Home / Forum / Mein Baby / Fingernagelkratzer im Gesicht - Narbe?

Fingernagelkratzer im Gesicht - Narbe?

19. November um 12:04

Hallo, 
mein Sohn hat sich einen Fingernagelkratzer im Gesicht zugezogen. Es hat an einer Stelle leicht geblutet (nicht flächig, nur punktuell). Ich habe in den letzten Tagen nach Entstehung der Wunde, die Wunde feucht gehalten und im Wechsel mit Bepanthen und Medigel eingecremt. Es hat sich kaum eine Kruste gebildet (da wahrscheinlich sehr feucht). Nun, nach 6 Tagen, mache ich mir Sorgen, dass es eine Narbe geben könnte, da eine Furche zu sehen ist. Oder wächst in der nächsten Zeit neue Haut aus den Wundrändern her zusammen? Wie lange dauert in der Regel diese Zeit der Epithelisierung? Und woher weiß ich wie tief die Wunde war? Ich habe gelesen, dass sich die Haut wieder vollständig regeneriert, wenn nur die Epidermis betroffen ist. 
Ich danke Ihnen für die Rückmeldungen. Vielleicht hat ja jemand schon was ähnliches erlebt und kann meine Sorgen beruhigen? 
Freundliche Grüße K.
 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

20. November um 1:40

Vermutlich wäre der kleine Kratzer schon längst zu und verheilt, wenn du nicht dauernd so rumdoktern würdest! Lass das Ding in Ruhe und nach 3 Tagen ist es richtig verheilt. So lange haben die Kratzer bei meinen Kindern nie gebraucht um komplett zu verheilen, habe die Haut aber auch einfach machen lassen. Gesunde Haut kann das nämlich auch ganz gut ohne irgendwelches Zutun und ne dicke fette Narbe würde das eh nicht werden. Dafür ist der Kratzer einfach viel zu klein. Was willst du denn mal machen, wenn dein Kleiner mit blutigen, aufgeschlagen Knien ankommt? Eine Notop? Den Schönheitschirurgen bemühen? 

Gefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 23:01
In Antwort auf kibell23

Hallo, 
mein Sohn hat sich einen Fingernagelkratzer im Gesicht zugezogen. Es hat an einer Stelle leicht geblutet (nicht flächig, nur punktuell). Ich habe in den letzten Tagen nach Entstehung der Wunde, die Wunde feucht gehalten und im Wechsel mit Bepanthen und Medigel eingecremt. Es hat sich kaum eine Kruste gebildet (da wahrscheinlich sehr feucht). Nun, nach 6 Tagen, mache ich mir Sorgen, dass es eine Narbe geben könnte, da eine Furche zu sehen ist. Oder wächst in der nächsten Zeit neue Haut aus den Wundrändern her zusammen? Wie lange dauert in der Regel diese Zeit der Epithelisierung? Und woher weiß ich wie tief die Wunde war? Ich habe gelesen, dass sich die Haut wieder vollständig regeneriert, wenn nur die Epidermis betroffen ist. 
Ich danke Ihnen für die Rückmeldungen. Vielleicht hat ja jemand schon was ähnliches erlebt und kann meine Sorgen beruhigen? 
Freundliche Grüße K.
 

Und wenn,dann hat er da halt ne kleine Macke das wird noch öfter passieren. Meine haben alle eine Narbe im Gesicht die durch kleinere Unfälle beim Spielen passiert sind.
Ich auch und viele andere die ich kenne.
Wie kann man über so etwas so besorgt sein?
Das ist ein Kratzer gewesen und keine Riesen Schnittverletzung!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. November um 23:04
Beste Antwort

Und eines meiner Kinder hat eine echt große Narbe am Brustkorb durch eine Herz Op.
Ja und? Narben erzählen eine Geschichte, wenns große Verletzungen sind, großflächige Verbrennungen die eine lange Behandlungsfolge haben. Da kann man sich dann Gedanken machen, wie es wird,aber ernsthaft ein Kratzer?

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

20. November um 1:40

Vermutlich wäre der kleine Kratzer schon längst zu und verheilt, wenn du nicht dauernd so rumdoktern würdest! Lass das Ding in Ruhe und nach 3 Tagen ist es richtig verheilt. So lange haben die Kratzer bei meinen Kindern nie gebraucht um komplett zu verheilen, habe die Haut aber auch einfach machen lassen. Gesunde Haut kann das nämlich auch ganz gut ohne irgendwelches Zutun und ne dicke fette Narbe würde das eh nicht werden. Dafür ist der Kratzer einfach viel zu klein. Was willst du denn mal machen, wenn dein Kleiner mit blutigen, aufgeschlagen Knien ankommt? Eine Notop? Den Schönheitschirurgen bemühen? 

Gefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

20. November um 8:14
In Antwort auf kibell23

Hallo, 
mein Sohn hat sich einen Fingernagelkratzer im Gesicht zugezogen. Es hat an einer Stelle leicht geblutet (nicht flächig, nur punktuell). Ich habe in den letzten Tagen nach Entstehung der Wunde, die Wunde feucht gehalten und im Wechsel mit Bepanthen und Medigel eingecremt. Es hat sich kaum eine Kruste gebildet (da wahrscheinlich sehr feucht). Nun, nach 6 Tagen, mache ich mir Sorgen, dass es eine Narbe geben könnte, da eine Furche zu sehen ist. Oder wächst in der nächsten Zeit neue Haut aus den Wundrändern her zusammen? Wie lange dauert in der Regel diese Zeit der Epithelisierung? Und woher weiß ich wie tief die Wunde war? Ich habe gelesen, dass sich die Haut wieder vollständig regeneriert, wenn nur die Epidermis betroffen ist. 
Ich danke Ihnen für die Rückmeldungen. Vielleicht hat ja jemand schon was ähnliches erlebt und kann meine Sorgen beruhigen? 
Freundliche Grüße K.
 

Die Kruste hat bei solchen Kratzern einen Sinn. 
Warum hälst du das feucht?
Wie schon gesagt, ohne Fummelei an der Wunde, wäre das wahrscheinlich schon verheilt, statt zusätzlich gereizt. Lass es in Ruhe und hör auf, es feucht zu halten, damit es endlich heilen kann. 

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

22. November um 22:50
In Antwort auf kibell23

Hallo, 
mein Sohn hat sich einen Fingernagelkratzer im Gesicht zugezogen. Es hat an einer Stelle leicht geblutet (nicht flächig, nur punktuell). Ich habe in den letzten Tagen nach Entstehung der Wunde, die Wunde feucht gehalten und im Wechsel mit Bepanthen und Medigel eingecremt. Es hat sich kaum eine Kruste gebildet (da wahrscheinlich sehr feucht). Nun, nach 6 Tagen, mache ich mir Sorgen, dass es eine Narbe geben könnte, da eine Furche zu sehen ist. Oder wächst in der nächsten Zeit neue Haut aus den Wundrändern her zusammen? Wie lange dauert in der Regel diese Zeit der Epithelisierung? Und woher weiß ich wie tief die Wunde war? Ich habe gelesen, dass sich die Haut wieder vollständig regeneriert, wenn nur die Epidermis betroffen ist. 
Ich danke Ihnen für die Rückmeldungen. Vielleicht hat ja jemand schon was ähnliches erlebt und kann meine Sorgen beruhigen? 
Freundliche Grüße K.
 

das ist nicht der letzte kratzer in seinem leben ,
lass dir von deinem kia erklären was am besten ist und wann es nötig wird es ansehen zu lassen und zu behandeln damit du sicherer wirst , lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November um 17:12
In Antwort auf kibell23

Hallo, 
mein Sohn hat sich einen Fingernagelkratzer im Gesicht zugezogen. Es hat an einer Stelle leicht geblutet (nicht flächig, nur punktuell). Ich habe in den letzten Tagen nach Entstehung der Wunde, die Wunde feucht gehalten und im Wechsel mit Bepanthen und Medigel eingecremt. Es hat sich kaum eine Kruste gebildet (da wahrscheinlich sehr feucht). Nun, nach 6 Tagen, mache ich mir Sorgen, dass es eine Narbe geben könnte, da eine Furche zu sehen ist. Oder wächst in der nächsten Zeit neue Haut aus den Wundrändern her zusammen? Wie lange dauert in der Regel diese Zeit der Epithelisierung? Und woher weiß ich wie tief die Wunde war? Ich habe gelesen, dass sich die Haut wieder vollständig regeneriert, wenn nur die Epidermis betroffen ist. 
Ich danke Ihnen für die Rückmeldungen. Vielleicht hat ja jemand schon was ähnliches erlebt und kann meine Sorgen beruhigen? 
Freundliche Grüße K.
 

Die Wunde feucht halten ist das falscheste, was du tun kannst. Bei der wundheilung entsteht fibrin, ein Stoff der sie haut sozusagen wieder "zusammen klebt". Also lass die Wunde in Ruhe heilen. Und was wäre so schlimm an einer Narbe?

Es wird nicht der letzte Kratzer gewesen sein 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wissenschaftliche Studie mit Ersteltern
Von: user12593
neu
22. November um 19:12
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper