Home / Forum / Mein Baby / Ex mann wird wieder vater

Ex mann wird wieder vater

31. Januar um 7:00

Guten Morgen
Habe gestern etwas sehr sehr unerwartetes erfahren
Mein 4 jähriger Sohn hat mir gestern Abend plötzlich erzählt, dass die neue Freundin vom Papa ein Baby bekommt. Ich war so erstaunt und konnte es auch einfach nicht glauben, dass ich ein paar Mal nachfragen musste. Glaube nämlich nicht, dass das geplant war. Und Kinder verstehen manche Sachen ja schon mal gerne falsch.

Nun ja... Es ist anscheinend so.
Jetzt die Frage. Wie reagiere ich da jetzt drauf? Wie gehe ich damit um? Also besonders mit meinem kleinen Schatz?
Und ja wie reagier ich bei meinem ex mann darauf? finds ja schon n starkes Stück, dass ich es von unserem Kind erfahren habe. Das war wohl so nicht geplant. Alsi Weiss ich es ja offiziell gar nicht.

Hoffe hier war schon mal jemand in der Situation!? Oder jemand hat Tipps für mich

Ganz liebe Grüße

Mehr lesen

Top 3 Antworten

31. Januar um 7:45

Wann die beiden es mitteilen und ob es geplant war oder nicht, ist deren Sache.
Darauf reagieren kannst du, wie du möchtest.

Mit deinem Sohn groß umgehen oder daüber reden, würde ich nicht. Wenn er Fragen hat, dann so sachlich wie möglich beantworten.

Wenn das Kind da ist, wird sich sowieso von alleine vieles neu einspielen, wie der Bezug zu den Halbgeschwistern sein wird usw.

Wie ist denn das Verhältnis zum Vater? Sieht er ihn oft, geht gerne hin? Ich würde nämlich auch vieles dem Papa überlassen, darüber zu reden, ihn evtl einzubinden wenn er das will.

Ich kenne dich nicht, aber es liest sich so,als wärst du einfach ein bissel angepieselt, dass er nochmal Vater wird und das eben mit einer anderen Frau.

Aber es ist sein Leben und solange er seine Pflichten als Vater gegenüber dem Kind was er schon hat nicht vernachlässigt ist es okay. Du hast ja auch ein Anrecht auf die Gestaltung deines Privatlebens.

6 LikesGefällt mir

31. Januar um 14:08
In Antwort auf theola

geht dich doch nichts an ob und wann er es dir sagt!

Ach nicht? Bist du nicht die ohne Kinder? 

5 LikesGefällt mir

31. Januar um 7:45

Wann die beiden es mitteilen und ob es geplant war oder nicht, ist deren Sache.
Darauf reagieren kannst du, wie du möchtest.

Mit deinem Sohn groß umgehen oder daüber reden, würde ich nicht. Wenn er Fragen hat, dann so sachlich wie möglich beantworten.

Wenn das Kind da ist, wird sich sowieso von alleine vieles neu einspielen, wie der Bezug zu den Halbgeschwistern sein wird usw.

Wie ist denn das Verhältnis zum Vater? Sieht er ihn oft, geht gerne hin? Ich würde nämlich auch vieles dem Papa überlassen, darüber zu reden, ihn evtl einzubinden wenn er das will.

Ich kenne dich nicht, aber es liest sich so,als wärst du einfach ein bissel angepieselt, dass er nochmal Vater wird und das eben mit einer anderen Frau.

Aber es ist sein Leben und solange er seine Pflichten als Vater gegenüber dem Kind was er schon hat nicht vernachlässigt ist es okay. Du hast ja auch ein Anrecht auf die Gestaltung deines Privatlebens.

6 LikesGefällt mir

31. Januar um 8:13
In Antwort auf mein.leben

Guten Morgen
Habe gestern etwas sehr sehr unerwartetes erfahren 
Mein 4 jähriger Sohn hat mir gestern Abend plötzlich erzählt, dass die neue Freundin vom Papa ein Baby bekommt. Ich war so erstaunt und konnte es auch einfach nicht glauben, dass ich ein paar Mal nachfragen musste. Glaube nämlich nicht, dass das geplant war. Und Kinder verstehen manche Sachen ja schon mal gerne falsch. 

Nun ja... Es ist anscheinend so. 
Jetzt die Frage. Wie reagiere ich da jetzt drauf? Wie gehe ich damit um? Also besonders mit meinem kleinen Schatz? 
Und ja wie reagier ich bei meinem ex mann darauf?  finds ja schon n starkes Stück, dass ich es von unserem Kind erfahren habe. Das war wohl so nicht geplant. Alsi Weiss ich es ja offiziell gar nicht. 

Hoffe hier war schon mal jemand in der Situation!? Oder jemand hat Tipps für mich  

Ganz liebe Grüße 

Das geht dich in erster Linie gar nichts an was die Beiden in ihrer Beziehung machen. 
Solange er seinem Erstgeborenen gegenüber weiterhin fair bleibt und ein Papa ist, würde ich da kein Fass aufmachen. Wie du ihm gegenüber reagieren sollst? Gratulieren wenn du es ehrlich meinst, wenn nicht, lass' es bleiben. 

Gefällt mir

31. Januar um 8:15
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Wann die beiden es mitteilen und ob es geplant war oder nicht, ist deren Sache.
Darauf reagieren kannst du, wie du möchtest.

Mit deinem Sohn groß umgehen oder daüber reden, würde ich nicht. Wenn er Fragen hat, dann so sachlich wie möglich beantworten.

Wenn das Kind da ist, wird sich sowieso von alleine vieles neu einspielen, wie der Bezug zu den Halbgeschwistern sein wird usw.

Wie ist denn das Verhältnis zum Vater? Sieht er ihn oft, geht gerne hin? Ich würde nämlich auch vieles dem Papa überlassen, darüber zu reden, ihn evtl einzubinden wenn er das will.

Ich kenne dich nicht, aber es liest sich so,als wärst du einfach ein bissel angepieselt, dass er nochmal Vater wird und das eben mit einer anderen Frau.

Aber es ist sein Leben und solange er seine Pflichten als Vater gegenüber dem Kind was er schon hat nicht vernachlässigt ist es okay. Du hast ja auch ein Anrecht auf die Gestaltung deines Privatlebens.

Ja nee dass er überhaupt Vater wird, ist mir auch egal. Mir geht's tatsächlich darum, dass wir bisher eigentlich ein gutes Verhältnis hatten. Also wirklich gut. Und erst seit einigen Wochen wurde es schlechter. Auch der Umgang wurde schlechter. Unser Sohn wurde eher hinten angestellt. 
Und ja es nervt mich einfach, dass ich es so erfahren habe. So hatte ich einfach gar nicht die Chance da irgendwie drauf zu reagieren. Aber ja klar, ich werde erst erfahren wie es wird...
Also meinst du nicht, dass man da irgendwie drauf eingeht? Dachte das macht man so wenn ein Geschwisterchen unterwegs ist? Ich Weiss, dass der Papa das sicher nicht tun wird. Er hatte letzte Woche Geburtstag. Mein Sohn sass zu Hause bei mir und hat geweint weil sein Papa ihn nicht eingeladen hat und hatte ihn gefragt warum er keine Zeit hat. Darauf hat er auch einfach nicht reagiert. 

Gefällt mir

31. Januar um 8:18
In Antwort auf laluux3

Das geht dich in erster Linie gar nichts an was die Beiden in ihrer Beziehung machen. 
Solange er seinem Erstgeborenen gegenüber weiterhin fair bleibt und ein Papa ist, würde ich da kein Fass aufmachen. Wie du ihm gegenüber reagieren sollst? Gratulieren wenn du es ehrlich meinst, wenn nicht, lass' es bleiben. 

Also meinst du ich sollte ihm jetzt gratulieren und sagen, dass ich es weiß? Auf das andere geh ich mal nicht ein. Wüsste nicht wieso ich "ein Fass" aufmachen sollte. Ich habs einigen erzählt und ich hab da wohl am besten drauf reagiert. Möchte echt nur wissen ob ich da jetzt irgendwie mein Kind unterstützen kann. 

Gefällt mir

31. Januar um 8:34
In Antwort auf mein.leben

Ja nee dass er überhaupt Vater wird, ist mir auch egal. Mir geht's tatsächlich darum, dass wir bisher eigentlich ein gutes Verhältnis hatten. Also wirklich gut. Und erst seit einigen Wochen wurde es schlechter. Auch der Umgang wurde schlechter. Unser Sohn wurde eher hinten angestellt. 
Und ja es nervt mich einfach, dass ich es so erfahren habe. So hatte ich einfach gar nicht die Chance da irgendwie drauf zu reagieren. Aber ja klar, ich werde erst erfahren wie es wird...
Also meinst du nicht, dass man da irgendwie drauf eingeht? Dachte das macht man so wenn ein Geschwisterchen unterwegs ist? Ich Weiss, dass der Papa das sicher nicht tun wird. Er hatte letzte Woche Geburtstag. Mein Sohn sass zu Hause bei mir und hat geweint weil sein Papa ihn nicht eingeladen hat und hatte ihn gefragt warum er keine Zeit hat. Darauf hat er auch einfach nicht reagiert. 

ja natürlich sagt man den großen Geschwistern dass da noch was kommt, aber manche machen da viel zuviel Terz drum. Ich habe vier Kinder und ich habe es immer gesagt, wenn man es gesehen hat, hatten sie Fragen wurde es beantwortet.
Ich finde auch auch ein allzu frühes Aufklären schon in allen Details nicht gut. Die sind da oft überfordert damit.
 
Und zu euch als Erwachsene, man kann  seine Gefühle nicht ab- bzw verstellen. Das ist klar. Aber man soll trotzdem weitgehend die Kinder da raus halten und nicht den anderen Elternteil "schlechtreden".  Und das passiert auch durch kleine Bemerkungen.
Einfach ist das natürlich nicht, aber man kann es immer wieder versuchen.

Dein Kind soll selbst fragen, wie sein Status beim Papa ist. Dann muss er antworten und dafür Verantwortung übernehmen. Das muss und brauchst nicht du zu machen.
Wie es sich entwickelt wird sich zeigen, und auch dafür muss jeder die Verantwortung tragen.

LG
 

1 LikesGefällt mir

31. Januar um 8:51
In Antwort auf mein.leben

Also meinst du ich sollte ihm jetzt gratulieren und sagen, dass ich es weiß? Auf das andere geh ich mal nicht ein. Wüsste nicht wieso ich "ein Fass" aufmachen sollte. Ich habs einigen erzählt und ich hab da wohl am besten drauf reagiert. Möchte echt nur wissen ob ich da jetzt irgendwie mein Kind unterstützen kann. 

Mit Fass aufmachen war eigentlich gemeint, dass dein Ausgangspost etwas eifersüchtig klang
Wenn er aber jetzt schon anfängt so distanziert zu werden, gerade eurem Sohn gegenüber, da würde ich ein Gespräch suchen und dabei auch die Schwangerschaft erwähnen. 
Nicht vorwurfsvoll, aber halt mal fragen wieso es sich jetzt plötzlich so ändert, das Verhältnis zum Ersten. 
Ist ja auch wirklich gemein, wenn dieser jetzt auf das Abstellgleis kommt . Das er traurig war darüber, dass Papa ihn nicht eingeladen hat, kann ich verstehen. 
In dem Kontext würde ich an deiner Stelle deinen Sohn doch auffangen und unterstützen, wenn du merkst er ist durcheinander oder unsicher. So wie es klingt ist der Vater in dem Punkt nicht gerade verlässlich
Möglich, dass ihn die Schwangerschaft auch überfordert und er da mehr bei sich ist. Ein Gespräch wäre da gut, denke ich, vielleicht ist es ihm nicht so klar, dass das für den Großen wie es aktuell läuft, nicht schön ist. 

1 LikesGefällt mir

31. Januar um 8:53
In Antwort auf xxrabenwaldxx

ja natürlich sagt man den großen Geschwistern dass da noch was kommt, aber manche machen da viel zuviel Terz drum. Ich habe vier Kinder und ich habe es immer gesagt, wenn man es gesehen hat, hatten sie Fragen wurde es beantwortet.
Ich finde auch auch ein allzu frühes Aufklären schon in allen Details nicht gut. Die sind da oft überfordert damit.
 
Und zu euch als Erwachsene, man kann  seine Gefühle nicht ab- bzw verstellen. Das ist klar. Aber man soll trotzdem weitgehend die Kinder da raus halten und nicht den anderen Elternteil "schlechtreden".  Und das passiert auch durch kleine Bemerkungen.
Einfach ist das natürlich nicht, aber man kann es immer wieder versuchen.

Dein Kind soll selbst fragen, wie sein Status beim Papa ist. Dann muss er antworten und dafür Verantwortung übernehmen. Das muss und brauchst nicht du zu machen.
Wie es sich entwickelt wird sich zeigen, und auch dafür muss jeder die Verantwortung tragen.

LG
 

Ok da ich nur ein Kind habe, hab ich damit eben noch keine Erfahrung
Hatte jetzt gestern nur den Eindruck, dass ich irgendwie gerne anders reagiert hätte. Der kleine kann sich noch nicht so gut ausdrücken und so war es halt sehr doof. Hätte der Papa mir das vielleicht auch erzählt, hätte ich wohl auch anders reagiert.
Wie gesagt hatte ich bisher immer das Gefühl, dass wir das klasse machen als Eltern. Und auch wenn einige es hier falsch verstanden haben, habe ich kein Problem mit der neuen. Ich kenn sie zwar nicht, aber ich Weiss dass sie sich um mein Kind kümmert. Mein ex mann war vor ihr leider sehr oft überfordert. Seitdem sie da ist, läuft es beeser. Das mal dazu.
Und ja der kleine hat selbst gefragt und keine Antwort bekommen das tut mir dann sehr leid für ihn.
Danke für deine Antwort  

Gefällt mir

31. Januar um 9:02
In Antwort auf laluux3

Mit Fass aufmachen war eigentlich gemeint, dass dein Ausgangspost etwas eifersüchtig klang
Wenn er aber jetzt schon anfängt so distanziert zu werden, gerade eurem Sohn gegenüber, da würde ich ein Gespräch suchen und dabei auch die Schwangerschaft erwähnen. 
Nicht vorwurfsvoll, aber halt mal fragen wieso es sich jetzt plötzlich so ändert, das Verhältnis zum Ersten. 
Ist ja auch wirklich gemein, wenn dieser jetzt auf das Abstellgleis kommt . Das er traurig war darüber, dass Papa ihn nicht eingeladen hat, kann ich verstehen. 
In dem Kontext würde ich an deiner Stelle deinen Sohn doch auffangen und unterstützen, wenn du merkst er ist durcheinander oder unsicher. So wie es klingt ist der Vater in dem Punkt nicht gerade verlässlich
Möglich, dass ihn die Schwangerschaft auch überfordert und er da mehr bei sich ist. Ein Gespräch wäre da gut, denke ich, vielleicht ist es ihm nicht so klar, dass das für den Großen wie es aktuell läuft, nicht schön ist. 

Danke für deine Antwort.
Genau so war es gemeint. Ich kann mir vorstellen, dass mein ex Mann selbst etwas überfordert war und deswegen in letzter Zeit so zu mir und dem kleinen war.
Als er ihn gestern abgegeben hat, hatte er mir nur erzählt, dass er jetzt einen Mietvertrag unterschreiben fährt. Ich hatte noch gefragt warum, ob seine Freundin jetzt wirklich nicht bei ihm einziehen darf. Er sagte nur ist eine längere Geschichte und er erzählt mir das mal später.
Er ist leider gefühlstechnisch nicht so toll. Das sagt er auch selbst. Er hat vor kurzem erfahren, dass sein Vater nie Kinder wollte. Deswegen wäre es wirklich schön, wenn ich da besser drauf eingehen könnte. Ist halt jetzt doof gelaufen. Er wirds mir wohl erzählen demnächst. Hatte nach gestern auch eigentlich wieder das Gefühl, dass es jetzt wieder besser ist. Und ich hoffe einfach, daß war jetzt nur eine Phase und pendelt sich wieder ein. und ja dann werde ich ihn darauf ansprechen. Danke 

Gefällt mir

31. Januar um 10:10

Ich habs bei meinem Ex auch 2x so nebenber erfahren, einmal von meinem Sohn und einmal von einer gemeinsamen Bekannten 🤷 kannste nix machen. Ich weiß genau warum es mit uns auseinanderging und da war diese Nichtkommunikation auch eine Baustelle, wird also nicht besser. Hab ihm dann einfach gratuliert und es auf sich beruhen lassen
Mir hat das beim ersten Mal nur einen kleinen Stich gegeben, weil als wir zusammen waren, hat er ewig um die Kinderfrage rumgedruckst und mit der neuen wars schon nach einem Jahr soweit. Aber das ist ja mein Bier und nicht das von Kind...

meinen Sohn speziell hab ich auf die zwei Geschwisterchen nicht vorbereitet und ob es jetzt geplant oder nicht war, muss er gar nucht wissen. Das sind Dinge, die kann man evtl später im Erwachsenenalter klären, wenn überhaupt 😁

Gefällt mir

31. Januar um 12:13

Ich würde offen damit umgehen, sagen, dass euer Sohn euch erzählt hätte, dass man ihm gratulieren darf.
Sei einfach positiv.
Und dein Sohn wird Bruder. Das ist ja auch was schönes!
Ich denke ich würde da auch mal so Große-Geschwister-Bücher kaufen, damit er versteht, was da passiert.

Ob das jetzt geplant war oder nicht ist ja deren Sache.

Du kannst ja auch sagen, dass dus schön gefunden hättest, wenn ers dir persönlich gesagt hätte.

LG

1 LikesGefällt mir

31. Januar um 13:57
In Antwort auf mein.leben

Guten Morgen
Habe gestern etwas sehr sehr unerwartetes erfahren 
Mein 4 jähriger Sohn hat mir gestern Abend plötzlich erzählt, dass die neue Freundin vom Papa ein Baby bekommt. Ich war so erstaunt und konnte es auch einfach nicht glauben, dass ich ein paar Mal nachfragen musste. Glaube nämlich nicht, dass das geplant war. Und Kinder verstehen manche Sachen ja schon mal gerne falsch. 

Nun ja... Es ist anscheinend so. 
Jetzt die Frage. Wie reagiere ich da jetzt drauf? Wie gehe ich damit um? Also besonders mit meinem kleinen Schatz? 
Und ja wie reagier ich bei meinem ex mann darauf?  finds ja schon n starkes Stück, dass ich es von unserem Kind erfahren habe. Das war wohl so nicht geplant. Alsi Weiss ich es ja offiziell gar nicht. 

Hoffe hier war schon mal jemand in der Situation!? Oder jemand hat Tipps für mich  

Ganz liebe Grüße 

geht dich doch nichts an ob und wann er es dir sagt!

Gefällt mir

31. Januar um 14:08
In Antwort auf theola

geht dich doch nichts an ob und wann er es dir sagt!

Ach nicht? Bist du nicht die ohne Kinder? 

5 LikesGefällt mir

31. Januar um 14:12
In Antwort auf zweigestreifte_quelljungfer

Ich würde offen damit umgehen, sagen, dass euer Sohn euch erzählt hätte, dass man ihm gratulieren darf.
Sei einfach positiv.
Und dein Sohn wird Bruder. Das ist ja auch was schönes!
Ich denke ich würde da auch mal so Große-Geschwister-Bücher kaufen, damit er versteht, was da passiert.

Ob das jetzt geplant war oder nicht ist ja deren Sache.

Du kannst ja auch sagen, dass dus schön gefunden hättest, wenn ers dir persönlich gesagt hätte.

LG

Hey danke. 
Habs jetzt so gemacht. Er meldet sich später.
Ja das ist es eben. Ich hätte lieber anders reagiert. Eben indem ich sagen kann dass es toll ist. Kann ja auch toll werden. Ist nur leider schwierig so zu reagieren wenn man nix davon weiß und auch nicht mal weiß ob das jetzt wirklich stimmt.  

Gefällt mir

31. Januar um 14:19
In Antwort auf wonderwoman80

Ich habs bei meinem Ex auch 2x so nebenber erfahren, einmal von meinem Sohn und einmal von einer gemeinsamen Bekannten 🤷 kannste nix machen. Ich weiß genau warum es mit uns auseinanderging und da war diese Nichtkommunikation auch eine Baustelle, wird also nicht besser. Hab ihm dann einfach gratuliert und es auf sich beruhen lassen
Mir hat das beim ersten Mal nur einen kleinen Stich gegeben, weil als wir zusammen waren, hat er ewig um die Kinderfrage rumgedruckst und mit der neuen wars schon nach einem Jahr soweit. Aber das ist ja mein Bier und nicht das von Kind...

meinen Sohn speziell hab ich auf die zwei Geschwisterchen nicht vorbereitet und ob es jetzt geplant oder nicht war, muss er gar nucht wissen. Das sind Dinge, die kann man evtl später im Erwachsenenalter klären, wenn überhaupt 😁

Oh das ist ja auch schön
Eigentlich hatten wir damit kein Problem bisher zumindest.

Ja das kann ich mir vorstellen, dass sowas unfair ist. 
Ich hatte mich getrennt aus Gründen und deswegen bin ich da auch nicht traurig drum. 
Das mit dem nicht geplant war auch gar nicht so gemeint. Denke nur nicht, dass es so war und deshalb war ich so überrascht. 

Jetzt ist es so... 

Gefällt mir

31. Januar um 15:02
In Antwort auf mein.leben

Guten Morgen
Habe gestern etwas sehr sehr unerwartetes erfahren 
Mein 4 jähriger Sohn hat mir gestern Abend plötzlich erzählt, dass die neue Freundin vom Papa ein Baby bekommt. Ich war so erstaunt und konnte es auch einfach nicht glauben, dass ich ein paar Mal nachfragen musste. Glaube nämlich nicht, dass das geplant war. Und Kinder verstehen manche Sachen ja schon mal gerne falsch. 

Nun ja... Es ist anscheinend so. 
Jetzt die Frage. Wie reagiere ich da jetzt drauf? Wie gehe ich damit um? Also besonders mit meinem kleinen Schatz? 
Und ja wie reagier ich bei meinem ex mann darauf?  finds ja schon n starkes Stück, dass ich es von unserem Kind erfahren habe. Das war wohl so nicht geplant. Alsi Weiss ich es ja offiziell gar nicht. 

Hoffe hier war schon mal jemand in der Situation!? Oder jemand hat Tipps für mich  

Ganz liebe Grüße 

Und ja wie reagier ich bei meinem ex mann darauf? finds ja schon n starkes Stück, dass ich es von unserem Kind erfahren habe. Das war wohl so nicht geplant. Alsi Weiss ich es ja offiziell gar nicht.

Solange er sich seinem Sohn gegenüber gut und zuverlässig verhält, geht dich das so erstmal irgendwie garnichts an?!

Gefällt mir

31. Januar um 15:08
In Antwort auf FlorenceFox

Und ja wie reagier ich bei meinem ex mann darauf? finds ja schon n starkes Stück, dass ich es von unserem Kind erfahren habe. Das war wohl so nicht geplant. Alsi Weiss ich es ja offiziell gar nicht.

Solange er sich seinem Sohn gegenüber gut und zuverlässig verhält, geht dich das so erstmal irgendwie garnichts an?!

Wenn mich das nix angeht dann ist das jetzt aber doof gelaufen!? Oder? 

Gefällt mir

31. Januar um 15:19
In Antwort auf FlorenceFox

Und ja wie reagier ich bei meinem ex mann darauf? finds ja schon n starkes Stück, dass ich es von unserem Kind erfahren habe. Das war wohl so nicht geplant. Alsi Weiss ich es ja offiziell gar nicht.

Solange er sich seinem Sohn gegenüber gut und zuverlässig verhält, geht dich das so erstmal irgendwie garnichts an?!

Ich verstehe leider so gar nicht warum da so negativ drauf reagiert wird!? Wir haben eigentlich ein super Verhältnis. Wir reden über alles und machen vieles gemeinsam und entscheiden alles gemeinsam. Findest du nicht dass es da wünschenswert wäre so etwas für unseren Sohn wichtiges mir auch mitzuteilen? Oder möchtest du jetzt sagen, dass die Zeit wohl vorbei ist und ich mit dem Menschen nichts zu tun haben muss? 

Gefällt mir

31. Januar um 17:37
In Antwort auf mein.leben

Guten Morgen
Habe gestern etwas sehr sehr unerwartetes erfahren 
Mein 4 jähriger Sohn hat mir gestern Abend plötzlich erzählt, dass die neue Freundin vom Papa ein Baby bekommt. Ich war so erstaunt und konnte es auch einfach nicht glauben, dass ich ein paar Mal nachfragen musste. Glaube nämlich nicht, dass das geplant war. Und Kinder verstehen manche Sachen ja schon mal gerne falsch. 

Nun ja... Es ist anscheinend so. 
Jetzt die Frage. Wie reagiere ich da jetzt drauf? Wie gehe ich damit um? Also besonders mit meinem kleinen Schatz? 
Und ja wie reagier ich bei meinem ex mann darauf?  finds ja schon n starkes Stück, dass ich es von unserem Kind erfahren habe. Das war wohl so nicht geplant. Alsi Weiss ich es ja offiziell gar nicht. 

Hoffe hier war schon mal jemand in der Situation!? Oder jemand hat Tipps für mich  

Ganz liebe Grüße 

Hallo,

wie du reagieren sollst? Freu dich mit deinem Kind, ist doch was Tolles! Gratulier deinen Ex. 

Und über deine Befindlichkeiten musst du drüber stehen.

Und dass er keine Kinder gewollt hatte, das habt ihr verkackt. Sowas sollte ein vierjähriges Kind niemals zu hören bekommen. Da musst du dein Kind unbedingt darin bestärken, dass dem nicht so ist, das es sich verhört hat. Lass dir was einfallen.

Und deinem Ex würde ich das auch nochmal so sagen. 

Gefällt mir

31. Januar um 17:54
In Antwort auf mein.leben

Ach nicht? Bist du nicht die ohne Kinder? 

nein, Gedicht nichts an welche Lebensplanung er mit seiner neuen Partnerin hat

Gefällt mir

31. Januar um 17:54
In Antwort auf theola

nein, Gedicht nichts an welche Lebensplanung er mit seiner neuen Partnerin hat

geht dich ...

Gefällt mir

31. Januar um 18:00

Ich verstehe schon wieso darauf negativ reagiert wird.
Der Mann einer anderen Frau brauch weder eine Einverständniserklärung, einen Segen oder eine Reaktion von dir.

Weil ihr ein so gutes Verhältnis habt muss er dir weder sagen wie, wann oder überhaupt das ein Kind gezeugt wird.

Er hat es seinem Sohn erzählt, weil sein Sohn ein Halbgeschwisterchen bekommt. Das Baby gehört zu zur Familie deines Sohnes. Das Baby und die Mutter haben mit dir keine Verbindung. Um es ganz offensichtlich zu machen: diese Familie hätte das Recht, dass du dieses Baby niemals sehen werden wirst. Dein Sohn hat dieses Recht (wenn es ihm gegeben wird). Es ist seine Angelegenheit in der er eingeweiht wurde.
Auch dein gutes Verhältnis zu deinem Ex spielt keine Rolle, dass er nun seine Familie erweitert hat. Selbst Adoptionsinformationen einer anderen Familie wären kein Recht von dir zu erfahren wen sie überhaupt adoptierten. Das erfährst du als Außenstehende nebenbei, aber als allererstes die Blutsverwandtschaft. Du bist die Familie deines Jungen, aber nicht deren Familie. So viel zum Thema: mein Ex muss mir alles sagen was in seiner Familie ab geht.

Es ist super, dass der Vater seinem Jungen diese Nachricht übermittelt hat. Ein Zeichen, dass es ihm wichtig ist wie die Reaktion seines Sohnes ist Er wird ein toller großer Bruder sein. Der Vater hat nun 3. Mal Verantwortung. Frau und seine Kinder. Ganz schön anstrengend alles gerecht zu werden. Sicherlich wird man das Gefühl haben, dass der große etwas vernachlässigt wird, jedoch ist es nun mal so, dass ein Baby eine harte Arbeit ist. Aber wenn man so ein gutes Verhältnis zum Kindesvater hat, kann man durchaus gemeinsam überlegen wie man den Jungen einbringen kann. Flasche halten, neue Windel geben, zudecken....ein großer Bruder ist nämlich sehr wichtig! Ohne großen Bruder geht das alles nicht, er wird gebraucht! Man kann stolz auf ihn sein!
Jeder große Bruder und jede große Schwester gehen diesen Lebensabschnitt und auch er wird sich als großer Bruder beweisen können.

Zusammensetzen und Ideen einbringen wie man unterstützen kann, sodass der Umgang regelmäßig statt finden kann. Wenn ihr so ein gutes Verhältnis habt, kannst du dich doch mal als Kinderbetreuung vom Halbgeschwisterchen deines Sohnen anbieten, wenn es den Eltern zu dolle wird und gleichzeitig klären, dass bei Abholung der Junge mitkommt und der Umgang stattfindet. Wäre eine Idee, auch wenn nicht für jedermann. So ist aber niemand ausgepowert und der Junge hat immer etwas davon!

Gefällt mir

31. Januar um 18:22
In Antwort auf vorhangstange001

Hallo,

wie du reagieren sollst? Freu dich mit deinem Kind, ist doch was Tolles! Gratulier deinen Ex. 

Und über deine Befindlichkeiten musst du drüber stehen.

Und dass er keine Kinder gewollt hatte, das habt ihr verkackt. Sowas sollte ein vierjähriges Kind niemals zu hören bekommen. Da musst du dein Kind unbedingt darin bestärken, dass dem nicht so ist, das es sich verhört hat. Lass dir was einfallen.

Und deinem Ex würde ich das auch nochmal so sagen. 

Hey wie kommst du darauf dass er keine kinder wollte?

Ich habe keine Befindlichkeiten ausser dass das Verhältnis anscheinend gerade vielleicht genau so mies wird wie bei anderen die hier kommentieren mit das geht mich güar nichts an  

Ich wollte eigentlich nur wissen ob ich meinem ex sagen soll dass ich es weiß oder so tun soll als ob ich noch nix weiß usw. krass was daraus geworden ist 

Gefällt mir

31. Januar um 18:38

Also vllt nochmal für alle. 
Mein ex mann und ich hatten bis vor einigen Wochen ein fast schon freundschaftliches Verhältnis. Haben teilweise stundenlang telefoniert und über alles gesprochen. Halt auch Sachen die wohl mich nichts angehen. Wir wollten halt immer nur das Beste für unser Kind. Wir sind beide wieder in neuen Beziehungen und trotzdem kann man doch als Eltern zusammen halten und für das Kind da sein. Sich in der Erziehung absprechen usw. Und ja dann ist es halt alles nicht so schön wenn sich das ganze auf einmal ändert. Wenn das Kind hinten angestellt wird, er mir nicht mehr antwortet auf Nachrichten usw. Weiss nicht wer hier alles geschieden ist oder getrennt, aber es ist überhaupt nicht schön wenn man die ganze zeit im Krieg ist. Das möchte ich nicht. Und ja spätestens wenn es um Unterhalt geht hätte ich davon erfahren. 

Gefällt mir

31. Januar um 19:16
In Antwort auf mein.leben

Guten Morgen
Habe gestern etwas sehr sehr unerwartetes erfahren 
Mein 4 jähriger Sohn hat mir gestern Abend plötzlich erzählt, dass die neue Freundin vom Papa ein Baby bekommt. Ich war so erstaunt und konnte es auch einfach nicht glauben, dass ich ein paar Mal nachfragen musste. Glaube nämlich nicht, dass das geplant war. Und Kinder verstehen manche Sachen ja schon mal gerne falsch. 

Nun ja... Es ist anscheinend so. 
Jetzt die Frage. Wie reagiere ich da jetzt drauf? Wie gehe ich damit um? Also besonders mit meinem kleinen Schatz? 
Und ja wie reagier ich bei meinem ex mann darauf?  finds ja schon n starkes Stück, dass ich es von unserem Kind erfahren habe. Das war wohl so nicht geplant. Alsi Weiss ich es ja offiziell gar nicht. 

Hoffe hier war schon mal jemand in der Situation!? Oder jemand hat Tipps für mich  

Ganz liebe Grüße 

Wie oft soll sie denn noch erklären wie sie es gemeint hat?

Und wer weiß wie der Kleine es erfahren hat? Vielleicht hat er nur ein Gespräch mitgehört.
Weiß man ja noch nicht, wie es war.

Sie hat sich im Eingangspost etwas unglücklich ausgedrückt, darum muss man jetzt nicht die Keule auspacken und auch nicht besser sein.

1 LikesGefällt mir

31. Januar um 20:33
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Wie oft soll sie denn noch erklären wie sie es gemeint hat?

Und wer weiß wie der Kleine es erfahren hat? Vielleicht hat er nur ein Gespräch mitgehört.
Weiß man ja noch nicht, wie es war.

Sie hat sich im Eingangspost etwas unglücklich ausgedrückt, darum muss man jetzt nicht die Keule auspacken und auch nicht besser sein.

Danke 😘 das ist lieb von dir. 

Gefällt mir

31. Januar um 20:56

was soll man unter "Und ja wie reagier ich bei meinem ex mann darauf?  finds ja schon n starkes Stück, dass ich es von unserem Kind erfahren habe." falsch verstehen?

Das das einen so beschäftigt. Irgendwas war weiter oben auch, dass es um die Frau geht, ob sie nun zu ihn zieht oder nicht.

Hey Lieber Ex, unser Sohn hat erzählt, dass er ein Geschwisterchen bekommt. Wenn das richtig ist wünsche ich euch alles Gute!

oder

 Hey Ex, ich weiß gar nicht wie ich reagieren soll. Wie kommst du darauf das nicht mit zu besprechen!? Schäm dich! Wie kannst du nur als ersten unserem Sohn davon erzählen!? Und nicht deiner freundschaftlichen Best-EX?

Find das jetzt gar nicht so schwierig. Reagiere so, als ob er dich als erstes gewählt hätte. Vor den Eltern, vor den Sohn...bisschen Fantasie  Interessieren tut es den Baby nicht was die Ex denkt über sein Dasein und Geburt.

Gefällt mir

31. Januar um 21:59
In Antwort auf jasmin.

was soll man unter "Und ja wie reagier ich bei meinem ex mann darauf?  finds ja schon n starkes Stück, dass ich es von unserem Kind erfahren habe." falsch verstehen?

Das das einen so beschäftigt. Irgendwas war weiter oben auch, dass es um die Frau geht, ob sie nun zu ihn zieht oder nicht.

Hey Lieber Ex, unser Sohn hat erzählt, dass er ein Geschwisterchen bekommt. Wenn das richtig ist wünsche ich euch alles Gute!

oder

 Hey Ex, ich weiß gar nicht wie ich reagieren soll. Wie kommst du darauf das nicht mit zu besprechen!? Schäm dich! Wie kannst du nur als ersten unserem Sohn davon erzählen!? Und nicht deiner freundschaftlichen Best-EX?

Find das jetzt gar nicht so schwierig. Reagiere so, als ob er dich als erstes gewählt hätte. Vor den Eltern, vor den Sohn...bisschen Fantasie  Interessieren tut es den Baby nicht was die Ex denkt über sein Dasein und Geburt.

Wenn du mich schon zitierst dann auch zu Ende. Da steht auch dass es wohl so nicht geplant war und ich es halt offiziell nicht Weiss.

Genau so war es übrigens auch. Hab ihn drauf angesprochen, wie von einigen die das ganze richtig verstanden haben, geraten wurde. Er hätte nicht gedacht dass der kleine was sagt. 
Und nein meine andere Option wäre gewesen so zu tun als wäre nichts. 
Als wüsste ich halt eben gar nix. 

Gefällt mir

31. Januar um 22:11
In Antwort auf mein.leben

Guten Morgen
Habe gestern etwas sehr sehr unerwartetes erfahren 
Mein 4 jähriger Sohn hat mir gestern Abend plötzlich erzählt, dass die neue Freundin vom Papa ein Baby bekommt. Ich war so erstaunt und konnte es auch einfach nicht glauben, dass ich ein paar Mal nachfragen musste. Glaube nämlich nicht, dass das geplant war. Und Kinder verstehen manche Sachen ja schon mal gerne falsch. 

Nun ja... Es ist anscheinend so. 
Jetzt die Frage. Wie reagiere ich da jetzt drauf? Wie gehe ich damit um? Also besonders mit meinem kleinen Schatz? 
Und ja wie reagier ich bei meinem ex mann darauf?  finds ja schon n starkes Stück, dass ich es von unserem Kind erfahren habe. Das war wohl so nicht geplant. Alsi Weiss ich es ja offiziell gar nicht. 

Hoffe hier war schon mal jemand in der Situation!? Oder jemand hat Tipps für mich  

Ganz liebe Grüße 

Falls es jemanden interessiert...
Es hat sich alles geklärt. Der papa hat es dem kleinen gestern gesagt und der kleine hat wohl kaum darauf reagiert (halt erst bei mir) und deswegen war das thema wohl erstmal durch. Habe auch mit ihm darüber gesprochen wie es in letzter zeit rüber kam. Auch das wird wohl jetzt wieder besser und lag wohl an dem Stress. Und nö ich hab nix gegen ein Baby. War halt nur etwas aufgeregt... Will nicht dass unser Kind darunter leidet oder der Kontakt sogar abbricht. 

1 LikesGefällt mir

31. Januar um 23:17
In Antwort auf mein.leben

Falls es jemanden interessiert...
Es hat sich alles geklärt. Der papa hat es dem kleinen gestern gesagt und der kleine hat wohl kaum darauf reagiert (halt erst bei mir) und deswegen war das thema wohl erstmal durch. Habe auch mit ihm darüber gesprochen wie es in letzter zeit rüber kam. Auch das wird wohl jetzt wieder besser und lag wohl an dem Stress. Und nö ich hab nix gegen ein Baby. War halt nur etwas aufgeregt... Will nicht dass unser Kind darunter leidet oder der Kontakt sogar abbricht. 

Schön zu hören. Es wird eine Bereicherung für ihn sein.
Man muss halt nicht alles gleich wissen. Manche Dinge brauchen Zeit
Manche wissens eher als die Anderen.


Aber nun stellt sich die Frage: Wie hast du denn nun reagiert auf diese Nachricht? Das war ja deine eigentliche Frage. Also wie wars es endlich "offiziel" zu Wissen /bestätigt zu bekommen?

Gefällt mir

1. Februar um 5:10

Ich hab ihm gesagt, dass ich es weiß. Bzw hab nochmal gefragt ob es denn stimmt hier kennt uns ja keiner. Unser Kind kann sich noch nicht so super gut ausdrücken. Ich hab mich da einfach nur doof gefühlt.

Und die frage zeigt schon, dass das total falsch verstanden wurde. Es ging nie darum böse zu sein oder so. Wenn man etwas weiß, was man noch nicht wissen sollte... Wie reagiert man dann? Ansprechen oder warten und so tun als wüsste man es nicht? Letzteres kann ich aber nicht so gut  

Gefällt mir

1. Februar um 6:27
In Antwort auf mein.leben

Ich verstehe leider so gar nicht warum da so negativ drauf reagiert wird!? Wir haben eigentlich ein super Verhältnis. Wir reden über alles und machen vieles gemeinsam und entscheiden alles gemeinsam. Findest du nicht dass es da wünschenswert wäre so etwas für unseren Sohn wichtiges mir auch mitzuteilen? Oder möchtest du jetzt sagen, dass die Zeit wohl vorbei ist und ich mit dem Menschen nichts zu tun haben muss? 

Mich wundert dur dieses "" als wärst du sauer darüber.

Wann es offiziell wird (lässt sich ja nicht ewig verstecken) ist einfach allein Sache des Ex und seiner Partnerin, das Baby ist in ihrem Bauch und wenn die erst noch nichts sagen wollten, dann ist das so. Vielleicht ist das vor dem Sohn auch mehr rausgerutscht oder er hat Babymöbel gesehen.

Gefällt mir

1. Februar um 6:45
In Antwort auf mein.leben

Hey wie kommst du darauf dass er keine kinder wollte?

Ich habe keine Befindlichkeiten ausser dass das Verhältnis anscheinend gerade vielleicht genau so mies wird wie bei anderen die hier kommentieren mit das geht mich güar nichts an  

Ich wollte eigentlich nur wissen ob ich meinem ex sagen soll dass ich es weiß oder so tun soll als ob ich noch nix weiß usw. krass was daraus geworden ist 

Weil du es in deinem Antworten geschrieben hast 

Zitat:  Er hat vor kurzem erfahren, dass sein Vater nie Kinder wollte. 
 

Gefällt mir

1. Februar um 6:50
In Antwort auf vorhangstange001

Weil du es in deinem Antworten geschrieben hast 

Zitat:  Er hat vor kurzem erfahren, dass sein Vater nie Kinder wollte. 
 

Mein ex mann hat vor kurzem erfahren, dass sein Vater nie Kinder wollte. Das ist hart für ihn. Deshalb kann er mit Gefühlen nicht so gut. 

Gefällt mir

1. Februar um 8:04
In Antwort auf mein.leben

Ich hab ihm gesagt, dass ich es weiß. Bzw hab nochmal gefragt ob es denn stimmt hier kennt uns ja keiner. Unser Kind kann sich noch nicht so super gut ausdrücken. Ich hab mich da einfach nur doof gefühlt.

Und die frage zeigt schon, dass das total falsch verstanden wurde. Es ging nie darum böse zu sein oder so. Wenn man etwas weiß, was man noch nicht wissen sollte... Wie reagiert man dann? Ansprechen oder warten und so tun als wüsste man es nicht? Letzteres kann ich aber nicht so gut  

Also ich hab nochmal intensiv deinen Text gelesen und finde da keine Abdeckung mit deiner Antowort.

- etwas unerwartendes erfahren
- Sohn erzählt plötzlich, dass die neue Freundin.....
- man ist so erstaunt, dass man mehrmals beim Jungen nachfragen muss
- man kann es nicht glauben und ist der Ansicht (?) das Baby ist nicht geplant (Unfall?)
- beleidigt sein, weil der Sohnemann es erfahren hat
- sich als fünftes Rad fühlen, weil das Verhältnis so freundschaftlich zum Ex ist und es nicht auf seine To-Do Liste eines werdenden Vaters ganz nach oben setzte


Bist du auch so, wenn man dich zum Geburtstag überraschen will und alle wissen ganz genau was in diesem Geschenk ist außer du?
Sind die beiden verheiratet oder müssen sie vorher noch deinen Segen erhalten, bevor sie zum Alltar gehen? Ich find diese Sache hier komisch. Mehr will ich mich nicht mehr dazu äußern. Der Eindruck ist nun enstanden. Ich lasse deine Aussage nun so stehen, obwohl "Wenn man weiß, was man noch nicht wissen sollte" überhaupt keine Argumentation ist für deinen Eingangspost der wirklich aufbrausend und voller Entsetzen überschüttet ist zusammen passt. Aber gut, man weiß ja auch nicht was die Eltern ausmachten....vielleicht passt ja genau dieses freundschaftliche Verhältnis, was vielleicht nur du so siehst(?) nicht mit einer Bekanntgabe einer Geburt zusammen. Keine Ahnung wie ihr da tickt und ob nicht eher gewollt war, dass diese Bekanntgabe so lang wie möglich verdeckt bleibt um genau so ein Entsetzen entgegenzuwirken. Da möcht ich nicht weiter etwas sagen, dass sind dann nur so Fragen die sich der gefragte stellt.

Den Eltern alles Gute, dem Sohnemann eine tolle Zeit als großer Beschützer und dir viel Gedult und Kraft das zu akzeptieren, dass absofort noch einiges mehr nicht sofort klappen wird Find die Konstellation wirklich gut, wenn das der Wahrheit entspricht.

Gefällt mir

1. Februar um 8:08
In Antwort auf jasmin.

Also ich hab nochmal intensiv deinen Text gelesen und finde da keine Abdeckung mit deiner Antowort.

- etwas unerwartendes erfahren
- Sohn erzählt plötzlich, dass die neue Freundin.....
- man ist so erstaunt, dass man mehrmals beim Jungen nachfragen muss
- man kann es nicht glauben und ist der Ansicht (?) das Baby ist nicht geplant (Unfall?)
- beleidigt sein, weil der Sohnemann es erfahren hat
- sich als fünftes Rad fühlen, weil das Verhältnis so freundschaftlich zum Ex ist und es nicht auf seine To-Do Liste eines werdenden Vaters ganz nach oben setzte


Bist du auch so, wenn man dich zum Geburtstag überraschen will und alle wissen ganz genau was in diesem Geschenk ist außer du?
Sind die beiden verheiratet oder müssen sie vorher noch deinen Segen erhalten, bevor sie zum Alltar gehen? Ich find diese Sache hier komisch. Mehr will ich mich nicht mehr dazu äußern. Der Eindruck ist nun enstanden. Ich lasse deine Aussage nun so stehen, obwohl "Wenn man weiß, was man noch nicht wissen sollte" überhaupt keine Argumentation ist für deinen Eingangspost der wirklich aufbrausend und voller Entsetzen überschüttet ist zusammen passt. Aber gut, man weiß ja auch nicht was die Eltern ausmachten....vielleicht passt ja genau dieses freundschaftliche Verhältnis, was vielleicht nur du so siehst(?) nicht mit einer Bekanntgabe einer Geburt zusammen. Keine Ahnung wie ihr da tickt und ob nicht eher gewollt war, dass diese Bekanntgabe so lang wie möglich verdeckt bleibt um genau so ein Entsetzen entgegenzuwirken. Da möcht ich nicht weiter etwas sagen, dass sind dann nur so Fragen die sich der gefragte stellt.

Den Eltern alles Gute, dem Sohnemann eine tolle Zeit als großer Beschützer und dir viel Gedult und Kraft das zu akzeptieren, dass absofort noch einiges mehr nicht sofort klappen wird Find die Konstellation wirklich gut, wenn das der Wahrheit entspricht.

Oh je, dein Beitrag trieft ja vor lauter "Du, du,du"  
Hast du nach all ihren Beiträgen immer noch nicht verstanden wie es gemeint war?? Als Topping kommt noch deine wilde Interpretation und dann geheuchelte Wünsche  

Gefällt mir

1. Februar um 8:11
In Antwort auf jasmin.

Also ich hab nochmal intensiv deinen Text gelesen und finde da keine Abdeckung mit deiner Antowort.

- etwas unerwartendes erfahren
- Sohn erzählt plötzlich, dass die neue Freundin.....
- man ist so erstaunt, dass man mehrmals beim Jungen nachfragen muss
- man kann es nicht glauben und ist der Ansicht (?) das Baby ist nicht geplant (Unfall?)
- beleidigt sein, weil der Sohnemann es erfahren hat
- sich als fünftes Rad fühlen, weil das Verhältnis so freundschaftlich zum Ex ist und es nicht auf seine To-Do Liste eines werdenden Vaters ganz nach oben setzte


Bist du auch so, wenn man dich zum Geburtstag überraschen will und alle wissen ganz genau was in diesem Geschenk ist außer du?
Sind die beiden verheiratet oder müssen sie vorher noch deinen Segen erhalten, bevor sie zum Alltar gehen? Ich find diese Sache hier komisch. Mehr will ich mich nicht mehr dazu äußern. Der Eindruck ist nun enstanden. Ich lasse deine Aussage nun so stehen, obwohl "Wenn man weiß, was man noch nicht wissen sollte" überhaupt keine Argumentation ist für deinen Eingangspost der wirklich aufbrausend und voller Entsetzen überschüttet ist zusammen passt. Aber gut, man weiß ja auch nicht was die Eltern ausmachten....vielleicht passt ja genau dieses freundschaftliche Verhältnis, was vielleicht nur du so siehst(?) nicht mit einer Bekanntgabe einer Geburt zusammen. Keine Ahnung wie ihr da tickt und ob nicht eher gewollt war, dass diese Bekanntgabe so lang wie möglich verdeckt bleibt um genau so ein Entsetzen entgegenzuwirken. Da möcht ich nicht weiter etwas sagen, dass sind dann nur so Fragen die sich der gefragte stellt.

Den Eltern alles Gute, dem Sohnemann eine tolle Zeit als großer Beschützer und dir viel Gedult und Kraft das zu akzeptieren, dass absofort noch einiges mehr nicht sofort klappen wird Find die Konstellation wirklich gut, wenn das der Wahrheit entspricht.

Du hast so Anwandlungen wie eine plötzlich gelöschte Userin namens "deniser". Komisch komisch...

Gefällt mir

1. Februar um 8:17
In Antwort auf laluux3

Oh je, dein Beitrag trieft ja vor lauter "Du, du,du"  
Hast du nach all ihren Beiträgen immer noch nicht verstanden wie es gemeint war?? Als Topping kommt noch deine wilde Interpretation und dann geheuchelte Wünsche  

Ich find es komisch, deswegen darf ich es doch gut finden, wenn das stimmen sollte.
Dieser Text ist halt eingeschnappt. Das ist offentlichlich.
Sie selbst meinte eben sie hätte sich einfach nur doof gefühlt. Das ist offentlich eine Bestätigung dafür, dass sie eingeschnappt war als Außenstehende behandelt zu werden. Aber sollte man nicht, denn das muss man akzeptieren.

Gefällt mir

1. Februar um 8:40
In Antwort auf jasmin.

Ich find es komisch, deswegen darf ich es doch gut finden, wenn das stimmen sollte.
Dieser Text ist halt eingeschnappt. Das ist offentlichlich.
Sie selbst meinte eben sie hätte sich einfach nur doof gefühlt. Das ist offentlich eine Bestätigung dafür, dass sie eingeschnappt war als Außenstehende behandelt zu werden. Aber sollte man nicht, denn das muss man akzeptieren.

Ja klar ist das doof gewesen. 
Nur weil da ex mann steht gehen alle auf mich los. Würde da stehen, ich hab von der Schwangerschaft meiner freundin hintenrum erfahren wäre das sicher nicht so extrem.
Und nein ich bilde mir das ganze nicht ein. Mein ex sieht das genauso wie ich. Er hat einfach nicht damit gerechnet dass unser Sohn das erzählt. Ob, wie oder wann er es sagen wollte weiß ich nicht. Hab ich nicht gefragt. Interessiert mich nicht.
Mein Sohn spricht nicht so gut und deshalb war das echt doof. Dass du dafür kein Verständnis hast tut mir leid. 

Gefällt mir

1. Februar um 9:54
In Antwort auf mein.leben

Mein ex mann hat vor kurzem erfahren, dass sein Vater nie Kinder wollte. Das ist hart für ihn. Deshalb kann er mit Gefühlen nicht so gut. 

Sorry! War der Meinung, dass du von deinem Sohn sprichst, nicht vom Ex. 

Gefällt mir

1. Februar um 11:03
In Antwort auf FlorenceFox

Mich wundert dur dieses "" als wärst du sauer darüber.

Wann es offiziell wird (lässt sich ja nicht ewig verstecken) ist einfach allein Sache des Ex und seiner Partnerin, das Baby ist in ihrem Bauch und wenn die erst noch nichts sagen wollten, dann ist das so. Vielleicht ist das vor dem Sohn auch mehr rausgerutscht oder er hat Babymöbel gesehen.

eben so kommt es rüber!

als wenn sie sauer ist dass er IHR es nicht gesagt

bzw. wie wenn es ihr nicht recht ist dass er ein kind mit einer anderen bekommt...

Gefällt mir

1. Februar um 12:40
In Antwort auf theola

eben so kommt es rüber!

als wenn sie sauer ist dass er IHR es nicht gesagt

bzw. wie wenn es ihr nicht recht ist dass er ein kind mit einer anderen bekommt...

Jap sauer darüber, dass ich in der Situation so doof war. Dachte halt er würde mir sowas sagen. Weiss ja sonst auch alles. Und einfach zu sagen, dass mich das nix angeht, ist halt auch falsch. Zumindest in unserer Art damit umzugehen. 
Aber das andere ist einfach Quatsch. Ich will ihn nicht mehr. Ich will nur dass er ein toller papa für unser kind ist. 

Gefällt mir

1. Februar um 12:42
In Antwort auf vorhangstange001

Sorry! War der Meinung, dass du von deinem Sohn sprichst, nicht vom Ex. 

Ist ja nicht schlimm. Aber du hättest ja Recht mit dem was du dazu gesagt hast. Selbst als Erwachsener ist das noch n mieses Gefühl 

Gefällt mir

1. Februar um 12:47
In Antwort auf jasmin.

Ich find es komisch, deswegen darf ich es doch gut finden, wenn das stimmen sollte.
Dieser Text ist halt eingeschnappt. Das ist offentlichlich.
Sie selbst meinte eben sie hätte sich einfach nur doof gefühlt. Das ist offentlich eine Bestätigung dafür, dass sie eingeschnappt war als Außenstehende behandelt zu werden. Aber sollte man nicht, denn das muss man akzeptieren.

Das ist übrigens schön zu hören, wenn du das ernst meinst. Das war auch bei uns nicht immer so  

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen