Home / Forum / Mein Baby / Fieberkrampf

Fieberkrampf

17. August 2015 um 11:36

Hallo,

Mein Sohn (21 Monate) hatte vor etwas mehr als 1 Monat zum ersten mal einen Fieberkrampf und dann später im Krankenhaus nochmal einen 2ten.
Letzte Woche war er wieder krank, und hat fast wieder gekrampft. GSD waren wir da gerade beim Kinderarzt, und er hat "nur" 2x kurz gezuckt, und ganz ganz kurz die Augenverdreht, sodass man es nicht als richtigen Fieberkrampf bezeichnen kann. Als das Fieber dank Nurofen sank durften wir wieder nach Hause und mussten zum Glück weder Diazepam verabreichen noch ins KH.

Ich habe riesige Angst vor einem nächsten Fieberkrampf.... Nur bin ich mir so unsicher wie ich im Falle von Fieber reagieren soll.

Die Krämpfe bzw. der Vorfall letzte Woche beim KIA waren schon bei einer Temperatur von etwa 38,8...
Mein KIA meint ich soll bei ihm ruhig schon ab 38 bzw. spätestens ab 38,5 das Fieber senken, damit zumindest wir Eltern etwas beruhigt sind da die fiebersenkenden Medis ja nicht sofort wirken und der Kleine ja doch noch einen Fieberkrampf bekommen kann.

Allerdings ist Fieber ja auch "GUT" und irgendwie fühl ich mich damit nicht wohl so früh zu senken.... Aber will ich wenn möglich auch keinen Fieberkrampf mehr mit ansehen....

Heute Morgen hustete der Kleine nach dem aufwachen, und ich bin jetzt schon wieder total in Sorge ob er wohl kein Fieber kriegt!!!!

Gibt es hier Mamis deren Kinder auch zu Fieberkrämpfen neigen, und wenn ja, wie geht ihr mit Krankheit bzw. Fieber um?

Mehr lesen

17. August 2015 um 12:47

Hallo
Ich kann dich gut verstehen. Mein Sohn hatte mit nem knappen Jahr einen Fieberkrampf. Und es war furchtbar mit anzusehen.
Ich bin seitdem auch leicht panisch wenn er Fieber bekommt. Es wurde und wird aber besser. Wir haben das Notfall medikament zu hause und verhindern kann man es eh nicht (sagt mein Kinderarzt). Ich senke trotzdem meist ab 38,5, sonst mach ich nachts kein auge zu. Tagsüber lass ich ihn auch mal fiebern. Der Kinderarzt sagt zudem, das es zwar schrecklich aussieht aber im Grunde ungefährlich ist (meistens).
Wir hatten seitdem übrigens keinen Fieberkrampf mehr und er ist jetzt 2 1/2.
LG und alles gute für euch. Wünsche euch das er keinen Fieberkrampf mehr bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2015 um 22:12

Danke...
Danke für eure Antworten!

Ich weiß dass der Fieberkrampf an sich gar nichts schlimmes ist, aber es schaut sooooo furchtbar aus!!!! Aber ihr wisst es ja selber...

Also werd ich erstmal schon frühzeitig senken, und mir das mit dem "fiebern lassen" nochmal überlegen, wenn er längere Zeit Anfallfrei bleibt...

Wie ist es aber mit impfen? Waren eure Kinder schon vor den Krämpfen geimpft?
Bei uns steht noch die (blöde) MMR an, die wir schon seit Anfang des Jahres immer wieder aufschieben, da immer entweder er oder seine große Schwester erkältet, krank etc. waren, oder es einfach zeitlich (Urlaub oder so) nicht gepasst hat. Meine Kia meint die Impfung wäre kein Problem, nur muss er (und die Schwester) zu 100% gesund sein und ich soll gut auf Zeichen achten und dann schon sehr frühzeitig etwas geben wenn ich das Gefühl habe da kommt etwas... Hm... Ich hab aber doch irgendwie Panik davor. Nicht impfen kommt (eigentlich) auch nicht in Frage da ich die Impfung doch wichtig finde. Besser einmal einen Fieberkrampf als die Masern...
Aber irgendwie hab ich doch rießen schiss davor...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2015 um 23:10

Meine große Tochter hatte viele Fieberkraempfe,
es ist schlimm anzusehen
Ich habe immer ab 38 Grad gesenkt, so wurde mir das auch geraten. Entweder mit Nurofen, oft auch mit Wadenwickel.
Impfen wuerde ich an Deiner Stelle trotzdem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2015 um 13:26

Hier auch, unser Sohn
Hatte mit 15 Monaten den ersten krampf.
Er neigt nach wie vor dazu, nun kenne ich seine Anzeichen und seinen Verlauf.
Habe alles griffbereit, sprich fieberzäpfchen.
Im falle eines krampfes, ein mittel Rental zu verabreichen, noch nie benötigt.

Uns wurde erklärt, und das bestätige ich mit meiner Beobachtung.
Ein krampf entsteht meist beim.ersten Fieber Anstieg.
Wenn das Fieber schnell absteigt, neigen eben manche Kinder dazu.
Beobachte ihn mal.
Meist sind die Kinder blass und eiskalt an Händen und füßen.
aber schon mit Fieber.
Hier gebe ich ein Zäpfchen. Solange die Gliedmaßen eiskalt sind, gilt es den Körper warm zu halten damit der Körper nicht noch mehr hoch kurbelt.
Ich bin auch kein Freund vom Fieber senken..hatte dann aber das Problem nach 5 Stunden, nach Wirkung des Zäpfchen, dass das Fieber wieder hoch schnellte, selbes spiel.
Nun habe ich im Wechsel nureflex und mexalen zu Hause, in Absprache mit dem Kinderarzt.
Meine Beobachtung, die ersten 24stunden musste ich senken, dann ließ ich das Fieber mit Beobachtung klettern.
Es bleib dann auf 39 ohne Zäpfchen.
Ist das die er oben und Hände und füße heiß, hat man es geschafft in es kommt zu keinem.krampf.
Nur beim anstieg also.

Ich kenne deine sorgen und bin da auch sehr mitgenommen und in Alarmbereitschaft.
wenn wieder ein Fieber kommt.
Anzeichen beobachten. Dich rüsten. Evtl noch mal nachlesen über Krämpfe.

Ich lasse ihn dann fiebern sobald ich merke es ist OK.
Das musst du im.gefühl haben .
Leider keine leichte Aufgabe.
Alles gute euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2015 um 13:53

Ruhe bewahren
mein Sohn hatte 2 Fieberkrämpfe. einmalnit 1 Jahr und einmal da war er2 1/2. die Ärzte hatten uns gesagt wir sollen sofort etwas geben wenn er Temperatur bekommt. habe immer erst nurofen gegeben und später paracetamol. heute bin ich locker er ist jetzt 7 u d hatte seitdem keinen krampf mehr. gebe ihm inzwischen auch erst später etwas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram