Home / Forum / Mein Baby / Familienbett/Beistellbett - wie macht ihr das mit dem Einschlafen?

Familienbett/Beistellbett - wie macht ihr das mit dem Einschlafen?

17. Dezember 2015 um 13:25

Ich würde gerne mal wissen, wie ihr eure Babys/Kleinkinder abends zum Einschlafen bringt.

Unser Baby (fast 9 Monate) braucht mich zum Einschlafen. Das heißt, ich liege neben ihm im Bett und warte bis er eingeschlafen ist. Vorher wird er noch gestillt. Das dauert auch gelegentlich mal 30-60 Minuten und länger bis er dann endlich seine Augen zu hat.

Danach lege ich ihn rüber in sein Beistellbett, welches direkt neben unserem Ehebett steht. Ab ca 4 Uhr nachts schläft er dann wieder neben mir im Bett, da er nicht mehr alleine liegen möchte.

Habe wegen dem "Dazulegen zum Einschlafen" schon mehrmals Augenrollen und böse Kommentare gehört.

Daher würde ich gerne mal von euch wissen, wie ihr eure Babys/Kleinkinder abends ins Bett bzw zum Einschlafen bringt?

Mehr lesen

17. Dezember 2015 um 13:38

Mit dem "Dazulegen und danebenrollen"...
............schenkst Du Deinem Baby das Beste, was DU ihm geben kannst. Blöde Kommentare musst Du überhören oder es am besten niemandem erzählen.

Damit machst Du nichts falsch und gibt Deinem Kind ein Maximum an Liebe und Geborgenheit.

Ich habe vier Kinder und mache es noch heute so, dass alle vier in meinem Arm einschlafen. Jedes Kind schläft in meinem Arm ein, die größte ist 6 Jahre alt, das jüngste 22 Monate.

Bei vier Kindern dauert das insgesamt natürlich sehr lang abends, aber das ist es mir wert.

Sein Kind wie ein Kuscheltier wach ins Bett zu legen, ein Lied, Spieluhr an und dann rausgehen, das empfinde ich als furchtbar lieblos. Selbst Erwachsene schlafen und kuscheln gern zu zweit abends.

Also lass Dir nicht reinreden, wenn DU Dich gut dabei fühlst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 13:38


Ok, also ich bin schonmal nicht alleine. Darf ich fragen ab welchem Alter deine Kinder aus dem Elternschlafzimmer ausgezogen sind und ab wann sie "alleine", also ohne dazulegen einschlafen konnten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 13:39

Bei uns
läuft es fast ganz genau so ab. Und lief auch fast immer so. In den Phasen, wo sie in ihrem Zimmer schlafen wollte, habe ich sie unterstützt und dort in den Schlaf begleitet.
Sie braucht leider viel Körperkontakt zum Einschlafen.
Mich stört es nicht, wenn sie die halbe/ganze Nacht bei mir im Bett liegt, wir haben mit Anstellbett genug Platz. Bei uns kann jeder schlafen wo er/sie will.
Sie ist jetzt drei und ich bin gespannt, wann sie sich dauerhaft für ihr Bett entscheidet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 13:41
In Antwort auf mona_12178303

Mit dem "Dazulegen und danebenrollen"...
............schenkst Du Deinem Baby das Beste, was DU ihm geben kannst. Blöde Kommentare musst Du überhören oder es am besten niemandem erzählen.

Damit machst Du nichts falsch und gibt Deinem Kind ein Maximum an Liebe und Geborgenheit.

Ich habe vier Kinder und mache es noch heute so, dass alle vier in meinem Arm einschlafen. Jedes Kind schläft in meinem Arm ein, die größte ist 6 Jahre alt, das jüngste 22 Monate.

Bei vier Kindern dauert das insgesamt natürlich sehr lang abends, aber das ist es mir wert.

Sein Kind wie ein Kuscheltier wach ins Bett zu legen, ein Lied, Spieluhr an und dann rausgehen, das empfinde ich als furchtbar lieblos. Selbst Erwachsene schlafen und kuscheln gern zu zweit abends.

Also lass Dir nicht reinreden, wenn DU Dich gut dabei fühlst!

Danke
für deinen Beitrag!
Bringst du das Jüngste abends zuerst ins Bett? Und was machen die anderen in der Zeit? Wie lange dauert es bei dir bis jedes Kind schläft und um wieviel Uhr bist du dann mit "allen fertig"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 13:46

Perfekt
So machst das super! Meine kleine ist auch 9 Monate. Sie bekommt im Wohnzimmer ihre Flasche, während ihr Bruder das Sandmännchen guckt. Dann wird gekuschelt und ich lege sie in ihr Bett (steht neben meinem). Ich leg mich in mein Bett und manchmal braucht sie noch die Hand, manchmal nicht. Wenn sie schläft schleiche ich aus dem Zimmer. Wo sie kleiner war, ist sie aufm arm eingeschlafen und wurde dann ins Bett gelegt.

Ihren Bruder musste ich in dem alter wach ins Bett legen und ausm Zimmer gehen, da er uns sonst animiert hat er schläft auch schon seit seinem dritten Lebensmonat in seinem Zimmer.

Ich finde beides okay. Sie haben eben unterschiedliche Bedürfnisse.

Lass die Leute reden. Am besten auf Nachfrage immer antworten, dass sie alleine die ganze Nacht in ihrem Zimmer schlafen. Dann musst du keine Diskussionen führen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 13:49


Ich musste gerade so herzhaft lachen
Wird bei uns vermutlich auf das Gleiche hinauslaufen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 13:50

Augenrollen?
Erst einmal: Dein Baby hat eine tolle Mama, die ihn in den Schlaf begleitet, liebevoll für ihn da ist.
Von wem kommt das Augenrollen? Willst Du Deine Kinder so im Leben begleiten, wie sie das mit ihren tun?
Mach Dein Ding. Wenn es DICH nicht stört, hat es niemand anderen zu stören.
Meine Mutter fragte mich mal fast entsetzt: Was? Du bleibst im Zimmer, bis sie schlafen? Ja, das tue ich oft. Nicht immer, aber wenn ich merke, dass sie es brauchen, dann ja. Daraufhin sagte eine Freundin von ihr zu ihr: du hast den Kindern immer vorgesungen, bis sie geschlafen haben. Also warst Du auch mit Ihnen, bis sie schliefen. Aha! So so! Aber mich als Glucke darstellen...

ich könnte so viel dazu schreiben... Aber das Wichtigste ist: vertraue Deinem Bauchgefühl. Das in den Schlaf begleiten ist, was Dein Baby braucht, du kannst es ihm geben, also alles gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2015 um 14:20

Unser sohn
Kann nur auf dem Arm einschlafen. Er wird jetzt 10 Monate. Also von daher
Ich kenne ehrlich gesagt kaum Kinder in dem Alter die alleine einschlafen können. Find ich auch nicht schlimm!
Mich stört das auch nicht. Ich sitze in seinem Zimmer auf der Couch, er auf meinem Arm, da bekommt er die Flasche und wenn die leer ist dauert es ca 10 Minuten bis er schläft. Dann kann ich ihn in sein Bett legen. Ich muss nicht umhergehen, ihn schaukeln oder so. Ich muss ihn nur im Arm halten. Er will nicht mal gestreichelt werden. Ich glaube er braucht einfach die körperliche Nähe und vielleicht auch die Enge. Keine Ahnung.
Mach auf jeden Fall so weiter! Ich hab auch schon dumme Kommentare deshalb bekommen, was solls. Ist ja die Sache von mir und meinem Mann wie wir ihn ins Bett bringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2015 um 15:11

Genauso wie du habe ichs gemacht
mir waren Augenrolle und Gegenstimme so was von egal...mir ging es gut...meinen Kindern...was intressiert es mich das anderen damit ein Problem haben...ist ja ihres.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2015 um 15:25

Unsere Kleine
Ist 9Monate und hat bis sie Krabbeln konnte bei uns im Bett geschlafen. Danach war es mie zu riskant und wir haben ihr Babybett neben unserem aufgebaut und 2Stäber raus genommen. So kann sie auch direkt zu uns klettern. Ich liege davor also kommt sie da unbemerkt eh nicht raus. Ich lege sie hin dann gibt es die Flasche und dann schläft sie. Momentan kommt wieder ein Zahn und sie schläft auch mal neben mir. Die letzten zwei Tage ist sie bei mir im Arm oder auf dem Bauch eingeschlafen. Hab ich auch keine Probleme mit. Ich lege sie dann in ihr Bett und sie schläft weiter.
Jeder macht das wie er es für richtig hält. Unsere Hebamme wollte uns einreden ein Baby MUSS in einem eigenen Bett schlafen und das vom ersten Tag an.
Unsere kleine hat von Anfang an im Krankenhaus und Zuhause geschrien wenn sie in einem Babybett lag. Auch mit vorwärmen durch eine Wärmflasche oder sie vorher rum tragen hat nichts gebracht. Keine 5min im Bett ging das geschrei los.
Sie hat die ersten 3Wochen nur auf meiner Brust geschlafen.
Danach hat sie 4-5Monate ausschließlich in ihrem Kinderwagen geschlafen. Weder bei uns noch auf nem Kissen. Nein sie wollte nur im Kinderwagen schlafen. Für uns war das ok. So hat sie dann im Kinderwagen neben unserem Bett geschlafen.
Danach haben wir sie dann bei uns schlafen lassen weil sie angefangen hat sich im Schlaf zu drehen.

Lass dein Baby schlafen wie es sich wohl fühlt

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2015 um 17:33

Ich habe
Mein kind einfach damals in den Schlaf gestillt, sie kag im Beistellbett, ich genau daneben.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2015 um 17:35

Das macht halt nicht
Jedes kind, ohne zu brüllen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2015 um 22:03

Lass die augen rollen...
...bis sie raus fallen
Unser ist fast 2,5 und wir legen uns zum Einschlafen zu ihm. Inzwischen in seinem Zimmer, da wir vor 4 Monaten umgezogen sind. Vorher hat er bei uns im Schlafzimmer geschlafen. Hatte zwar auch sein eigenes Bett, aber meist in unserem. Er genießt die Nähe, ich auch, also was solls! Wir haben aber auch deutlich schwierigere Phasen durch mit auf mir schlafen, auf dem Arm, ohne auf und ab laufen ging manchmal nix, bloß nicht hinsetzen... Er wird mich schon früh genug nicht mehr neben sich haben wollen.
Wenn es für dich passt, schalte auf Durchzug!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2015 um 14:54

Einschlafbegleitung
brauchen viele Kinder. Meins auch, auch jetzt noch mit 2,5. Ich finde da nichts komisch dran. Hör auf deinen Mutterinstinkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Alleinerziehende ü40 in Münster und Umgebung gesucht
Von: brandy456
neu
19. Dezember 2015 um 14:26
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook