Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Extreme Papa-Phase seit einem halben Jahr

Extreme Papa-Phase seit einem halben Jahr

31. August 2012 um 11:59 Letzte Antwort: 31. August 2012 um 15:50

Liebe Alle,

hier ist kurz mein Problem und die Fragen dazu: fast sofort nach dem er angefangen hat zu laufen, hat mein Sohn (heute 21 Monate alt) eine Papa-Phase bekommen. Am Anfang habe ich gedacht, dass es irgendwann mal besser wird. Nun jetzt sind es 7-8 Mon. vergangen und das Ganze wurde ziemlich extrem. Wenn ich mit meinem Sohn alleine bin, ist alles gut, manchmal ruft er nach Papa. Wenn der Papa nach Hause kommt, kann er keinen einzigen Schritt machen, ohne dass der Sohn dabei ist. Sogar essen muss er zurzeit nur mit einer Hand, mit der anderen muss er die Hand meines Sohnes halten (der bei ihm auf dem Schoss sitzt!). NICHTS hilft: keine Spielangebote, Ablenkungsmanöver oder Leckereien. Nur mit Gewalt kann ich ihn entfernen und dann gibt es Geschrei. Das ist jeden Tag so (abends) und das ganze Wochenende. Inzwischen streiten wir auch viel mehr, denn mein Mann findet das ganze sehr anstrengend und meint, ich sollte mehr machen um den Sohn von ihm abzulenken. Ich bin der Meinung, dass ich alles mache, was ich kann. Abgesehen davon, bin ich inzwischen schon verletzt von dem Verhalten meines Sohnes (auch wenn ich weiß, dass es nicht absichtlich ist), offensichtlich liebt er Papa weit mehr als mich. Warum denn? Was mache ich falsch?
Und bleibt das so, oder ist das eine (ziemlich lange) Phase? Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank im voraus für euere Antworte

Mehr lesen

31. August 2012 um 13:21

Ha ha, dein mann ist ja lustig
wenn er sonst keine probleme hat.... unglaublich, dass er dich dafür verantwortlich macht, dass der kleine ihn so belagert
nimm dir deinen kerl mal zur brust, denn das ist nicht fair!

So viel dazu

Nun zu dem kleinen papa-stalker
Meine tochter ist so, von zeit zu zeit... momentan nicht, aber zeitweise war es ganz ganz schlimm, sie wollte sich nicht mal mehr die windeln von mir wechseln lassen - auch alles, sobald er da war. Aber auch tagsüber hat sie oft seufzend nach ihrem papi gejammert. Kein ins bett bringen von mir, kein trösten von mir, nichts. Und im grunde genommen lässt sie sich auch heute meistens lieber von ihm trösten, als von mir...
Ich weiß, dass das weh tut. Ich hatte auch schon mal einen thread dazu aufgemacht, es ist teilweise echt hart.

Aber es wird sich auch wieder ändern, glaub mir. Es ist, wie so vieles, eine phase Viel machen konnten wir persönlich nicht, außer abwarten.

Gute nerven und zweifel nicht an dir, das hat mit dir nichts zu tun, dein sohnemann liebt auch seine mama heiß und innig, glaub mir.

Gefällt mir
31. August 2012 um 14:28


ohoh, das ist echt blöd und schon ziemlich extrem. ich habe auch ein papamädchen zu hause und phasenweise kränkte mich ihr verhalten auch. und es kahm auch zu stress in der beziehung desswegen, von beiden seiten...ich glaub das ist normal.

macht dein mann manchmal dinge alleine mit deinem sohn? ich meine, machen verbringen sie auch mal einen tag alleine? vielleicht würde es euch dreien gut tun, wenn du ab und an mal einen tag weg fährst und dann wieder nach hause kommst, wie papa jeweils abends nach hause kommt...

ich arbeite zwei tage die woche und an einem tag betreut mein mann die kleine (am anderen meine schwester) und so hat meine tochter irgendwie gelernt, dass wir alle immer wieder heim kommen etc. irgendwie tut den beiden der tag zusammen gut und sie "muss" dann auch nicht mehr so an ihrem papa kleben

Gefällt mir
31. August 2012 um 14:47
In Antwort auf shisha_12084166


ohoh, das ist echt blöd und schon ziemlich extrem. ich habe auch ein papamädchen zu hause und phasenweise kränkte mich ihr verhalten auch. und es kahm auch zu stress in der beziehung desswegen, von beiden seiten...ich glaub das ist normal.

macht dein mann manchmal dinge alleine mit deinem sohn? ich meine, machen verbringen sie auch mal einen tag alleine? vielleicht würde es euch dreien gut tun, wenn du ab und an mal einen tag weg fährst und dann wieder nach hause kommst, wie papa jeweils abends nach hause kommt...

ich arbeite zwei tage die woche und an einem tag betreut mein mann die kleine (am anderen meine schwester) und so hat meine tochter irgendwie gelernt, dass wir alle immer wieder heim kommen etc. irgendwie tut den beiden der tag zusammen gut und sie "muss" dann auch nicht mehr so an ihrem papa kleben

Tja...
.. ich weiß nicht wie mein mann reagiert, wenn ich ihmm sagen würde, dass (möglicherweise) eine verbesserung bringt, wenn er den ganzen tag alleine mit meinem sohn verbringt. Er klebt praktisch ja sowieso ständig an ihm, ich bin nur fürs anziehen, windeln wechseln und essen da.
Und das würde klappen, nur wenn mein sohn sich so verhält, weil er weniger zeit mit dem papa zur verfügung hat. Ich glaube aber nicht dass es daran liegt,, sondern er liebt schicht weg papa einfach mehr.
Heute morgen wollte ich ihn wecken und er hat sich an papa so angekuschelt...bei mir macht er so was nie.

Gefällt mir
31. August 2012 um 15:32
In Antwort auf nusha_12048219

Tja...
.. ich weiß nicht wie mein mann reagiert, wenn ich ihmm sagen würde, dass (möglicherweise) eine verbesserung bringt, wenn er den ganzen tag alleine mit meinem sohn verbringt. Er klebt praktisch ja sowieso ständig an ihm, ich bin nur fürs anziehen, windeln wechseln und essen da.
Und das würde klappen, nur wenn mein sohn sich so verhält, weil er weniger zeit mit dem papa zur verfügung hat. Ich glaube aber nicht dass es daran liegt,, sondern er liebt schicht weg papa einfach mehr.
Heute morgen wollte ich ihn wecken und er hat sich an papa so angekuschelt...bei mir macht er so was nie.

Du bist fürs grobe zuständig...
...du sagst ja selbst, du erledigst alles was gemacht werden muss! papa ist ja eher für spiel und spass zuständig, oder? wenn die beiden spielen und dein sohn ne neue windel braucht, wer wechselt die?

ich glaube nicht, dass es eine frage der liebe ist! dein sohn weiss: du bist da, deckst seine bedürfnisse ab. IMMER und automatisch. um seine vater muss er schon mehr buhlen (klar müsste er das nicht, aber er hat wohl das gefühl)...

dein mann muss dir da etwas entgegen kommen. wenn er keine bessere idee hat, was euch weiter bringen könnte muss er diesen versuch wohl wagen. wer weiss: vielleicht kommst du dann abends nach hause und er darf den kleinen nicht mehr füttern etc (wird so sicher nicht von heute auf morgen geschehen, aber ich könnte mir eine längerfristige bessering gut vorstellen)...

Gefällt mir
31. August 2012 um 15:50
In Antwort auf shisha_12084166

Du bist fürs grobe zuständig...
...du sagst ja selbst, du erledigst alles was gemacht werden muss! papa ist ja eher für spiel und spass zuständig, oder? wenn die beiden spielen und dein sohn ne neue windel braucht, wer wechselt die?

ich glaube nicht, dass es eine frage der liebe ist! dein sohn weiss: du bist da, deckst seine bedürfnisse ab. IMMER und automatisch. um seine vater muss er schon mehr buhlen (klar müsste er das nicht, aber er hat wohl das gefühl)...

dein mann muss dir da etwas entgegen kommen. wenn er keine bessere idee hat, was euch weiter bringen könnte muss er diesen versuch wohl wagen. wer weiss: vielleicht kommst du dann abends nach hause und er darf den kleinen nicht mehr füttern etc (wird so sicher nicht von heute auf morgen geschehen, aber ich könnte mir eine längerfristige bessering gut vorstellen)...

Hmm...
... so hab ich das noch nie betrachtet. Das leuchtet mir aber ein: bei der eingewöhnung in der kita, hatte ich mich "entschuldigt" dass mein sohn so viel theater macht, wenn ich weggehe. Damals hat mir die Erziehering gesagt: es wäre ganz normal und sie würde sich sorgen machen, ehe wenn mein sohn weinen würde. Das würde zeigen, dass er keine Bindung zu mir hat. Da hab ich augen gemacht!
Und das wäre was ähnlichen, oder?
Bin mal gespannt, wenn ich meinem mann das in den kopf knalle! Er soll mal ruhig darüber nachdenken

Danke und liebe grüße
konstanzcity

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers