Home / Forum / Mein Baby / Eure Jungs zwischen 4 und 5 Jahren

Eure Jungs zwischen 4 und 5 Jahren

28. November 2014 um 21:16

Hallo, ich muss das jetzt wissen weil ich langsam nicht mehr weiter weiß.
Mein Sohn 4 Jahre und 5 Monate wird immer schlimmer er war ein sehr ruhiges Kind, auf einmal hat er sich total verändert.
Er hört fast gar nicht mehr auf mich, er testet bis aufs letzte aus, er schreit bei jeder Kleinigkeit SOFORT los.
Er soll sich anziehen, er schreit , er soll Essen kommen er meckert, er soll pinkeln gehen bevor wir wegfahren er rennt mir weg und lacht . Gehe ich dann nach dem 3 mal bitten das er pinkeln soll einfach ohne ihn meine Schuhe anziehn, schreit er sofort los und weint.
Bekommt er nicht sofort was er haben will , schreit oder weint er gleich.
In der Öffentlichkeit ist es nicht besser Trau mich kaum noch raus mit ihm.
ICH KANN NICHT MEHR .

Er war nie so wirklich nicht ganze viele meinten immer wie toll er doch erzogen ist
Das schlimmste an der Sache ist sein kleiner Bruder 2 Jahr und 4 Monate schaut es sich langsam ab

Ist das normal ? Sind eure auch so ? Was kann ich machen das, dass endlich aufhört ?

Mehr lesen

28. November 2014 um 21:58


Meiner ist vier.... Von allen Seiten bekomme ich zu hören was für ein höflicher und erzogener Junge er ist....

Und dann geht die Wohnungstür zu und eine andere Seite zeigt sich immer mal wieder....

Er schreit, er weint wenn er seinen Willen nicht bekommt, er schreit und weint wenn ihm was nicvt gelingt...

Sonnenschein nach dem Aufstehen? pustekuchen.... Ich nenne es Kratzbürste die man die nächste halbe Stunde nicht anfassen, abgucken sollte....

Seine Lieblingssprüche....

"mach mir nicht alles nach"
"Lass mich"
" Deine Schuld"
"Du störst mich"

Aber es ist ok.... Ich lasse ihn in seinen Wutausbrüchen.... Er weiss das er trotzdem zu mir kann....

Wenn es zu arg wird, beginnt er jedoch auch zu hauen, das widerrum geht gar nicht...

Schreit er rum muss er aus dem Raum wenn er sich nicht wieder einkriegt, aber auch da weiss er das er wieder kommen kann wenn er sich beruhigt hat...

Beim einkaufen passiert in der Regel nichts, aber es gibt auch eine kleine Belohnung wenn alles gut klappt und er nacher mithilft z.B eine Kleinigkeut mit hochtragen....meist eine Zeitschrift.
Er versteht wenn es mal keine gibt und ich es ihm erkläre....

Dann kommt es auch viel drauf ab wann man etwas mit ihm macht.... grosseinkauf nach dem kiga ist ein No-Go!

Aber insgesamt ist es schon besser geworden.... Bin jedoch auch selber mittlerweile deutlich konsequenter und vorallem viel ruhiger!

Ich sitze die Sache gemeinsam mit ihm aus aber löse sie nicht für ihn!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2014 um 23:29

Meiner wird in 5 wochen 4 jahre alt und er ist ähnlich
Er war auch immer ein ruhiges Kind, aber seit ein paar Wochen dreht er ziemlich auf.
Wenn wir unterwegs sind, dann ist er das absolute Vorzeigekind, das sich zu 100% benehmen kann, aber zu Hause kann er ein richtiges Biest sein.
Anziehen ist generell ein Problem...er rennt weg und versteckt sich. Ich sage 3x, dass er sich anziehen soll, aber er denkt gar nicht dran. Ich habe auch keine Lust mir da gross auf der Nase rumtanzen zu lassen und sage ihm dann, dass ich allein gehe und geh zur Haustür...plötzlich klappt es und er zieht sich ohne Protest an. Einmal habe ich ihn stehen lassen und die Wohnung ohne ihn verlassen, weil er so ein Theater gemacht hat und man überhaupt nicht mit ihm reden konnte. Seitdem lässt sich die Situation relativ schnell klären.
Er muss momentan zu allem extrem motiviert werden, weil es immer heisst "Nääää...will ich nicht.", wenn ich es dann allein mache, ist das Geschrei gross und er will plötzlich doch, aber der Weg bis dahin ist hart z.B. Thema Zimmer aufräumen.
Grenzen testet er auch gut aus.

Ich muss aber auch sagen, dass er seitdem auch eine sehr liebevolle Seite hat. Hatte er vorher auch schon, aber nicht so extrem. Er ist sehr anhänglich, kuschelt viel, kommt viel an und sagt "Ich liebe dich sehr, Mama." und gibt dauerd Küsse. Er entschuldigt sich immer für sein Verhalten. Hat er vorher auch schon, aber jetzt denkt er wirklich mal über sein Verhalten nach, entschuldigt sich nicht nur, weil man es halt so macht und er versteht auch meine Reaktionen besser, wenn ich ihm erkläre, dass ich Angst um ihn habe, wenn er das und das macht.
Das hält sich irgendwie die Waage und finde es jetzt ziemlich schön, auch wenn er momentan die Nerven ziemlich strapazieren kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram