Home / Forum / Mein Baby / Fast 7jähriger ...mutter verzweifelt...verstopfungen ,probleme in der schule

Fast 7jähriger ...mutter verzweifelt...verstopfungen ,probleme in der schule

11. Februar 2016 um 22:28

hier sind ja einige mütter mit ähnlichen problemen... vielleicht könnt ihr piper helfen und ihr tipps geben...

Hallo zusammen. Sorry der Text ist ziemlich laaaaaang! Ich hoffe irgendjemand nimmt sich trotzdem zeit. Ich weiß nämlich einfach nicht mehr weiter. Mein Sohn wird demnächst 7 Jahre alt und macht mir/uns zur zeit nur Kummer und sorgen. 1. Er hat von kleinauf schon Probleme mit seinem Darm d.h. verstopfung - er bekommt mittlerweile ein Mittel dass den darminhalt weich macht. Er hatte immer Riesen Panik davor sich aufs Klo zu setzen. Wir waren letztes jahr auch im kh zur Untersuchung - organisch ist alles in Ordnung. Er weigert sich aber meistens immer noch davor und deshalb geht natürlich immer was in die hose . Biseln ist kein Problem. 2. Außerdem kam er im September in die schule (obwohl die Erzieherinnen meinten das sei noch nicht so gut) aber Schule hat nach einschulungstest und Gespräch darauf bestanden, auch vom Alter her. Er bekam im letzten kiga-jahr auch frühförderung. D.h. Logopädie, ergotherapie und Sozialpädagogik (weil er sehr schüchtern und ängstlich war). Er geht zum Glück gern in die schule und kommt eigentlich gut mit allen klar. Aber die letzte zeit wirds immer schlimmer. Er haut seine Mitschüler und behauptet er wars nicht. Von einem anderen Kind hat er die BrotzeitDose über den Zaun geworfen die dabei kaputt ging. Er hat zunehmend weniger Lust auf hausaufgaben und lernen. Er will nicht lesen. Er malt nicht schön. Er schreibt nicht schön in die Zeilen rein(nur schnell schnell). Letzte Woche machte die Lehrerin eine Art Probe in deutsch und mathe die er total verhauen hat. Er konnte nicht mal plus und minus rechnen obwohl das Zuhause meistens klappt. Wir wissen eigentlich in ruhe Zuhause kann er es. Das lesen klappt eigentlich Zuhause auch soweit gut wenn er will und sich konzentriert. Er verweigert aber daheim auch ziemlich viel. Er ist sehr unordentlich, frech, äfft nach, räumt nicht auf, sagt immer Nein und ist sehr laut und geht ausserdem nicht aufs klo. Wenn ich ihn frage ob alles ok ist sagt er immer nur ja. Aber irgendwie hab ich das Gefühl da stimmt was ganz und gar nicht. Ich weiß nicht wie ich ihm helfen soll. Ich habe auch angst das er in eine förderschule muss (nachdem er sich jetzt so gut eingewöhnt hat und die Lehrerin auch sehr mag) die unterstützt ihn auch soweit sie kann. Wird ihm einfach alles zuviel? Achso bei ihm wurde auch eine auditive Wahrnehmungsstörung diagnostiziert. Habt ihr einen Rat für mich. Bin völlig mit den Nerven am ende da ich auch noch eine 2- jährige Tochter habe die sehr fordernd ist!!! Danke fürs lesen


gesendet am 10/02/16 um 02:06

Mehr lesen

12. Februar 2016 um 2:43

Kann sir nur wg stuhlgang
was sagen. denke das Mittel ist Movicol oder? unser Sohn (5) hat auch dieses Problem. körperlich ust bei ihm so weit alles gut. wir müssen ernährungstechnisch aufpassen und zwar ist es bei ihm so, dass er viel zu wenig trinkt. wenn er genug trinkt dann hat er normalen Stuhlgang. wie lange bekommt er schon das Movicol? bei uns wurde es dadurch besser, da er merkte, das Klo gehen bereitet ihm keine Schmerzen. und wie gesagt wenn wir die Ernährung im griff haben mit wenig süßem und viel trinken geht's sogar ohne Zaubersaft ( so nennen wir das Movicol)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2016 um 2:53
In Antwort auf nise1984

Kann sir nur wg stuhlgang
was sagen. denke das Mittel ist Movicol oder? unser Sohn (5) hat auch dieses Problem. körperlich ust bei ihm so weit alles gut. wir müssen ernährungstechnisch aufpassen und zwar ist es bei ihm so, dass er viel zu wenig trinkt. wenn er genug trinkt dann hat er normalen Stuhlgang. wie lange bekommt er schon das Movicol? bei uns wurde es dadurch besser, da er merkte, das Klo gehen bereitet ihm keine Schmerzen. und wie gesagt wenn wir die Ernährung im griff haben mit wenig süßem und viel trinken geht's sogar ohne Zaubersaft ( so nennen wir das Movicol)

Achso
er bekommt jetzt seit nem Jahr ergo und Heilpädagogik weil er gerade motorisch weit zurück ist und ziemlich schnell aufgibt wenn was nicht klappt. deswegen habe ich Hilfe im spz gesucht gerade auch im Hinblick auf die Einschulung die zum Glück erst 2017 ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2016 um 23:47

Hallo
Er bekam ein KernSpin vom darm. Laboruntersuchungen, Ultraschall und magen-darm-Spiegelung das volle programm. War alles in Ordnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2016 um 23:51
In Antwort auf nise1984

Achso
er bekommt jetzt seit nem Jahr ergo und Heilpädagogik weil er gerade motorisch weit zurück ist und ziemlich schnell aufgibt wenn was nicht klappt. deswegen habe ich Hilfe im spz gesucht gerade auch im Hinblick auf die Einschulung die zum Glück erst 2017 ist

Hallo
Als Baby bekam er milchzucker. Später wurde auf movicol umgestellt - das schmeckte ihm aber gar nicht. Jetzt bekommt er kinderlax (ist auch der Wirkstoff macrogol) mit zitrusgeschmack. Das trinkt er zum glück. Ich merke auch das es was bringt. Aber er ist irgendwie zu faul oder was auch immer länger auf dem Klo sitzen zu bleiben. Manchmal klappt es auch wieder dann wieder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2016 um 0:00

Hallo zusammen
Vielen dank schonmal für eure antworten. Mein Sohn hat grad nen viralen Infekt und liegt eigentlich nur auf couch rum. Ist aber grad so brav und was kommt plötzlich von ihm aus - er will rechnen?! Er hat zu Weihnachten eine tafel bekommen. Also hab ich ihm Rechenaufgaben drauf geschrieben und er hat alles richtig gerechnet auch die umkehraufgaben haben geklappt. Als nächstes kamen die bis jetzt gelernten Buchstaben und verschiedene Wörter - hat auch geklappt. Warum tut er sich in der schule so schwer? Oder braucht er einfach öfters Pause und wirklich Abstand von der schule? Er macht montags schwimmkurs und Donnerstag turnen. Mittwoch bekommt er Logopädie. Vielleicht kommen noch weitere Ratschläge. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2016 um 0:03

Hallo
Er bekam wie schon geschrieben das letzte kiga-Jahr Logopädie, ergotherapie und Sozialpädagogik. Zur Zeit wieder Logopädie wgn. R und SCH.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen