Home / Forum / Mein Baby / Findet ihr es übertrieben wie ich denke?

Findet ihr es übertrieben wie ich denke?

20. Oktober 2012 um 16:33

Eigentlich mag ich solche threads nicht so, da sie immer nur eine sichtweise widergeben.

Aber da mir gerade langweilig ist schreibe ich mal worüber mein mann und ich zur zeit diskutieren:


Unser zweites kind soll im geburtshaus zur welt kommen. D.h. ich bin ein paar stunden nach der geburt wieder daheim.
Meine mama soll waehrend der geburt auf den grossen aufpassen. Daher wird sie bei der "übergabe" auch das baby sehen.
Und auch sonst habe ich nichts dagegen, wenn meine schwestern und mein papa mal vorbei kommen um die kleine anzuschauen.

Aber ich möchte nicht, dass meine schwiegerfamilie in den ersten tagen oder der ersten woche gleich auf besuch kommt.

Mein mann findet das nicht fair und will seine familie nicht verletzen.

Ich schreibe mal warum ich nicht möchte, dass sie kommen:
- sind immer extrem laut (nehmen keine ruecksicht auf das baby)
- schwiegermama wird mich sicher (wie nach der 1. Geburt auch) nach sämtlichen brisanten / peinlichen geburtsdetails ausfragen
- sie bleiben ewig
- bei der ersten geburt war vereinbart, dass schwiegermama und meine schwägerinnen (also ca. 4 personen) ins kh kommen.
Sie standen aber dann zu 10. (!!!) incl. Oma, schwager, neffe,...plötzlich bei mir im zimmer
- bei meiner familie kann ich es sagen, wenn mir/ baby der besuch zz viel wird ohne dass sie beleidigt sind. Meine schwiegerfamilie ist dann glwich eingeschnappt und ich bin die böse. Daher würde ich am liebsten jetzt gleich von vornherein sagen, dass sie nicht mit einem besuch in der ersten woche planen sollen.


Versteht jmd meine situation? Ich will einfach nicht schon jetzt den stress haben und wissen sie stehen am tag der geburt hier auf der matte und bleiben dann x stunden.


Gibt es hier auch jmd der die schwiegerfamilie erst spaeter eingeladen hat und wie haben die reagiert?


Lg catsy

Mehr lesen

20. Oktober 2012 um 16:38

Dein
Mann hat recht, das wäre nicht fair deiner Schwiegerfamilie gegenüber. Ich kann deine Sicht zwar sehr gut verstehen und es ist nachvollziehbar warum du sie nicht da haben willst ABER nicht fair. Endweder alle oder keiner. Ausser deine Mutter dürfte sie sehen, denn anders gehts ja wegen dem Großen nicht. Aber wenn die Schwiegerfamilie nicht kommen soll, sollte deine Familie auch nicht kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 16:40

Ja damit wäre ich auch einverstanden
Wenn nur seine mama kommen wuerde zb fuer eine stunde.

Aber sie will ja auch, dass ihre mutter und alle ihre kinder (geschwister v. meinem mann - er hat 6 die z. Teil verheiratet sind und selbst kinder haben) aucj das kleine sehen duerfen. Und das sind eben dann gleich zig leute.


Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 16:41

Hallo
Ich verstehe deine Situation voll und ganz!!! Bei uns ist es so ähnlich, ich wollte auch nicjt das sie uns gleich belagern aber meine Familie durfte. Ich habe allerdings das Glück gehabt, das mein Mann das genauso sieht und er war meiner Meinung.
Hoffe du kannst deinem Mann klar machen das es nicjt mit fair oder unfair zutun hat, sondern was für dich und vor allem
das Baby in dem Moment besten ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 16:42

Egal
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 16:43

Noch etwas bzgl dem "fair"
Wir haben frueher seine mutter sehr sehr unterstützt (praktisch und finanziell).
Das hat zwar nichts mit der situation zu tun aber ich hab das auch verstanden und nie gesagt, das sei nicht fair weil meine eltern keine unterstuetzung bekamen / brauchten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 16:44

Ach so
Mit Familie meine ich bei meiner Familie
nur meine Eltern und Geschwister.
Bei ihm wären das die geschiedenen Eltern plus Anhang, Geschwister plus Anhang gewesen....ach....alles seltsam....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 16:46

Ja ich werde nochmal versuchen mit ihm darueber zu reden
Aber er sagte schon: "aber wenn sie dann doch trotzdem alle vor der tuere stehen werde ich sie nicht einfach wieder wegschicken. Dann duerfen sie auch reinkommen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 16:47
In Antwort auf phuong_12694664

Ach so
Mit Familie meine ich bei meiner Familie
nur meine Eltern und Geschwister.
Bei ihm wären das die geschiedenen Eltern plus Anhang, Geschwister plus Anhang gewesen....ach....alles seltsam....

Ja so istes bei mir auch
Meine familie sind 4 personen die kommen wuerden.

Seine familie sind ca. 13 personen

Und die dann alle im wohnzimmer mit frischem baby und einer lautstaerke ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 16:49

Jaaber ich wollte damit nur sagen
Dass man nie immer 100 % alles gleich machen kann fuer beide familien.

Und da meine fam hier die grenzen respektiert will ich wenn dann nur sie da haben.
Ich weiss selber dass es nicht ganz fair ist von mir aber mich belastet es jetzt schon daran zu denken, dass die ganze riesenfamilie von meinem mann nach der geburt hier steht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 16:50
In Antwort auf tzufit_12675656

Ja damit wäre ich auch einverstanden
Wenn nur seine mama kommen wuerde zb fuer eine stunde.

Aber sie will ja auch, dass ihre mutter und alle ihre kinder (geschwister v. meinem mann - er hat 6 die z. Teil verheiratet sind und selbst kinder haben) aucj das kleine sehen duerfen. Und das sind eben dann gleich zig leute.


Lg

Oha
das ist ja schon heftig, wenn sie solche ansprüche stellt. Das sollte sie schon verstehen, das dir das zuviel ist. Wenn sie will das alle kommen und auf deine Vorschläge nicht eingeht, hat sie eben Pech gehabt. Würde ihr sagen entweder nur sie oder keiner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 16:52

Ja ich hoffe sie respektiert es dann diesmal.
Letztes mal war es eigentlivh auch abgesprochem und sie hat sich nicht daran gehalten


Aber du hast recht, ich muss nochmal mit meinem mann reden und im vorfeld eine gute lösung fuer alle finden.


Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 17:20

Es ist nicht fair
und ich kann deinen Mann verstehen, aber wäre es andersrum, wäre deine Famile die "Unangenehmere" (In dem Fall) und seine "die Verständnisvolle", würde es ihn sicher auch nicht sonderlich interessieren!

Mal abgesehen von dem Verwandschaftsgead: Wer sich nach so einem Ereignis nicht angemessen verhält und auch noch eingeschnappt ist, wenn man um Verständnis bittet, bleibt halt draußen, so einfach!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 17:23
In Antwort auf hajnal_12452225

Es ist nicht fair
und ich kann deinen Mann verstehen, aber wäre es andersrum, wäre deine Famile die "Unangenehmere" (In dem Fall) und seine "die Verständnisvolle", würde es ihn sicher auch nicht sonderlich interessieren!

Mal abgesehen von dem Verwandschaftsgead: Wer sich nach so einem Ereignis nicht angemessen verhält und auch noch eingeschnappt ist, wenn man um Verständnis bittet, bleibt halt draußen, so einfach!

Abgesehen
Von Verwandschaft, sollte das heißen..
Irgendwie so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 18:12

Nö, war bei uns genauso!!
Meine Eltern warteten während der Geburt und dem KS draussen, sahen die Kleine mit meinem Freund als aller erstes, noch vor mir!!

Die Schwiegerfamilie hätte ich am liebsten gar nicht im KH gehabt, mein Freund bestand aber darauf. Sie kamen an Tag 3 nach der Geburt, zwar nur zu viert, machten aber Radau für 10, rannten rum, ruckelten am Bett. Ich war da das einzige mal froh das mein Baby im Bett bleiben musste, sonst hätten sie sich wieder gestritten wer das Baby nimmt.

Meine Eltern waren täglich im KH. Auch zu Hause kam meine Mutter täglich. Die Schwiegerfamilie erst nach einer Woche. Dann zu sechst, wieder Radau, die Kinder stritten sich, das Baby wurde rumgereicht wie eine Chipstüte, geküsst, angefasst, fotografiert. Es war wie im Zoo!

Ich würde es immer wieder so machen! Ist mir vollkommen Schnurz was die über mich denken! Für mich interessieren sie sich auch nen Dreck.

Du denkst also, meiner Meinung nach, nicht übertrieben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 18:13

Das problem ist ...
dass hier Welten aufeinander prallen.
du bist eher fern von lauter grossfamilie und die hauen wiederum voll auf den putz.
ich finde beide Seiten befremdlich.
ich finde die Forderung dass Familie Tage später kommen soll übertrieben.
ebenso wenn sie im pulk erscheinen und zu lange bleiben.
ich finde nicht dass es eine Frage der Fairness ist.
sondern eher eine Frage von Respekt und benehmen bei der schwiegerfamilie.
daher sollten sie zwar kommen jedoch gleichzeitig von deinem Mann in die Schranken gewiesen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 19:36

Verstehe dich total
Unschön wie sich seine Familie benimmt!
Wenn es ganz fair zugehen soll dann sag ihm dass von seiner Familie auch nur so viele kommen dürfen wie von deiner(du hattest was von 4 geschrieben) und die sich dann auch so verhalten müssen wie deine( klare Ansagen akzeptieren,sich nicht wie die Axt im Wald Benehmen und Empathie an den Tag legen).wenn sie dass können..ist es nur fair dass sie kurz vorbei kommen;0)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 19:39

Kann
Dich verstehen, finde es aber unfair gegenüber deiner Schwiegerfamilie.
Wir hatten es jetzt beim 2. so gemacht...

In die Klinik durfte nur meine beste Freundin mit ihren Kids. Sie hatte in der Nacht den Großen und ist ein paar Tage später ausgewandert
Der Familie gaben wir gesagt, dass wir es diesmal aufteilen. Es waren max. 2-3 Leute gleichzeitig anwesend und sie kamen auch nur zum Kaffee, außer meine Eltern, da sie einen langen Anfahrtweg haben und über Nacht bleiben müssen.

Es wäre mir egal wenn jemand eingeschnappt gewesen wäre, wenn wir ihn raus geschmissen hätten.
Aber wie gesagt, es war gar nicht problematisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 20:06

Vanillekind
Dem ist nix mehr zu zufügen.
Unterschreib ich so!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 23:07

Ich kann schon beide Seiten verstehen,
jedoch denke ich, dass die Mutter doch ein größeres Mitsprachrecht hat als der Vater. Schließlich hat sie die Strapazen der Geburt ertragen, das Kind geboren, ist erschöpft, körperlich angeschlagen, übersensibel und nicht der Vater!

Klar ist der stolz und will sein Kind präsentieren, und es ist ja auch sein gutes Recht und man freut sich als Mutter auch. Aber das Wochenbett und erst recht die Geburt schaffen einen so, es muss sich erst alles einspielen, da können anderer auch schon mal einfach mal nicht noch zusätzlich belasten.

Wir hatten nach der Geburt unserer zweiten Tochter nicht so viel Besuch, aber wenn wir welchen hatten, grade in den ersten Wochen, dann war das schon ganz schön anstrengend für mich.
Man fühlt sich verpflichtet die Leute zu unterhalten, man sich nicht mal eben hinlegen, in Ruhe stillen (ohne Zeitdruck...die Leute warten ja bis man wieder raus kommt)...mir viel es schwer länger als 10 Minuten zu sitzen, weil mein Becken weh tat, ja aber die Gäste rausjagen mag man auch nicht. Es ist ja auch nett und tut oft auch gut, aber für den Körper war es manchmal schon belastend.

Entweder musst du es ertragen oder Klartext reden. Also komplett den Besuch verweigern, fände ich persönlich schon hart. Reden musst du als erstes mit deinem Mann!!
Ihr könnt Kompromisse machen, sie dürfen kommen, aber nach einer halben Stunde, allerspätestens nach einer Stunde soll ER sie bitten, wieder zu gehen. Einfach aus Rücksichtsnahme und Fürsorge zu dir.

Von diesem Besuch machst du den nächsten Besuch abhängig. Läufts gut, kann der nächste Besuch in einem kürzeren Abstand sein, läufts schlecht, dauert es länger. Ich denke, so wird auch dein Mann bereit sein, dir entgegen zu kommen.

Und für den Extremfall musst du dir Plan B einfallen lassen...verschwinden find ich gut. Vielleicht kannst du auch sagen, dass du Sorge hast, dass euer Baby sonst abends schreit....

Alles Gute für die Geburt!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 23:18

Mir fallen nur 2 sachen dazu ein:
1. Kriegt er das Kind oder doch eher du?
2. Es ist hald doch ein Unterschied ob einen die eigenen Eltern (die einen sicher in mehreren unschönen Situationen gesehen haben) zerzaust und wirr und im Pyjama sehen, oder eben die Schwiegereltern!

Also ich finde es ok!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2012 um 8:11

Wow - so viele antworten - vielen dank!
Sind sehr interessante sichtweisen dabei!


Ich werde auf ein paar beitraege unten noch eingehen:

@ mandelbuddha: ja ich denke auch es geht ihnen um sich selbst... Denn das baby ist nach 1-2 wochen doch noch genauso süß wie am anfang. Aber meinmann will eben gleiches recht fuer alle elternteile.

@ lacarapiccola: wow deine schwiegermutter ist jakrass drauf. Nur weil es ein jungewird

@ jaspina: ich habe die situation von damals (10 pers ploetzlich im kh) nie angesprochen. Zuerst war ich so hormoneladen und dann dachte ich jetzt ist zu viel zeit vergangen
Aber vielleicht waere es wirklich gut das nochmal anzusprechen und zu sagen, dass ich es nicht gut fand die vereinbarung einfach so zu uebergehen.
Es gibt auch leider noch x-sachen mehr die ebenso einfach nicht eingehalten wurden (haben aber nichts mit der geburt zu tun).

@ sunshinedaughter: du hast viele interessante punkte angesprochen.
Beim stillen ist meine schwiemu "hemmungslos". Also sie schaut mirda schon ganz genau zu.
Und wenn ich in ein anderes zimmer gehe kommt sie entweder mit (sie ist ja schlieslich auch eine frau ) oder sie erzaehlt jedem in der familie wie schuechtern ich bin nicht vor ihr zu stillen.
Das mit dem kompromiss in bezug auf weitere besuche fand ich einen guten vorschlag!

@ eule: nein das sind keine flodders und ansonsten auch ertraeglich (zumindest nicht so boese wie deine).
Aber sobald es um ss und babys geht, habe ich das gefuehl meine schwiegermutter vergisst jeglichen anstand was anfassen, ruhe, lautstaerke, laenge der besuche usw betrifft.

@ geistundsinn: das was du ansprichst ist eben auch meine sorge, dass das verhaeltnis vielleicht dadurch noch schlechter wird / unueberbrueckbarer wird.
Vor meiner 1. ss war eigentlich alles okay. Es find erst damit an, dass ich selbst zu manchem meine meinung geäußert habe und die dann von ihnen (nachdem sie es erstmal mit saemtlichen anderen verwandten durchdiskutieren mussten) übergangen wurde. Oft auch in kleinen dingen (zb keine suessigkeiten fuer meinen sohn,...).
Daher ist das verhaeltnis im momentsowieso schon nicht mehr so entspannt, aber weder sie noch ich sagen etwas.

@ mehrere von euch: ich verstehe meinen mann. Es ist ja auch nicht so, dass ich seine familie komplett ausschliessen will.
Aber ich will nicht, dass sie wieder zu 10. kommen, laut sind und ewig bleiben.
Und ich habe die sorge, wenn ich zugestehe, dass z.b. 4 personen fuer 1 stunde kommen duerfen, dann stehen sie nachher doch wieder zu 10. da.
Und sie dann wieder wegzuschicken bringt mein mann (und auch ich nicht) übers herz

Wie jmd vorgeschlagen hatte: ihnen den besuch als privilwg zu verkaufen, also dass man sagt man will gar keinen besuch, aber sie duerfen einmal gucken kommen find ich aucj eine gute idee!


@ winterzauber und vanillekind: ich weiss natuerlich aucj nicht wie es mir diesmal nach der geburt geht. Aber ich mag es wenn besuch kommt, wenn es dann wenigstens ordentlich ist, ich nicht mitfettigen haaren rumlaufe und am besten noch eine gute gastgeberin sein kann (zumidest wenn der besuch mehrere stunden bleibt). Diesen stress habe ich bei meiner familie nicht.
Natuerlich verstehe ich, wie winterzauber schriwb, dass mein mann auch stolz sein baby zeigen möchte. Aber ihm geht es, glaube ich, im moment einfach nur um die fairness / gleichbehandlung.

@ sally: du hast recht. Ich weiss selbst, es ist nicht fair und es tut mir irgendwie leid. Aber trotzdem will ich nicht immer mir alles gefallen lassen ohne meine meinung zu sagen (zumindest wenn es um sowas großes wie die geburt geht).
Und mein mann hat halt total angst sie zu verletzen (und sie sind leider sehr sehr sehr schnell verletzt).
Ein weiteres problem ist, wenn meine schwiegermutter verletzt ist (und das ist sie auch, wenn sie zwar kommen darf aber nur mit einschraenkungen), dass sie in der ganzen familie (tanten, onkels, geschwister, uroma, uropa,...) ihrer enttäuschung luft macht.
Und rate mal wer wieder die böse ist?? Nicht ihr sohn, selbst wenn er es ihr sagt, sondern ich, die schwiegertochter

@ staubkorn und andere: der vorschlag, dass sie kommen duerfen, aber mein mann sie dann in die scbranken weisst wenn es zu laut / lang,... wird hat er auch gemacht.
Allerdings habe ich die angst, dass er es dann doch nicht macht oder nicht schafft sich durchzusetzen.

@ schuzzeli: nein, leider haben sie daheim weniger hemmungen als im kh




Ist einfach eine doofe situation. Sie sind ja auch nicht boese, sondern einfach eine laute großfamilie die gerne lange bleibt, sich nicht an vereinbarungen hält und leider schnell eingeschnappt ist wenn man was sagt.

Danke nochmal fuer eure antworten. Ich werde nochmal versuchen mit meinem mann zu reden und mehr verstaendnis auch fuer ihn zu haben aber trotzdem versuchen eine lösung zu finden, bei der ich nicht schon die nächsten wochen bauchweh habem muss


Lg catsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2012 um 23:21

Catsy
meine Mutter ist genauso!
Ich mochte es aber bei beiden Kindern nicht, wenn man mir am Anfang zuschaut..nachher ist es ok, da hat man sich an die Stillerei gewöhnt, aber am Anfang musste es noch nicht sein...

Naja, auf jeden Fall habe ich beim zweiten in Betracht gezogen, dass Zimmer abzuschließen, wenn ich Stillen muss. Und ganz ehrlich, mir wärs egal, wenn sie- deine S.mutter- allen rumerzählt hätte, wie schüchtern du bist. Wen interessiert`s? Da wäre meine Privatsphäre doch wichtiger als das Getratsche, was alle eh nach zwei Stunden schon wieder vergessen haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2012 um 23:46

...
Hi Catsy,

ich hab jetzt die anderen Posts nur mal überflogen und hoffe dass ich nix zum x-ten Male wiederhole...
Also, ich war/bin in einer ähnlichen Situation - und ich kann sowohl dich als auch deinen Mann gut verstehen.
Ich denke, das Problem ist, dass du ziemlich deutlich Grenzen ziehen musst in einer Zeit, in der du eigentlich Ruhe brauchst und für deine Kinder da sein willst. (So war es zumindest bei mir.)
Ich würde versuchen, die Bedürfnisse aller (inklusiver deiner eigenen, denn das sind mit die wichtigsten zu der Zeit!!) irgendwie ansatzweise zu berücksichtigen.
Und dich denke, dann kommst du um klare Worte zu deinen Schwiegis nicht rum. Erklär ihnen, dass du manche Dinge eben anders siehst/empfindest als sie, und dass du erwartest dass sie das auch akzeptieren. Wenn Schwiemu dich ausfragt, erklär ihr dass eine Geburt für dich ein sehr privater Moment ist, den du nur mit deinem Mann teilen möchtest. Und erzähl ihr soviel, wie du dir vorstellen kannst.

Zum Thema: Lang bleiben - jaaaa, auch das kenn ich leider zu gut... Könnt ihr nicht hinfahren und euch da zum Essen/Kaffee einladen? Dann könnt ihr wieder abhauen wenn es EUCH passt. Und mit deinem Mann kannst du vorher eine "'Maximalzeit" ausmachen... Kind ins Tragetuch stecken, dann ist es "beschützt" *ggg*

Wenn möglich, versuch dir nicht so viele Gedanken drum zu machen dass die Schwiegis dann eingeschnappt sein könnten. Die kriegen sich in der Regel schon wieder ein, ich denke "frau" versucht da immer zu sehr, es allen recht machen zu wollen!!! Du bist wie du bist, und wenn es ihnen nicht passt - na und? Sie passen dir ja auch nicht immer, und du musst auch damit leben.

Wichtig finde ich auch, mache Sachen von vornherein zu klären, und das auch so mit deinem Mann abzusprechen, dass er hinter dir steht. Mir würden da z.B. Sachen einfallen wie:
- keine unangekündigten Besuche in den ersten Wochen
- und schon gar nicht Besuche von Leuten, von denen ihr nicht wisst dass sie dabeisein werden

alles Gute für euch!!

Tiri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest