Home / Forum / Mein Baby / "Ferien" mit Baby

"Ferien" mit Baby

9. Januar 2018 um 15:59

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage; vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben oder von eigenen Erfahrungen berichten! 

Mein kleiner Sonnenschein ist nun 4 Monate alt. Im Mai-Juni wollten mein Mann und ich mit dem Kleinen in die "Ferien" und zwar ganze 1800km weit weg. Die Familie meines Mannes wohnt dort (seine Eltern, Geschwister, Tanten, Onkel, etc.) und sie haben ein unglaublich enges Verhältnis zueinander. Mein Mann freut sich riesiiiig, denn seine Familie würde unseren Sohn zum ersten Mal sehen, da sie leider kein Visum haben um uns zu besuchen.

Jetzt kommt jedoch mein grosses ABER. Wir würden, wie es für alle ausser mir selbstverständlich ist, bei meinen Schwiegereltern übernachten. Da beginnen meine Ängste/Zweifel. Mein Sohn ist ein extrem schlechter Schläfer; er braucht sehr viel Ruhe, ansonsten ist er relativ schnell überfordert/übermüdet und weint dann untröstlich. Es ist für mich schon schwierig ihn in meinen eigenen vier Wänden zur Ruhe zu bringen. Wenn ich mir jetzt so denke wie laut die Familie meines Mannes ist, mach ich mir da ziemliche Sorgen. TV und Musik läuft dort praktisch 24h lang und es wird nicht wirklich Rücksicht auf andere genommen. Ausserdem ist es dort üblich, dass die ganze Familie (meist weit über 20 Personen) zusammen trifft und dass die Kleinen dann herumgereicht und bespasst werden - egal ob sie weinen oder nicht. Ich mache mir Sorgen, dass es für mich absolute Horror-Ferien werden und ich den kleinen Nonstop trösten muss, weil er mit der Situation überfordert ist (ihm sind schon zwei neue Gesichter aufs Mal zuviel; auch wenn wir zuhause sind). Andererseits wäre er dann ja auch schon älter, und evt ist dass alles bis dahin kein Problem. Wie war das bei euren Mäusen? 

Mein zweites und grösseres Problem ist, dass meine Schwiegermutter Kettenraucherin ist. Sie raucht demenstprechend auch in der Wohnung. Man muss keine 5 Minuten in der Wohnung sein um danach wie ein Aschenbecher zu riechen. Ich will das meinem Sohn nicht zumuten; mein Mann und seine Familie wären jedoch extrem beleidigt wenn wir in ein Hotel gehen würden. 

Hat da jemand einen Tipp? Einerseits denke ich mir; naja, es wäre dann ja NUR eine Woche, irgendwie werden wir das schon überstehen. Andererseits mache ich mir echt Sorgen und hab überhaupt keine Lust dorthin zu gehen. Natürlich tut es mir leid, dass seine Familie den Kleinen nie sieht, aber momentan fühle ich mich einfach noch zu unsicher mit ihm zu reisen. Wie seht ihr das? Übertreibe ich? 

Mein Mann kann mich übrigens (& leider) überhaupt nicht verstehen.. Er ist jedoch auch nie derjenige, der den Kleinen beruhigen muss oder zum Schlafen bringt.. Das dauert teilweise Stunden. 

Dankeeeee für eure Hilfe😭 Ich freue mich auf eure Antworten!!
 

Mehr lesen

9. Januar 2018 um 18:00

Sag Deinem Mann und seiner Familie, dass der Kinderarzt es aus gesundheitlichen Gründen verboten hätte dass das Kind in eine verrauchte Wohnung kommt. Ärzte haben oftmals eine andere Autorität als die Mutter. Und dann bist Du nicht der Buhmann sondern der Arzt.

1 LikesGefällt mir

9. Januar 2018 um 18:39

Vielen, lieben Dank für deine Antwort! Jein; noch vor der Geburt haben wir besprochen, dass wir zwischen Mai und Juni hingehen werden, ganz definitiv war das jedoch nicht. Mein Mann beharrt aber darauf, damit seine Familie den Kleinen sehen kann.

Da hast du absolut recht, ich glaube ich muss das echt mal tun. Es ist nämlich meist so, dass er ihn bespasst bis der Kleine weinerlich wird und dann drückt er mir ihn in die Arme.

Danke nochmals!!

Gefällt mir

9. Januar 2018 um 18:40
In Antwort auf waldmeisterin1

Sag Deinem Mann und seiner Familie, dass der Kinderarzt es aus gesundheitlichen Gründen verboten hätte dass das Kind in eine verrauchte Wohnung kommt. Ärzte haben oftmals eine andere Autorität als die Mutter. Und dann bist Du nicht der Buhmann sondern der Arzt.

Das ist eine super Idee! Vielen Dank für deinen Tipp! 

Gefällt mir

9. Januar 2018 um 20:23

Sie könnte den Arzt auch suggestiv fragen, was er von einer völlig verrauchten Wohnung fürs Baby hält. Kommt wahrscheinlich aufs gleiche raus.

2 LikesGefällt mir

9. Januar 2018 um 20:23

Sie könnte den Arzt auch suggestiv fragen, was er von einer völlig verrauchten Wohnung fürs Baby hält. Kommt wahrscheinlich aufs gleiche raus.

Gefällt mir

9. Januar 2018 um 20:53

das mit dem Rauch würde mich auch sehr stören, das kann einfach gesundheitliche Konsequenzen für dein Baby haben. Das würde ich definitv vorher ansprechen. Meine Schwigereltern durften unsere Kinder auch nicht bei sich haben, wenn sie geraucht haben. Sie haben sich dann angewöhnt draußen zu rauchen.
Zu den Umständen mit der Großfamilie und der Lautstärke: das würde ich nicht so eng sehen. Dein mann ist wahrscheinlich auch so groß geworden und ein Teil von ihm steckt ja in deinem Baby ​  Kinder vertragen wesentlich mehr als man denkt und eigentilch ist man nur beim ersten Kind so, dass man es komplett in Watte packen will was all diese Reize angeht. Als meine Schwester ihr 4. Kind bekam war es immer voll und laut in der Bude. Das Baby ist damit aufgewachsen und hatte halt von Anfang an viele Geschwister, die es natürlich auf den Arm nahmen und die auch Freunde mit nach Hause brachten. Sieh es als gegeben, dass ihr eine große Familie habt und vielleicht auch als Geschenk, nicht jeder hat eine Familie

​Es ist ja auch nur eine kurze Zeit 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie viel Zungenaktivität ist normal?!
Von: cherrylady29
neu
7. Januar 2018 um 16:02
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen