Home / Forum / Mein Baby / Familienbett

Familienbett

1. Februar um 17:06

Familienbett?
Ja oder nein?
Bin auf Antworten gespannt..

Mehr lesen

Top 3 Antworten

2. Februar um 21:47
In Antwort auf theola

nicht nur das...   

kann mir niemand erzählen dass die 2 erwachsenen da morgens ausgeruht sind...

hm lass mich überlegen, wenn er bei sich schläft wacht er mind. 3-4 x die Nacht auf. Im Elternbett schläft er durch... wann bin ich wohl ausgeruhter??? ja, weiß ich auch nicht.
 

9 LikesGefällt mir

2. Februar um 11:42

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

8 LikesGefällt mir

2. Februar um 8:58
In Antwort auf mylady2007

Familienbett?
Ja oder nein?
Bin auf Antworten gespannt..

Wir praktizieren Familienbett. Wir haben eine Schlaffläche von 3x2m. Junior (4) schläft seit seiner Geburt bei uns, die Mädels (9 & 7) kommen in unregelmäßigen Abständen Nachts auch rüber, manchmal von Anfang des Abends an. Wir genießen diese Zeit, die eines Tages für immer vorbei sein wird! Diese Nähe zu seinen Kindern kommt dann nie wieder und ist nur ein Bruchteil unseres Lebens.
Alle drei schliefen auch schon des öfteren -absolut problemlos- bei Freunden/Verwandten aber dann natürlich in eigenen Betten.

6 LikesGefällt mir

1. Februar um 18:34
In Antwort auf mylady2007

Familienbett?
Ja oder nein?
Bin auf Antworten gespannt..

Ich denke das muss jeder entscheiden. Wir haben Momentan eins aber nur weil unser Sohn momentan nicht im Beistellbett schlafen will...

Gefällt mir

1. Februar um 19:03
In Antwort auf mylady2007

Familienbett?
Ja oder nein?
Bin auf Antworten gespannt..

Seit 4 Jahren - absolutes ja. 
Wir würden es immer genauso machen (wir haben auch ein richtiges, 2,70 cm breites, Familienbett). So lange unsere Tochter bei uns schlafen möchte, darf sie das. Glücklicherweise sind mein Mann und ich da uns völlig einig. 

3 LikesGefällt mir

1. Februar um 19:30

Das kommt ganz drauf an - ich bewege und rolle mich sehr viel herum in der Nacht, auch mit Baby. Bei uns wäre es deswegen undenkbar.

1 LikesGefällt mir

1. Februar um 22:50

Seit es Junior gibt, bis er ins eigene Bett ziehen möchte! Wems aktuell zu eng wird, der zieht jetzt in sein Bett um. Die Zeit geht eh schnell rum und wir sind alle drei Kuschler!

2 LikesGefällt mir

1. Februar um 22:55
In Antwort auf mylady2007

Familienbett?
Ja oder nein?
Bin auf Antworten gespannt..

Bei uns definitiv nein, ich brauche nachts meinen Freiraum und meine Ruhe. 

1 LikesGefällt mir

2. Februar um 8:58
In Antwort auf mylady2007

Familienbett?
Ja oder nein?
Bin auf Antworten gespannt..

Wir praktizieren Familienbett. Wir haben eine Schlaffläche von 3x2m. Junior (4) schläft seit seiner Geburt bei uns, die Mädels (9 & 7) kommen in unregelmäßigen Abständen Nachts auch rüber, manchmal von Anfang des Abends an. Wir genießen diese Zeit, die eines Tages für immer vorbei sein wird! Diese Nähe zu seinen Kindern kommt dann nie wieder und ist nur ein Bruchteil unseres Lebens.
Alle drei schliefen auch schon des öfteren -absolut problemlos- bei Freunden/Verwandten aber dann natürlich in eigenen Betten.

6 LikesGefällt mir

2. Februar um 9:57

Nachdem ich eines meiner Kinder mal unter meiner Decke suchen musste als baby gibt es kein Familienbett mehr. Jedes Kind hat sein eigenes Bett und mein Mann auch
Wenn das baby älter ist kaufe ich mir ohropax und dann darf mein Mann auch wieder bei mir schlafen 

1 LikesGefällt mir

2. Februar um 11:20

Unsere beiden Kleinen liegen bei uns im Bett. Wir hatten einfach keinen Bock mehr abends noch ständig rumzulaufen und rumzutüddeln und wir schlafen so einfach besser. Bisher ist auch noch nix passiert.
Der Großeist mit 2 umgezogen und schläft seitdem problemlos im eigenen Zimmer.

1 LikesGefällt mir

2. Februar um 11:26
In Antwort auf mylady2007

Familienbett?
Ja oder nein?
Bin auf Antworten gespannt..

Nachdem ich meiner Tochter mal im Schlaf den Ellbogen ins Gesicht gerammt habe (da war sie ein halbes Jahr alt) bin ich persönlich auch nicht mehr so der Fan davon. Außer, das Bett wäre wirklich breit genug.
Ich hab aber nix dagegen, wenn sie bei uns schläft. Haben nun noch ein normales Bett neben unserem Bett stehen, da schläft sie oft.

Gefällt mir

2. Februar um 11:42

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

8 LikesGefällt mir

2. Februar um 11:47
In Antwort auf FlorenceFox

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

Nein, ist es nicht, das kann ich dir versichern
Übrigens ist es halt doch nunmal so, dass wir auf andere Räume ausweichen (haben genug zur Auswahl inklusive ein zweites Schlafzimmer), es MUSS echt nicht immer dieses Bett sein.

4 LikesGefällt mir

2. Februar um 12:43
In Antwort auf FlorenceFox

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

Ich glaub man kann da gar nicht überzeugend argumentieren, es wird einem speziell von Nicht-Eltern sowieso nicht geglaubt. Kann ich aber auch verstehen, als nicht-Mutter war das auch alles sehr schlecht vorstellbar für mich. Aber idR entscheidet man sich ja bewusst für gemeinsame Kinder und das Leben als Familie und damit auch für gewisse Einschränkungen. Sex hat dann auch nicht mehr den gleichen Stellenwert wie wenn man alleine ohne Kind lebt. Ist eben so. Ob man damit klar kommt oder nicht, muss man als Paar mit sich ausmachen.
Mein Mann hat mich mit Kind kennen gelernt, deswegen ist das bei uns auch kein großes Problem.

4 LikesGefällt mir

2. Februar um 13:34

Ich brauche nachts meine Ruhe und mit meinem Mann schlafe ich sowieso nicht in einem Bett. Das war schon vor der Geburt so. Der Kleine schläft bei mir im Beistellbett oder beim Papa im großen Bett.
Es gibt ja noch Juniors Mittagsschlaf am We.

Gefällt mir

2. Februar um 14:11
In Antwort auf FlorenceFox

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

was viel schlimmer ist für das Sexualleben ist der neue Stil der Einraumhäuser. Wohn-Ess- und Spielbereich ist eins, ohne Türen, offene Treppen, die zu den Schlafzimmern führen. Dort ist man ja nie für sich. Wir haben ein altes Haus und dadurch Türen und verschließbare Räume. Da braucht es wirklich nicht das Ehebett  

4 LikesGefällt mir

2. Februar um 14:21
In Antwort auf FlorenceFox

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

Gelegenheiten muss es zur Genüge geben, sonst hätte jede Familie nur ein Kind. Irgendwie müssen ja aber die Geschwister entstanden sein.

4 LikesGefällt mir

2. Februar um 14:38
In Antwort auf FlorenceFox

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

Och, wir können ja in sein Bett umziehen, oder Sofa oder oder oder... Wir haben Türen und wenn Kind mal nicht krank ist, dann schläft er, wenn er schläft... bis jetzt noch nichts freigetötet!

2 LikesGefällt mir

2. Februar um 16:27
In Antwort auf FlorenceFox

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

Findet Sex bei dir nur im Dunkeln und im Ehebett statt? 

Unser Kind schläft seit 2 Jahren bei mir im Bett, mein Mann in seinem Schlafzimmer. Letzteres war auch schon vor der Geburt so, kann bei seinem Geschnarche nicht schlafen. 

3 LikesGefällt mir

2. Februar um 17:23
In Antwort auf FlorenceFox

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

nicht nur das...   

kann mir niemand erzählen dass die 2 erwachsenen da morgens ausgeruht sind...

1 LikesGefällt mir

2. Februar um 17:33

Wir praktizieren theoretisch kein familienbett...meine kinder haben eigene zimmer und betten und schlafen da auch ein....aber der grosse kommt auch nachts manchmal zu uns ins bett. Klar könnte man ihn wieder rüberbringen, aber wir haben für uns den einfachen weg gewählt und lassen ihn dann bei uns schlafen...übrigens war das mein freund der damit anfing. 

Der kleine schläft bisher in seinem zimmer ohne probleme...der wird aber auch nur ganz selten nachts mal wach. Dann bekommt er den schnuller und schläft weiter. Wie das dann bei ihm später wird, wird sich noch zeigen...
 

Gefällt mir

2. Februar um 17:51
In Antwort auf theola

nicht nur das...   

kann mir niemand erzählen dass die 2 erwachsenen da morgens ausgeruht sind...

Das ist man meist so oder so nicht - Kinder schlafen nicht automatisch im eigenen Bett durch.

3 LikesGefällt mir

2. Februar um 18:07
In Antwort auf sanne1178

Bei uns definitiv nein, ich brauche nachts meinen Freiraum und meine Ruhe. 

endlich mal ne ehrliche klare Antwort!

Gefällt mir

2. Februar um 18:28
In Antwort auf theola

nicht nur das...   

kann mir niemand erzählen dass die 2 erwachsenen da morgens ausgeruht sind...

Doch, genau das erzähle ICH dir! 

1 LikesGefällt mir

2. Februar um 19:32
In Antwort auf FlorenceFox

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

Nö. Wir hatten jahrelang Familienbett (bis die Kinder mit der Schule anfingen 6,5 J). Es gibt genug andere Gelegenheiten und wir haben ein Gästezimmer, ein Wohnzimmer mit großer Ausziehkuschelcouch, sogar im Arbeitzzimmer

1 LikesGefällt mir

2. Februar um 19:34

Ja! - solange alle genug Schlaf bekommen. Ich hatte auch mal den Plan, dass meine Kinder alleine ausziehen. Unser Familienbett ist aber eher klein. So zog zuerst der Papa aus, als es zwei Kinder waren. Beim nächsten dann das Große usw.
Derzeit ist unser Familienbett ein Mama-Kind-Bett mit gelegentlichem Besuch, weil meine Nächte mit mehr als einem Kind selten sehr erholsam sind.
Papa macht Familien-Hochbett mit der übrigen Brut im Kinderzimmer.

Ich kenne aber auch Familien, bei denen schlafen die Kleinen besser, wenn diese alleine in einem Zimmer sind. Würden meine alleine durchschlafen, hätte ich wohl sie ab dem 2. Kind (beim ersten war ich zu gluckig und es hat gut genug geschlafen, dass es für mich genug Schlaf war) mit dem 1. Geburtstag das Kind in ein eigenes Zimmer getan.

1 LikesGefällt mir

2. Februar um 19:44
In Antwort auf FlorenceFox

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

Ich denke da müssen beide dahinterstehen, damit alle zufrieden sind.
Es gibt genug Männer, die ebenfalls der Meinung sind, dass Kinder diese Nähe brauchen. Zudem genießen es viele auch, weil sie meist tagsüber wenig von ihren Kindern haben.

Denk doch mal über deine Beziehung nach: Was macht sie aus? Das ist doch nicht der Sex abends im Bett. Klar ist der schön, aber es geht doch um das alltägliche miteinander. Die Zärtlichkeiten über den Tag verteilt. Die Gespräche die man hat. Die Wünsche/Träume die man teilt.

Mein Mann vermisst für den Sex das Bett gar nicht, das tu eher ich.
Die gemütlichste, oft genutze Variante ist die letzten Jahre die freie Kinderbettmatratze im Wohnzimmer.
Das ist nicht ganz so optimal wie das breitere Ehebett, aber eine gute Variante. Warum sollte es keine Sexualität mehr mit Kindern geben?
Spontaner Sex als Eltern halte ich eh für überwiegend unrealistisch.

Wenn aber einer das Familienbett nicht will, dann stell ich mir das als sehr problematischen Streitpunkt vor.

Warum stellen sich das kinderlose oder Nicht-Familienbetter eigentlich immer so kompliziert mit Intimitäten vor? Kuschelt ihr nicht auf dem Sofa? Umarmt mal den anderen m Alltag?
Kann doch nicht sien,d ass eure ganze Beziehung sich ganz unflexibel nur im Bett abspielt und ihr sonst keine partnerschaftliche Nähe habt, dass ihr das so dramastisch wertet.

4 LikesGefällt mir

2. Februar um 19:57
In Antwort auf FlorenceFox

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

Da muss ich jetzt echt mal eine Gegenfrage stellen, weil das Argument hört man ja total oft.

Wie muss ich mir das vorstellen, dass Sex bei Dir (oder auch bei Lana) abläuft? Liegt Ihr abends im Dunkeln im Bett, kurz vor'm Wegpennen, und beschließt dann, noch schnell eine Nummer unter der Decke zu schieben?  Also, wenn das der Standard ist, dann ja, das wird beim Familienbett schwierig.

Bei uns ist es anders. Wir sind in der Regel noch wach, wenn das Kind schläft und machen dann abends eh was zusammen. Und wenn es uns überkommt, gehen wir ins Bett. Und wenn das besetzt ist, ja mei... Dann gehen wir halt auf die Couch, ins Büro, ins Kinderzimmer... 😂 Platz gibt's hier genug und wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
 

5 LikesGefällt mir

2. Februar um 20:28
In Antwort auf .nikita

Da muss ich jetzt echt mal eine Gegenfrage stellen, weil das Argument hört man ja total oft.

Wie muss ich mir das vorstellen, dass Sex bei Dir (oder auch bei Lana) abläuft? Liegt Ihr abends im Dunkeln im Bett, kurz vor'm Wegpennen, und beschließt dann, noch schnell eine Nummer unter der Decke zu schieben?  Also, wenn das der Standard ist, dann ja, das wird beim Familienbett schwierig.

Bei uns ist es anders. Wir sind in der Regel noch wach, wenn das Kind schläft und machen dann abends eh was zusammen. Und wenn es uns überkommt, gehen wir ins Bett. Und wenn das besetzt ist, ja mei... Dann gehen wir halt auf die Couch, ins Büro, ins Kinderzimmer... 😂 Platz gibt's hier genug und wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
 

Und das im katholischen Irland!!!!!Also wirklich. Schämen solltest du dich.

Ach ja ich vermisse manchmal die Zeiten ungesunde Dinge essend und schlürfend im Bett sitzen  und Fernseh gucken.

Manchmal habe ich da drin geraucht.

Alles vorbei. Ich esse am Tisch, TV gucke ich auf dem Sofa, und rauchen tue ich schon eeeewig nicht mehr.

Und S... schon gar nicht. Pfui, sowas macht man nur um Kinder zu bekommen. Und nicht um Spaß zu haben. Ihhhhh.

4 LikesGefällt mir

2. Februar um 20:29
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Und das im katholischen Irland!!!!!Also wirklich. Schämen solltest du dich.

Ach ja ich vermisse manchmal die Zeiten ungesunde Dinge essend und schlürfend im Bett sitzen  und Fernseh gucken.

Manchmal habe ich da drin geraucht.

Alles vorbei. Ich esse am Tisch, TV gucke ich auf dem Sofa, und rauchen tue ich schon eeeewig nicht mehr.

Und S... schon gar nicht. Pfui, sowas macht man nur um Kinder zu bekommen. Und nicht um Spaß zu haben. Ihhhhh.

Meine Kinder schlafen in ihren eigenen Zimmern. Die Hände sittsam über der Decke gefaltet.

4 LikesGefällt mir

2. Februar um 20:38
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Und das im katholischen Irland!!!!!Also wirklich. Schämen solltest du dich.

Ach ja ich vermisse manchmal die Zeiten ungesunde Dinge essend und schlürfend im Bett sitzen  und Fernseh gucken.

Manchmal habe ich da drin geraucht.

Alles vorbei. Ich esse am Tisch, TV gucke ich auf dem Sofa, und rauchen tue ich schon eeeewig nicht mehr.

Und S... schon gar nicht. Pfui, sowas macht man nur um Kinder zu bekommen. Und nicht um Spaß zu haben. Ihhhhh.

😂 Das muss man sich echt mal bildlich vorstellen. Bei Leuten, die solche Fragen stellen, scheint das Einzige, was sie zum Sex mit ihrem Partner animiert die Tatsache zu sein, dass sie abends ja eh schon ausgezogen nebeneinander liegen. 😂 Die Leidenschaft kann man richtig spüren, oder? 😂

Meine Tochter schläft ja meistens in ihrem Zimmer. Aktuell hat sie so eine Phase, wo sie sehr viele Ängste hat, da schläft sie bei uns. Aber nicht im Bett (weil ich echt viel Platz zum Schlafen brauche), sondern in einem eigenen Bett, das an unseres drangeschoben ist. Und ja, das Essen und Fernsehen im Bett fehlt mir aktuell auch. 😂

5 LikesGefällt mir

2. Februar um 21:47
In Antwort auf theola

nicht nur das...   

kann mir niemand erzählen dass die 2 erwachsenen da morgens ausgeruht sind...

hm lass mich überlegen, wenn er bei sich schläft wacht er mind. 3-4 x die Nacht auf. Im Elternbett schläft er durch... wann bin ich wohl ausgeruhter??? ja, weiß ich auch nicht.
 

9 LikesGefällt mir

2. Februar um 22:12

Bei uns ist es wie folgt geregelt. Beide Kinder (Tochter 7 und Sohn 9) haben ihr eigenes Zimmer und auch ihr eigenes Bett. Sie dürfen aber jederzeit zu uns kommen und bei uns schlafen oder eben beim jeweils anderen im Bett wenn dieser nicht alleine schlafen möchte oder gerade jemand zu übernachten da hat.
Wir sind auch meist ausgeruht und mein Mann hatte übrigens auch schon meine Faust im Gesicht weil ich geträumt habe

2 LikesGefällt mir

3. Februar um 13:55
In Antwort auf FlorenceFox

Verbessert mich gerne - Aber ich stelle mir das als den sexuellen Freitod jeder Ehe vor. Und jetzt sagt nicht "Es gibt genug andere Gelegenheiten", gerade Gelegenheiten gehen recht schnell aus mit Kindern.

Meine Kollegin hatte ziemlichen Zank mit ihrem Mann deswegen, sie wollte die Kinder im Bett (Und das sehr lange) und er wollte auch mal wieder alleine mit seiner Frau im Bett liegen. Bei Babys kann ich mir das ja noch vorstellen, ist eine Zeit die man durchhalten kann aber Jahre?

Auch wenn die Kinder nicht in meinem Bett liegen, kommt der Gatte da nachts nicht rein.
Weil der mit den Zähnen knirscht, wie irre und die Schiene dagegen nicht tragen will.
Ein ganzer Stall Kinder im Bett kann nachts nicht so nerven, wie dieses Knirschen.

Haben trotzdem 3 Kinder hingekriegt. Muss also hier und da doch mal Gelegenheit gegeben haben.
Nur weil man nachts nicht nebeneinander liegt, heißt das auch nicht, dass das Bett generell tabu ist.
Zumal ich die Vorstellung, dass für Sex erstmal abends zusammen im Bett gelegen werden muss auch eher komisch finde.

Wenn ich abends ins Bett gehe, habe ich da keinen Bock mehr drauf.
 

3 LikesGefällt mir

3. Februar um 14:01
In Antwort auf .nikita

Da muss ich jetzt echt mal eine Gegenfrage stellen, weil das Argument hört man ja total oft.

Wie muss ich mir das vorstellen, dass Sex bei Dir (oder auch bei Lana) abläuft? Liegt Ihr abends im Dunkeln im Bett, kurz vor'm Wegpennen, und beschließt dann, noch schnell eine Nummer unter der Decke zu schieben?  Also, wenn das der Standard ist, dann ja, das wird beim Familienbett schwierig.

Bei uns ist es anders. Wir sind in der Regel noch wach, wenn das Kind schläft und machen dann abends eh was zusammen. Und wenn es uns überkommt, gehen wir ins Bett. Und wenn das besetzt ist, ja mei... Dann gehen wir halt auf die Couch, ins Büro, ins Kinderzimmer... 😂 Platz gibt's hier genug und wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
 

Jaaa.
Ich frage mich auch immer, wie man darauf kommt, dass das Sexleben eingeht, wie ne Primel, nur weil man nachts nicht vom Partner angeschnarcht wird. 🤷🏻

2 LikesGefällt mir

3. Februar um 16:54
In Antwort auf adenin

Jaaa.
Ich frage mich auch immer, wie man darauf kommt, dass das Sexleben eingeht, wie ne Primel, nur weil man nachts nicht vom Partner angeschnarcht wird. 🤷🏻

so auch nicht ...  aber vermutlich seltener wird

Gefällt mir

3. Februar um 16:57
In Antwort auf bernadotte2punkt0

hm lass mich überlegen, wenn er bei sich schläft wacht er mind. 3-4 x die Nacht auf. Im Elternbett schläft er durch... wann bin ich wohl ausgeruhter??? ja, weiß ich auch nicht.
 

klar

Gefällt mir

3. Februar um 16:57
In Antwort auf .nikita

😂 Das muss man sich echt mal bildlich vorstellen. Bei Leuten, die solche Fragen stellen, scheint das Einzige, was sie zum Sex mit ihrem Partner animiert die Tatsache zu sein, dass sie abends ja eh schon ausgezogen nebeneinander liegen. 😂 Die Leidenschaft kann man richtig spüren, oder? 😂

Meine Tochter schläft ja meistens in ihrem Zimmer. Aktuell hat sie so eine Phase, wo sie sehr viele Ängste hat, da schläft sie bei uns. Aber nicht im Bett (weil ich echt viel Platz zum Schlafen brauche), sondern in einem eigenen Bett, das an unseres drangeschoben ist. Und ja, das Essen und Fernsehen im Bett fehlt mir aktuell auch. 😂

wieso?  deiner  Tochter gefällt das essen im Bett sicher 

Gefällt mir

3. Februar um 17:32
In Antwort auf theola

so auch nicht ...  aber vermutlich seltener wird

Ot, aber das frage ich mich öfters und aktuell, wo du offensichtlich überdurchschnittlich viel Freizeit hast kommt mir die Frage wieder in den Sinn:
Was kickt einen am Trollen?

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was man unterhaltsam daran findet, anonym fremde zu triggern und grade in Mütterforen, die ganz von alleingenug Cringepotential haben. 🤷🏻
Und immer den gleichen Scheiß durchzukauen. 

1x, ok. Aber quasi als Hobby? 
Das ist ja wie der Mario Barth des www.

Ist das echt so lustig, selbst bei der xten Wiederholung? 

3 LikesGefällt mir

3. Februar um 17:36
In Antwort auf theola

so auch nicht ...  aber vermutlich seltener wird

Das liegt aber allgemein an der Tatsache, dass man Kinder hat.
Letzt überkams uns und wir haben uns tags, als die Kinder alle spielten, 5Min im Schlafzimmer eingeschlossen. Da klopfte es ständig an der Tür und auf mein "Geh weg!" wurde nur mäßig reagiert.
Als wir die Tür wieder geöffnet haben, warteten die Kinder im Türrahmen.
Die Option fällt also zukünftig aus.
Und dabei waren wir sogar im Bett.

2 LikesGefällt mir

3. Februar um 17:48
In Antwort auf adenin

Ot, aber das frage ich mich öfters und aktuell, wo du offensichtlich überdurchschnittlich viel Freizeit hast kommt mir die Frage wieder in den Sinn:
Was kickt einen am Trollen?

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was man unterhaltsam daran findet, anonym fremde zu triggern und grade in Mütterforen, die ganz von alleingenug Cringepotential haben. 🤷🏻
Und immer den gleichen Scheiß durchzukauen. 

1x, ok. Aber quasi als Hobby? 
Das ist ja wie der Mario Barth des www.

Ist das echt so lustig, selbst bei der xten Wiederholung? 

oje... Wunden Punkt getroffen

1 LikesGefällt mir

3. Februar um 17:50
In Antwort auf zweigestreifte_quelljungfer

Das liegt aber allgemein an der Tatsache, dass man Kinder hat.
Letzt überkams uns und wir haben uns tags, als die Kinder alle spielten, 5Min im Schlafzimmer eingeschlossen. Da klopfte es ständig an der Tür und auf mein "Geh weg!" wurde nur mäßig reagiert.
Als wir die Tür wieder geöffnet haben, warteten die Kinder im Türrahmen.
Die Option fällt also zukünftig aus.
Und dabei waren wir sogar im Bett.

haha. nicht mal 5 min gönnen sie euch    

aber mal ehrlich: so habe ich das gemeint: abends im Bett nicht und tagsüber wenn die Kinder zu Hause sind ist es auch schwierig

Gefällt mir

3. Februar um 18:05
In Antwort auf theola

klar

ach stimmt Lana, jetzt hast du mich erwischt. Ich bin gar keine Mutter. Ich hab mich hier als Troll angemeldet, damit ich dir Lügengeschichten erzählen kann darüber wie es ist Mutter zu sein, damit du dich dann darüber amüsieren kannst. 

Gefällt mir

3. Februar um 18:45
In Antwort auf theola

oje... Wunden Punkt getroffen

Eher ehrliches Interesse. 

Ich glaube nicht, dass du so dumm bist, Inhalte hier unbeabsichtigt permanent so dermaßen falsch zu interpretieren. (Dafür müsste man nämlich schon beachtliche Defizite haben, die sich auch entsprechend im eigenen Ausdruck bemerkbar machen würden.) 
Ich glaube nicht, dass hinter dem, was du hier zu sein vorgibst viel mehr steckt, als Storytelling. Dafür hast du zuviel Freizeit. 
Ich glaube nicht, dass du nicht ganz gezielt so Themen hier lenkst, wie du es tust. 
Ich glaube nicht, dass du Fragen und Anmerkungen ständig ignorieren und unbeantwortet lassen würdest, wenn es dir darum ginge, deine ehrliche Meinung zu vertreten. 

Ergo:
Du bist ein Troll. 
Kann man, wenn man keine Lust hat einfach ignorieren, kann man auch einfach mal mitmischen, wenn einem doch mal der Sinn danach steht. 
Aber ernst nehme ich eigentlich nichts von dir. 

Mich interessiert nur mal die Motivation. 🤷🏻
Das kann, oder will dann immer keiner der Initiatoren ernsthaft beantworten. 
Ich glaube, psychologisch ist das ein interessantes Thema. 

5 LikesGefällt mir

3. Februar um 18:51
In Antwort auf theola

so auch nicht ...  aber vermutlich seltener wird

Was aber in jeder Beziehung irgendwann passiert, egal ob mit oder ohne Kinder (außer natürlich es ist natürlich reine Pflicht, wie bei dir).

3 LikesGefällt mir

3. Februar um 20:31

ich heiße in Wahrheit Joe und bin Truckerfahrer. Und ich habe eine haarige Brust , Haare auf dem Rücken und auch sonst viele davon.
Und rieche wie ein Grizzly.
Das macht euch doch sicher ganz heiß.
Ich brauche kein Bett, ich habe meinen Truck.

Gefällt mir

3. Februar um 20:37
In Antwort auf xxrabenwaldxx

ich heiße in Wahrheit Joe und bin Truckerfahrer. Und ich habe eine haarige Brust , Haare auf dem Rücken und auch sonst viele davon.
Und rieche wie ein Grizzly.
Das macht euch doch sicher ganz heiß.
Ich brauche kein Bett, ich habe meinen Truck.

Hello Joe 🙋🏻
https://youtu.be/AIf2NyzKoHM

Gefällt mir

3. Februar um 20:46

Ja, also in der Babyzeit haben beide Kinder von Beginn der Nacht bei uns geschlafen. Das war unkompliziert so. Meine Tochter ist eine Zeitlang alle 30-60 Minuten wach geworden, um zu trinken. Das wäre der Horror gewesen, wenn ich dann auch noch jedes Mal hätte aufstehen müssen.

Nach mehr oder weniger einem Jahr schliefen sie dann in ihren Zimmern und Betten ein, kamen und kommen aber nachts meist irgendwann zu uns gekrochen. Meist zwischen 2 und 5 Uhr irgendwann. Tochter kommt zu uns ins Bett. Sohn auf Klappmatratze neben dem Bett. Mein Sohn ist schon 9, aber teilweise nachts sehr panisch. Der verarbeitet wohl viel in seinen Träumen und hat nachts oft wirklich einfach Angst alleine. Da ist es völlig ok, wenn er zu uns kommt. Allerdings geht das nicht mehr mit uns im Bett. Er ist recht groß, wie das mit 9 eben so ist... und dann wird's zu 4. einfach zu eng.

1 LikesGefällt mir

4. Februar um 9:52
In Antwort auf habanera80

Was aber in jeder Beziehung irgendwann passiert, egal ob mit oder ohne Kinder (außer natürlich es ist natürlich reine Pflicht, wie bei dir).

das stimmt natürlich auch wieder !!!!
da geb ich dir recht

aber mit kindern scheitert es dann doch dann und wann auch an den gelegenheiten wo mal mal zu zweit alleine ist....
und wenn da abends das Bett auch noch wegfällt...

Gefällt mir

4. Februar um 11:31
In Antwort auf theola

das stimmt natürlich auch wieder !!!!
da geb ich dir recht

aber mit kindern scheitert es dann doch dann und wann auch an den gelegenheiten wo mal mal zu zweit alleine ist....
und wenn da abends das Bett auch noch wegfällt...

Hm, also abends sind wir immer allein zu zweit, weil wir irgendwie noch nicht um sieben müde sind... nur sind wir da dann halt nicht im Ehebett,... das Kind schon. Jetzt finde den Fehler! Davon abgesehen haben wir uns auch vor dem Kind tagsüber nicht so wirklich gesehen, weil wir doch tatsächlich Vollzeitjobs hatten/haben. Also vorher abends, jetzt abends, nur der Ort ist ein anderer...🤔 Aber schon recht, der Bub wird erst aus dem Ehebett ausziehen, wenn er mindestens 18 ist und vorher unser komplettes Sex-/Eheleben zerstört haben. Man kann es sich halt immer so drehen, wie man möchte, gelle?!

1 LikesGefällt mir

4. Februar um 11:58
In Antwort auf mylady2007

Familienbett?
Ja oder nein?
Bin auf Antworten gespannt..

Die Kleine (etwas über 5 Monate) schläft im Beistellbettchen. Bei mir/uns direkt im Bett möchte ich sie nicht haben, aus Angst, dass ich sie in der Nacht versehentlich mal haue oder sonst was. Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich eine recht aktive Schläferin bin und mich viel Bewege. Abends kuscheln und auch mal Mittagsschlaf machen tun wir aber sehr gerne zusammen im Bett.

Die Grosse (im März 5 Jahre) schläft sehr gerne in ihrem eigenen Zimmer. Sie hat den Vorteil entdeckt, dass sie da auch mal noch ein wenig mit ihren Kuscheltieren spielen kann, ohne dass Mama oder Papa um Ruhe bitten ! Sie kommt aber ab und an in der Nacht rüber, wenn sie kuscheln will und da machen wir dann auch kein Drama und nehmen sie zu uns in die Mitte .

Familienbett so konstant, wie es einige hier praktizieren könnte ich es mir nicht vorstellen, auch wenn ich gerne mit meinen Kindern kuschle. Ich finde aber, dies muss jede Familie für sich selbst entscheiden und ich finde ein Familienbett toll, wenn es für alle stimmt

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen