Home / Forum / Mein Baby / Falsche angaben zur vaterschaft

Falsche angaben zur vaterschaft

6. Juli 2007 um 9:16 Letzte Antwort: 8. Juli 2007 um 0:29

habe mal ne frage bezüglich der vaterschaftsanerkennung. kann man eigentlich nicht einfach behaupten bei der anerkennung gelogen zu haben und der 'vater' sei es garnicht. wird des einfach akzeptiert und geändert, wenn ich anderen angeben würde der auch unterschreiben täte oder würden dann vaterschaftsteste durchgeführt werden wenn der 'erzeuger' drauf bestünde? würdet mir sehr helfen, beim jugendamt kann man ja schlecht nachfragen...

Mehr lesen

8. Juli 2007 um 0:29

....
weißt du denn selbst sicher, wer der vater ist?
verstehe den hintergrund nicht. was hat denn der "neue" bzw. alte vater von der vaterschaftsanerkennung? es geht doch im interesse deines kindes darum, festzuhalten, wer wirklich der vater ist. wenn du jemand falsches angegeben hast, ist das meines wissens urkundenfälschung. ein vaterschaftstest wird nur gemacht, wenn das amt zweifel an der vaterschaft hat. der erzeuger wird diesen wohl selbst bezahlen müssen, wenn das jugendamt von sich aus nichts unternimmt. ich würde jetzt nicht direkt zugeben, gelogen zu haben, sondern vielleicht sagen, dass du noch mal gerechnet hast und nicht ganz sicher bist..

gruß
aphro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest