Home / Forum / Mein Baby / Fast 2 Jährige & ein Windelproblem...

Fast 2 Jährige & ein Windelproblem...

11. Juni 2014 um 20:36

meine Tochter wird im August 2J. alt und seit ihrem 16 Lebensmonat haben wir ein Töpfchen. Das kann und musste sie in dem Alter natürlich nicht nutzen, ich versuchte sie nur gaanz langsam daran zu führen, damit sie mal sieht, was das so ist und wie man das nutzt. Das Interesse war schnell wieder weg für das Töpfchen,dafür war die Toilette interessant geworden. Ich würde mal streng genommen behaupten das meine Tochter körperlich noch nicht bereit dafür ist. Auch vom Kopf her denke ich wird das wohl noch ein bisschen dauern. Allerdings hat sie sich jetzt angewöhnt nachts ihre Pempas auszuziehen. Ich geh schon jede Stunde still und heimlich gucken, ob sie noch angezogen ist.

Jetzt bei der Hitze hat sie es natürlich noch einfacher, sie hat nur ein Höschen und ein dünnes Hemdchen an (wohnen fast unter dem Dach, ist also dementsprechend warm). Wie kann ich ihr das denn jetzt wieder abgewöhnen?

lg

Mehr lesen

11. Juni 2014 um 20:57


Kein Problem...Vielleicht ist das so eine Phase, die hoffentlich schnell besser wird. Generell hab ich ja nichts gegen FKK zu Hause, aber jeden Tag das komplette Bettzeug zu waschen ist irgendwann ein bisschen lästig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2014 um 21:01

Hoffe mal das es eine phase ist...
Es hat kindlich was natürlich mit Erfahrung und Selbstbestimmung zu tun
Das Gechäft ist für Kinder schon herrausragend und natürlich auch die Bestimmung darüber wie es läuft und wohin

Und es ist natürlich warm....

Ich würde Unterlagen für die Matraze holen das die nicht immer nass ist und eventuell auf panties für nachts umstellen.... Das fällt dann nicht ganz so leicht....

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2014 um 21:06

Also
Treppensteigen kann sie bis jetzt an einer Hand, also noch nicht freihändig. Sie krabbelt höchstens hoch...Also kein richtiges krabbeln sondern sie geht in den vierfüßlerstand und geht dann so hoch, wenn keine hand da ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2014 um 21:09

So einen Matratzenschutz hab ich
Dann werde ich wohl morgen die Panties kaufen. Kann sie ja auch verstehen, mir wäre das auch zu warm. Ich wickel sie nachts schon häufiger, vorallem bei der Hitze. Ist wahrscheinlich mega unangenehm in seinem Pipi zu liegen. Vor allem trinkt sie gott sei dank doppelt soviel als sonst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2014 um 22:05

Unsere tochter
Wird auch im August 2 Jahre.
Zu Weihnachten hat sie ein Töpfchen bekommen und sie liebt es

Von Beginn an macht sie ihr großes Geschäft da rein und nun auch immer mehr und öfter ihr Pipi.

Komplett freihändig kann sie die Treppen noch nicht ganz rauf, mal 1-3 Stufen oder mit leichtem festhalten an der Wand.

Habe eigentlich vor, sie mehr oder weniger diesen Sommer trocken zu bekommen, also wie gesagt mehr oder weniger

Das mit der Windel macht sie Gott sei dank nicht, deswegen hab ich da auch keinen richtigen Tipp, höchstens vielleicht, dass du ihr über Nacht einen ganz dünnen und leichten Schlafsack anziehst, damit sie nicht an die Windel kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2014 um 5:27

*gähn
Ich missbrauche den Fred mal kurz für ein eigenes Anliegen...

Töchterlein ist jetzt 1 Jahr.
Meiner Meinung und Erfahrung nach noch zu Jung für den Topf.
Allerdings scheint sie schon ganz gut zu merken, wenn sie muss.
Konnte jetzt mehrfach beobachten, dass sie kurz vorm pullern unruhig wird, an sich runter guckt, leicht in die Hocke geht und dann läuft es.
Würde es schon Sinn machen, sie rauf zu setzen?
Die großen wurden beide mit etwa 2 trocken.
Kann mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es jetzt schon klappt...
Hat jemand ein Kind, das früh auf Toilette ging?
Kann es irgendwie Schaden, bzw. das trocken werden verzögern, wenn wir es einfach mal testen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2014 um 14:28
In Antwort auf aischa_12352273

*gähn
Ich missbrauche den Fred mal kurz für ein eigenes Anliegen...

Töchterlein ist jetzt 1 Jahr.
Meiner Meinung und Erfahrung nach noch zu Jung für den Topf.
Allerdings scheint sie schon ganz gut zu merken, wenn sie muss.
Konnte jetzt mehrfach beobachten, dass sie kurz vorm pullern unruhig wird, an sich runter guckt, leicht in die Hocke geht und dann läuft es.
Würde es schon Sinn machen, sie rauf zu setzen?
Die großen wurden beide mit etwa 2 trocken.
Kann mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es jetzt schon klappt...
Hat jemand ein Kind, das früh auf Toilette ging?
Kann es irgendwie Schaden, bzw. das trocken werden verzögern, wenn wir es einfach mal testen?

Klar geht das
such mal was zum thema Windelfrei oder Topffit.
Viele Kinder finden Windeln recht schnell doof (kann ich verstehen) Vielleicht findet ihr ja eine Lösung um ihren Bedürfnissen nach zu kommen. Wenn sie es jetzt lernen will, dann macht mit, das Wetter ist super.
Wir haben das so gemacht:
-Nach dem Schlafen auf das Töpfchen, da kommt immer was.
- Zuhause gabs dann eine Unterhose mit Tucheinlage, damit beim nächsten Unfall nicht alles daneben geht.

So hat er die Windel auswärts wieder akzeptiert und zuhause konnte er üben. Gestartet haben wir mit 6Wochen. Ja wirklich, da habe ich ihn über dem Topf gehalten und er konnte so besser drücken.
Mit 25 Monaten kam er jetzt auf die Idee, dass er gar keine Windel mehr will. Naja ich hatte gerade neue Windeln gekauft und auch die Feuchttüchergroßpackung war erst angebrochen. Innerhalb von 3 Tagen war er fast ohne Unfälle und geht auch ohne in den Kindergarten. Nach 3Wochen habe ich mich jetzt auch getraut die Nachtwindel weggelassen. Hat super geklappt.
Mit einem Jahr hatten wir das große Geschäft eigentlich immer im Topf, alles andere war 50/50 Chance.

Wenn Kinder die regelmäßige Möglichkeit haben frei zu pinkeln, halten sie auch länger aus. Also mit 1 ist eine Stunde locker machbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2014 um 17:11
In Antwort auf leiaf

Klar geht das
such mal was zum thema Windelfrei oder Topffit.
Viele Kinder finden Windeln recht schnell doof (kann ich verstehen) Vielleicht findet ihr ja eine Lösung um ihren Bedürfnissen nach zu kommen. Wenn sie es jetzt lernen will, dann macht mit, das Wetter ist super.
Wir haben das so gemacht:
-Nach dem Schlafen auf das Töpfchen, da kommt immer was.
- Zuhause gabs dann eine Unterhose mit Tucheinlage, damit beim nächsten Unfall nicht alles daneben geht.

So hat er die Windel auswärts wieder akzeptiert und zuhause konnte er üben. Gestartet haben wir mit 6Wochen. Ja wirklich, da habe ich ihn über dem Topf gehalten und er konnte so besser drücken.
Mit 25 Monaten kam er jetzt auf die Idee, dass er gar keine Windel mehr will. Naja ich hatte gerade neue Windeln gekauft und auch die Feuchttüchergroßpackung war erst angebrochen. Innerhalb von 3 Tagen war er fast ohne Unfälle und geht auch ohne in den Kindergarten. Nach 3Wochen habe ich mich jetzt auch getraut die Nachtwindel weggelassen. Hat super geklappt.
Mit einem Jahr hatten wir das große Geschäft eigentlich immer im Topf, alles andere war 50/50 Chance.

Wenn Kinder die regelmäßige Möglichkeit haben frei zu pinkeln, halten sie auch länger aus. Also mit 1 ist eine Stunde locker machbar.

Danke fürs raussuchen
Ich lese mal rein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen