Home / Forum / Mein Baby / Ferbern ! Ein Text zum Nachdenken ....

Ferbern ! Ein Text zum Nachdenken ....

12. Februar 2012 um 21:21

Ich war grad ein wenig im Internet unterwegs und habe einen Text gefunden der mich sehr traurig gemacht hat .. Da es leider viele Befürworter zu der Methode gibt, vorallem ältere Personen in der Familie die das schreien lassen für sinnvoll halten.

~ Aus der Sicht eines Babys ~

Ich war noch garnicht richtig müde, da hast mich auf einmal hochgenommen und meintest zu mir ich müsse jetzt schlafen lernen. Dann hast du mich in mein Bett gelegt, die Spieluhr angemacht und mir noch einmal über die Wange gestreichelt. Dann bist du rausgegangen. Vorher hast du noch ein Schlummerlicht in die Steckdose gesteckt, ich solle ja keine Angst im Dunkeln haben. Hast du vergessen das ich überall Angst bekomme wo du längere Zeit nicht bist, Mama? Ich kenne doch nur dich. Das erste was meine Ohren auf dieser Welt hörten waren dein Herz und deine Stimme. Eine Weile liege ich so und beschäftige mich mit mir selbst. Ich weiß ja das du sonst auch immer kommst wenn ich weine. Bald wird es mir aber zu Dunkel und Still, ich fange an mich zu fürchten. Ich vermisse deine Nähe, also wimmer ich ein wenig du wirst sicher gleich kommen. Ich horche in das Dunkel hinein, doch ich höre keine Schritte. Vielleicht hast du mich einfach nicht gehört? Also Jammer ich lauter. Ich wundere mich, und bekomme noch viel mehr Angst, eigentlich müsstest du doch längst da sein? Ich höre dich und Papa nebenan. Wieso kann keiner kommen? Ich fange an zu Schreien und die Zeit kommt mir so ewig lang vor. Mein Hals tut weh, meine Augen brennen und ich krieg kaum noch Luft. Und Niemand kommt. Hab ich dich verärgert? Brauchst du mich nicht mehr, hast du mich nicht mehr gern? Hörst Du mich nicht? Ich Schreie immer angestrengter, Niemand kommt. Ich strampel mit meinen Ärmchen und Beinchen und muss bald ruckartig Luft holen damit ich weinen kann. Ihr nennt das Schluchzen. Niemand kommt. Ich starre in die Dunkelheit, ich fange an heute Nacht etwas zu begreifen : Der Pool meiner Geborgenheit und meiner Sicherheit den ich für unanfechtbar hielt, ist angreifbar und wackelig. Ich habe dir gesagt das ich dich brauche, du hast nicht reagiert. Vielleicht hilfst du mir jetzt in Alltagssituationen in denen ich Angst hab auch nicht mehr? Ich glaube es fast. Ich schreie noch einmal, vielleicht hast du mich wirklich nicht gehört, Niemand kommt. Anstatt deine warme Brust und deine beruhigende Nähe zu spüren, sehe ich nur die kalte Bettdecke, und rieche Laken anstatt warme Haut. Ich schlafe schlecht ein und habe Alpträume vom Verlassensein. Wenn ich aufwache bist du noch immer nicht zurück, du hast nur ab und an mal reingeschaut. Das erste Mal als die Tür aufging freute ich mich riesig endlich hast du mich gehört! ! ! Doch du sagtest nur etwas von keine Angst mein Schatz und bist wieder hinaus gegangen. Ich habe hinter dir her geschriehen, und mich dann so unfähig gefühlt dir offensichtlich nicht sagen zu können das ich alleine bin, als du nicht zurück gekommen bist.

Mehr lesen

14. Februar 2012 um 11:06

Ohhh
das ist wirklich so traurig. Ich finde das so schlimm wie kann man swin Baby nur schon alleinen schlafen lassen meine kleine schläft bei mir zwar im beibett nur weil wir sonst alle nicht schlafen könnten und da ist kein gitter oder sowas dazwischen und die matraze auf der selben höhe wie meine also wirklich direkt neben mir ich halte die ganze nacht immer wieder ihre hand aber erst nach dem sie in meinem arm eingeschlafen ist Und die nähe tut nicht nur ihr gut sondern auch mir ich genieße es sie immer bei mir in sicherheit und ohne angst zu wissen.
Und dennoch sagen mir immerwieder leute vor allem die schwiegermutter du kannst die doch nicht im bett schlafen lassen(hallo wir reden hier von einem baby nicht von meinem hund der sich das ein oderandere mal in irgendwas ekligem wälzt oder frisst) die schläft sonst nie alleine heisst es dann und des schadet der doch nciht wenn die mal schreien muss . und freundinnen (viele haben noch nicht mal kinder) sagen das auch wie furchtbar. Wenn ich mir vorstelle was kind so fühlt wenn man es allein lässt muss ich weinen und hab so unendliches mitleid am am liebsten würde ich dann das kind in meinen gedanken kuscheln

welche mutter kann sein kind schreien hören ohne sofort hnzurennen um es zu trösten ALSO ICH NICHT!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 13:56
In Antwort auf becher91

Ohhh
das ist wirklich so traurig. Ich finde das so schlimm wie kann man swin Baby nur schon alleinen schlafen lassen meine kleine schläft bei mir zwar im beibett nur weil wir sonst alle nicht schlafen könnten und da ist kein gitter oder sowas dazwischen und die matraze auf der selben höhe wie meine also wirklich direkt neben mir ich halte die ganze nacht immer wieder ihre hand aber erst nach dem sie in meinem arm eingeschlafen ist Und die nähe tut nicht nur ihr gut sondern auch mir ich genieße es sie immer bei mir in sicherheit und ohne angst zu wissen.
Und dennoch sagen mir immerwieder leute vor allem die schwiegermutter du kannst die doch nicht im bett schlafen lassen(hallo wir reden hier von einem baby nicht von meinem hund der sich das ein oderandere mal in irgendwas ekligem wälzt oder frisst) die schläft sonst nie alleine heisst es dann und des schadet der doch nciht wenn die mal schreien muss . und freundinnen (viele haben noch nicht mal kinder) sagen das auch wie furchtbar. Wenn ich mir vorstelle was kind so fühlt wenn man es allein lässt muss ich weinen und hab so unendliches mitleid am am liebsten würde ich dann das kind in meinen gedanken kuscheln

welche mutter kann sein kind schreien hören ohne sofort hnzurennen um es zu trösten ALSO ICH NICHT!!!!!!!


ich kann dir nur zustimmen. du sprichst mir aus der seele. auch bei mir ist es hauptsächlich die schwiegermutter, die null verständniss dafür hat, dass mausi bei mir im bett schläft und der schwiegervater sagt immer: "ihr rennt ja auch bei jedem quäken" und rollt mit den augen. aber dadurch verhindern wir nur dass sie schreit. wenn ich doch weiß, dass sie nur quäkt wenn sie etwas hat muss ich doch nicht warten bis sie schreit. dann lernt sie doch nur, dass sie nur mit schreien kommunizieren kann. wenn ich auch aufs quäken eingehe, lernt sie sich auch anders mitzuteilen. ich verstehe auch nicht wie mütter das durchziehen können, wo doch der instinkt einem etwas ganz anderes rät. ich verlasse mich nur auf meine instinkte und komme damit bestens zurecht.
der text ist einfach nur genial und sollte jedem gezeigt werden der der meinung ist schreien lassen wäre etwas gutes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 10:52
In Antwort auf jaiden_12499995


ich kann dir nur zustimmen. du sprichst mir aus der seele. auch bei mir ist es hauptsächlich die schwiegermutter, die null verständniss dafür hat, dass mausi bei mir im bett schläft und der schwiegervater sagt immer: "ihr rennt ja auch bei jedem quäken" und rollt mit den augen. aber dadurch verhindern wir nur dass sie schreit. wenn ich doch weiß, dass sie nur quäkt wenn sie etwas hat muss ich doch nicht warten bis sie schreit. dann lernt sie doch nur, dass sie nur mit schreien kommunizieren kann. wenn ich auch aufs quäken eingehe, lernt sie sich auch anders mitzuteilen. ich verstehe auch nicht wie mütter das durchziehen können, wo doch der instinkt einem etwas ganz anderes rät. ich verlasse mich nur auf meine instinkte und komme damit bestens zurecht.
der text ist einfach nur genial und sollte jedem gezeigt werden der der meinung ist schreien lassen wäre etwas gutes

Ja
also da fragt man sich doch wirklich wie aus dem eigenen mann etwas werden konnte immerhin haben die diesen jawahrscheinlich so erzogen und ich bin der meinung das ist der grund warum meiner ein nicht allzu gutes selbstvertrauen hat.

wir machen das schon richtig wenn wir einfach weiter nur auf unseren mutterinstinkt hören

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2012 um 20:35

..................wie traurig
Ich hatte auch versucht zu verbern aber in der 2. Nacht habe ich aufgegeben,weil er so fürchterlich geweint hat und ich dann gedacht habe das das auf keinen Fall richtig sein kann! Baby sbrauchen Liebe, Zuwendung und Vertrauen und wenn sie das haben ergibt sich mit der Zeit vieles von selbst! Denke wir sind oft zu egoistisch und denken unsere Kinder müßten so funktionieren wie wir es wolllen aber es ist unsere Aufgabe sie liebvoll zu erziehen und nicht etwas auf zu zwingen oder mit "Gewalt" etwas erreichen zu wollen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club