zuzunehmen, was aber schwer ist.

Huhu moccha,
Warst du schon in Behandlung?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 22:22


Als Baby seht speckig
als Kleinkind stämmig bis so ca. 4 Jahre und ab da war ich eigentlich immer Untergewichtig. Hatte zu Einschulung glaub ich nur 18kg jetzt bin ich normalgewichtig kann aber alles essen was ich will. Mal sehen wir lange noch aktuell 51kg bei 1,63m

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 22:23
In Antwort auf needholiday

Huhu moccha,
Warst du schon in Behandlung?

LG

Seit Jahren und ich gelte als "soweit Stabil"
das heisst, ich habes soweit unter Kontrolle, dass es nicht lebensgefaehrlich wird.
Die Aerzte haben allesamt aufgegeben, dass ich "normaler" werde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 22:25

Ein Symptom von Borderline
ich habs aber unter kontrolle, bzw. versuche gezielt zuzunehmen udn bin in Therapie.
es klingt also shclimmer, als es ist, aber es ist was, das mich wohl fuer immer begleiten wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 22:32
In Antwort auf juna_12063588

Seit Jahren und ich gelte als "soweit Stabil"
das heisst, ich habes soweit unter Kontrolle, dass es nicht lebensgefaehrlich wird.
Die Aerzte haben allesamt aufgegeben, dass ich "normaler" werde.

Oh ok...
Ab ich hoffe es geht dir soweit gut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 22:32
In Antwort auf needholiday

Oh ok...
Ab ich hoffe es geht dir soweit gut...


Ab Aber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 22:34


Als Baby war ich auch total propper mit so einigem Babyspeck

Als Kind war ich dann immer super dünn, jeder sagte dann immer ich soll und muss mehr essen

Bis Anfang/Mitte 20 war ich immer noch sehr schlank und konnte essen was ich will.

Dann plötzlich wurde ich viel weiblicher, nicht dick, aber einfach mehr Formen und Rundungen.

Jetzt bin ich gerade in der Endphase meiner Schwangerschaft und sehe Zahlen auf meiner Waage, die ich noch nie gesehen habe

Allerdings habe ich trotzdem in der SS fast nur Bauch bekommen und sonst bin ich so gut wie vor der SS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 22:38
In Antwort auf needholiday


Ab Aber

Ja, ich habs ja unter Kontrolle, werde kontrolliert
und habe gelernt, damit zu leben und umzugehen, ich mag Essen sogar, ich bin halt nur sehr pingelig udn eben sehr sehr eigen

danke fuer die Besorgnis


Der offensive Umgang ist uebrigens sehr wichtig fuer mich, und hilft mir sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 22:39

Hi
Ich war als Baby recht moppelig, kam schon mit über vier kg zur Welt. War dann recht speckig, auch als Kleinkind. Dann streckte ich mich und war als Teenager eher dünn. Wog mit 16 Jahren auf 1.72m so 47kg, was doch recht wenig war. Futterte aber alles, worauf ich gerade Lust hatte. Ich nahm dann langsam zu und mein Gewicht pendelte sich so bei 58kg auf 1.73m ein. Ich habe nie auf das Essen geachtet und esse noch heute eher ungesund und vor allem viel Süsses. (Mindestens eine Tafel Schokolade oder ein Päckchen Kekse pro Tag ) Seit ich dreissig geworden bin, ging das Gewicht auch wieder etwas rauf. In der SS nahm ich 20kg zu, die gingen aber auch von alleine wieder weg. Ich esse nach wie vor was ich will und wiege nun einfach ein bisschen mehr. Bin aber konstant so um die 60-62kg, was noch nicht so schlimm ist.
Fazit: kleines Moppelchen wird zu schlanker Frau, die isst was sie will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 1:44

Eisblume
Also bei deinem Gewicht hat man doch keine 34

Außer du hast ein breites Becken... Oder trägst gerne lockere Kleidung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 10:20

@ Eisblume, pass bitte auf dich auf, ne Essstoerung kommt ganz schleichend
und man merkt selber lange nicht, dass was nicht stimmt.

Das Leben mit einer ES ist teilweise die Hoelle, ich weiss, wovon ich rede, steuer gegen, solange es noch geht.

Ich wuerde dir raten, mal zum Arzt zu gehen, sowie einige Wochen lange ein Ernaehrungstagebuch zu fuehren, das du dann auch noch zusaetzlich vorlegen kannst, in dem ALLES dokumentiert ist, was du so isst.

Deine Koerperwahrnehmung ist auf jeden Fall gefaehrlich verzerrt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 10:28

Sorry, falls ich dir zu nahe trete, aber das sind ganz typische Ausreden
von Essgestoerten, das ist ne ganz typische Sache, vor allem am Anfang, da wird das noch verdraengt, schoengeredet etc.

Fakt ist, dass dein Gewicht ungesund ist und deine Wahrnehmung verzerrt, sowie du eine Verbesserung deines Gesundheitszustands mit allen moeglichen Ausreden ablehnst.
Und faktisch ist es nichts anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 10:31

Eisblume
das klingt aber echt nicht gesund!

Untergewicht ist ? Kleidergröße 36 ist zuviel? Du hast Angst zuzunehmen, weil du dann "dickere" Oberarme bekommst? Davon abgesehen, dass deine Oberärme mit dem Gewicht nicht DICK sondern DÜNN sind, macht doch eine Zunahme von ein paar KG auf Normalgewicht nicht so viel aus, als dass man sich davor fürchten müsste.

Also gesund ist deine Einstellung nicht und auch auf dein Beharren auf reine Körpermaße klingt nicht sehr gesund.

Du wiegst soviel wie ich unschwanger... ich bin aber nur 1,50m groß und das ist bei mir schon Grenze zu Untergewicht... das kann einfach nicht gesund sein und very lovely ist das auch nicht.

Kann sein, dass eine gewisse Schlankheit in der Familie liegt, aber bestimmt nicht der Hang zum Untergewicht, das liegt ganz alleine an dir und deinem Empfinden. Deinem Körper tust du damit nichts gutes, auch wenn dir dein Kopf das vielleicht sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 10:36

Ich war
Ein kräftiges baby. Als kind dann spindeldürr,obwohl ich alles in mich rein stopfte.
So mit 10 wurde ich wieder etwas moppeliger,in der pubertät war ich wieder super schlank und so mit 16 nahm ich immer mehr zu
Heute weiss ich dass das problem an der schilddrüse lag.
Vor der schwangerschaft stellte man eine sd uf fest,da hatte ich 76kg auf 1,72m
Nun nach der schwangerschaft bin ich noch dabei wieder abzuspecken.
Mein traum: wieder in grösse 38 passen.
ich schätze so 5-7 kg fehlen noch zu meinem glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 10:39

Ja...
und die Erkrankten empfinden oft so eine Aufmerksamkeit als reinen Neid der Anderen... kenne ich von meiner Schwester.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 10:40

Wir wollen uns doch nicht streiten
wir wollen dir nur ein paar Anregungen geben und etwas zum Nachdenken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 10:54

Nein
sowas haben wir doch gar nicht geschrieben. Lies richtig... da will sich niemand mit dir streiten, wirklich nicht. Aber zwei Betroffene schreiben dir, dass es bei ihnen auch so war und dass du aufpassen und vielleicht mal ein wenig was überdenken sollst und du denkst nur, dass man sich mit dir streiten will... das finde ich eher ungut Niemand hat dich als krank bezeichnet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 10:58
In Antwort auf ping_12323963

Nein
sowas haben wir doch gar nicht geschrieben. Lies richtig... da will sich niemand mit dir streiten, wirklich nicht. Aber zwei Betroffene schreiben dir, dass es bei ihnen auch so war und dass du aufpassen und vielleicht mal ein wenig was überdenken sollst und du denkst nur, dass man sich mit dir streiten will... das finde ich eher ungut Niemand hat dich als krank bezeichnet.

Verdraengung - sorry, aber noch ein Symptom, ich meine es nicht boese, eine ES ist die Hoelle
das wuensche ich keinem und wuerde mein Moeglichstes tun, um irgendwen zu sensibilisieren oder noch abzuwenden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 11:05

Na aber das hat doch nichts damit zu tun
dass dein Körperempfinden für Außenstehende etwas gestört klingt... da will dir doch keiner was böses. Aber du reagierst gleich so aggressiv darauf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 11:23

Ich war nie zierlich
Als Baby und Kleinkind immer normal, nach der Trennung meiner Eltern wurde ich ein Mops! Habe mit 13-14 20 Kilo angenommen mit Kalorien zählen und fdh in Jugendjahren war ich immer zwischen 57-62 Kilo auf 173cm! In einer doofen Beziehung hab ich es dann mal auf 75 Kilo geschafft, frustfressrn. Nach der trennung in 5 Tagen 10 Kilo abgenommen!!! Bis ich meinen Mann kennen gelernt habe, wog ich wÄhrend des Studiums immer so 60 kilo, war aber immer sehr durchtrainiert .., ich wurde schnell schwanger und hab 30!!! Kilo zugenommen, müsste viel liegen nach der Geburt waren 20 Kilo schnell weg, mit den letzten zehn Kämpfe ich seit knapp 3 Jahren, Pendel so um 65 Kilo, will aber wieder 58-60 haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 11:25

Du versteht nicht
auf was wir hinauswollen und hängst dich nur an einzelnen Wörtern auf... naja... versucht habe ichs...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 11:34

Und weil sie das gesagt hat
bist du jetzt sauer oder was? Soll sie das zu dir auch sagen oder wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 11:37

Es hat niemand gesagt
dass du dich mästen sollst, sondern dass deine Körperwahrnehmung sehr verzerrt ist und das mitunter gefährlich werden kann, wenn man nicht aufpasst!

Normalgewicht haben heißt nicht mästen!

Aber scheinbar willst du Streit oder alle anderen wollen wir nur böses, obwohl sie dir lediglich sagen möchten, dass du aufpassen sollst. Auf Dauer tust du dir nichts gutes damit.

Es ist wohl wie moccha sagt... Verdrängung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 11:37

Schlank sein bedeutet
Auch nicht eine gestörte körperwahrnehmung zu haben,sondern mit kleidergrösse 34 vor dem spiegel zu stehen und zu denken 3 kilo mehr und meine arme sind zu dick!

Genauso wenig hat jemand der übergewichtig ist eine gestörte wahrnehmung wenn er in den spiegel sieht und sagt naja 3kilo weniger wären schon toll,dann ginge meine hose wieder zu.
Steht er aber vor dem spiegel und sagt perfekt die hose geht nicht zu, darauf gönn ich mir jetzt n schönes brathähnchen mit pommes und dann wird das schon wieder,schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 11:47


Als Baby war ich ein kleines Moppelchen, genauso wie mein Kleiner jetzt auch!
Als Schulkind normalgewichtig, vl mit ein bisschen Babyspeck!
In der Pubertät hatte ich kurzzeitig einen dezenten Schlankheitswahn mit 50kg auf 176...
Vor der Schwangerschaft wog ich 58kg, habe in der Schwangerschaft dann ~20kg ( möglicherweise mehr) zugenommen und bin jetzt seit 2 Monaten auf 56 kg, ohne auf etwas zu verzichten. Fühle mich damit wohl!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 12:32

Also
Ich frag mich hier ja wirklich immer wieder was für ein Idealbild die Frauen haben und wieso

Bei 60kg auf 170cm wird hier oft schon von mopsig gesprochen usw.

Also vor meiner Schwangerschaft wog ich 62/63kg auf 163cm und ich war und bin bei Gott weder mopsig noch dick, sondern habe weibliche Formen da wo sie hingehören.

Und ich war auch mal viel dünner und würde nicht mehr tauschen wollen. Schließlich will ich Frau sein und nicht wie ein Kind oder Bursche aussehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 12:45


Ich wurde als Frühchen mit 2080g geboren.
Später war ich dann als Baby ein richtiger Propper.

In der Schulzeit war ich ein Spargeltarzan. Fast nur Haut und Knochen obwohl ich gegessen habe wie ein Scheunendrescher. Es nervte nur weil die Lehrer mich in der Schule ansprachen und auch so gemunkelt wurde.

In der Ausbildungszeit war ich dann nicht dick aber da hatte ich mein Höchstgewicht. Ich bin 1,73m und wog 72kg.

Dann hatte ich nen total Einbruch vor lauter Stress und war wieder dürr. Ich wog nur noch 52kg. Fand ich furchtbar und hässlich.

Jetzt wiege ich so zwischen 58 und 62kg. Es schwankt immer mal wieder Phasenweise. Pegelt sich aber meist bei 60kg ein. So wie jetzt.

Ich muss nicht wirklich aufpassen was ich esse. Ich komme dann höchstens auf 62kg aber mehr darüber hinaus geht nicht mehr. Keine Ahnung warum. Hab ich Stress und komme ich nicht zum Essen oder ich esse weniger dann verliere ich SOFORT die Kilos.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 14:21

Es ist, sobald man groesser als 1.50 ist, ungesund, untergewichtig, massiv untergewichtig
das BIld, wie eine Frau zu sein hat, wird von den Medien total verzerrt und dank Photoshop, Bildbearbeitung, Filmbearbeitung wird ein Bild geschaffen, das in der Realitaet schlicht und einfach nicht zu erreichen ist.

Ich hoffe nur, dass es bei dir nicht so weit kommen muss, wie bei mir damals, dass du, weil du nach ner fressattacke ne Kotzblockade hast, nachdem du dich 5 Tage nur von nem halben Apfel und 5 Rosinen ernaehrt hast (und ja, die hast du abgezaehlt), den Kopf aus Verzweiflung, Angst vor ner Zunahme und Selbsthass gegen die Wand schlaegst und dann Putzmittel trinkst, nur um endlich nen brechreiz auszuloesen und das Essen in deinem Magen loszuwerden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 14:33


Bei deinem Gewicht hat dies nichts mehr mit gesund und schlank zu tun

Stimmt, man muss dafür nicht erbrechen, aber es gibt es auch als Krankheit mit Sportzwang.
Nach jedem Essen und täglich und immer wieder Sport treiben

Wie fühlst du dich wenn du ganz normal isst und vielleicht 1-2 Tage keinen Sport machst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 14:37

Das kommt alles ja auch schleichend - ich haetts frueher auch nciht gedacht,
aber die Krankheit laesst dich nicht mehr klar denken.

Man hat kein Gefuehl mehr, was normal ist, denn man haelt, das was man selber tut, fuer normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 14:40

Das ist das, was ich mit absurdem und irrationalem "Ideal" meinte
aber ich sehe shcon, man wird sich den Mund fusselig reden koennen, du hast immer ausreden und verdraengst.

IIch hoffe nur, dir bleibt die Hoelle (und ja, es ist die Hoelle) einer Essstoerung erspart, weil irgendwer noch rechtzeitig eingreifen kann, oder aber du anfaengst, zu reflektieren und nicht zu verdraengen udn abwiegeln, bevor es noch schlimmer wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 14:47

Ja
Die haben Größen für kleine Teenymädels.
Wenn mir dort mal etwas gefällt benötige ich gleich min. Größe L oder sogar XL

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 14:52

Ich kann mich nur anschliessen
es wird schlimmer werden und entweder wird ihr Umfeld sie zur Hilfe "zwingen" oder sie kann selber nicht mehr und holt sich hilfe/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 14:54

Ich hatte auch exterme SS Uebelkeit und fands scheisse, wie gesagt, das kommt alles schleichend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 15:00

Eben nicht, die haben alle untershciedliche Groessen
sogar bei H&M ist ne 34 nicht gleich ne 34, je nach Schnitt braucht man mal XS udn mal M udn mal L

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 15:01

Nein
H&M hat andere Größen und hat auch kein xxxs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 15:04


C&A und H&M haben ganz sicher andere Größen und da bekommt man in der Frauenabteilung auch keine Größe xxxs

Du bist einfach krank und willst es nicht wahrhaben und sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 15:06

Wenn
Du etwas mehr wiegen würdest, dann siehst du noch lange nicht wie im 6. Monat aus.
Dann würdest du evtl. ein wenig gesund aussehen, aber daran erkennt man gleich wieder deine verzerrte Wahrnehmung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 15:10

Haha, genau so was hab ich meinen Therapeuten auch erzaehlt...
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 15:43


Ich pflege ein liebevolles Verhältnis zu zucker- und fetthaltigen Leckereien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 15:52

Cong, Du solltest nicht so sehr verallgemeinern ...
und alle Schlanken in die Psycho-Schublade stecken

Es gibt viele schlanke Menschen, die einfach durch Veranlagung schlank sind. Meine Familie väterlicherseits etwa ist so, da sind wirklich alle dünn und haben Size Zero.

Ich war vor der ersten SS auch so schlank, allerdings auch durch Disziplin und Sport.
Damenmode war mir sogar in 34 noch zu groß, daher musste ich Teenieläden und H&M, Zara, Orsay, Pimkie usw. einkaufen.

Es gibt durchaus den von Dir beschriebenen Typ, aber nicht jeder Schlanke ist kontrollsüchtig und geilt sich an seiner Klamottengröße auf.
Vielfach ist es einfach notwendig so schlank zu sein, wenn man einfach ein leistungsorientiertes Leben führt, bei dem Ernährung eher nebenbei passiert.
Es ist praktisch wenn man schlank ist und jeden morgen früh aufstehen und bis abends unterwegs sein muss, Termine wahrnehmen muss usw.
Man springt aus dem Bett und alle Klamotten passen 1A, nichts kneift, wenn man neue Sachen will, geht man einfach und kauft schnell welche ohne ewig frustriert in Umkleidekabinen die Xte Hose anzuprobieren. Auch das wir nämlich dann zur Nebensache.

Alles ist leicht und unproblematisch, man sieht automatisch gut aus mit den richtigen Klamotten, ohne dass man irgendwas kaschieren muss. Keine toten Winkel und keine Röllchen.

Wo ist da also das Problem.

Und Pfunde stehen nicht jedem. Ich selbst sehe super schlank einfach richtig geil aus. Das musste mal raus ! Wenn ich 5 kg mehr drauf habe, sehe ich nicht hässlich aus, aber ich hab dann eben nicht mehr die sexy Figur, ist einfach so.
Das weiß ich aber auch nur weil ich mal so schlank war. Wenn ich es nicht kennen würde, würde ich vielleicht auch denken, was die Frauen sich denn so haben, dass sie immer so schlank sein wollen. Keine Ahnung.

Aber man sollte auch die Schlanken in Ruhe lassen, so wie man auch die Dicken in Ruhe lassen sollte.

Ich will auf jeden Fall auch meine schlanke Figur wieder haben, gut dass ich weiß wie ich sie wieder bekomme.

Sunshinedaughter, ich war als Baby normal und auch später eher normal, also nie dick oder dünn. Nach der 1. SS und dann auch nach der 2. hab ich ordentlich wegen SS-Diabetes zugelegt, bin aber auch wieder auf dem Weg zum Normalgewicht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 16:07

Ich bin seit Jahren in Therapie und unter aerztlicher Aufsicht
ausserdem Sehe ich ein, dass bei mir was nicht stimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 16:18

Das war auch früher so
Monroe war eine Zeit lang etwas runder. Als sie zu Ruhm kam war sie auch sehr schlank. Später konnte sie es sich leisten auch mehr zu wiegen, es schadete weder ihrem Ruhm noch ihrem Aussehen, einfach weil sie eine wirkliche Schönheit war.

Komisch dass als Beispiel immer die Monroe hergenommen wird.
Denn es die meisten anderen Stars waren auch dünn. Audrey Hepburn z.B.
In den 70ern waren ohnehin alle dünn, Brigitte Bardot z.B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 16:43


ich würde im leben nicht auf die idee kommen beim s.e.x wäre es wichtig wie man für zuschauer dabei aussieht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 16:44

Huhu
Also wenn Eisblume wirklich eine Essstörung haben sollte sind wir wirklich die letzten die ihr helfen könnten.

Wenn ich das richtig verstanden habe hungert sie nichtmal sondern ernährt sich relativ gesund und macht Sport.

Sie fühlt sich wohl, ihr geht es gut, das ist nicht unser Bier.

Schönheit liegt wohl im Auge des Betrachters, die einen finden dünne Menschen ästetisch, die anderen normalgewichtige, wiederrum andere stärkere Menschen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 16:46

Schaffst
du denn noch irgend etwas was kraft erfordert, 2 wasserkisten ins dg tragen oder so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2012 um 16:47

Ihr Lieben
Mensch, ich hatte gar nicht damit gerechnet, dass dieser Thread in so einer Diskussion endet!
Ich kann und will nun gar nichts zu Eisblumes Gewicht was sagen, da ich keinerlei Erfahrung auf dem Gebiet habe.

Mir ist beim Lesen einmal mehr bewusst geworden, wie wenig man das Recht hat, Menschen mit auffälligem Gewicht zu veruteilen oder sich seinen Teil zu denken, da bei so vielen eine Geschichte hintersteckt, in die die Beteiligten oft unbeabsichtigt hineingerutscht sind.

Ich kann Cong verstehen, dass sie "missionieren" möchte, da sie anscheinend erfolgreich den Weg zu einem natürlichen Verhältnis zu sich und ihrem Körper gefunden hat (Glückwunsch Cong! ) und es anderen ebenso ermöglichen würde.

Ach, wisst ihr, was mir hier wieder so auffällt?
So viele Frauen und Mädchen sind total verkrampft, was ihr Gewicht angeht. Wir sollten doch eigentlich weniger streng zu uns sein und unseren Körper lieben, so wie er ist.
Uns wird ein Outfit viel besser stehen, wenn wir selbstbewusst sind, eine super Ausstrahlung haben, eine schöne Atmosphäre verbreiten....einfach eine Aura um uns verbreiten, die man mit einem perfekten Gewicht allein nicht hinbekommt!

Lasst uns doch weniger kritisch zu uns und anderen sein.....
In dem Sinne...das war mein Wort zum Samstag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper