Home / Forum / Mein Baby / Eva Herman

Eva Herman

10. Oktober 2007 um 13:14

Sagt mal, rege nur ich mich über diese Frau so auf?
Kerner hat sie gestern aus seiner Sendung geschmissen, das war echt das Beste was er machen konnte ... noch cleverer wäre es gewesen, sie gar nicht erst einzuladen. Und mit ihren Büchern verdient sie auch noch ne Menge Geld ... ich kann einfach nicht begreifen, daß ausgerechnet eine Frau solche Dinge sagt.

*kopfschüttel* - Rubin

Mehr lesen

10. Oktober 2007 um 13:20

Hmmm...
also so gut kenne ich sie nicht. die bücher von ihr auch nicht. aber soviel ich weiß ist sie doch so dafür das mütter mehr für die kinder da sind und nicht so karrieregeil etc. nicht? ich hab sie einmal bei hart oder fair gesehen und da fand ich sie recht sympathisch und denke in vielen dingen gleich wie sie zb. in sachen wie der emanzipation...

bye bye, *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 13:21

@rubin
Ich hab in unserem Thread auch was dazu geschrieben. Ich reg mich über diese Person genauso auf, wie du. Die soll sich in Zukunft hinter den Herd stellen und auf Ihre jetzt kaputte Karriere verzichten. Die Frau hat einfach nen Dachschaden. Vorallem das sie die Nazi-Bemerkung nicht zurück nimmt, ist der absolute Hammer. Sie bestätigt sie einfach noch. Die ist wohl in der falsche Zeit auf die Welt gekommen. Sie sollte wie gesagt Ihr Eva Prinzip zu Hause leben und uns in Ruhe lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 13:24

Naja...
Ich habs auch gesehen,und fand es jetzt nicht sooooo schlimm.Sie hat recht mit dem Satz : "Man muss aufpassen wenn man heute über das spricht was damals war" bezüglich des dritten Reiches ect. Sie hat völlig recth.Man kann heute nicht mehr "normal" dadrüber reden - Man siehts an ihr ,sie hat ihren Job verloren durch diese Äusserung.Ich habe es mit meinem Mann geguggt dieser hintereher zu mir sagte : Hmm,was war daran jetzt so schlimm?" Ich finde man sieht alles etwas zu verbissen.Es gab nun mal nen Hitler und man kann diese Zeit nicht ungeschehen machen.

Ich reg mich nicht über diese Frau und überlege , mir das Eva Prinzip mal zu kaufen und zu lesen!

Rina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 13:27
In Antwort auf coira_12865066

Hmmm...
also so gut kenne ich sie nicht. die bücher von ihr auch nicht. aber soviel ich weiß ist sie doch so dafür das mütter mehr für die kinder da sind und nicht so karrieregeil etc. nicht? ich hab sie einmal bei hart oder fair gesehen und da fand ich sie recht sympathisch und denke in vielen dingen gleich wie sie zb. in sachen wie der emanzipation...

bye bye, *anja*

@marylou
Aber selbst lebt sie die Dinge nicht, die sie den anderen Frauen vorschreiben will. Sie hat selbst ein Kind und ist berufstätig - will sich jetzt sogar in ihren Job wieder reinklagen. Und sorry, wer die "tolle Familienpolitik" der Nazis hochhält ... der hat entweder keine Ahnung und redet von daher dummes Zeug oder ich weiß es nicht ...

Und Männer kriegen Potenzstörungen, weil ihre Frauen emanzipiert sind ... die spinnt in meinen Augen komplett!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 13:31

Oh oh...
ich glaube damit zettelst du jetzt ne heisse diskussion an!

ich fand kerners benehmen einfach unverschämt! und diese senta berger ging mir ganz gewaltig auf die nerven...

ich habe beide bücher nicht gelesen und werde sie auch nicht lesen, da ich nicht viel von eva hermann halte, aber was da gestern mit ihr abgezogen wurde war einfach nur noch peinlich und lächerlich!

EH hat versucht klar und deutlich zu erklären wie und was sie mit ihrer aussage meinte, die immer wieder nur bröckchenweise gezeigt wurde... ich habe sehr wohl verstanden was sie damit sagen wollte und kann ihr sogar ein stückweit zustimmen! sie hat sich ganz klar von "rechts" distanziert und dies mehrmals wiederholt!

ein herr kerner versuchte aber jedes mal ihr einen entschuldigungssatz zu entlocken, was völliger blödsinn ist.. kein mensch entschuldigt sich für eine aussage zu die der er steht und sie auch nicht so gemeint hat, wie sie gern von den medien interpretiert wird!

eine senta berger setzt sich hin, labert irgendwelchen müll ohne ein hintergrundwissen zu haben (hat sie ja auch mehrfach betont) und war auch völlig am thema vorbei. ein mario barth, den ich übrigens super-witzig finde, war meiner meinung nach völlig fehl am platze.. hat überhaupt nichts gesagt und ein gesicht gezogen als würde er auch überhaupt nichts verstehen! die liebe frau schreinemakers war meiner meinung nach noch nie die hellste und hat auch nicht verstanden um was es eva hermann überhaupt ging!

dieser historiker war wirklich eine beleidigung für frau hermann.. immer wieder wollte man sie in die rechte schiene drücken und (zitat hermann) "mit der braunen keule schwingen". das war aber gar nicht das thema! es ging frau hermann um den stand der mutter! es stimmt doch, dass in der heutigen gesellschaft mütter die zuhause sind sich um haushalt und kinder kümmern von der gesellschaft oft belächelt werden so nach dem motto "naja wenn man im beruf nix bringt, dann reichts ja nur zur hausfrau".. ohne karriere ist doch auch eine frau heute nichts. und es stimmte schon, dass frührer einfach eine hausfrau mit ihrem arbeitenden mann gleichgestellt war und nicht nur als "heimchen am herd" gegolten hat.. allein um das ging es ihr, weder um die politik die damals gemacht wurde oder sonst irgendwas...

warum in gottes namen soll man den über diese zeit nicht auch reden dürfen? waren wir dabei? sind wir schuld an dem was frührer war? die nazi-zeit gehört aber leider gottes zu unser geschichte dazu, soll man sie totschweigen?

ich fand was kerner da gestern abgezogen hat, nämlich einem menschen, der seine meinung geäußert hat eine entschuldigung zu entlocken absolut deplatziert und diktatorisch (wobei wir wieder beim thema wären)

ich unterstütze die meinung von frau hermann in keinster weise.. kann auch oft ihre meinungen und aussagen nciht verstehen und diese auch nur belächeln aber gestern musste ich ihr teilweise wirklich recht geben! warum will man sie in eine rechte ecke zwängen, wenn sie doch bestimmt 100000x wiederholt hat, dass dies nicht ihre meinung ist?

unsere heutigen politiker machen auch viel falsch aber auch dort gibt es punkte denen wir zustimmen oder etwa nicht?

frau hermanns grundaussage ist auch nicht "frauen an den herd und brav kinderkriegen" sondern ihre aussage ist einfach, dass der stellenwert der mutter, die gerne bei ihrem kind zuhause sein möchte einfach ganz unten ist und es sich eine familie doch heutzutage auch gar nicht mehr erlauben kann, dass ein gehalt wegfällt!

ich selbst werde 1 jahr zuhause bleiben und nach ablauf der elterngeldzeit muss ich auch wieder stundenweise arbeiten gehen, trotz, dass ich lieber bei meiner tochter bleiben würde! welcher mutter geht es denn bitte anders?!?!

dass sich frau hermann vllt. etwas unglücklich ausdrückt mag sein aber man sollte nicht nur die brocken, die in den medien veröffentlicht werden zur meinungsbildung nehmen, sondern auch mal ein bisschen zwischen den zeilen lesen oder sich mit dem thema intensiver auseinandersetzen... dass die medien nur das berichten mit was sie viel geld machen und was nach "eklat" und "unfassbarem" klingt, das ist ja wohl klar...

keinem von uns würde es gefallen, wenn unsere meinung und unsere persönlichkeit nur anhand eines satzes (der zudem auch noch aus dem zusammenhang gerissen wurde) festgelegt werden würde!

wieso gibt rtl nicht das ganze material heraus?!?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 13:36

Warum
hat er sie denn rausgeworfen? Und was für eine Nazi Bemerkung? Ich krieg hier nix mehr mit...

Was ich ja besonders spaßig finde ist, dass sie fleißig durch die Gegend tingelt mit ihrem Büchlein in der Hand, auf diversen Veranstaltungen spricht usw. Wo ist eigentlich da in der Zwischenzeit ihr "Heim und Herd"?

Besonders niedlich fand ich ja vor kurzem ein Interview mit ihr, in dem sie sich natürlich wieder über die Working Mom aufregte, aber gleichzeitig dafür plädierte, dass Frauen halt in dieser Zeit eine Weiterbildung machen sollten. Hä? Und wer hütet dann in dieser Zeit Heim und Herd?

bytheway: Wer von uns ist eigentlich wirklich 'karrieregeil'? Gehen wir nicht alle mehr oder minder nur einfach unserem Job nach und dies eigentlich auch noch in Teilzeit? Wer macht denn überhaupt wirklich *Karriere*?

*kopfschüttel*

lg
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 13:40

Hier ein Link, wer es sehen möchte, mit Videosequenz...
http://www.welt.de/fernsehen/article1250311/Die_oe-ffentliche_Hinrichtung_der_Eva_Herman.html

(kein Bindestrich enthalten, nur Unterstriche)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 13:50
In Antwort auf rubin1973

@marylou
Aber selbst lebt sie die Dinge nicht, die sie den anderen Frauen vorschreiben will. Sie hat selbst ein Kind und ist berufstätig - will sich jetzt sogar in ihren Job wieder reinklagen. Und sorry, wer die "tolle Familienpolitik" der Nazis hochhält ... der hat entweder keine Ahnung und redet von daher dummes Zeug oder ich weiß es nicht ...

Und Männer kriegen Potenzstörungen, weil ihre Frauen emanzipiert sind ... die spinnt in meinen Augen komplett!

...
aber sie schreibt es doch nicht vor...ich fidne es mittlerweile auch schlimm das es bei uns bald wie in frankreich ist wo die mütter 8 wochen nach der geburt arbeiten gehen MÜSSEN weil sie sonst nicht existieren können...das leben wird halt immer teurer.
ich weiß nicht warum immer auf die frau rumgehackt wird...so falsche ansichten hat sie meiner meinung nach nicht...da fand ich die schreinemakers und die andere tussi schlimmer vom benehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 13:59

@rubin
hast du gestern die sendung gesehen oder nur die ausschnitte, die gerade bei SAM und weiss der teufel wo gezeigt werden?

so wie ich das verstanden habe, hast du nur die ausschnitte angesehen, die grad wieder von den "sensationsgeilen"-medien gezeigt werden....

vllt. hättest besser die ganze sendung sehen sollen, denn genau so entstehen falsche bilder und meinungen.....

wird in den ausschnitten auch gezeigt, dass eva hermann gestern wirklich ständig sich von "rechts" distanziert hat? nein!!! es wird nur wieder der satz mit den autobahnen überall breit getreten und der war nur als antwort auf einen völlig hirnrissigen einwand....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:01

Ich finde
in einigen Punkten hat die Hermann recht, aber sie schert, wie so oft, wieder alles und jeden über einen Kamm und DAS ist es, was aufstösst.

Ihre AUssagen fand ich auch nicht schlimm, aber es ist natürlich auch was dran, dass wenn man die Rolle der Mutter in der Nazizeit hochlobt, dass der HINTERGRUND dabei verloren geht, nämlich dass eine Mutter die Produktionsfirma von Soldaten war und DESHALB Ansehen hatte.... und schon wird das ganze fraglich

Und so ist es mit allen Ihrer AUssagen. Mir ist die Frau ein SCHNUPPE !!! So wie hier.... einfach nicht lesen wenn es provozieren soll... das mach ich mit Ihrem buch so...EIFACH NICHT LESEN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:01
In Antwort auf skadi05

Oh oh...
ich glaube damit zettelst du jetzt ne heisse diskussion an!

ich fand kerners benehmen einfach unverschämt! und diese senta berger ging mir ganz gewaltig auf die nerven...

ich habe beide bücher nicht gelesen und werde sie auch nicht lesen, da ich nicht viel von eva hermann halte, aber was da gestern mit ihr abgezogen wurde war einfach nur noch peinlich und lächerlich!

EH hat versucht klar und deutlich zu erklären wie und was sie mit ihrer aussage meinte, die immer wieder nur bröckchenweise gezeigt wurde... ich habe sehr wohl verstanden was sie damit sagen wollte und kann ihr sogar ein stückweit zustimmen! sie hat sich ganz klar von "rechts" distanziert und dies mehrmals wiederholt!

ein herr kerner versuchte aber jedes mal ihr einen entschuldigungssatz zu entlocken, was völliger blödsinn ist.. kein mensch entschuldigt sich für eine aussage zu die der er steht und sie auch nicht so gemeint hat, wie sie gern von den medien interpretiert wird!

eine senta berger setzt sich hin, labert irgendwelchen müll ohne ein hintergrundwissen zu haben (hat sie ja auch mehrfach betont) und war auch völlig am thema vorbei. ein mario barth, den ich übrigens super-witzig finde, war meiner meinung nach völlig fehl am platze.. hat überhaupt nichts gesagt und ein gesicht gezogen als würde er auch überhaupt nichts verstehen! die liebe frau schreinemakers war meiner meinung nach noch nie die hellste und hat auch nicht verstanden um was es eva hermann überhaupt ging!

dieser historiker war wirklich eine beleidigung für frau hermann.. immer wieder wollte man sie in die rechte schiene drücken und (zitat hermann) "mit der braunen keule schwingen". das war aber gar nicht das thema! es ging frau hermann um den stand der mutter! es stimmt doch, dass in der heutigen gesellschaft mütter die zuhause sind sich um haushalt und kinder kümmern von der gesellschaft oft belächelt werden so nach dem motto "naja wenn man im beruf nix bringt, dann reichts ja nur zur hausfrau".. ohne karriere ist doch auch eine frau heute nichts. und es stimmte schon, dass frührer einfach eine hausfrau mit ihrem arbeitenden mann gleichgestellt war und nicht nur als "heimchen am herd" gegolten hat.. allein um das ging es ihr, weder um die politik die damals gemacht wurde oder sonst irgendwas...

warum in gottes namen soll man den über diese zeit nicht auch reden dürfen? waren wir dabei? sind wir schuld an dem was frührer war? die nazi-zeit gehört aber leider gottes zu unser geschichte dazu, soll man sie totschweigen?

ich fand was kerner da gestern abgezogen hat, nämlich einem menschen, der seine meinung geäußert hat eine entschuldigung zu entlocken absolut deplatziert und diktatorisch (wobei wir wieder beim thema wären)

ich unterstütze die meinung von frau hermann in keinster weise.. kann auch oft ihre meinungen und aussagen nciht verstehen und diese auch nur belächeln aber gestern musste ich ihr teilweise wirklich recht geben! warum will man sie in eine rechte ecke zwängen, wenn sie doch bestimmt 100000x wiederholt hat, dass dies nicht ihre meinung ist?

unsere heutigen politiker machen auch viel falsch aber auch dort gibt es punkte denen wir zustimmen oder etwa nicht?

frau hermanns grundaussage ist auch nicht "frauen an den herd und brav kinderkriegen" sondern ihre aussage ist einfach, dass der stellenwert der mutter, die gerne bei ihrem kind zuhause sein möchte einfach ganz unten ist und es sich eine familie doch heutzutage auch gar nicht mehr erlauben kann, dass ein gehalt wegfällt!

ich selbst werde 1 jahr zuhause bleiben und nach ablauf der elterngeldzeit muss ich auch wieder stundenweise arbeiten gehen, trotz, dass ich lieber bei meiner tochter bleiben würde! welcher mutter geht es denn bitte anders?!?!

dass sich frau hermann vllt. etwas unglücklich ausdrückt mag sein aber man sollte nicht nur die brocken, die in den medien veröffentlicht werden zur meinungsbildung nehmen, sondern auch mal ein bisschen zwischen den zeilen lesen oder sich mit dem thema intensiver auseinandersetzen... dass die medien nur das berichten mit was sie viel geld machen und was nach "eklat" und "unfassbarem" klingt, das ist ja wohl klar...

keinem von uns würde es gefallen, wenn unsere meinung und unsere persönlichkeit nur anhand eines satzes (der zudem auch noch aus dem zusammenhang gerissen wurde) festgelegt werden würde!

wieso gibt rtl nicht das ganze material heraus?!?!?

...
"ohne karriere ist doch auch eine frau heute nichts. und es stimmte schon, dass früher einfach eine hausfrau mit ihrem arbeitenden mann gleichgestellt war und nicht nur als "heimchen am herd" gegolten hat."

@skadi - Ich hab Dich mal ganz frech hier reinkopiert ) Viel eher war es doch so, daß diese Rollenverteilung früher normal war. Meine Oma z.B. durfte keine Lehre machen - für sie war der Weg als Hausfrau und Mutter quasi vorgeschrieben. Und auch in der Ehe war der Mann der "Bestimmer", der sagte wo es langging, auch politisch (z.B. was gewählt wurde)... (Und ich glaube nicht, daß meine Oma ein Einzelfall war)

Ich bin mit Sicherheit keine Riesen-Emanze - hätte ich sonst ein Baby und wäre freiwillig zu Hause? Ich kann nur nicht nachvollziehen wie ein moderne Frau - und dafür halte ich Frau Herman - sich wirklich diese Zeiten zurückwünscht. Vielleicht hat sich bei ihr irgendwas verklärt? Da war bestimmt nicht alles toll so wie heute auch nicht alles toll ist.

Jeder kann es so machen wie er möchte. Aber solche Thesen ... von einer Frau geschrieben ... das kann ich nicht begreifen. Hätte ein Mann diese Bücher geschrieben - jeder würde denken er sei ein Macho und hätte Ansichten aus dem letzten Jahrtausend ...

Frau Berger mochte ich noch nie sonderlich gerne und RTL hat wahrscheinlich nicht die Rechte an der kompletten Ausstrahlung. Das ZDF will doch auch noch was von dem "Skandal" haben .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:03

Richtig
Sie hat ja nicht gesagt "yeeeah geil - hitler soll zurück"

Sie hat lediglich davon gesprochen,das die "Werte" der Frau/en wieder mehr geschätzt werden sollen usw.

Ich denke mal,man kann keine Frau hinter den Herd zwingen.Sowas wie damals wirds niiiie mehr geben. Frauen + Kinder - Mann + arbeit! Sowas bekommste in die heute Gesellschaft nimmer rein! Muss ja auch nicht.Jeder hat das recht frei zu entscheiden was er/sie zu tun und zu lassen hat.Als Eva den Johannes fragte,was seine Frau denn zu Hause machen - kam er ins stottern und meinte " Das ist ihre freie Entscheidung" Ich habe sie nicht dazu gewzungen.Mit der Frage hätte er nicht gerechnet!

Ich würde mir niemals vorschreiben lassen - ob Herd oder arbeit.Ich mache beides davon mal abgesehen.Einfach aus dem Grund weil ich meinen Job liebe und ihn nicht aufgeben will.UNd es klappt wunderbar das ich 4 mal im Mon. arbeiten gehe!

Eva hat regelrech ihre freie Meinung geäußert - und diese nicht schlimm oder rechts formuliert - und es hat sie ihren Job gekostet! So weit isses dann heut schon gekommen!

Wunderbar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:09
In Antwort auf skadi05

@rubin
hast du gestern die sendung gesehen oder nur die ausschnitte, die gerade bei SAM und weiss der teufel wo gezeigt werden?

so wie ich das verstanden habe, hast du nur die ausschnitte angesehen, die grad wieder von den "sensationsgeilen"-medien gezeigt werden....

vllt. hättest besser die ganze sendung sehen sollen, denn genau so entstehen falsche bilder und meinungen.....

wird in den ausschnitten auch gezeigt, dass eva hermann gestern wirklich ständig sich von "rechts" distanziert hat? nein!!! es wird nur wieder der satz mit den autobahnen überall breit getreten und der war nur als antwort auf einen völlig hirnrissigen einwand....

Ich hatte davon heute morgen ...
... schon online gelesen und da wurde das Ganze etwas differenzierter dargestellt als heute im Mittagsmagazin. Aber die Bilder "wirken mehr" das stimmt schon ...

Zu Frau H. Nazi-Bemerkung. Am Anfang hab ich gedacht, sie habe nicht nachgedacht und ihr sei was "rausgerutscht". Aber langsam habe ich den Eindruck, daß sie das wirklich gemeint hat. Sorry, und das ist unsäglich! Ich stimme da Fluffig zu bei dem was sie geschrieben hat - darüber sollte man mal nachdenken. Und für wieviele Mütter diese tolle Familienpolitik nicht gegolten hat - weil sie keine Soldaten der Herrenrasse geboren haben. Ich bin übrigens nicht dafür, die Vergangenheit totzuschweigen. Das wäre das Falscheste überhaupt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:15

Hm...
...eigentlich wollte ich zu dem Thema nix sagen, aber bedenkt bitte eins: die Frau meinte, dass die Familienpolitik und das Mutterbild in der Nazi-Zeit hochgehalten wurde und als was ganz Tolles dargestellt wurde, was sie als lobenswert ansah. ABER: das galt natürlich nur für "arische" Mütter mit ihrem Nachwuchs , andere Mütter und ihre Kinder sind woanders gelandet, denkt mal bitte DARÜBER nach! Wenn man solche Vergleiche wie Frau H. anstellt, dann sollte man auch mit den logischen Konsequenzen leben können, oder sich aber mal richtig informieren, oder aber es halt anders ausdrücken, SO aber ist es unter aller Sau!
Meine Meinung

LG
Klonie mit Luca (18,5 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:16
In Antwort auf rubin1973

...
"ohne karriere ist doch auch eine frau heute nichts. und es stimmte schon, dass früher einfach eine hausfrau mit ihrem arbeitenden mann gleichgestellt war und nicht nur als "heimchen am herd" gegolten hat."

@skadi - Ich hab Dich mal ganz frech hier reinkopiert ) Viel eher war es doch so, daß diese Rollenverteilung früher normal war. Meine Oma z.B. durfte keine Lehre machen - für sie war der Weg als Hausfrau und Mutter quasi vorgeschrieben. Und auch in der Ehe war der Mann der "Bestimmer", der sagte wo es langging, auch politisch (z.B. was gewählt wurde)... (Und ich glaube nicht, daß meine Oma ein Einzelfall war)

Ich bin mit Sicherheit keine Riesen-Emanze - hätte ich sonst ein Baby und wäre freiwillig zu Hause? Ich kann nur nicht nachvollziehen wie ein moderne Frau - und dafür halte ich Frau Herman - sich wirklich diese Zeiten zurückwünscht. Vielleicht hat sich bei ihr irgendwas verklärt? Da war bestimmt nicht alles toll so wie heute auch nicht alles toll ist.

Jeder kann es so machen wie er möchte. Aber solche Thesen ... von einer Frau geschrieben ... das kann ich nicht begreifen. Hätte ein Mann diese Bücher geschrieben - jeder würde denken er sei ein Macho und hätte Ansichten aus dem letzten Jahrtausend ...

Frau Berger mochte ich noch nie sonderlich gerne und RTL hat wahrscheinlich nicht die Rechte an der kompletten Ausstrahlung. Das ZDF will doch auch noch was von dem "Skandal" haben .

..
sie wünscht sich diese zeiten doch gar nicht zurück!
hat sie zumindest mit keinem einzigen wort erwähnt...

sie möchte doch nur, dass die mütter heutzutage genau wie damals wählen könne, ob sie bei ihren kindern bleiben oder ob sie arbeiten gehen! und genau dieses wahlrecht hat doch eine frau heutzutage überhaupt nicht! es gibt viel zu viele familien, die es sich nicht leisten können auf ein volles gehalt zu verzichten. warum kann hier der staat nicht abhilfe schaffen, frührer (und genau darum ging es frau hermann) wurde für diese abhilfe gesorgt...

meine oma (übrigens mit ausbildung und auch nach der kindererziehung wieder berufstätig), die diese zeit hautnah miterlebt hat, hat immer wieder gesagt, dass man nicht alles schlecht sehen darf: es gab keine arbeitslose, familien konnten es sich leisten, dass die mütter daheim bei ihren kindern bleiben durfen; für kinder und jugendliche wurde einfach mehr gemacht (heute hängen die kids - nicht alle, diese aussage bitte nicht pauschalieren - aus langeweile rauchend und rumbrüllend an den strassenecken und kiffen sich zu.. eltern können hier aber auch nicht entgegensteuern, da sie den ganzen tag arbeiten gehen müssen!!!).. ist meine oma deswegen jetzt ein nazi? ich kann dir versichern, dass meine oma alles andere als das war...

es soll ja auch heute nicht alles wie früher gemacht werden.. gott bewahre.. dazu sind wir wirklich einfach zu modern, aber man muss mehr für die familien tun, mehr für die kinder, für die schulbildung für jugendliche.. also für unsere zukunft! und wenn wir eine zukunft haben, dann haben wir auch eine vergangenheit (auch wenn die gerne totgeschwiegen wird)!

dass frau hermann sich nicht gerade glücklich ausgedrückt hat, das bestreite ich nicht, aber man sollte sich zumindest die mühe machen zu verstehen, was sie mit dieser unglücklich formulierten auskunft überhaupt sagen wollte.

ach und zu rtl: die haben die ganze pressekonferenz ausgezeichnet und geben das material aber nicht heraus, damit hermann zeigen kann, dass sie diesen satz in einem ganz anderen zusammenhang als dargestellt gesagt hat... klar rücken die das material nicht raus... es wär ja dann die story, die die nächsten tage das programm fühlen soll dahin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:22
In Antwort auf klonie

Hm...
...eigentlich wollte ich zu dem Thema nix sagen, aber bedenkt bitte eins: die Frau meinte, dass die Familienpolitik und das Mutterbild in der Nazi-Zeit hochgehalten wurde und als was ganz Tolles dargestellt wurde, was sie als lobenswert ansah. ABER: das galt natürlich nur für "arische" Mütter mit ihrem Nachwuchs , andere Mütter und ihre Kinder sind woanders gelandet, denkt mal bitte DARÜBER nach! Wenn man solche Vergleiche wie Frau H. anstellt, dann sollte man auch mit den logischen Konsequenzen leben können, oder sich aber mal richtig informieren, oder aber es halt anders ausdrücken, SO aber ist es unter aller Sau!
Meine Meinung

LG
Klonie mit Luca (18,5 Monate)

@klonie
Da geb ich DIr vollstens Recht
Vorallem wurde ihr von Kerner 100 mal die Frage gestellt, ob NUR ANDERE FEHLER gemacht haben, oder nicht vielleicht auch sie selbst, eben durch die vielleicht "ungeschickte" Wortwahl.... aber NEIN, ISE HAT KEINE FEHLER GEMACHT, immer wieder ein NEIN...!!! Selst, nachdem der Geschichtsprofessor ihr mal erklären wollte, WAS sie damit alles gutheisst (eben auch die Menschen-Vernichtungen).. TROTZDEM findet sie, alles GUT gemacht zu haben

Schon sehr selbstherrlich und extrem anmassend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:22

Ich denke...
...sie ist ein wenig verbohrt in ihren Ansichten und ich glaube auch nicht, dass sie "braun" angehaucht ist, aber man muss halt mit solchen Äußerungen einfach vorsichtig sein, und wenn man nicht Bescheid weiß, dann vielleicht einen weniger heiklen Vergleich nehmen?
So zeigt sie eigentlich nur ihre Dummheit und Verbohrtheit, was ist denn dabei, wenn sie sich entschuldigt und sagt, dass es sicherlich falsch verstanden wurde?
Klar wird sie jetzt auseinandergenommen, aber nun gut, keiner hat sie in die Talk-Show geschliffen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:23

Aber sie muß den Hintergrund bedenken ...
... wenn sie so etwas in der Öffentlichkeit sagt. Und selbst wenn sie es nicht gewußt hätte (also wir haben darüber damals in der Schule Unterricht gehabt ), dann informiert man sich doch nach dem Tritt in den Fettnapf und wiederholt es nicht noch ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:24
In Antwort auf rubin1973

Ich hatte davon heute morgen ...
... schon online gelesen und da wurde das Ganze etwas differenzierter dargestellt als heute im Mittagsmagazin. Aber die Bilder "wirken mehr" das stimmt schon ...

Zu Frau H. Nazi-Bemerkung. Am Anfang hab ich gedacht, sie habe nicht nachgedacht und ihr sei was "rausgerutscht". Aber langsam habe ich den Eindruck, daß sie das wirklich gemeint hat. Sorry, und das ist unsäglich! Ich stimme da Fluffig zu bei dem was sie geschrieben hat - darüber sollte man mal nachdenken. Und für wieviele Mütter diese tolle Familienpolitik nicht gegolten hat - weil sie keine Soldaten der Herrenrasse geboren haben. Ich bin übrigens nicht dafür, die Vergangenheit totzuschweigen. Das wäre das Falscheste überhaupt.


welche nazi-bemerkung?

hat sie gesagt :heil den müttern?" oder "hitler zurück?" nein! ich sehe da nach wie vor keine nazi-bemerkung!!

sie hat auch nicht die rückkehr des mutterverdienstkreuzes gefordert sondern nur darum gebeten, dass die mütter ihren stellenwert wieder zurückbekommen ohne dass es heisst "ach hausfrau sei mal ruhig, so viel krips hast du nicht weil zu mehr als an den herd hat es bei dir ja nicht gereicht..." es ist furchtbar traurig, aber leider ist es doch so!! sie fordert doch nur eine unterstützung für familien, damit die kinder von den müttern und nicht von dritten (tagesmütter etc.) aufgezogen werden kann! ist das denn falsch?!?!

eine familie zählt doch heutzutage sogar schon als assi, wenn sie mehr als 3 kinder hat!! solche aussagen wie "klar, die wollen ja nur das kindergeld kassieren" hört man doch leider immer öfter!!

und das ist leider die traurige wahrheit!!

hast du und dein mann nicht aus zuerst überlegt ob ihr euch ein kind "leisten" könnt?? allein hier im forum taucht immer wieder die frage "schaffen wir das finanziell??" auf.. das ist doch traurig! warum ist es falsch, wenn eine frau dann dafür kämpft?!?!

dass die liebe frau hermann auch einen an der klatsche hat, darüber müssen wir nicht reden... das wissen wir alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:25
In Antwort auf iekika_12897236

@klonie
Da geb ich DIr vollstens Recht
Vorallem wurde ihr von Kerner 100 mal die Frage gestellt, ob NUR ANDERE FEHLER gemacht haben, oder nicht vielleicht auch sie selbst, eben durch die vielleicht "ungeschickte" Wortwahl.... aber NEIN, ISE HAT KEINE FEHLER GEMACHT, immer wieder ein NEIN...!!! Selst, nachdem der Geschichtsprofessor ihr mal erklären wollte, WAS sie damit alles gutheisst (eben auch die Menschen-Vernichtungen).. TROTZDEM findet sie, alles GUT gemacht zu haben

Schon sehr selbstherrlich und extrem anmassend

Ja!
Sie hatte gestern die Chance es mal richtig zu machen, aber nö, Frau H. sieht es nicht ein, dass ihre Aussage so nicht wirklich tragbar ist! Sicherlich hat sie es nicht so gemeint, aber wer seine eigenen Fehler nicht sieht und sich nicht belehren lassen will, dem geschieht es auch recht, dass so mit ihr umgegangen wird.
Am Ende war sie nur sauer, weil sie nie ausreden durfte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:29
In Antwort auf skadi05


welche nazi-bemerkung?

hat sie gesagt :heil den müttern?" oder "hitler zurück?" nein! ich sehe da nach wie vor keine nazi-bemerkung!!

sie hat auch nicht die rückkehr des mutterverdienstkreuzes gefordert sondern nur darum gebeten, dass die mütter ihren stellenwert wieder zurückbekommen ohne dass es heisst "ach hausfrau sei mal ruhig, so viel krips hast du nicht weil zu mehr als an den herd hat es bei dir ja nicht gereicht..." es ist furchtbar traurig, aber leider ist es doch so!! sie fordert doch nur eine unterstützung für familien, damit die kinder von den müttern und nicht von dritten (tagesmütter etc.) aufgezogen werden kann! ist das denn falsch?!?!

eine familie zählt doch heutzutage sogar schon als assi, wenn sie mehr als 3 kinder hat!! solche aussagen wie "klar, die wollen ja nur das kindergeld kassieren" hört man doch leider immer öfter!!

und das ist leider die traurige wahrheit!!

hast du und dein mann nicht aus zuerst überlegt ob ihr euch ein kind "leisten" könnt?? allein hier im forum taucht immer wieder die frage "schaffen wir das finanziell??" auf.. das ist doch traurig! warum ist es falsch, wenn eine frau dann dafür kämpft?!?!

dass die liebe frau hermann auch einen an der klatsche hat, darüber müssen wir nicht reden... das wissen wir alle

Ich habs Dir mal aus Frau H.s Buchvorstellung rausgesucht ...
"Werte wie Familie, Kinder und das Mutterdasein, die auch im Dritten Reich gefördert wurden, anschließend durch die Achtundsechziger abgeschafft wurden. Vieles, was in dieser Zeit hochgehalten wurde, wurde danach abgeschafft."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:31
In Antwort auf klonie

Ich denke...
...sie ist ein wenig verbohrt in ihren Ansichten und ich glaube auch nicht, dass sie "braun" angehaucht ist, aber man muss halt mit solchen Äußerungen einfach vorsichtig sein, und wenn man nicht Bescheid weiß, dann vielleicht einen weniger heiklen Vergleich nehmen?
So zeigt sie eigentlich nur ihre Dummheit und Verbohrtheit, was ist denn dabei, wenn sie sich entschuldigt und sagt, dass es sicherlich falsch verstanden wurde?
Klar wird sie jetzt auseinandergenommen, aber nun gut, keiner hat sie in die Talk-Show geschliffen, oder?

Ich habe...
jetzt nicht alles gelesen, aber ich denke, dass sie damit nicht die Hintergründe meinte, sondern einfach nur die Werte, die Mütter damals hatten. Das Mütter zu der Zeit einfach ein gutes ansehen hatten, auch wenn sie mehr als 2 Kinder hatte.
Heute ist es ja auch oft so, dass wenn man mehr als 2 Kinder hat man oft als Asozial abgestempelt wird, was damals halt nicht so war.
Ich glaube kaum, dass es ihr um die Massenvernichtung geht, nur um die Werte die eine Familie damals halt hatte. Eine Familie hatte damals halt hohes ansehen und heute? Oftmals nicht mehr.
Wie oft sieht man denn, dass ein Vermieter keine Familie mit kleinen Kindern in seiner Wohnung haben will?
Ich denke, sie meinte soetwas und nicht das, was die Nazizeit sonst mit sich brachte!
Ich hasse die Nazis auch, die sind einfach nur dumm. Es gibt halt Deutsche, die ich nicht leiden kann, ganau wie Ausländer! Ich habe nichts gegen Ausländer, aber ganauso gibt es Deutsche, mit denen ich nicht klar komme! Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine? Und wenn man mal bedenkt, wieviele Ausländer hier in Deutschland auch Arbeitsplätze schaffen (siehe Italienische Eisdielen oder Dönerläden!!!)

VLG Anika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:32
In Antwort auf aliyah_12544893

Richtig
Sie hat ja nicht gesagt "yeeeah geil - hitler soll zurück"

Sie hat lediglich davon gesprochen,das die "Werte" der Frau/en wieder mehr geschätzt werden sollen usw.

Ich denke mal,man kann keine Frau hinter den Herd zwingen.Sowas wie damals wirds niiiie mehr geben. Frauen + Kinder - Mann + arbeit! Sowas bekommste in die heute Gesellschaft nimmer rein! Muss ja auch nicht.Jeder hat das recht frei zu entscheiden was er/sie zu tun und zu lassen hat.Als Eva den Johannes fragte,was seine Frau denn zu Hause machen - kam er ins stottern und meinte " Das ist ihre freie Entscheidung" Ich habe sie nicht dazu gewzungen.Mit der Frage hätte er nicht gerechnet!

Ich würde mir niemals vorschreiben lassen - ob Herd oder arbeit.Ich mache beides davon mal abgesehen.Einfach aus dem Grund weil ich meinen Job liebe und ihn nicht aufgeben will.UNd es klappt wunderbar das ich 4 mal im Mon. arbeiten gehe!

Eva hat regelrech ihre freie Meinung geäußert - und diese nicht schlimm oder rechts formuliert - und es hat sie ihren Job gekostet! So weit isses dann heut schon gekommen!

Wunderbar!


richtig tussileinchen (geiler nick... )

vorschreiben sollte sich niemand was lassen und genau dafür kämpft frau hermann!

der stotternde kerner war übrigens wirklich super! aber da berichtet keiner, dass er den fragen ausgewichen ist... da kam nur "wir sind äh äh.. in dieser glücklichen situtation, dass wir äh äh uns das leisten können..."

aha!!! schön, dass er es kann und was ist mit den familien, die sich das nicht leisten können?? genau von denen spricht frau hermann doch!!!

nicht von
"äh äh.. das ist ihre eigene entscheidung..."

diese entscheidung kann leider nicht jede familie für sich treffen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:34

@klonie
Da geb ich dir ganz recht, es wurde zwar wie gesagt mit der Familienpolitik als super gemacht, aber nur, wenn man zu den Ariern gehört hat. Lest einfach mal "Neger, Neger Schornsteinfeger. Da seht Ihr mal wie es dem Jungen und seiner Mutter ging, während der Nazi-Zeit. Überlegt wirklich mal wie es für eine ariesche Mutter war, die einen farbigen Jungen hatte, dann werde Ihr sehen, das die Aussage gar nicht so toll ist von Eva Hermann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:37
In Antwort auf rubin1973

Ich habs Dir mal aus Frau H.s Buchvorstellung rausgesucht ...
"Werte wie Familie, Kinder und das Mutterdasein, die auch im Dritten Reich gefördert wurden, anschließend durch die Achtundsechziger abgeschafft wurden. Vieles, was in dieser Zeit hochgehalten wurde, wurde danach abgeschafft."

Ich kenne diese aussage...
über diese aussage wurde gestern abend lang und breit gesprochen und sie wurde auch bestimmt 10x vorgelesen... (kann sie deshalb auch schon auswendig *grins*)

wo genau siehst du jetzt aber die nazi-aussage??

das damals die werte der familie und kinder gefördert wurden? tut mir leid, ich seh darin keine nazi-aussage!

vllt. versteh ichs nicht, aber ich lass mich gerne belehren: wo genau liegt hier die nazi-aussage???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:41
In Antwort auf sweetcat86

Ich habe...
jetzt nicht alles gelesen, aber ich denke, dass sie damit nicht die Hintergründe meinte, sondern einfach nur die Werte, die Mütter damals hatten. Das Mütter zu der Zeit einfach ein gutes ansehen hatten, auch wenn sie mehr als 2 Kinder hatte.
Heute ist es ja auch oft so, dass wenn man mehr als 2 Kinder hat man oft als Asozial abgestempelt wird, was damals halt nicht so war.
Ich glaube kaum, dass es ihr um die Massenvernichtung geht, nur um die Werte die eine Familie damals halt hatte. Eine Familie hatte damals halt hohes ansehen und heute? Oftmals nicht mehr.
Wie oft sieht man denn, dass ein Vermieter keine Familie mit kleinen Kindern in seiner Wohnung haben will?
Ich denke, sie meinte soetwas und nicht das, was die Nazizeit sonst mit sich brachte!
Ich hasse die Nazis auch, die sind einfach nur dumm. Es gibt halt Deutsche, die ich nicht leiden kann, ganau wie Ausländer! Ich habe nichts gegen Ausländer, aber ganauso gibt es Deutsche, mit denen ich nicht klar komme! Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine? Und wenn man mal bedenkt, wieviele Ausländer hier in Deutschland auch Arbeitsplätze schaffen (siehe Italienische Eisdielen oder Dönerläden!!!)

VLG Anika

@sweetcat
Ich glaube auch nicht, daß sie ein Nazi ist. Aber solche Zusammenhänge zu verwenden ... ich denke es war einfach "Dummheit" oder um sich und ihr Buch ins Gespräch zu bringen (und das ist ihr gelungen, nur vielleicht nicht ganz so wie sie es sich erhofft hatte) . Und das jetzt zu wiederholen und sich selbst als unschuldiges Opfer darzustellen, das keinen Fehler begangen hat ... das ist ja jetzt wirklich dumm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:44
In Antwort auf sweetcat86

Ich habe...
jetzt nicht alles gelesen, aber ich denke, dass sie damit nicht die Hintergründe meinte, sondern einfach nur die Werte, die Mütter damals hatten. Das Mütter zu der Zeit einfach ein gutes ansehen hatten, auch wenn sie mehr als 2 Kinder hatte.
Heute ist es ja auch oft so, dass wenn man mehr als 2 Kinder hat man oft als Asozial abgestempelt wird, was damals halt nicht so war.
Ich glaube kaum, dass es ihr um die Massenvernichtung geht, nur um die Werte die eine Familie damals halt hatte. Eine Familie hatte damals halt hohes ansehen und heute? Oftmals nicht mehr.
Wie oft sieht man denn, dass ein Vermieter keine Familie mit kleinen Kindern in seiner Wohnung haben will?
Ich denke, sie meinte soetwas und nicht das, was die Nazizeit sonst mit sich brachte!
Ich hasse die Nazis auch, die sind einfach nur dumm. Es gibt halt Deutsche, die ich nicht leiden kann, ganau wie Ausländer! Ich habe nichts gegen Ausländer, aber ganauso gibt es Deutsche, mit denen ich nicht klar komme! Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine? Und wenn man mal bedenkt, wieviele Ausländer hier in Deutschland auch Arbeitsplätze schaffen (siehe Italienische Eisdielen oder Dönerläden!!!)

VLG Anika

JA, schon klar...
sie hat es sicherlich nicht so gemeint, das ist schon richtig, ABER ihr wurde ERKLÄRT, was Ihre Wortwahl eben NOCH bedeutet und TROTZDEM wich sie davon nicht ab. DARUM gehst

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:48
In Antwort auf skadi05

Ich kenne diese aussage...
über diese aussage wurde gestern abend lang und breit gesprochen und sie wurde auch bestimmt 10x vorgelesen... (kann sie deshalb auch schon auswendig *grins*)

wo genau siehst du jetzt aber die nazi-aussage??

das damals die werte der familie und kinder gefördert wurden? tut mir leid, ich seh darin keine nazi-aussage!

vllt. versteh ichs nicht, aber ich lass mich gerne belehren: wo genau liegt hier die nazi-aussage???

War gerade auf der eva-hermann-homepage...
die frau, die eine angebliche nazi-aussage getätigt haben soll, schreibt auf ihrer eigenen homepage eine unterrubrik "laut gegen nazis"

wie bitte soll das denn zusammenpassen, wenn sie nazi-aussagen tätigt???

http://www.eva-herman.de/mediendarstellung/medien_-darstellung_2.html

(bindestrich nur zwischen eva und hermann)

und hier übrigens ihre stellungnahme, wie sie auch gestern von ihr immer wieder wiederholt wurde!!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:53
In Antwort auf sweetcat86

Ich habe...
jetzt nicht alles gelesen, aber ich denke, dass sie damit nicht die Hintergründe meinte, sondern einfach nur die Werte, die Mütter damals hatten. Das Mütter zu der Zeit einfach ein gutes ansehen hatten, auch wenn sie mehr als 2 Kinder hatte.
Heute ist es ja auch oft so, dass wenn man mehr als 2 Kinder hat man oft als Asozial abgestempelt wird, was damals halt nicht so war.
Ich glaube kaum, dass es ihr um die Massenvernichtung geht, nur um die Werte die eine Familie damals halt hatte. Eine Familie hatte damals halt hohes ansehen und heute? Oftmals nicht mehr.
Wie oft sieht man denn, dass ein Vermieter keine Familie mit kleinen Kindern in seiner Wohnung haben will?
Ich denke, sie meinte soetwas und nicht das, was die Nazizeit sonst mit sich brachte!
Ich hasse die Nazis auch, die sind einfach nur dumm. Es gibt halt Deutsche, die ich nicht leiden kann, ganau wie Ausländer! Ich habe nichts gegen Ausländer, aber ganauso gibt es Deutsche, mit denen ich nicht klar komme! Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine? Und wenn man mal bedenkt, wieviele Ausländer hier in Deutschland auch Arbeitsplätze schaffen (siehe Italienische Eisdielen oder Dönerläden!!!)

VLG Anika

Ich versteh schon...
...was du meinst ABER: wenn man von Familienwerten usw zu DIESER Zeit spricht, dann sind das automatisch die Dogmen der Nazis und NICHT das Ansehen von allen Müttern, denn es gab ja nicht nur die rein arischen Mütter, sondern eine Vielzahl von Mischlingen (was für furchtbare Ausdrücke ) und nichtarischen Müttern samt ihren Kindern und glaub mir, das Leben war für sie kein Zuckerschlecken und ihre Familie wurde nicht hochgehalten und für wertvoll befunden!
Deswegen kann ich und viele Andere ihren Vergleich nicht für gut befinden und weghören!
Manchmal wäre es für Frau H. besser gewesen sich für dieses statement entschlossen zu haben: "Wenn man nicht Bescheid weiss, einfach mal die Fresse halten!"
Soviel Dummheit gehört halt auch bestraft, umso mehr, als man sich von schlaueren Leuten nicht mal aus der Patsche helfen lassen will und sich immer tiefer reinmanövriert
Naja, um die wirklich wichtigen Dinge, nämlich die Familienpolitik in unserem heutigen Lande, geht es in dieser Frau H.-Diskussion schon lange nicht mehr, würde mal sagen, Thema verfehlt, 6!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 15:01

Hm...nö!
Ich bin gerne für meinen kleinen Kerl zu Hause geblieben, aber ich werde in 3 Wochen auch gerne wieder arbeiten gehen, zwar halbtags nur und nur 4 Tage die Woche, aber immerhin!
Ich bin nicht die geborene alleinige Hausfrau, auch wenn ich mein Heim gerne in Schuss halte usw...und gern mit Luca spiele, aber auf die Dauer ist mir das zu wenig!
Es mag sein, dass es für viele nicht möglich ist zu wählen, aber viele wollen auch nicht wieder arbeiten, ist ja völlig ok! Ganztags würde ich auch nicht wollen, da hab ich ja gar nix vom Kind! So kann er aber auch den Vorteil genießen auch mit anderen Kindern zusammensein zu können und ich tu was für mein Hirn
Und ich glaube auch nicht, dass Kinder mal anfangen zu kiffen, weil die Mutter sich nicht richtig um sie kümmern konnte, weil sie arbeiten musste! Das ist sicher völlig unanbhängig davon, denn eine "nur"-Hausfrau-Mutter muss keine bessere Mutter sein, als eine teilzeit- oder vollzeitarbeitende Mutter! Da sind wohl viel mehr Faktoren mitbeteiligt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 15:07
In Antwort auf klonie

Hm...nö!
Ich bin gerne für meinen kleinen Kerl zu Hause geblieben, aber ich werde in 3 Wochen auch gerne wieder arbeiten gehen, zwar halbtags nur und nur 4 Tage die Woche, aber immerhin!
Ich bin nicht die geborene alleinige Hausfrau, auch wenn ich mein Heim gerne in Schuss halte usw...und gern mit Luca spiele, aber auf die Dauer ist mir das zu wenig!
Es mag sein, dass es für viele nicht möglich ist zu wählen, aber viele wollen auch nicht wieder arbeiten, ist ja völlig ok! Ganztags würde ich auch nicht wollen, da hab ich ja gar nix vom Kind! So kann er aber auch den Vorteil genießen auch mit anderen Kindern zusammensein zu können und ich tu was für mein Hirn
Und ich glaube auch nicht, dass Kinder mal anfangen zu kiffen, weil die Mutter sich nicht richtig um sie kümmern konnte, weil sie arbeiten musste! Das ist sicher völlig unanbhängig davon, denn eine "nur"-Hausfrau-Mutter muss keine bessere Mutter sein, als eine teilzeit- oder vollzeitarbeitende Mutter! Da sind wohl viel mehr Faktoren mitbeteiligt...

@klonie
*zustimmend nick*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 18:54
In Antwort auf skadi05

Ich kenne diese aussage...
über diese aussage wurde gestern abend lang und breit gesprochen und sie wurde auch bestimmt 10x vorgelesen... (kann sie deshalb auch schon auswendig *grins*)

wo genau siehst du jetzt aber die nazi-aussage??

das damals die werte der familie und kinder gefördert wurden? tut mir leid, ich seh darin keine nazi-aussage!

vllt. versteh ichs nicht, aber ich lass mich gerne belehren: wo genau liegt hier die nazi-aussage???

Hmmmm, die gleiche Naivität
die DIch nichts verstehen lässt worum es wirklich geht, lässt anscheinend auch Frau Herman nicht kapieren, dass es manchmal einfach besser wäre gar nichts zu sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 20:19

Zwei Sachen nerven
mich an Eva Herman:

1. Sie erzählt ständig, wie wichtig es doch ist, dass eine Mutter bei ihrem Kind ist. Und was tut sie? Läuft von einer Talkshow zur anderen, von Vortrag zu Vortrag etc. Warum hält sie sich denn nicht selbst an ihre ach so wichtigen Ratschläge? Wo ist denn ihr Kind in der Zeit?

2. Sie behauptet, dass es die Aufgabe der Frau sei, sich ums Kind zu kümmern, und der Mann soll halt arbeiten gehen.
Und was ist mit Männer wie mir, der Elternzeit nehmen und Teilzeit arbeiten, um das Kind selbst zu versorgen? Bin ich ein abnormal? Ich fühle mich hier als Vater schlicht diskriminiert.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 13:48

Bitte mehr Journalismus statt Show
Mit dem Rausschmiss sorgt der Moderator aber auch mal wieder für eigene bessere Quoten. Wie weit solch ein Verhalten angreifbar ist, darf jeder selbst beurteilen. Der Show mag sein Verhalten und laute Empörung gedient haben, dem Entblättern der Ansichten von Eva nur zum Teil. Souveräner hätte ich es empfunden, er hätte bei Evas Thesen weiter nachgehakt und das Gespräch so intelligent gesteuert, dass sie ihre Sichtweisen jeweils im Detail erklärt, bzw. sogar ad absurdum führt.

Mehr Journalismus statt Show bitte.


LG
Daniness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 15:17

Kennt man manche Dinge nicht schon aus Bahnhofsgegenden?
Irgendwie erinnern mich manche Diskussionen im Fernsehen an das Gehabe von fragwürdigen Gestalten in Bahnhofsnähe von Großstädten. Statt einen sachlichen Disput zu führen, wird oft nur laute Empörung von sich gegeben. Oft auch von den Diskussionsgästen.

Ein guter Journalist braucht niemanden rauszuschmeißen, sondern er kümmert sich hoffentlich um die angemessene Erörterung auch von angreifbaren kritischen Themen. Versteht sich Kerner eigentlich als Journalist oder nur als Moderator? Aber wie war das, MODERATOR kommt aus dem Latein von moderare: Mäßigen, lenken, steuern. Hat Kerner hier diese Funktion tatsächlich erfüllt?
Ich war von seinem Verhalten enttäuscht. Oder wollte er nur den Weg des geringsten Widerstands gehen? Fühlte er sich überfordert? Schon bei Christiansen hatte ich oft den Eindruck, sie lenkt gerade in den Momentan ab, wenn es spannend wird. Folgt ihr Kerner?

Wäre interessant gewesen, wie sich im Gegensatz zu Kerner ein Jauch verhalten hätte.


LG
Daniness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 15:30
In Antwort auf ysabel_12056370

Kennt man manche Dinge nicht schon aus Bahnhofsgegenden?
Irgendwie erinnern mich manche Diskussionen im Fernsehen an das Gehabe von fragwürdigen Gestalten in Bahnhofsnähe von Großstädten. Statt einen sachlichen Disput zu führen, wird oft nur laute Empörung von sich gegeben. Oft auch von den Diskussionsgästen.

Ein guter Journalist braucht niemanden rauszuschmeißen, sondern er kümmert sich hoffentlich um die angemessene Erörterung auch von angreifbaren kritischen Themen. Versteht sich Kerner eigentlich als Journalist oder nur als Moderator? Aber wie war das, MODERATOR kommt aus dem Latein von moderare: Mäßigen, lenken, steuern. Hat Kerner hier diese Funktion tatsächlich erfüllt?
Ich war von seinem Verhalten enttäuscht. Oder wollte er nur den Weg des geringsten Widerstands gehen? Fühlte er sich überfordert? Schon bei Christiansen hatte ich oft den Eindruck, sie lenkt gerade in den Momentan ab, wenn es spannend wird. Folgt ihr Kerner?

Wäre interessant gewesen, wie sich im Gegensatz zu Kerner ein Jauch verhalten hätte.


LG
Daniness

Alles schön und gut...
aber es geht hier ja um Frau Herman und nicht um die Moderatoren

Das wäre dann wieder ein Thema für einen separaten Thread.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 15:42
In Antwort auf iekika_12897236

Alles schön und gut...
aber es geht hier ja um Frau Herman und nicht um die Moderatoren

Das wäre dann wieder ein Thema für einen separaten Thread.

LG

Abgekommen
Ja, das stimmt in gewisser Weise, nur mir gefällt es nicht, wenn man thematisch angreifbare Personen mit Mitteln angeht, die ebenfalls (auf andere Weise) angreifbar sind.

Aber du hast Recht, mit den Moderatoren könnte man einen eigenen Thread eröffnen.

LG
Daniness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 18:28
In Antwort auf ysabel_12056370

Abgekommen
Ja, das stimmt in gewisser Weise, nur mir gefällt es nicht, wenn man thematisch angreifbare Personen mit Mitteln angeht, die ebenfalls (auf andere Weise) angreifbar sind.

Aber du hast Recht, mit den Moderatoren könnte man einen eigenen Thread eröffnen.

LG
Daniness

Wenn das ...
... wieder so eine nette Diskussion ohne jegliche Zickerei wird - dann bin ich glatt dabei ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2007 um 8:52

Ich habe das erste Buch gelesen ...
... und Leseproben aus dem zweiten (da will ich nicht bestreiten, daß vielleicht die "falschen" Stellen veröffentlicht worden sind).

Was mich stört, ist dieses "alles über einen Kamm scheren". Frau allgemein will Hausfrau und Mutter sein und es wird ihr durch die Emanzipation nicht ermöglicht. Das Muttersein liegt in ihren Genen und ihr Gehirn ist auf dieses Ziel ausgerichtet.
Es stimmt, daß man in einer Gesellschaft gewissen Zwängen unterlegen ist - das ist glaube ich in jeder Gesellschaft so. Und daß es manchmal eben nicht so viele Wahlmöglichkeiten gibt wie man gerne möchte. Ich werde ab nächstem Frühjahr auch - aus finanziellen Gründen - wieder MEHR arbeiten gehen. Ich muß allerdings sagen, daß mein Beruf an sich einen gewissen Ausgleich zu meinem Mutterdasein darstellt, den ich auch durchaus genieße. Ich denke allerdings nicht schlecht über Frauen, die nur Hausfrau und Mutter sind - genau wie ich nicht schlecht von Frauen denke, die ihrer Karriere nachgehen und keine Kinder möchten (bei denen denke ich nur, sie haben was verpaßt ).
Da sind durchaus positive Ansätze, aber mir ist das ganze einfach zu einseitig. Und wie ich hier schon geschrieben habe, Frau Herman ist in meinen Augen in dieser Rolle der Mahnerin für die Hausfrauen nicht glaubwürdig. Sie hat ihre Karriere verfolgt, trotz Ehe und Kind und tut es jetzt auch noch. Und ich glaube nicht, daß sie von der "Gesellschaft" dazu gezwungen wird und wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2007 um 14:08

Liebe Kathi
dass hier das Ansehen der Mütter gestärkt werden soll ist ja schön und gut, nur geht dies nicht einfach so automatisch, nur weil jemand meint, er müsse jetzt mal ordentlich auf den Tisch hauen.

Im Endeffekt bekommt man von denen Anerkennung, die wissen wovon man redet, ergo, Leute die selbst Kinder haben. Und Eva Herman mag sich vielleicht als Sprecher aller Mütter ansehen, nur geht sie - hinsichtlich der Fertilität - genau den falschen Weg.

Schwedens Familienpolitik beispielsweise, war grundlegend eine Gleichstellungspolitik, die eben darauf aus war, Mann und Frau auf dem Arbeitsmarkt ebenbürtig zu machen. Dass hieraus eine höhere Fertilität erwachsen ist, war ein schöner Nebeneffekt, aber zumindest damals nicht Ziel des ganzen. Selbiges für Frankreich, wobei hier allerdings schon früh mit einer pronatalistischen Politik begonnen wurde (das Wort "pronatalistisch" darf man hier übrigens auch nicht in dem Mund nehmen, ist zu sehr drittes Reich... ).

1000 Euro jeden Monat hört sich für Mütter natürlich wunderbar an, ist aber der völlig falsche Weg. Österreich und Deutschland weisen hinsichtlich der direkten Zahlungen die höchsten Zahlen auf, stehen aber bei den Fertilitätszahlen mit an letzter Stelle der EU (Spanien und Bambini-Land Italien noch dahinter). Also einfach viel Geld für nix.

Dass Eva Herman Krippenplätze für unter 3Jährige fordert, nehme ich ihr einfach nicht ab. Ich gestehe, das Buch habe ich nicht gelesen, aber ein Interview in der Fratz&Co und hier hörte sich das noch verdammt anders an. Für mich ist das eher eine Art zurückrundern, mehr nicht.

lg
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2007 um 21:02

Re: Eva Hermann
Ich bin beileibe kein Weibchen, das nur kuscht und ihrem Göttergatten alles hinterherträgt, aber wieso regt sich dennalle Welt so über die gute Frau auf????

Daß eine Alice Schwarzer mit ihr bzw. ihrer Meinung nix anfangen kann, und auch andere Super-Emanzen, das ist mir klar, aber das, was sie sagt - und NICHT das, was ihr wieder im Mund herumgedreht wird!!!!! - ist schlüssig und logisch und sollte jedem, der ein bißchen gesunden Menschenverstand hat, einleuchten.

Ich denke, sie kann momentan in Deutschland sagen was sie will, es WOLLEN alle in den falschen Hals bekommen und dementspr. wird sie auch in den Medien zitiert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper