Home / Forum / Mein Baby / Fleisch/wichtig

Fleisch/wichtig

9. Februar 2007 um 19:58 Letzte Antwort: 13. Februar 2007 um 23:05

wie kriegt man seinen einjahrigen dazu fleisch und ei zu essen.

ist es wirklih so schlimm, dass er bisher sehr sehr selten fleisch u ei gegessen hat? ist doch alles in der babyformula drin, oder?

ist truthahnwurst ein guter ersatz fuer fleisch???

und nochwas, stimmt es, dass es fuer babys nicht gut ist, das fleisch zu braten? ich mein, wenn ich fuer uns was mit fleish koche, dann ist es immer gebraten, und die kleinen sollen ja lernen mitzuessen.

wie macht ihr das? habt ihr paar rezepte?

lg
highwaygirl

Mehr lesen

9. Februar 2007 um 20:57

Hi
laut meinem Kinderarzt müssen die Knder nicht unbedingt Fleisch essen, das hat er nebenher mal erwähnt. Wir selber essen natürlich Fleisch und unsere Motte (1 Jahr)isst auch gerne herzhaft, lieber als süsses. Ab dem ersten Geburtstag sollte auch bald die Babynahrung wegfallen, sie dürfen jetzt alles essen wie wir auch. Konnt ich mir erst nicht vorstellen, da wir immer noch keinen einzigen Zahn haben, aber Catherina kriegt alles klein. Sie steht total auf Würstchen, oder gebratene Fleischwurst, Hähnchen, Pute...ich geb ihr halt mehr "weiches" Fleisch. Aber sie kriegt wirklich alles klein und verschluckt sich nicht. Ich brate ihr Fleisch auch, es sollte halt nich zu dunkel bzw. schwarz sein...gilt aber auch für Toastbrot und alles andre. Rezepte? Phantasie!!! Kartoffel mit Spinat und Rührei, oder auch statt ei mot Fleischwurst....Reis mit Brokkoli und Hühnerbrust dazu...Nudeln mit einer leckeren Tomatensosse....probier alles aus, was du auch isst, es gibt nichts mehr, was die kleinen nicht mehr dürfen...ab 1 Jahr!!

LG Kerstin

Gefällt mir
9. Februar 2007 um 21:32

Kein' stress...
Mach keinen Stress, unser Jüngster (21 Monate) ernährt sich freiwillig vegetarisch Manchmal isst er ein Stückchen Fleischwurst (das kommt dann auf deine Truthahnwurst raus), aber nicht mal 1mal pro Woche. Er hat keinerlei Mangelerscheinungen und ist sehr fit

Tiny

Gefällt mir
11. Februar 2007 um 6:54

Das ist ja das problem
alles was er bisher mochte, gedaempfte zuchini, blumenkohl, brokkoli
erbsen, karotten, sweet potatoes... aus dem glas,
all das isst er nicht mehr, naja karotten ab und zu noch. habs auch schon versucht mit dem erweitern, aber er hat kein interesse.
heut hab ich einen herrlichen gemuesetopf mit rindfleisch gemacht, das fleisch war schon fast zerfallen und es war wirklich lecker, aber er wollt auch das nicht, ich glaub bevor er krank wurde mit der grippe, haett er es noch gegessen.

er war so ein guter alles-esser, und nun...

lg

Gefällt mir
12. Februar 2007 um 15:27

Cool bleiben
Unsere Kleine - 18 Monate - isst auch kein Fleisch.
Wir Eltern sind selbst Vegetarier, haben unserer Kleinen aber trotzdem mal "Fleischliches" angeboten, was sie aber empört abgelehnt hat. Irgendwelche Mangelerscheinungen kann ich nicht feststellen, sie entwickelt sich prächtig.
Sie isst allerdings auch Käse und Milchprodukte, so dass eigentlich alle wesentlichen tierischen Stoffe da sein dürften.
Was sie sehr gern isst, ist diese vegetarische Pastete. Wir werden daher bei Gelegenheit noch mal Leberwurst probieren - das ist sehr ähnlich.

Unsere Kinderärztin meinte übrigens, dass sich die meisten Kinder extrem einseitig ernähren. Und es schade ihnen nicht.

Gefällt mir
13. Februar 2007 um 23:05

Fleisch als eisenlieferant
1) truthan ist kein fleischersatz ...es ist fleisch...also völlig ausreichend

2) braten ist wegen der röststoffe noch nicht so gut wobei wenn es nicht so stark angebraten ist ich bei einem 1 jährigen nichts entgegenzusetzen hätte

3) wenn kein fleisch gegessen wird dann muss ein ausgleich als eisenlieferant gefunden werden z.b. hirsebrei oder traubensaft

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers