Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Familienbesuch nach der geburt!

Familienbesuch nach der geburt!

3. März 2014 um 13:00 Letzte Antwort: 3. März 2014 um 22:43

Hallo ihr lieben!

Ich habe da mal ein kleines anliegen und würde gerne eure meinung dazu hören.
Ich bin jetzt in der 36. ssw und so langsam machenich mir gedanken über die zeit nach der geburt.

Ich lebe in spddeutschland und meine eltern und geschwister in norddeutschland. Wir hatten nicht immer ein so perfektes verhältnis und sie können ganz schön anstrengend werden. Nun habe ich ihnen vorgeschlagen, das sie wenn sie direkt nach der geburt den kleinen sehen wollen dort bitte eine ferienwohnug ganz in unserer nähe anmieten und wenn sie das nicht möchten- eben paar wochen nach der geburt kommen.

Jetzt habe ich erfahren das sie total geschockt über meine einstellung waren.

Ich möchte die erste zeit mit unserem sohn gerne allein mit meinem mann geniessen. Besuch ist ja mal kurz okay aber wenn 4 personen gleich zusätzlich bei dir wohnen und du erstmal mit dir selbst und mit dem leben als frischebackene eltern klarkommen musst- ist mir das doch zuviel. Und ich möchte die zeit einfach nur geniessen.


Was meint ihr... Denke ich da zu egoistisch ?

Danke schonmal für eure antworten. Wäre froh wie zu erfahren wie ihr es so mit euren eltern und schwiegereltern gehandhabt habt.

Mehr lesen

3. März 2014 um 13:22

Völlig legitim
ich finde es absolut nicht egoistisch von dir, wenn du deine Familie nicht direkt nach der Geburt bei dir wohnen lassen möchtest... Die Idee mit der Ferienwohnung finde ich echt gut.. Ich würde mit ihnen noch mal ein klärendes Gespräch führen, dass du es nicht persönlich meinst.. Du kannst ja jetzt noch nicht wissen, wie ruhig das Baby ist, oder eben nicht..

Ich hätte mir vor 7 Monaten auch mehr absprache gewünscht, aber außenstehende haben irgendwie seltener Verständnis.... Spätabends gabs nen KS, bis spät in die Nacht hatten wir zu kämpfen, dass meine Maus endlich trinken kann, dann gabs nur 3 Stunden schlaf oder so.. Dann hatte ich direkt den Babyblues vom feinsten und Schwiegereltern hatten nichts besseres zu tun, als unangekündigt um 14 Uhr im Zimmer zu stehen..

Also gerade dieses Thema ist eine Sache, wo du ruhig nur an dich und das Baby denken darfst.. Und niemand hat das Recht zu sagen, du seist egoistisch.. Mach nur das, womit du dich wohl fühlst!

Gefällt mir
3. März 2014 um 13:41

Total in Ordnung
Bei mir war es ähnlich, ich hatte auch keinen Nerv gleich nach der Geburt allen ein Quartier zu stellen.
Wir haben gleich vor der Geburt klargestellt, dass wir uns über Besuch freuen, aber im Hotelzimmer übernachtet werden muss! Das kam erst auch nicht gut an, war uns aber egal und mittlerweile sind sie drüber hinweg
Lass dir da nicht reinreden wenn es dir nicht recht ist! Du bist nicht dafür da es allen recht zu machen, sondern vorrangig für deine neue kleine Familie!

Wir haben auch gleich zu Anfang klargestellt, dass wir mit der Kleinen sicher nicht so lange Strecken mit dem Auto zurücklegen um die Familie zu besuchen, sondern das die Familie die erste Zeit zu uns kommen soll. Bei uns ist es ja auch noch so, das die Eltern von meinem Freund in einer ganz anderen Ecke von Deutschland wohnen als meine Familie... heißt, fährst du zu den einen, musst du auch zu den anderen... das wäre echt zu stressig geworden!
Macht es so wie ihr es für richtig haltet und wie ihr euch wohlfühlt!

Gefällt mir
3. März 2014 um 13:46

Völlig OK
Meine Eltern waren eine Woche nach der Geburt für 3 Tage da...allerdings haben wir ein sehr enges Verhältnis, sie haben mir sehr viel abgenommen und mich ansonsten in Ruhe gelassen.

Die Schwiegereltern hätt ich ja nun nicht dahaben wollen Die kamen 2 Tage nach der Geburt ins KKH für ne Stunde und gut.

So wars beim ersten Kind.

Gefällt mir
3. März 2014 um 13:54

Hör auf dein Gefühl
Ich finde es gut, dass du dir schon vorher Gedanken machst. Die erste Zeit mit Baby ist so kostbar, lass dir das nicht kaputt machen. Ihr müsst euch erstmal kennen lernen und da würde es mich auch stören, Besucher in der Wohnung zu haben, die bespasst und bewirtet werden wollen.
Di machst das schon ganz richtig so.

Alles Gute

Gefällt mir
3. März 2014 um 14:00

Naja..
meine familie lebt auch weit weg und meine mama wohnte die woche nach der geburt bei uns. Sie hat mir auch super viel abgenommen und sich möglichst zurück gehalten, aber nervig war es trotzdem iwie und dann noch zusätzlich das schlehte gewissen, weil man sich ja eigentlich um seinen gast kümmern will.

Mejn papa und bruser hatten hier im ort eine ferien wohnung die woche darauf gemietet und es war für mich zwar angenehmer, da ich mich einfach freier in meiner wohnung bewegen konnte, aber dann war da doch wieder das schlechte gewissen, dass sie ja extra um und zu sehen so weit gefahren sind.. Und ich mich kaum um sie kümmern konnte..

So oder so ist es für einen doof die eigene familie so weit weg zu haben..und die perfekte lösung gibt es einfach nicht..

Gefällt mir
3. März 2014 um 14:27


Erwarten die allen Ernstes, dass sie im Wochenbett bei dir wohnen dürfen? Also da finde ich die anderen eher egoistisch. Klar müsst ihr euch als Familie erstmal finden und zusammenwachsen. Besuche sind gern gesehen, wenn sie etwas zu essen mitbringen. Bewirten würde ich in der Zeit niemanden.

Gefällt mir
3. März 2014 um 20:00

Ich war total dünnhäutig
nach der Geburt. Ich lieeebe meine Brüder über alles, aber nach der Geburt wollte ich einfach meine Ruhe haben- auch vor meinen Brüdern.
Zum Glück haben beide wirklich Verständnis gehabt und sind nach ner halben Stunde Baby bestaunen wieder gegangen. Wenn ich die länger bei mir gehabt hätte, wäre ich durchgedreht. Ich wollte einfach alleine mit meinem Baby sein...deshalb bin ich auch gerne im Krankenhaus geblieben- so hatte ich das Baby ein paar Tage allein für mich.

(Okay, das klingt echt egoistisch. Aber für mich war das echt ein umwerfendes Gefühl, dass ich so nie erwartet hätte. Und zum Glück haben sowohl meine Freunde als auch meine Familie das verstanden)

Nach zwei Wochen war das erste heftige Gefühl und die schlimmsten Schmerzen vorbei und wir haben alle nacheinander in Ruhe eingeladen.

Gefällt mir
3. März 2014 um 20:08

Nee
Ich finde deine Einstellung total normal und richtig!
Das hätte ich auch nicht gewollt!

Bei mir waren im Krankenhaus am dritten Tag Tante, Onkel, Schwester, Schwager, Neffe (2,5), Mutter und Vater! Ich war so fertig danach, es war furchtbar, obwohl wir alle ein tolles Verhältnis haben! Am schlimmsten war mein Neffe. Beim nächsten Kind will ich keine Kinder (außer meine große) im Krankenhaus sehen

Lg und alles gute

Gefällt mir
3. März 2014 um 21:18

Du bist nicht egoistisch
ich verstehe dich total!
niemand weiß, wie es dir direkt nach der geburt geht!
ich hatte damals eine sehr schwere geburt und musste mich lange schonen.
als ich etwa 34, ssw war, meldete sich eine freundin mit partner und eigenem baby für die 2. woche nach ET an.
nunja... tochter kam eine woche zu spät und als ich grade einige tage aus dem KH war, standen sie hier auf der matte und wollten hier hin, da hin, essen gehen, tralalala.

ich war sooooo genervt! und es war die schlechteste idee überhaupt, so kurz nach der geburt besuch zu empfangen....

ich war glücklich über mein kind, aber so komplett mit dem hormonchahos überfordert... mit der neuen situation überlastet...

ich würde es im leben nicht wieder machen!

genieße die einzigartige zeit mit deinem mann und deinem baby und lass dich von lieben menschen verwöhnen, nicht umgekehrt!

meine familie wohnt weit weg, aber selbst wenn sie hier in der nähe wären... die ersten 3 wochen hätte ich meine ruhe gewollt, egal was die familie dazu sagt.

ich höre von anderen frisch gebackenen eltern aus der familie, dass oma, opa ect UNANGEMELDET im KH auftauchen. sorry... das geht gar nicht....
ein baby läuft nicht weg und diskretion und zurückhaltung sind, finde ich, mehr als angebracht.

sage gleich, was du gerne möchtest und lass dich zu nichts überreden, was du nicht möchtest

alles gute

Gefällt mir
3. März 2014 um 22:43

Hallo
Ich würde die auf keinen Fall bei mir einziehen lassen. In mir steigt auch gerade der Ärger auf,weil es mich an meine eigene Geburt vor einigen Wochen erinnert. Schon im Krankenhaus sind die ersten ohne Einladung aufgetaucht. Nicht nur Familie in Form von Tanten meines Mannes, sondern auch Freunde. Teils kamen die mit kleinen nervenden Kindern. Ich hatte einen Kaiserschnitt und hatte enorme Schmerzen,war mit dem Stillen überfordert und meine Hormone spielten verrückt. Alle meinten,dass sie Verständnis dafür hätten,wenn wir erstmal keinen Besuch empfangen. Das war vor der Geburt. Danach war dann doch alles anders. Ich bin am 4. Tag nach Hause geflohen. Da hatten wir dann jedes WE sowohl Samstags als auch Sonntags über Wochen Besuch. Alle drängten sich auf. Mein Mann hat sie nicht mehr abgewimmelt bekommen. Am dämlichsten war die Ausrede,dass man uns was vorbeibringen musste. Es waren Babyklamotten die angeblich sofort übergeben werden müssen, weil sie ja nächste Woche nicht mehr passen könnten oder sogar Kuchen oder Schinken, der sonst verdirbt. Alles nur, um vorbeizukommen. Sorry.Musste mir das von der Seele schreiben. Ich kann dich verstehen und hoffe,dass es bei dir auch akzeptiert wird, dass du Ruhe möchtest.

Gefällt mir