Home / Forum / Mein Baby / Familienbett, Kind nummer zwei kommt, wie läufts bei euch?

Familienbett, Kind nummer zwei kommt, wie läufts bei euch?

26. Januar 2013 um 22:13

An die Mamis mit Familienbett und mit zwei Kinder wie ist es abgelaufen als das Baby dazu kam.

Mein Sohn wird im Juni 2. Ende Juni/Anfang Juli kommt Baby Nr. 2.

Wir haben ja ein Familienbett und für uns ist klar, es soll noch ne weile so bleiben.
Wir finden es so schön. Gemeinsam zu kuscheln. Morgens gemeinsam aufzuwachen etc.

Was mir ein wenig "Sorgen" bereitet ist das Wickeln Nachts beim zweiten Baby.

Wie habt ihr das gemacht.?
Mit stillen wird kein Problem sein. Da brauch ich ja eigentlich kein Licht. Auch beim wickeln braucht man ja kein Taghelles licht. Aber ich weiß dass mein Sohn sicherlich aufwachen wird. Er ist total Lichtempfindlich im Schlaf. Wie habt ihr das gemacht?

Habt ihr Erfahrungen?

Mehr lesen

26. Januar 2013 um 22:35

Wickeln?
Also ich wickel meine Tochter in der Nacht gar nicht, die Pampers hält über 12 Stunden durch und ich würde sie damit nur zum weinen bringen. Meiner Meinung nach darf das Baby ruhig über Nacht in der selben Windel liegen bleiben.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2013 um 23:15

Ich meine mit wickeln
wenn natürlich stuhlgang rein geht.

die ersten wochen hat mein Sohn nach jedem Stillen reingekackert. das kann man nicht drin lassen.

als er das nicht mehr gemacht hat. hab ich auch nciht mehr nachts gewickelt. die pampis haben das gut ausgehalten.

ja ich kann schon in einem anderen raum wickeln muss aber durch den ganzen flur laufen. muss ich dann ausprobieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2013 um 8:09

Ich
hab immer so ein kleines Leselämpchen genommen und bin mit dem Kleinen zum Fussende gegangen zum wickeln. Der Große ist aber nihct lichtempfindlich, wenn er schläft, schläft er, sogar babygeschrei konnte ihn bis heute nicht wecken Mittlerweile wickel ich nachts aber nicht mehr, weil er nur tagsüber kackt! Der Kleine schläft neben mir am Bettgitter, ich und der Gtpße quasi in der Mitte, machnmal schlafen und kuscheln aber unsere Süßen auch miteinander .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2013 um 10:00

Also bei uns ist es so...
Der Kleine (3,5 Mon.) schläft neben mir im Beistellbettchen und der Große (26 Mon.) schläft theoretisch neben Papa in seinem eigenen Bett, In der Praxis aber doch meistens in der Mitte im Ehebett .

Bei uns war es wirklich nur die ersten 2-3 Wochen so, dass der Kleine mal nachts AA gemacht hat. Dann habe ich ein kleines Nachtlicht angemacht und ihn direkt im Bett gewickelt. Der Große ist dabei meistens nicht wach geworden.

Also bei uns klappt es eigentlich sehr gut mit dem Familienbett . Probiere es einfach aus! Wenn der Große dabei wach wird, gehst du mit dem Baby eben zum wickeln raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper