Home / Forum / Mein Baby / Fleisch, wo kauft ihr es?

Fleisch, wo kauft ihr es?

12. August 2015 um 20:04

Ich habe gestern einen kurzen Ausschnitt ueber Massentierhaltung gesehen. Ist jetzt nichts neues, allerdings kommt es einen mit solchen Bildern wieder in den Sinn was den armen Tieren da eigentlich angetan wird. Ich bin gerne bereit fuer gutes Fleisch zu zahlen, nur leider ist das gar nicht so einfach.
Das sicherste ist es auf Fleisch zu verzichten, kommt wegen meinem Mann nicht in Frage. Wir essen hauptsaechlich Putenfleisch. Schwein gar nicht, Rind selten.
Bei uns gibts nirgends einen Bauernhof wo Putenfleisch angeboten wird.
Kann man sich auf das Bio-Siegel verlassen? Ist teures Fleisch wirklich besser? Nach meinen kurzen Internetrecherchen bin ich nur noch verwirrter und habe ueber Bio-Skandale gelesen.
Vielleicht kennt sich ja hier jemand mit dem Thema aus.
LG

Mehr lesen

12. August 2015 um 20:14

Ja
also einen Metzger gibts bei uns aber der schlachtet die Tiere nur. Ich weiß jetzt auch nicht woher die kommen und ueberhaupt bei Pute ist das sehr schwierig. Eier, Milch etc kauf ich auch vom Bauern da sehe ich wie die Tiere gehalten werden. Rindfleisch ebenfalls aber das brauch ich gaanz selten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2015 um 20:21

Wir verzichten komplett auf pute und schwein
Wenn ich schon an Pute denke, dann wird mir schlecht.
Ich verzichte fast komplett auf Fleisch und Wurst. Nicht aus Überzeugung...mir schmeckt es einfach nicht mehr wirklich. Wenn, dann gibt es hier überwiegend Lamm oder Pferd. Feiertage gibt es meistens Wild. Mein Mann isst viel Hähnchen, weil er sich metabol ernährt. Mein Sohn ist ein Wurstfan. Überwiegend isst er Pferde- oder Entenwiener. Das muss sein, aber auch er gewöhnt sich sich langsam den Fleischkonsum ab. Er bevorzugt vegetarischen Mittagessen.
Ich besorge das Hähnchen beim Bauern nebenan. Das Lamm kommt von einem befreundeten Bauern von meinem Schwiegervater, der dieses Fleisch auch in seinem Laden verkauft. Das Pferd von einem Metzger im Nebendorf. Das ist seine eigene Zucht und er zeigt einen mit Stolz auch gern alles, wenn man Interesse hat.
Klar, Pferd ist schon sehr teuer, aber das Fleisch ist auch edel und bei unserem geringen Konsum ist das ok.

Mein Bauer von nebenan hatte auch mal Puten. Er ist voll auf Bio eingestellt und hat deswegen seine Putenzucht aufgegeben. Die Tiere sind zwar auch Bio aufgewachsen, aber die Pute hat einen Hang zu gesundheitlichen Problemen und muss deswegen oft mit AB behandelt werden. Das konnte mein Bauer mit seinem Bio-Hof nicht mehr vereinbaren, weil das dann einfach nicht mehr Bio war. Die Keimbelastung ist bei dem Fleisch einfach zu hoch. Deswegen kommt bei mir nicht mal mehr eine Bio-Pute auf den Tisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2015 um 20:28
In Antwort auf carpe3punkt0

Wir verzichten komplett auf pute und schwein
Wenn ich schon an Pute denke, dann wird mir schlecht.
Ich verzichte fast komplett auf Fleisch und Wurst. Nicht aus Überzeugung...mir schmeckt es einfach nicht mehr wirklich. Wenn, dann gibt es hier überwiegend Lamm oder Pferd. Feiertage gibt es meistens Wild. Mein Mann isst viel Hähnchen, weil er sich metabol ernährt. Mein Sohn ist ein Wurstfan. Überwiegend isst er Pferde- oder Entenwiener. Das muss sein, aber auch er gewöhnt sich sich langsam den Fleischkonsum ab. Er bevorzugt vegetarischen Mittagessen.
Ich besorge das Hähnchen beim Bauern nebenan. Das Lamm kommt von einem befreundeten Bauern von meinem Schwiegervater, der dieses Fleisch auch in seinem Laden verkauft. Das Pferd von einem Metzger im Nebendorf. Das ist seine eigene Zucht und er zeigt einen mit Stolz auch gern alles, wenn man Interesse hat.
Klar, Pferd ist schon sehr teuer, aber das Fleisch ist auch edel und bei unserem geringen Konsum ist das ok.

Mein Bauer von nebenan hatte auch mal Puten. Er ist voll auf Bio eingestellt und hat deswegen seine Putenzucht aufgegeben. Die Tiere sind zwar auch Bio aufgewachsen, aber die Pute hat einen Hang zu gesundheitlichen Problemen und muss deswegen oft mit AB behandelt werden. Das konnte mein Bauer mit seinem Bio-Hof nicht mehr vereinbaren, weil das dann einfach nicht mehr Bio war. Die Keimbelastung ist bei dem Fleisch einfach zu hoch. Deswegen kommt bei mir nicht mal mehr eine Bio-Pute auf den Tisch.


Oh das mit der Pute wusste ich gar nicht.
Genau dass was wir eigentlich immer Essen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2015 um 23:41

Mal
hier, mal da. Mal "Bio", mal nicht. So richtig glaube ich an diese ganzen Siegel nicht. Pute kaufe ich wegen AB gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2015 um 11:19

Danke für den Threat..
Wollte schon lange so einen ähnlichen eröffnen
Ich schau immer auf das Biosiegel.
Dieses ist ziemlich zuverlässig.
Bei Hühnchen würe ich die Siegel von FairMast und Vierpfoten empfehlen. Auf Pute verzichte ich grundsätzlich, siehe unten. Hühnchen ist sowieso saftiger als Pute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2015 um 15:36

Ich kaufe Fleisch beim Matzger oder an der Fleischtheke im bio Supermarkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2015 um 12:29

Fleisch...
Hi,
also ich persönlich bin auch manchmal skeptisch, wenn es um Fleisch geht. Mein Mann vor allem isst sehr gerne Schwein- und Rinderfleisch und unter anderem sind wir beide Steak-Liebhaber. Durch Zufall haben wir eine Metzgerei gefunden, die wir mal ausprobieren wollten und so haben wir für unsere Grill-Party hier http://www.fleischgeniesser.de/unser Fleisch bestellt. Ausserdem auch leckere Steaks und Grillbauch vom Schwein in Chilli-Pfeffer Marinade und und und... Was die Qualität und den Preis angeht, waren wir sehr zufrieden, denn wir wissen, dass dahinter gut ausgebildete und erfahrene Metzger stecken, die die hohe Qualität der Produkte garantieren und keine Massentierhaltung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2015 um 13:26

Ich selbst esse kein Fleisch
Meine Tochter bekommt aber ab und zu was und das kaufe ich vakuumiert bei Rewe. In unserem gibt es den sog. Landmarkt, da bieten Direktvermarkter ihre Waren an und man bekommt dort gutes Fleisch (demeter-Qualität) und auch -Wurst aus der Region. Kostet zwar mehr, aber ich brauche kaum was, der Rest wird eingefroren, das passt dann.
Da gibt es Rind, Schwein und auch Huhn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen