Home / Forum / Mein Baby / Fehlgeburt

Fehlgeburt

15. Dezember 2009 um 13:32

Hallo ihr Lieben,

Ich hatte eine Fehlgeburt und hatte letzten Dienstag den Termin zur Ausschabung.

Ich war in der 9 SSw. und es sah leider von Anfang an nicht sehr gut aus und es war leider auch abzusehen das es passieren würde.

Ich bin immer noch sehr traurig aber es wird langsam wieder besser.

Mein Mann hat sich sehr gut um mich und vor allem um unsere Tochter (28 Monate) gekümmert und sorgt sich immer moch um mich.

Wie seid ihr den damit umgegangen. Wie habt ihr Euch gefühlt?


Mein Mann, der sich so darauf gefreut hat, meinte er müsste stark für uns sein. Er könne trauern, wenn es mir besser geht.

Wie sind Eure Männer damit umgegangen?

Ich habe mir jetzt das Buch "Leise wie ein Schmetterling" bestellt und hoffe das es mir ein wenig helfen wird.

Vielleicht kennt es ja jemand von Euch?

Liebe Grüße
Schnullermami

Mehr lesen

15. Dezember 2009 um 14:14

Fühl dich mal ganz lieb gedrückt
ich kann total mit dir fühlen! ich hatte in der 6ssw am 09.09.09 eine fehlgeburt. wir hatten uns so gefreut, dass es auf anhieb geklappt hatte, ich war so euphorisch. aber das cg ist leider zu langsam und zu gering gestiegen. ich wusste also, was auf mich zukommen würde, weil ich auch schon darüber im internet gelesen hatte. hoffte aber, dass es auch ohne eine auusschabung ausgehen würde, da man dann ja noch mit dem üben wrten soll und es ja ein richtiger eingriff ist. eine woche lief ich also mit dem krümel in mir herum und wartete, dass es sich selbst aiuf den weg machte. ich hatte 3tage unaushaltsame unterleibschmerzen. im kh sagten sie mir, dass ich noch warten solle, bis wir weiter üben würden. der fa hingegen meinte, dass es ok wäre, wenn wir uns schon wieder bereit fühlen würden. ich fühlte mich bereit und der gedanke daran, wenigstens weiter üben zu dürfen half mir über die trauer hinweg.
es klappte auch wieder sofort. und jetzt sind wir in der 13 woche schwanger.
ich wünsche dir, euch., dass ihr schnell über die trauer hinweg kommt und dass euer sternchen immer einen guten platz in eurem herzen behält. nach einer fehlgeburt soll man übrigens besonders fruchtbar sein.

liebe grüße
engelchen mit fynni 13 monate und würmchen inside 13ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2009 um 14:40


Fühl dich mal ganz dolle gedrückt!

Hatte auch vor zwei Jahren eine Fehlgeburt. Wurde in der 10 SSW ausgeschabt. Aber sein/ihr herzchen hat schon in der 8 SSW aufgehört zu schlagen. Hatte ein Tag bevor ich einen Routinetermin hatte, morgens Blutungen. Bin dann direkt hin und da hat man es dann gesehen.

Ich war so unendlich traurig deswegen. Dachte ich komm darüber nicht hinweg.
So bin ich auch zu gofem gekommen. Hatte mich angemeldet und hier auch meine FG niedergeschrieben. Hab so viele liebe Antworten bekommen und mich nicht mehr so allein gefühlt. Konnte mich austauschen über meine gefühle und sie mit betroffenen Teilen. Das hat mir geholfen.

Mein Mann hat mir auch super zur seite gestanden. Ihn hat es auch total getroffen. Es war ein absolutes Wunschkind.

Aber manchmal denke ich, vielleicht war es besser so. Wer weiß, ob dieser wurm gesund gewesen wäre. Veilleicht hat er/sie gewußt, das es nicht so ist und sich deshalb entschieden zu gehen.

Geb dir auf keinem Fall die schuld!

Ich wünsch dir alle Kraft der welt!!!!!!!!

Ganz liebe Grüße
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 5:50

Es tut mir sehr leid!!!!
hatte 3 FG und jetzt endlich meine kleine Maus im Arm '(genau heute 5 Wochen alt)

Mir hat es geholfen darüber zu reden, schreiben oder auch zu lesen.

Wünsche Euch alles Liebe

BW-Sterne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 8:48

Danke
Guten Morgen,

danke für eure tröstenden und aufmunternden Worte.

Ich denke auch das die Seele meines Sternchen sich in unserm 2. Kind niederlässt.
Es hat wohl gespürt das dieser Körper nicht der richtige war und bald gesund und wohlbehalten in einem anderen wieder zu uns kommt.

Hört sich vielleicht etwas kitschig an aber diese Vorstellung tröstet mich ein wenig.

Wir werden unserem Sternchen einen Stern am Himmel widmen, damit er uns immer in Erinnerung bleibt.

Hab dazu auch ein schönes Gedicht gefunden:


_*___________$$___*__
____*_______$$$$_____() ()
__*________$$$$$$____( 'o' )()
_______..~$$$$$$$$~..()() ()
_*$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$*_
____*$$$$$$$$$$$$$$$$$$$*____
*____*$$$$$$$ $$$$$$$*_______
_*___$$$$$$$$$$$$$$$$_____*_
____$$$$$$$*___*$$$$$$$__*__
___ $$$$*___________*$$$$____
__$*__________*________*$___


.: :. .: :. .: :. .: :.
Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
so ist es dir, als leuchten tausend Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Und wenn du dich getröstet hast,
wirst du froh sein, mich gekannt zu haben.
(Antoine de Saint-Exupery, Der kleine Prinz)
.: :. .: :. .: :. .: :.

Liebe Grüße

Schnullermami mit Leana 28 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 9:05


Fühlt Euch alle mal gedrückt

Ich dachte, nur mir würde es so gehen.

Diese blöden Sprüche:

Es ist bestimmt besser so
Ihr könnt es ja sofort neu versuchen
Es ist ja gar nicht so schlimm.......

Das schlimmste aber war

Wenn man es nicht wirklich will, dan passiert so was auch...

Ich war richtig geschockt und konnte erst gar nicht darauf reagieren und nun bin ich einfach nur enttäuscht von dieser Person.

Es sah zunächst so aus als würden es Zwillinge da 2 Fruchthöhlen zu sehen war.
Natürlich habe ich mich dann gefragt wie es mit Zwillingen und unserer Tochter werden würde.

Aber das heißt doch nicht das ich es nicht wollte.

Leider stellte sich dann heraus, das die 1. Fruchthöhle leer war und die Entwicklung des Embryos in der 2. sich nicht weiterentwickelt hatte. Sprich es gab auch keinen Herzschlag.

Aber ist es deshalb weniger schlimm oder nicht erwähnenswert, so wie einige dann meinten???

Tut mir leid aber anscheinend haben mich diese Äußerungen doch mehr getroffen als ich zuerst zugeben wollte.

Ich hoffe ihr könnt mich verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2009 um 11:52

Das
tut mir unendlich leid für euch. Und das auch noch vor Weihnachten.

Ich hatte 2007 eine Fehlgeburt. Der ET wäre der 17.12 gewesen. Bei uns war es nicht abzusehen, da alles gepasst hat. Aber ja, das ist das Schicksal.
Die Ausschabung hatte ich am 13. Mai 2007. Einen Tag nach dem Geburtstag (es war ihr erster Geburtstag) meiner Tochter.

Mein Mann und ich hatten sehr viel geweint. Ich natürlich mehr. Aber die Zeit heilt alle Wunden. Das einzige das mir bleibt von meinem Baby ist der Mutterpass mit einem schönen Foto vom ihm/ihr. Hatte auch schon den Herzschlag gesehen.

Klingt vielleicht blöd, aber ich habe mir immer gesagt: Sei froh das du schon ein Kind hast. Wie schlimm muss es sein wenn man noch keines hat und sich so gefreut hat das es geklappt hat. Kann vielleicht ein kleiner trost sein, aber der Schmerz bleibt trotzdem erhalten.

lg
Tamara und Denise (3en halb Jahre)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2010 um 0:50
In Antwort auf schnullermami


Fühlt Euch alle mal gedrückt

Ich dachte, nur mir würde es so gehen.

Diese blöden Sprüche:

Es ist bestimmt besser so
Ihr könnt es ja sofort neu versuchen
Es ist ja gar nicht so schlimm.......

Das schlimmste aber war

Wenn man es nicht wirklich will, dan passiert so was auch...

Ich war richtig geschockt und konnte erst gar nicht darauf reagieren und nun bin ich einfach nur enttäuscht von dieser Person.

Es sah zunächst so aus als würden es Zwillinge da 2 Fruchthöhlen zu sehen war.
Natürlich habe ich mich dann gefragt wie es mit Zwillingen und unserer Tochter werden würde.

Aber das heißt doch nicht das ich es nicht wollte.

Leider stellte sich dann heraus, das die 1. Fruchthöhle leer war und die Entwicklung des Embryos in der 2. sich nicht weiterentwickelt hatte. Sprich es gab auch keinen Herzschlag.

Aber ist es deshalb weniger schlimm oder nicht erwähnenswert, so wie einige dann meinten???

Tut mir leid aber anscheinend haben mich diese Äußerungen doch mehr getroffen als ich zuerst zugeben wollte.

Ich hoffe ihr könnt mich verstehen.

Neuling / tut mir leid für euch
tut mir leid für dich & wie man liest sind wir nich alleine - wir alle haben das selbe schicksaal erlebt und die selben fragen haben uns wachgehalten . man denkt damit umzugehen wird leichter und doch fließen auf einmal wieder die tränen .
und erwähenenswert sind doch unsere männer die für uns da sind - wie kann man das nur richtig danken

heut ist meine AS nun 1 monat her (12.SSW) und die leere spür ich immer noch - die 1. mens macht es nich einfacher - es war nicht geplant aber die freude war riesig .
wann hören diese fragezeichen im kopf auf ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2010 um 10:18


Hallo ihr Lieben,

ich möchte mich nochmal für eure tröstenden Worte bedanken, das hat mir sehr geholfen.

Nun ist die As inzwischen 4 Wochen er und es kommt mir vor wie eine kleine Ewigkeit.
Der Alltag kehrt so schnell zurück und ehe man sich versicht steckt man wieder mitten in dem üblichen Alltagsstress.
Meine Tochter befindet sich zur Zeit in einer schwierigen Trotzphase, das schlaucht ganz schön

Heute morgen habe ich meine Periode bekommen und sitze nun hier mit gemischten Gefühlen.


Liebe Grüße

Jacqueline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Kindergarten - Rucksack &Co
Von: schnullermami
neu
8. Juni 2010 um 9:43
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook