Home / Forum / Mein Baby / Familienname des Kindes in Sorgeerklaerung stimmt nicht, und nun?

Familienname des Kindes in Sorgeerklaerung stimmt nicht, und nun?

12. Dezember 2013 um 11:22

Hallo Mädels!

Ich bin mit dem Vater meiner Kinder nicht verheiratet und das jüngere Kind hat meinen Familiennamen erhalten.

Nun ist mir gerade langweilig, ich krustele mich durch den Papierkram und lese in der Sorgeerklaerung:
"Das Kind wird den Nachnamen xy erhalten".

Xy ist allerdings der Name meines Partners. Keine Ahnung wie das passieren könnte, die Geburtsurkunde ist richtig ausgestellt und die ist ja relevant.
Trotzdem komisch!

Ich versuche dort mal den Urkundsbeamten zu erreichen, vorab wäre es aber interessant wie ihr das seht.

Mehr lesen

12. Dezember 2013 um 11:35

Das erste
Kind hat seinen Namen, das zweite meinen, so ist es schon richtig (geht auch wenn man die Sorgeerklaerung erst später macht )!

Die Geburtsurkunde stimmt und demnach auch alles andere wie Pass usw.!
Ist jetzt auch nicht schlimm, da die Sr-Erklärung ja in der Praxis/Alltag nicht verwendet wird, istir nur gerade aufgefallen!
Das Kind ist auch schon 8 Monate, daher läuft bereits alles!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 11:41

Danke
für eure Antworten.
Lasse es lieber mal mit den Nachhaken, es läuft ja nun alles, Kind ist ja auch kein Neugeborenes mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 11:45

Ich denke nicht
dass jetzt was geändert wird, es läuft ja schon seit knapp acht Monaten und es hat sich auch keiner diesbezueglich gemeldet.
Der Schrieb wandert nun wieder zurück in die Tiefen der Schublade und gut ist.
Weiss gerade auch nicht, warum ich mich daran überhaupt gestört habe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 11:48

Hallo
also der Name in der Sorgerechtserklärung ist richtig.Es spielt keine Rolle welcher Name in der Geburtsurkunde steht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 11:52
In Antwort auf aletha_12905849

Hallo
also der Name in der Sorgerechtserklärung ist richtig.Es spielt keine Rolle welcher Name in der Geburtsurkunde steht

Keine Rolle?
Nun, weder beim Pass ausstellen, noch bei der Bank, Krankenkasse hat jemand die SR-Erklärung sehen wollen, alle richten sich nach der Geburtsurkunde.

Da sieht man mal wieder den Unterschied zwischen Theorie und Praxis!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 11:56
In Antwort auf florina911

Keine Rolle?
Nun, weder beim Pass ausstellen, noch bei der Bank, Krankenkasse hat jemand die SR-Erklärung sehen wollen, alle richten sich nach der Geburtsurkunde.

Da sieht man mal wieder den Unterschied zwischen Theorie und Praxis!

Richtig keine rolle
dein Kind trägt den Nachnamen des Vaters

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 12:02

Naja gut,
er wird dann deshalb sicher nicht Single bleiben müssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 12:04


Richtig da wird es noch Probleme geben und auch vob rechtlicher Seite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 12:05
In Antwort auf florina911

Naja gut,
er wird dann deshalb sicher nicht Single bleiben müssen

Kapierst du es nicht?
du darfst das rechtlich gesehen so nicht stehen lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 12:07

Na dann sind wir
ja nicht die einzigen.
Und wir hast du es dann gehalten mit sämtlichen Dokumenten?

Mir fällt jetzt kein Grund ein, weshalb ich ne neue Urkunde bräuchte, ausser Verlust und das halte ich bei meiner Ordnung für sehr unwahrscheinlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 12:08

Es ist
rechtlich nicht erlaubt ist das so schwer zu verstehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 12:19

Also
die Vaterschaftsanerkennung haben wir bereits zuvor gemacht, also Vater war von Beginn an eingetragen.

Hätten wir keine Sr-Erklärung abgegeben, wäre wohl nirgens sein Name erschienen...

Es heißt ja auch "der Name gilt für alle weiteren Kinder, für die die gem. Sorge besteht"!

Aber angenommen in 40 Jahren käme wirklich was, da wird deshalb niemand alles umstellen lassen, also ich würde mich niemals einfach so anders nennen weil die Bürokratie bei meiner Geburt falsch gelaufen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 12:25
In Antwort auf florina911

Also
die Vaterschaftsanerkennung haben wir bereits zuvor gemacht, also Vater war von Beginn an eingetragen.

Hätten wir keine Sr-Erklärung abgegeben, wäre wohl nirgens sein Name erschienen...

Es heißt ja auch "der Name gilt für alle weiteren Kinder, für die die gem. Sorge besteht"!

Aber angenommen in 40 Jahren käme wirklich was, da wird deshalb niemand alles umstellen lassen, also ich würde mich niemals einfach so anders nennen weil die Bürokratie bei meiner Geburt falsch gelaufen ist.

Da kommt früher was
Schule,Finanzamt usw Dein Kind existiert mit deinem Nachnamen nicht.
Was du machst ist rechtlich nicht erlaubt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 12:25
In Antwort auf florina911

Also
die Vaterschaftsanerkennung haben wir bereits zuvor gemacht, also Vater war von Beginn an eingetragen.

Hätten wir keine Sr-Erklärung abgegeben, wäre wohl nirgens sein Name erschienen...

Es heißt ja auch "der Name gilt für alle weiteren Kinder, für die die gem. Sorge besteht"!

Aber angenommen in 40 Jahren käme wirklich was, da wird deshalb niemand alles umstellen lassen, also ich würde mich niemals einfach so anders nennen weil die Bürokratie bei meiner Geburt falsch gelaufen ist.

Da kommt früher was
Schule,Finanzamt usw Dein Kind existiert mit deinem Nachnamen nicht.
Was du machst ist rechtlich nicht erlaubt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 12:27

Die Steuer
Identifikationsnummer haben wir auf meinen Namen erhalten, also passt hier alles zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 12:28

Die kapiert das nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 12:29
In Antwort auf florina911

Die Steuer
Identifikationsnummer haben wir auf meinen Namen erhalten, also passt hier alles zusammen.

Sag mal du kapierst es nicht
oder willst es nicht kapieren.Das ist Betrug du haste eine Steuernr für ein Kind welches so nicht registriert ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 12:30
In Antwort auf florina911

Die Steuer
Identifikationsnummer haben wir auf meinen Namen erhalten, also passt hier alles zusammen.

Das passt eben nicht weil dein kind mit dem nachnamen
seines Vaters registriert ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 13:12

Ohne worte
du willst also gar nicht das deine kinder den namen ihres vaters tragen? er will es und du spielst ihm grad was vor mit der sorgerechtserklärung und meinst damit durchzukommen? so funktioniert das aber nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 13:30
In Antwort auf florina911

Na dann sind wir
ja nicht die einzigen.
Und wir hast du es dann gehalten mit sämtlichen Dokumenten?

Mir fällt jetzt kein Grund ein, weshalb ich ne neue Urkunde bräuchte, ausser Verlust und das halte ich bei meiner Ordnung für sehr unwahrscheinlich.

Für manche sachen braucht man
aktuelle unterlagen. wenn ich mich nicht täusche durfte die geburtsurkunde nicht älter als 6 monate sein bei meiner heirat.
ich würde mich da wirklich mal informieren , nicht das es irgendwann mal probleme gibt...sei es bei der einschulung, versicherung, arbeit, eheschliessung, rente...
wie ist das denn bei den anderen kindern geregelt? warum sträubst du dich das ändern zu lassen? besser jetzt als später...immerhin werden es mit der zeit immer mehr dokumente die geändert werden müssen. und wenn du so ordentlich bist,wie du anmerkst, versteh ich es noch weniger... was nützt einem die ordnung , wenn ein dicker fehler drin ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 13:33

Zuerst haben wir die
Vaterschaftsanerkennung gemacht.
Das mit demselben Nachnamen gilt nur für Kinder, für die die gem. Sorge besteht.
Also hiess das Kind regulär wie ich zu dem Zeitpunkt.
Alles wurde korrekt auf diesen Namen ausgestellt.

Später dann haben wie die gem. Sorge vereinbart. Und erst ab da kam dann sogesehen sein Name ins Spiel.

Nun bin ich kein Jurist und muss mich mit derartigen Bestimmungen nicht auskennen.
Wenn da nichts kommt a la "durch die gem. Sorge erhält das Kind nun eine neue Urkunde...blablub, bitte kommen Sie...usw."
weiss ich nicht wo die Urkundenfaelschung sein sollte?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 13:34

Welchen namen haben denn die anderen kinder??
ist das bei denen auch so? oder richtig? also geburtsurkunde und sorgerechtserklärung gleicher name?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 13:40

Gemein!
Mittlerweile steht die Mutter an erster Stelle.

Gibt's auch eine neue Urkunde wenn man heiratet und den Namen ändert?
Denn in der Regel braucht man ja keine neue, meine ursprüngliche von damals war noch gültig für die Vaterschaftsanerkennung und gem. Sorge!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 13:44
In Antwort auf florina911

Gemein!
Mittlerweile steht die Mutter an erster Stelle.

Gibt's auch eine neue Urkunde wenn man heiratet und den Namen ändert?
Denn in der Regel braucht man ja keine neue, meine ursprüngliche von damals war noch gültig für die Vaterschaftsanerkennung und gem. Sorge!

Ich bin ausländerin
brauchte für die heirat (soviel ich noch weiss) und auch für ein paar andere sachen immer ne aktuelle geburtsurkunde , die nicht älter als 6 monate war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 13:44
In Antwort auf ano100

Welchen namen haben denn die anderen kinder??
ist das bei denen auch so? oder richtig? also geburtsurkunde und sorgerechtserklärung gleicher name?

Ja
da stimmt's weil wir damals die gem. Sorge bereits vor der Geburt geregelt haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 13:52

Es gibt die Bestimmung mit dem Wortlaut:
"Der gewählte Familienname des ersten Kindes gilt auch automatisch für alle weiterenKinder dieser Eltern, für die GEMEINSAME SORGE besteht".

Also ohne gem. Sorge geht es offiziell!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 14:03
In Antwort auf florina911

Ja
da stimmt's weil wir damals die gem. Sorge bereits vor der Geburt geregelt haben.

Also haben die anderen kinder alle den namen deines freundes
nur das jüngste trägt deinen namen? ist doch auch blödsinn, warum änderst du das denn jetzt nicht?? wieso willst du das unbedingt so belassen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 14:12

Hallo
du musst das unbedingt ändert,ansonsten kommt da einiges an Ärger auf dich zu.Ich arbeite (momentan nicht,Eriehungsurlaub) selber in einer Gemeinde und kann dir nur raten es sehr schnell zu ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook