Home / Forum / Mein Baby / Eure erfahrungenie erste zeit zuhause mit baby

Eure erfahrungenie erste zeit zuhause mit baby

22. Mai 2009 um 13:29

Mich würde mal interressieren wie eure erste zeit zuhause mit eurem würmchen war... Ab wann hat man wieder einen halbwegs regelmäßigen tagesablauf und die gewisse routine? Hattet ihr auch situationen in denen ihr total überfordert wart und einfach nur noch heulen konntet? Bin gespannt auf eure antworten...

Mehr lesen

22. Mai 2009 um 14:02

Ich fand es furchtbar !
Unsere Kleine hat sehr viel geweint. Ich war überfordert und fand mich in der Mutterrolle erstmal nicht wirklich zurecht. Fühlte mich auch geistig unterfordert und hatte das Gefühl mein IQ sinkt um 80% (stelle ich heute noch fest, dass mein Gedächtnis auf sparmodus läuft).
Dazu kamen noch hormonelle Stimmungsschwankungen und der ewige Schlafentzug (pure Folter).
Die Routine kam ziemlich schnell und die Versorgung lief prima, aber als schön habe ich es nicht empfunden.
Auch das sich die Partnerschaft erstmal verändert und sich neu orientieren muss, empfand ich als schwierig und dazu fühlte ich mich wie ein fetter Walfisch.
Nach 6 Monaten wurde alles viel besser und heute wo sie mit ihren 11 Monaten mobil ist, ist es super !
Jetzt könnte ich mir nicht mehr vorstellen wieder Vollzeit arbeiten zu gehen.
Die ist so Klasse ! Ich geniese jeden Tag.
Von mir aus könnten Babys auch 15 Monate im Bauch bleiben und dann erst geboren werden (wenn das anatomisch möglich wäre)

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2009 um 20:01


noch jemand???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2009 um 21:06

Naja
ich empfand die erste Zeit schön und gleichzeitig sehr streßig.
Die Geburt war mega anstrengend und das mitten im Sommer zu den heißesten Tagen. Ich war danach tagelang schlapp und hatte kleislaufprobleme, dass ich kaum ein paar Meter laufen konnte. Das Stillen hat zum Glück von Begin an geklappt, aber es tat weh und ich hatte sehr wunde Brustwarzen. Alles in allem hab ich mich gefühlt wie ein Wrack auf zwei Beinen. Aber da hat mir meine Hebi total geholfen .

Meine Kleine hat die ersten 3 Monate sehr viel geweint, auch mal stundenlang ohne Grund. Abends wollte sie stundenlang an die Brust. Und von wegen Babys schlafen 15h pro Tag .... Und alles bringt einen sofort zum Heulen.
Aber nach den ersten 4 Wochen gewöhnt man sich dran und weiß auch was dem Kleinen hilft. Nach den ersten 3 Monaten machen die Kleinen einen riesen Schritt und ab da empfand ich es überhaupt nicht mehr anstrengend. Und jetzt mit 10 Monaten ists wirklich toll ... und ich bin wieder schwanger mit dem zweiten und dann auch letzten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2009 um 21:15

Hallo
also ich war fast ne Woche im KH weil mein Eisenwert so niedrig war und mir immer schwarz vor Augen wurde, wenn ich aufstand und mir der kalte Schweiß auftrat. Leider hatte ich nicht das Glück dass mein Freund ein paar Wochen frei hatte, als wir heim durften, denn er studiert leider noch und konnte sich da nicht frei nehmen, aber das gute war, dass am Tag nach dem wir heim kamen ein Feiertag, dann ein Brückentag und dann Wochenende war, so hatten wir 4 Tage erstmal zusammen und die waren sehr schön. Dann die ersten Tage an denen ich tagsüber alleine war fand ich erstmal sehr anstrengend und war teilweise auch echt überfordert, ich hatte teilweise mittags um 3 noch nicht mal gefrühstückt und habe mich trotzdem gefragt was ich die ganze Zeit gemacht habe. Irgendwann hab ich heulend meine Mutter angerufen und gesagt dass ich nix anders mache als stillen, den kleinen schlafen legen, wickeln, stillen usw., dass ich sonst nix mache und nicht mal was essen kann. Sie meinte dann das wäre ganz normal, das würde mit der Zeit alles werden ich müsse mir einfach klar machen dass das jetzt so ist und mich darauf einstellen. Und sie hatte recht, es wurde immer besser und irgendwann hab ich es geschafft alles gut unter einen Hut zu kriegen. Ich hatte dann ne Babytrage und hab mir den kleinen umgeschnallt wenn er weinte und ich gerade kochen wollte, so hat das alles gut geklappt. Bis wir einen richtigen Rhytmus hatten, hat aber schon etwas gedauert. Aber jetzt läuft alles spitze und ich könnte mir gar nicht vorstellen wie es ohne ihn war, bzw. was ich da sonst immer gemacht habe.

LG

Kerstin mit Colin 1 Jahr alt

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2009 um 21:23


Hallo,

also mir ging es in etwa so ähnlich, wie quirina. Ich bekam schon im Krankenhaus eine fette Erkältung und fühlte mich einfach beschissen. Das Würmchen lag da neben mir und ich konnte mich nicht so recht freuen.. Die Nachtschwester war auch mistig - hatte Probleme mit dem Stillen u die gute Dame hat sich nicht wirklich gekümmert.. sprich: Ich hatte jede Nacht nur 2Std Schlaf, weil Maxim nicht satt wurde. Na ja, dann kam die Erkältung noch dazu und als ich nach Hause kam, war ich einfach nur alle. Habe erstmal 6Std schlafen können, was mir wirklich gut tat. Dann....die ersten Tage waren schlimm. Maxim hat nur geweint, geschrien.. Er hatte Koliken. Ich war total gefrustet, hatte jeden Tag (!) Streit mit meinem Freund (der die ersten zwei Monate Elternzeit gemacht hat), hatte auch das Gefühl, dass ich verblöde und wusste einfach nichts mit Maxim anzufangen. Im Nachhinein stellte sich allerdings raus, dass ich eine Wochenbett-Depression hatte.
Ich war totunglück mit der ganzen Situation - ich hatte mein altes Leben einfach nicht mehr! Spontan sein, Zeit für sich haben und nicht 24Std./Tag präsent zu sein..... das hätte ich mir in der Zeit gewünscht!

Jetzt ist Maxim 3 Monate alt.. ich freue mich morgens, wenn ich ihn sehe und eine gewisse Routine schleicht sich langsam ein (mein Freund geht nun auch wieder arbeiten - was vielleicht auch ganz positiv ist). Und ich kann jetzt sagen: Maxim, ich liebe Dich!
Der Tagesablauf ist halbwegs regelmäßig - ab und an natürlich ein paar Abweichungen

Liebe Grüße...
Milka & Maxim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2009 um 22:22

Die
ersten drei Wochen waren schrecklich! Ich habe nur geflennt und war einerseits überfordert mit ALLEM, andererseits habe ich mich in die Hausfrauenrolle (kochen, putzen, bügeln, füttern, Kacka wegmachen...) gedrängt gefühlt und fand mich einfach nur fett, hässlich, nutzlos und dumm. Naja und dann gingen die Depressionen weg. Jetzt ist die Maus über vier Monate alt und es gibt immernoch Tage an denen ich meine Rolle nicht akzeptieren kann und denke mein IQ sinkt jeden Tag um einige Prozentpunkte. Aber es spielt sich ein. Ich denke es hängt auch sehr viel dran ob es ein absolutes Wunschkind ist oder ein "Unfall".

LG Julia

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2009 um 22:32


ich fand die erste zeit gar nicht so schön meine kleine hatte koliken und hat furchtbar geweint, jeden tag bis zu 12 stunden . wir waren alle fix und fertig mit den nerven und ich dachte ich werd nie wieder im leben zu etwas kommen dem war natürlich nicht so und es besserte sich schlagartig nach ca 5 wochen. seitdem ist es einfach nur schön (sie wird in 3 tagen 9 monate alt)

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2009 um 22:35

***********
hm, tut gut zu lesen, das man mit dem gefühl nicht alleine gewesen ist...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2009 um 23:41

Hi
ja an die erste zeit kann ich mich noch sehr gut errinern irgentwie fiel mir das alles garnicht schwer und ich war einfach zu 1000 % für meinen kleinen mann da,ich muss auch dazu sagen das er sehr pflegeleicht ist und es mir sehr leicht gemacht hatt und immer noch macht. klar war die erste zeit stressig und ich war die meiste zeit total müde doch ich muss auch sagen das ich mich nicht errinnern kann das ich überfordert war,er hatt auch ziemlich schnell nachts durchgeschlafen.alle 2 stunden habe ich ihn gestillt und gewickelt (nachts höchstens 1 mal) wir waren und sind einfach ein herz und eine seele.ich weiss das klingt alles zu einfach doch bei mir wars einfach so und ich denke gerne an diese zeit zurück vieleicht bin ich auch aus diesem grund schon so früh wieder schwanger geworden Er ist jetzt 6 monate und mein sonnenschein ich lieb ihn über alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook