Home / Forum / Mein Baby / Familienbett / SIDS

Familienbett / SIDS

22. Mai 2013 um 8:18

Nun heisst es also, das Risiko fuer den ploetzlichen Kindstod ist mehr als 5mal hoeher, wenn kleinen Babys im Familienbett schlafen.

http://www.spiegel.de/gesundheit/schwangerschaft/ploetzlicher-kindstod-schlafen-im-bett-der-eltern-erhoeht-das-risiko-a-900984.html

Ich hatte die Kleine mehr bei uns als im Babybay, aber ich glaub, das Naechste leg ich dann doch oefter ins Beistellbett zurueck.

Zumal wir ja hier von Familien reden, in denen sonst keine Risikofaktoren verhanden sind.

Und ihr?

Mehr lesen

22. Mai 2013 um 8:26


Mal ganz davon abgesehen, dass ich absolut nicht schlafen kann, wenn mein sohn mit im bett liegt, so habe ich mich auch bewusst gegen das familienbett entschieden

Mein mann und ich mittlerweile auch wieder sind raucher und unsere "abgase" nachts wären mit sicherheit nicht gerade förderlich für den zwerg

Wobei ich sids faktoren nicht auf teufel-komm-raus ausschließen würde
Mrin sohn hat von anfang an nur auf dem bauch geschlafen - klar erhöht das das risiko, aber wenn er so ruhig und entspannt schläft, wieso sollte ich ihm und mir stress machen, nur weil ich möchte, dass er aufm rücken schläft

Ich denke, man sollte die kirche im dorf lassen und seinen eigenen weg finden
Es kommt eh jedes jahr ne neue studie raus - wahrscheinlich müssen nächstes jahr die kids mit dem kopf am fußende schlafen, um das sids risiko zu minimieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 8:43

Ich denke auch
Man sollte die Kirche im Dorf lassen...

Diese sids studien basieren ja auf gesammelten Daten. Lauten die Empfehlungen: Kind auf den Rücken und ins Familienbett, hält man sich daran. Natürlich sterben dann mehr Kinder auf dem Rücken und im Fb, als auf dem Bauch. Ich schätze in ein paar Jahren wird es wieder empfohlen, das Kind auf der Seite liegen zu haben, wie es bei mir selbst war. Mein Papa schaute mich ganz entsetzt an, als ich meinte, die Babys sollen auf den Rücken

So ist das mit Studien. Und es heißt ja auch, dass der oder die Gründe für sids nicht bekannt sind, was es ja so unberechenbar und gefährlich macht.

Ich höre auf mein Bauchgefühl und bisher hat es funktioniert.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 8:51

...
Unser kleiner schläft auch von Anfang an bei uns im Bett.
Jetzt ist er knapp 16 Wochen alt u dreht sich nachts wie ein Weltmeister.
Heute Nacht fängt er das Husten an, ich Schau, und wo ist sein Kopf..unter meinem Kopfkissen - das war die letzte Nacht in unserem Bett
Ab heute wird er im beistellbett schlafen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 8:53

Ach komm
Es ist doch jedem selbst überlassen..das ist doch kein Rechtfertigungsversuch..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 8:58

Asien...
Warum man das postet? Hmm, ich dachte, es waere eine Diskussion wert. Man darf ja auch seine Meinung aendern. Ich moechte auch bestimmt nicht mein schlechtes Gewissen beruhigen Meine Tochter hat im Familienbett geschlafen und ich wuerde es gefuehlsmaessig beim Naechsten wieder so machen, allein aus Bequemlichkeit! Aber wenn sich solch eine Studie als objektiv recherchiert erweist, wuerde ich wahrscheinlich die risikoarme Variante vorziehen. Das Gefuelh hatte ich auch nie, dass ein Risiko besteht, aber manchmal truegt einen vielleicht auch das eigene Gefuehl? Ich weiss es nicht.

Zu Asien: Ich wohne in China und die Kinder schlafen hier eher nicht im Familienbett. In Indien aus Platzmangel sicherlich, da ist die Kindersterblichkeit aber auch wesentlich hoeher.

Ich denke, die Studie bezieht sich nur auf gestillte Kinder, weil alle anderen Risikofaktoren ausgeschlossen werden, und nur Kinder mit allgemein niedrigem Risiko betrachtet werden sollten. Also, keine Raucher, keine Drogen, kein warmes Schlafzimmer, keine Decke, keine Flaschenkinder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 9:01

PS
Das British Medical Journal wuerde ich jetzt nicht als Bildzeitungsniveau bezeichnen - aber ok!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 10:46


Als ob es schlimm wäre wenn ein Kind in seinem Bett schläft. Dafür braucht man sich nicht zu rechtfertigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 10:50

Solange man nicht weiß
was den kindstod auslöst,
ist es doch schwachsinn solche "risiko-faktoren" zu bedeutend einzuschätzen...

unten wurde es schon super erklärt... attachment parenting und familienbett wird "in", ist bekannt und populär, also machen es mehr. dass dann die wahrscheinlichkeit steigt, ist doch dann logo, weils ja auch mehr kids in familienbetten gibt... wenn alle kids aufm rücken schlafen und dann plötzlich in ner neuen studie rauskommt, dass sids bei rückenschläfern zu erhöhtem risiko führt, .. kristallklar.

man weiß nicht, warum diese krümel sterben.
punkt.

da ist nicht die mutter schuld, weil sie früh mit beikost angefangen hat oder nicht gestillt hat. oder der vater, weil er das kind ab und zu aufm bauch schlafen lässt, weil es dann einfach entspannter und länger schlief. NEIN. das ist einfach nur ganz viel blabla, damit man "antworten" auf die frage hat: warum?

und übrigens, was man unbedingt verstehen muss...

studien sagen für den einzelnen nix aus! absolut nix! bist du 1 von 100 ist es für dich persönlich völlig wurst obs ne 1%ige chance war oder nicht, es ist scheißegal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 11:09

Hab
mir den Artikel jetzt nicht durchgelesen. Aber das Familienbett ein Risikofaktor ist, ist ja ein alter Hut und auch auf der SIDS Seite genannt.
Ich habe es bei meiner ältesten Tochter ein paar Wochen lang trotzdem gemacht, aber irgendwann doch Angst bekommen und sie in ein Bettchen neben meinem gelegt. Wir hatten ein Stillkissen um sie herum gelegt, damit wir sie nicht aus Versehen zudecken. Aber ein Stillkissen ist ja auch viel zu warm und schlimmer als ein Nestchen. Mein Sohn hat dann von Anfang an so geschlafen und bei meiner dritten Tochter werde ich es wieder so handhaben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 11:32

Hier ein
recht neues Forschungsergebnis!

http://www.fr-online.de/medizin/genetik-schluesselgen-fuer-ploetzlichen-kindstod,5024016,17188512.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 11:42

Ich schrieb
studien sagen für den einzelnen nix aus -
nicht, dass sie allgemein nix bringen. natürlich ist es wichtig zu wissen, wie häufig die nebenwirkung herzversagen bei welchen medikamenten ausgelöst wird.. aber für dich persönlich ist es wurst, bist du der mit dem herzversagen, bist dus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 13:06

.
Ich hab mal gelesen, dass das größte Risiko das Rauchen ist, wenn Mami u Papi Rauchen, da es über die haut des Babys geht! Ich hab ka ob das stimmt aber seitdem hab ich ein Problem damit mein Kind jemanden zu geben der geraucht hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 14:03

In meinen Augen
ist die Matratzen-Verschwörung bzw. Giftstoffe, die sich in Matratzen bilden und die beim Kind den Tod auslösen können die plausibelste Erklärung. Da auch in Ländern und Völkern, in denen weniger auf "normalen" Matratzen geschlafen wird SIDS quasi nicht vorkommt finde ich das gut nachvollziehbar.
Ob nun das Kind im Familienbett oder im eigenen Bett liegt ist meiner Ansicht nach Schnuppe und sollte frei entschieden werden.
Hier MEIN Link
http://www.phyos.de/?q=kindstod

LG JULIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 18:23

Ich wollte mal aufmerksam machen
auf den Snuza Halo, einen mobilen Bewegungsmonitor, der an der Windel des Babys befestigt wird und über einen Fühler die Atembewegungen registriert. Bei ausbleibender Bewegung schlägt er Alarm. Im Gegensatz zum AC funktioniert der Snuza auch im Elternbett, im Kinderwagen, ja, sogar in der Federwiege und in der Babyhängematte. Auch hier verhindert das Gerät SIDS nicht, aber es macht einen aufmerksam und man kann reagieren. Wenn man in einem EH-Kurs die Wiederbelebung "gelernt" hat, ist man gut gewappnet und könnte - so hoffe ich - richtig reagieren. Mein Kind wird abends mit dem Snuza bestückt und schläft im Beistellbettchen mit AC. Schläft Baby dann im elterlichen Bett ein, übernimmt der Snuza. Es gibt mir Sicherheit und beruhigt mich sehr.
LG Knatterliesl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 19:04

Snuza halo
hab ich auch...nur doof wenn das baby aufm bauch oder azf der seite schläft... sonst kann ich das ding auch nur empfehlen!

lg jenni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 19:28

Ich glaube
nur Statistiken, die ich selber gefälscht habe .

Mich wird nichts davon überzeugen, dass Familienbett ein erhöhtes SIDS-Risiko hat, wenn man bestimmte Vorsichtsmaßnahmen ergreift. Und sollte ich nochmal ein Kidn bekommen wird es genauso an mich gekuschelt schlafen wie der Kleine es gemacht hat (es sei denn natürlich das Kind mag es nicht).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 20:46

Mein Kind schläft trotzdem bei uns
mein Bauchgefühl sagt mir das dies so richtig ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 20:51

Soooo
Mein Baby sollte heute in SEINEM bettchen schlafen u wo schläft er jetzt... Wieder in unserem Bett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen