Home / Forum / Mein Baby / Fliegen und Kreuzfahrt mit Einjährigem

Fliegen und Kreuzfahrt mit Einjährigem

28. Mai um 19:36

Hallo zusammen,
wir möchten mit unserem Sohn, wenn er 15 Monate alt ist, die Mittelmeerkreuzfahrt mit der AidaNova machen. Der Flug würde ca 2 Stunden dauern.

Habt ihr Erfahrungen zu Flug und/oder Kreuzfahrt mit Kleinkind. Gibt es Tipps von euch?

Wir sind hin und her gerissen, würden uns auf den ersten Familienurlaub freuen, haben aber auch Bedenken ob alles klappt.

Ich freue mich auf eure Nachrichten.

Mehr lesen

28. Mai um 19:42

Was genau sind denn deine Bedenken? Dann kann man vielleicht besser antworten.

Mit 15 Monaten zu fliegen, ist völlig unkritisch, etwas zu kauen für den Druckausgleich, etwas zum Spielen und, je nach Flugzeit, vorher kein/wenig Essen. Dann vergeht die Hälfte der Flugzeit mit dem Essen Wenn ihr Glück habt, verschläft sie den Flug.

Meine Kinder sind 6,5 und 3. Wir sind immer geflogen, wenn auch keine Langstrecken mehr.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 10:39
In Antwort auf tiinchen88

Hallo zusammen,
wir möchten mit unserem Sohn, wenn er 15 Monate alt ist, die Mittelmeerkreuzfahrt mit der AidaNova machen. Der Flug würde ca 2 Stunden dauern.

Habt ihr Erfahrungen zu Flug und/oder Kreuzfahrt mit Kleinkind. Gibt es Tipps von euch?

Wir sind hin und her gerissen, würden uns auf den ersten Familienurlaub freuen, haben aber auch Bedenken ob alles klappt.

Ich freue mich auf eure Nachrichten.

Mein Kind ist zwar älter, aber wir sind oft auf der AIDA und da sind etluche mit so kleinen Kindern.
Flug sollte da nicht das Problem sein, und auf der AIDA seh ich gar kein Problem

schönen Urlaub

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 7:41

Das Alter des Kindes ist OK zu fliegen. Ich würde es eher vom Verhalten des Kindes abhängig machen. Ich bin letztes Jahr nach Japan geflogen und im Flugzeug nach Shanghai war ein Pärchen mit Baby. Das hat nach 8 Stunden lieb schlafen angefangen zu brüllen. Ich bin selbst Vater von zwei Kindern, aber so nach einer Stunde gings echt an die Nerven. Und die haben damn gute 100 Leute im Flugzeug gehabt die sie am liebsten rausgeworfe  hätten. Ich kann mir vorstellen wie genervt erst die Passagiere ohne Kinder waren.
Also Freunde macht man sich mit sowas nicht. Aber 2 Stunden Flug dürften da nicht schlimm sein

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 16:57
In Antwort auf hatole

Das Alter des Kindes ist OK zu fliegen. Ich würde es eher vom Verhalten des Kindes abhängig machen. Ich bin letztes Jahr nach Japan geflogen und im Flugzeug nach Shanghai war ein Pärchen mit Baby. Das hat nach 8 Stunden lieb schlafen angefangen zu brüllen. Ich bin selbst Vater von zwei Kindern, aber so nach einer Stunde gings echt an die Nerven. Und die haben damn gute 100 Leute im Flugzeug gehabt die sie am liebsten rausgeworfe  hätten. Ich kann mir vorstellen wie genervt erst die Passagiere ohne Kinder waren.
Also Freunde macht man sich mit sowas nicht. Aber 2 Stunden Flug dürften da nicht schlimm sein

Meine Güte. Das Kind hat 8 h geschlafen. Sei froh dass es nicht die ganze Zeit gebrüllt hat. Gibts auch.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 8:04
In Antwort auf waldmeisterin1

Meine Güte. Das Kind hat 8 h geschlafen. Sei froh dass es nicht die ganze Zeit gebrüllt hat. Gibts auch.

Ich mache mir da keine Gedanken über das schreiende Kind, eher über die Eltern. Muss man ein kleines Baby wirklich um die halbe Welt fliegen und 11 Stunden in einen Flieger auf engsten Raum mit vielen Leuten zwängen? 
Wäre ja noch schöner gewesen wenn es die ganze Zeit geschrien hätte....

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 10:34
In Antwort auf hatole

Ich mache mir da keine Gedanken über das schreiende Kind, eher über die Eltern. Muss man ein kleines Baby wirklich um die halbe Welt fliegen und 11 Stunden in einen Flieger auf engsten Raum mit vielen Leuten zwängen? 
Wäre ja noch schöner gewesen wenn es die ganze Zeit geschrien hätte....

Sicherlich MÜSSEN das in manchen Ländern tatsächlich Menschen aus verschiedenen Gründen.
Natürlich macht man sich lässt man solche abwertenden Kommentare ab, weder Gedanken über das Kind noch die Eltern, sondern ist ein genervter Passagier siehe "wäre ja noch schöner gewesen wenn es die ganze Zeit geschrien hätte....", ist halt so, Babys schreien, egal wo, zu Hause, beim Einkaufen oder eben im Flieger.
Sind ja Babys die nicht anders zu kommunizieren wissen.
Herrjeh.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 11:02
In Antwort auf cathi67

Sicherlich MÜSSEN das in manchen Ländern tatsächlich Menschen aus verschiedenen Gründen.
Natürlich macht man sich lässt man solche abwertenden Kommentare ab, weder Gedanken über das Kind noch die Eltern, sondern ist ein genervter Passagier siehe "wäre ja noch schöner gewesen wenn es die ganze Zeit geschrien hätte....", ist halt so, Babys schreien, egal wo, zu Hause, beim Einkaufen oder eben im Flieger.
Sind ja Babys die nicht anders zu kommunizieren wissen.
Herrjeh.
 

Das brauchst du mir nicht zu sagen ich habe selbst zwei Kinder. Mir würde aber nicht in den Sinn kommen die 11 Stunden in ein Flugzeug zu stecken. Daher würde sich bei mir eine solche Situation gar nicht erst ergeben. Da ist nämlich ein gewaltiger Unterschied ob ein Kind im Supermarkt schreit oder stundenlang im Flugzeug. Aus dem Flugzeug steigt man nicht mal eben aus....

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 16:40
In Antwort auf hatole

Das Alter des Kindes ist OK zu fliegen. Ich würde es eher vom Verhalten des Kindes abhängig machen. Ich bin letztes Jahr nach Japan geflogen und im Flugzeug nach Shanghai war ein Pärchen mit Baby. Das hat nach 8 Stunden lieb schlafen angefangen zu brüllen. Ich bin selbst Vater von zwei Kindern, aber so nach einer Stunde gings echt an die Nerven. Und die haben damn gute 100 Leute im Flugzeug gehabt die sie am liebsten rausgeworfe  hätten. Ich kann mir vorstellen wie genervt erst die Passagiere ohne Kinder waren.
Also Freunde macht man sich mit sowas nicht. Aber 2 Stunden Flug dürften da nicht schlimm sein

Ein kleines Kind kann auch 2 Stunden brüllt wenn der Flug nur 2,5 Stunden dauert. Ich denke, das Abenteuer mit der Aida könnt ihr Wagen! Schönen Urlaub!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 16:59
In Antwort auf hatole

Das brauchst du mir nicht zu sagen ich habe selbst zwei Kinder. Mir würde aber nicht in den Sinn kommen die 11 Stunden in ein Flugzeug zu stecken. Daher würde sich bei mir eine solche Situation gar nicht erst ergeben. Da ist nämlich ein gewaltiger Unterschied ob ein Kind im Supermarkt schreit oder stundenlang im Flugzeug. Aus dem Flugzeug steigt man nicht mal eben aus....

also so einschränken deswegen.... hmmmm 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 17:56
In Antwort auf hatole

Das brauchst du mir nicht zu sagen ich habe selbst zwei Kinder. Mir würde aber nicht in den Sinn kommen die 11 Stunden in ein Flugzeug zu stecken. Daher würde sich bei mir eine solche Situation gar nicht erst ergeben. Da ist nämlich ein gewaltiger Unterschied ob ein Kind im Supermarkt schreit oder stundenlang im Flugzeug. Aus dem Flugzeug steigt man nicht mal eben aus....

Wenn deine Eltern am anderen Ende der Welt wohnen würden, ein Elternteil im Sterben liegt und dein Mann keinen Urlaub nehmen kann: Dann steigst auch du in ein Flugzeug und fliegst 11 Stunden.

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 3:22
In Antwort auf cathi67

Sicherlich MÜSSEN das in manchen Ländern tatsächlich Menschen aus verschiedenen Gründen.
Natürlich macht man sich lässt man solche abwertenden Kommentare ab, weder Gedanken über das Kind noch die Eltern, sondern ist ein genervter Passagier siehe "wäre ja noch schöner gewesen wenn es die ganze Zeit geschrien hätte....", ist halt so, Babys schreien, egal wo, zu Hause, beim Einkaufen oder eben im Flieger.
Sind ja Babys die nicht anders zu kommunizieren wissen.
Herrjeh.
 

Nichtsdestotrotz hat man das Recht genervt zu sein. Was wäre wenn ich dir sagen würde: "hab dich nicht so, wenn dich Baulärm nervt." Oder "hab dich nicht so, wenn deine Kollegen nerven"? Jeder darf genervt sein, die Frage ist wie man dann reagiert. 
Ich find das immer wieder lustig: wir finden alles nervig, aber Kinderschreien darf absolut nicht nerven, obwohl es mit das nervigste Geräusch auf diesem Planeten ist. Ich denke mal wenn es erträglich wäre, würde es seinen Sinn auch nicht erfüllen. 
Trotzdem gibt es meiner Meinung nach nur sehr wenige Gründe weshalb ein Baby fliegen sollte/müsste. Darunter fallen für mich eigentlich nur Todesfälle oder Krankheiten die Auslandaufenthalte erfordern. 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 15:10
In Antwort auf bella171903

Nichtsdestotrotz hat man das Recht genervt zu sein. Was wäre wenn ich dir sagen würde: "hab dich nicht so, wenn dich Baulärm nervt." Oder "hab dich nicht so, wenn deine Kollegen nerven"? Jeder darf genervt sein, die Frage ist wie man dann reagiert. 
Ich find das immer wieder lustig: wir finden alles nervig, aber Kinderschreien darf absolut nicht nerven, obwohl es mit das nervigste Geräusch auf diesem Planeten ist. Ich denke mal wenn es erträglich wäre, würde es seinen Sinn auch nicht erfüllen. 
Trotzdem gibt es meiner Meinung nach nur sehr wenige Gründe weshalb ein Baby fliegen sollte/müsste. Darunter fallen für mich eigentlich nur Todesfälle oder Krankheiten die Auslandaufenthalte erfordern. 

Den Uropa besuchen, bevor er absehbar zu dement wurde, um das Enkelkind bewusst wahrzunehmen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 17:22
In Antwort auf bella171903

Nichtsdestotrotz hat man das Recht genervt zu sein. Was wäre wenn ich dir sagen würde: "hab dich nicht so, wenn dich Baulärm nervt." Oder "hab dich nicht so, wenn deine Kollegen nerven"? Jeder darf genervt sein, die Frage ist wie man dann reagiert. 
Ich find das immer wieder lustig: wir finden alles nervig, aber Kinderschreien darf absolut nicht nerven, obwohl es mit das nervigste Geräusch auf diesem Planeten ist. Ich denke mal wenn es erträglich wäre, würde es seinen Sinn auch nicht erfüllen. 
Trotzdem gibt es meiner Meinung nach nur sehr wenige Gründe weshalb ein Baby fliegen sollte/müsste. Darunter fallen für mich eigentlich nur Todesfälle oder Krankheiten die Auslandaufenthalte erfordern. 

dabei Nervt richtig lautes KinderGeschrei mitunter am meisten 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 17:28
In Antwort auf waldmeisterin1

Den Uropa besuchen, bevor er absehbar zu dement wurde, um das Enkelkind bewusst wahrzunehmen

Wäre für mich ehrlich gesagt auch kein Grund für einen Langstreckenflug. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 21:25

Wir sind mit 7 Monate altem Baby zurück gewandert... 
Westen USA nach Deutschland. Gesamtreisedauer 18 Stunden. 10 Stunden Flug von damaligen Wohnort nach London.
ging sehr entspannt, dafür dass wir 2 Kinder hatten (4 Jahre und eben Baby mit 7 Monate)... die Kinder haben fast den ganzen Flug verschlafen. 
Ob wichtiger Grund oder nicht... jeder kann machen wie er meint, dass es nötig oder unnötig ist.
unsere Reise war nötig. Ob das jemand versteht oder nicht, konnte und musste mir Wurscht sein.
die Einstellung was Kindergeschrei angeht ist aber „ziemlich deutsch“. Ich kenne viele Menschen unterschiedlichster Herkunft und Nationalität... aber dieses „ein Kind schreit 2 Stunden von 11 Stunden Flug... und das nervt mich... warum müssen die so weit fliegen“ ist einfach deutsche Kleinlichkeit.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 23:03
In Antwort auf bella171903

Wäre für mich ehrlich gesagt auch kein Grund für einen Langstreckenflug. 

Für mich war es die Freude im Gesicht des alten Mannes, der sein Urenkelkind schaukeln konnte, wert.

5 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 23:42
In Antwort auf bella171903

Wäre für mich ehrlich gesagt auch kein Grund für einen Langstreckenflug. 

Muss es für dich auch nicht. Darf zum Glück jeder selber entscheiden, warum mit Baby wohin auch immer geflogen wird.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 11:11
In Antwort auf tiinchen88

Hallo zusammen,
wir möchten mit unserem Sohn, wenn er 15 Monate alt ist, die Mittelmeerkreuzfahrt mit der AidaNova machen. Der Flug würde ca 2 Stunden dauern.

Habt ihr Erfahrungen zu Flug und/oder Kreuzfahrt mit Kleinkind. Gibt es Tipps von euch?

Wir sind hin und her gerissen, würden uns auf den ersten Familienurlaub freuen, haben aber auch Bedenken ob alles klappt.

Ich freue mich auf eure Nachrichten.

Natürlich darf man genervt sein von Kindergeplärre. Das bin ich jeden Tag.
Die Frage ist nur ob es was bringt sich darüber so aufzuregen, dass man den Sinn und Grund anzweifelt ein Kind mit auf eine größere Reise zu nehmen.

Wenns danach geht, dann fange ich nämlich mit den vielen Flugreisen an, die man auch anders angehen könnte. Eine Menge Sprit in die Luft zu blasen nur um im Urlaubsland den Müll liegen zu lassen, die Umgebung vollzukotzen und schlimmer wie ne wilde Sau sein, ist auch sehr unnötig.
Nur mal so um ein Beispiel zu nennen.

Trotzdem haben Leute mit Kindern das gleiche Recht zu fliegen und ihre Familien zu sehen.Willkürlich heulen wird keines stundenlang.
Jeder von uns war mal klein und hat geweint.

Es gibt Ohropax. Und vielleicht wären wir heute auch mal weniger genervt von unumgänglichen Stressfaktoren wie von dem ganzen Stress dem wir uns selbst freiwillig aussetzen. Indem wir permanent am Smartphone rumwischen und stolz sind immer und überall alles zu können. Musik hören, das Essen welches wir einnehmen in FB hochladen, wenn wir uns mit Freunden treffen  oder  Alexa unterwegs eine Mitteilung schicken etc.

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 12:39
In Antwort auf hatole

Ich mache mir da keine Gedanken über das schreiende Kind, eher über die Eltern. Muss man ein kleines Baby wirklich um die halbe Welt fliegen und 11 Stunden in einen Flieger auf engsten Raum mit vielen Leuten zwängen? 
Wäre ja noch schöner gewesen wenn es die ganze Zeit geschrien hätte....

Das frage ich mich auch immer. Ist aber der heutige Lifestyle das man auch mit Kind um die Welt jettet, man will ja als Eltern beweisen das man auch mit Kind nach wie vor noch alles machen kann und in keinster Weise zurueckstecken muss. Ob das Kind dann etwas davon mitbekommt ist zweitrangig.
Der Sommerurlaub an der Ostsee oder Campingplatz in Italien kann da halt leider nicht mehr mithalten.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 12:45
In Antwort auf bella171903

Nichtsdestotrotz hat man das Recht genervt zu sein. Was wäre wenn ich dir sagen würde: "hab dich nicht so, wenn dich Baulärm nervt." Oder "hab dich nicht so, wenn deine Kollegen nerven"? Jeder darf genervt sein, die Frage ist wie man dann reagiert. 
Ich find das immer wieder lustig: wir finden alles nervig, aber Kinderschreien darf absolut nicht nerven, obwohl es mit das nervigste Geräusch auf diesem Planeten ist. Ich denke mal wenn es erträglich wäre, würde es seinen Sinn auch nicht erfüllen. 
Trotzdem gibt es meiner Meinung nach nur sehr wenige Gründe weshalb ein Baby fliegen sollte/müsste. Darunter fallen für mich eigentlich nur Todesfälle oder Krankheiten die Auslandaufenthalte erfordern. 

Voellig korrekt! Ist halt ein Tabuthema und deshalb hat man das Kindergeschrei als Unbeteiligter einfach zu ertragen und muss unendliche Ruecksicht zeigen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 16:01
In Antwort auf curro_12727774

Natürlich darf man genervt sein von Kindergeplärre. Das bin ich jeden Tag.
Die Frage ist nur ob es was bringt sich darüber so aufzuregen, dass man den Sinn und Grund anzweifelt ein Kind mit auf eine größere Reise zu nehmen.

Wenns danach geht, dann fange ich nämlich mit den vielen Flugreisen an, die man auch anders angehen könnte. Eine Menge Sprit in die Luft zu blasen nur um im Urlaubsland den Müll liegen zu lassen, die Umgebung vollzukotzen und schlimmer wie ne wilde Sau sein, ist auch sehr unnötig.
Nur mal so um ein Beispiel zu nennen.

Trotzdem haben Leute mit Kindern das gleiche Recht zu fliegen und ihre Familien zu sehen.Willkürlich heulen wird keines stundenlang.
Jeder von uns war mal klein und hat geweint.

Es gibt Ohropax. Und vielleicht wären wir heute auch mal weniger genervt von unumgänglichen Stressfaktoren wie von dem ganzen Stress dem wir uns selbst freiwillig aussetzen. Indem wir permanent am Smartphone rumwischen und stolz sind immer und überall alles zu können. Musik hören, das Essen welches wir einnehmen in FB hochladen, wenn wir uns mit Freunden treffen  oder  Alexa unterwegs eine Mitteilung schicken etc.

 

Wenn ich mir aussuchen könnte wovon ich genervt bin oder nicht, wäre mein Leben deutlich schöner. 
Es gibt Dinge, die kann man nicht immer vermeiden, das heisst nicht dass ich sie nicht zum kotzen finde. Stau zum Beispiel, oder Streckensperrungen der Bahn. 
Geräuschpegel sind für mich und viele andere nochmal ein ganz anderes Level von Stress. Und Oropax hilft da nicht. Das bringt nichtmal etwas gegen mittellautes Scharchen. Wer bei Oropax nur noch wenig Kindergeschrei hört braucht es ohnehin nicht.
Und wo wir beim Thema sind: da Stimme ich dir zu! Und genau das wird zunehmend Thematisiert. Nämlich wie man Umweltverschmutzung reduzieren und regulieren kann. Wenn ich irgendwo hinfahre, unabhängig vom Ort, nehme ich Mülltüten mit. Mein Müll bleibt nirgendwo liegen. Ich kotze nirgendwohin und bin so mit das Respektvollste und unauffälligste Wesen in einem fremden Land. Ich mache mir sogar vorher Gedanken um Sitten und Kleidung! Und auch solche Leute nerven und stören mich die sich benehmen wie sonstwas. Ich tue meinen Teil um solche Dinge zu verhindern, dann kann ich ja wohl auch anprangern dass Kinder bis zu einem gewissen Alter in 99% auf Langstreckenflügen nichts zu suchen haben. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:18
In Antwort auf bella171903

Wäre für mich ehrlich gesagt auch kein Grund für einen Langstreckenflug. 

traurig ....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:19
In Antwort auf sara88

Das frage ich mich auch immer. Ist aber der heutige Lifestyle das man auch mit Kind um die Welt jettet, man will ja als Eltern beweisen das man auch mit Kind nach wie vor noch alles machen kann und in keinster Weise zurueckstecken muss. Ob das Kind dann etwas davon mitbekommt ist zweitrangig.
Der Sommerurlaub an der Ostsee oder Campingplatz in Italien kann da halt leider nicht mehr mithalten.

ist in diesem alter auch zweitrangig.  geht darum dass die Eltern dort Urlaub machen wo sie eben möchten!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 17:32

Genervt sein ist das eine...ich bin auch schnell von den dummen Beiträgen einiger Userinnen hier genervt. Aber mir bleiben, genauso wie den Damen, die hier wegen ein paar Stunden Lärm im Flugzeug jammern, zwei Optionen: Arschbacken zusammenkneifen und ignorieren oder das Forum (bzw. das Fliegen) vermeiden 🤷🏼‍♀️
Wäre ja noch schöner, sich wegen solcher Leute das Reisen verderben zu lassen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 19:22
In Antwort auf sara88

Das frage ich mich auch immer. Ist aber der heutige Lifestyle das man auch mit Kind um die Welt jettet, man will ja als Eltern beweisen das man auch mit Kind nach wie vor noch alles machen kann und in keinster Weise zurueckstecken muss. Ob das Kind dann etwas davon mitbekommt ist zweitrangig.
Der Sommerurlaub an der Ostsee oder Campingplatz in Italien kann da halt leider nicht mehr mithalten.

Nach Italien kann es für Deutsche auch schön weit werden.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 19:24
In Antwort auf sara88

Voellig korrekt! Ist halt ein Tabuthema und deshalb hat man das Kindergeschrei als Unbeteiligter einfach zu ertragen und muss unendliche Ruecksicht zeigen.

Nein, aber man könnte als Beteiligter im Flugzeug mal von seinen Hirnzellen Gebrauch machen. Da man eh nicht abhauen kann, könnte man ja versuchen, das Kind aufzuheitern.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni um 9:29
In Antwort auf lori1223

Nein, aber man könnte als Beteiligter im Flugzeug mal von seinen Hirnzellen Gebrauch machen. Da man eh nicht abhauen kann, könnte man ja versuchen, das Kind aufzuheitern.

Du verwechselst da was. Die Eltern sollten ihrer Pflicht nachkommen dafuer zu sorgen das ihr Balg nicht herumschreit, was geht mich das an??

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni um 10:00

Für mich kommt es darauf an, wie jemand reagiert, wenn er genervt ist. Mit dem Großen sind wir mit gut einem Jahr nach London geflogen. Unserer war ganz ruhig, aber es war noch ein Baby an Bord und das hat man halt paar Mal schreien gehört, nicht durchgehend. Mit dem Aussteigen haben wir uns Zeit gelassen, so dass der halbe Flieger an uns vorbei marschiert ist. Die Blicke von einigen Passagieren waren echt unverschämt. Kategorie, wenn Blicke töten könnten! Einem kleinen Baby, das mit der unbekannten Situation klarzukommen versucht, vorzuwerfen, wenn es dass nicht sofort und geräuschfrei schafft, aber Erwachsene, die nur an sich denken, ihren eigenen Stress und ihre Genervtheit ungefiltert und in extension zelebrieren. Und obendrein Eltern noch die Freiheit zu Reisen absprechen! Was soll das! Die Eltern mit schreiendem Baby waren bestimmt schon gestresst genug, da braucht es dumme Kommentare, verbal oder nonverbal, nun wirklich nicht noch zusätzlich. Aber soviel Einfühlungsvermögen haben manche Leute eben nicht. Die steigen dann aus dem Flieger und sind noch ne Stunde künstlich genervt von dem Flug statt ihre wiedergewonnene "Ruhe" zu genießen. Für Eltern geht das Geschrei ja normalerweise noch weiter (so ein paar Jahre!).
Und nicht mehr zu fliegen ist keine Lösung, denn ich habe auch schon die gleichen Blicke inklusive selten dämlicher Kommentare bekommen, als ich es gewagt habe mit krankem Kind zur Kiä zu fahren  - mit der S-Bahn  - im Berufsverkehr! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni um 11:09
In Antwort auf mikesch07

Für mich kommt es darauf an, wie jemand reagiert, wenn er genervt ist. Mit dem Großen sind wir mit gut einem Jahr nach London geflogen. Unserer war ganz ruhig, aber es war noch ein Baby an Bord und das hat man halt paar Mal schreien gehört, nicht durchgehend. Mit dem Aussteigen haben wir uns Zeit gelassen, so dass der halbe Flieger an uns vorbei marschiert ist. Die Blicke von einigen Passagieren waren echt unverschämt. Kategorie, wenn Blicke töten könnten! Einem kleinen Baby, das mit der unbekannten Situation klarzukommen versucht, vorzuwerfen, wenn es dass nicht sofort und geräuschfrei schafft, aber Erwachsene, die nur an sich denken, ihren eigenen Stress und ihre Genervtheit ungefiltert und in extension zelebrieren. Und obendrein Eltern noch die Freiheit zu Reisen absprechen! Was soll das! Die Eltern mit schreiendem Baby waren bestimmt schon gestresst genug, da braucht es dumme Kommentare, verbal oder nonverbal, nun wirklich nicht noch zusätzlich. Aber soviel Einfühlungsvermögen haben manche Leute eben nicht. Die steigen dann aus dem Flieger und sind noch ne Stunde künstlich genervt von dem Flug statt ihre wiedergewonnene "Ruhe" zu genießen. Für Eltern geht das Geschrei ja normalerweise noch weiter (so ein paar Jahre!).
Und nicht mehr zu fliegen ist keine Lösung, denn ich habe auch schon die gleichen Blicke inklusive selten dämlicher Kommentare bekommen, als ich es gewagt habe mit krankem Kind zur Kiä zu fahren  - mit der S-Bahn  - im Berufsverkehr! 

Na Logo. Am besten noch  eine beschränkte Reisefreiheit für Familien mit plärrenden Plagen einführen wie in der DDR.
Das wäre doch mal was.

Lana und Sara, wenn ihr zwei euch so daran stört dass Familien euch heimsuchen in Fliegern und Urlaubsorten,was tümmelt ihr dann durch ein Babyforum?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni um 11:10
In Antwort auf sara88

Du verwechselst da was. Die Eltern sollten ihrer Pflicht nachkommen dafuer zu sorgen das ihr Balg nicht herumschreit, was geht mich das an??

Oh nein, ich verwechsle da nichts. Deine Antwort sagt viel über dich aus.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni um 11:24
In Antwort auf sara88

Du verwechselst da was. Die Eltern sollten ihrer Pflicht nachkommen dafuer zu sorgen das ihr Balg nicht herumschreit, was geht mich das an??

Schon klar wer Menschen Kinder als Balg bezeichnet hat zumindest für mich die Legitimation verloren Eltern die Moral zu machen 🙄was sucht man als Menschen Kind hasser eigentlich in nem Baby Forum 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni um 11:33
In Antwort auf curro_12727774

Na Logo. Am besten noch  eine beschränkte Reisefreiheit für Familien mit plärrenden Plagen einführen wie in der DDR.
Das wäre doch mal was.

Lana und Sara, wenn ihr zwei euch so daran stört dass Familien euch heimsuchen in Fliegern und Urlaubsorten,was tümmelt ihr dann durch ein Babyforum?

Auf euch als Erwachsene Frauen trifft nahezu fast alles zu, was ihr an Kindern bemängelt.
Zu 90 Prozent unüberlegte, freche, beleidigende Antworten.
Ihr taucht dann auf wenn man gerade mal denkt, schön dass es ruhig ist.
Ihr grölt rum und gebt Widerworte, kennt keine Regeln und Grenzen, lernt nichts dazu.
Bei euch ist erziehungstechnisch so ziemlich alles schiefgelaufen.

Mir gehen gehen Kinder auch mal auf den Geist, sehr sogar, die eigenen wie die fremden.
Aber noch schlimme wie nervige Kinder sind unverschämte Erwachsene die jeden Tag ihre schlechten Manieren zu Besten auslegen.
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni um 12:47

Das finde ich ja auch immer, sagen wir es mal ganz nett, "niedlich", wenn Außenstehende einem sagen, dass Eltern dafür sorgen sollen, dass die Kinder nicht schreien! Wenn ihr kinderlosen Alleswisser wißt, wie man einschreiendes Baby abstellt, dann nur her mit der Antwort! Milliarden Eltern auf der Welt wären froh, wenn sie endlich wüssten, wo dieser tolle rote Off-Schalter ist! 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni um 16:41
In Antwort auf tiinchen88

Hallo zusammen,
wir möchten mit unserem Sohn, wenn er 15 Monate alt ist, die Mittelmeerkreuzfahrt mit der AidaNova machen. Der Flug würde ca 2 Stunden dauern.

Habt ihr Erfahrungen zu Flug und/oder Kreuzfahrt mit Kleinkind. Gibt es Tipps von euch?

Wir sind hin und her gerissen, würden uns auf den ersten Familienurlaub freuen, haben aber auch Bedenken ob alles klappt.

Ich freue mich auf eure Nachrichten.

Oh je... liebe TE...
wenn du dir jetzt den Verlauf deines Threads durchliest, wirst du vermutlich Angst haben, jemals wieder einen Fuß vor die Tür zu setzen mit deinem Kind.

Ich würde die Reise machen... es sind nur 2 Stunden Flug. Das läuft besser als du glaubst. 

Dass sich hier und da jemand stört, weil ein Kind weint, oder rennt, hustet oder pupst... das ist leider normal 🤷🏻‍♀️
Dickes Fell, passender Spruch -> Problem gelöst!

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni um 17:53
In Antwort auf curro_12727774

Na Logo. Am besten noch  eine beschränkte Reisefreiheit für Familien mit plärrenden Plagen einführen wie in der DDR.
Das wäre doch mal was.

Lana und Sara, wenn ihr zwei euch so daran stört dass Familien euch heimsuchen in Fliegern und Urlaubsorten,was tümmelt ihr dann durch ein Babyforum?

Sag mal wo bist du denn angelaufen????

hast du meine Beiträge gelesen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni um 18:11
In Antwort auf tiinchen88

Hallo zusammen,
wir möchten mit unserem Sohn, wenn er 15 Monate alt ist, die Mittelmeerkreuzfahrt mit der AidaNova machen. Der Flug würde ca 2 Stunden dauern.

Habt ihr Erfahrungen zu Flug und/oder Kreuzfahrt mit Kleinkind. Gibt es Tipps von euch?

Wir sind hin und her gerissen, würden uns auf den ersten Familienurlaub freuen, haben aber auch Bedenken ob alles klappt.

Ich freue mich auf eure Nachrichten.

Hallo,

ich will mal was ganz postives beitragen. Wir sind mit Sohnemann sehr oft geflogen, auch lange Strecken mit mehr als 15 Stunden. er hat auch Phasen gehabt und mal geweint. Einmal saß hinter uns ein älteres Ehepaar. Die Frau meinte dann nur, sie habe 19 Enkel, ich solle ihr den kleinen mal rüber geben, bevor mir der arm abfällt. Und siehe da, er war ruhig und wurde durch gesamte Flugzeug getragen. Er war das liebste Kind. Das war eine traumhafte Erfahrung. Von tötenden Blicken kann ich allerdings auch berichten, schenke ich mir hier aber mal....

Ein Tipp: Bitte in erfahrung bringen, was du im Flieber für den kleinen an Essen und trinken mitnehmen darfst und ob ihr vielleicht weiter vorn mit mehr Beinfreiheit sitzen könnt. Da kann man ne Decke auslegen und er kann mal krabbeln oder spielen....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni um 18:35
In Antwort auf rubbygold

Hallo,

ich will mal was ganz postives beitragen. Wir sind mit Sohnemann sehr oft geflogen, auch lange Strecken mit mehr als 15 Stunden. er hat auch Phasen gehabt und mal geweint. Einmal saß hinter uns ein älteres Ehepaar. Die Frau meinte dann nur, sie habe 19 Enkel, ich solle ihr den kleinen mal rüber geben, bevor mir der arm abfällt. Und siehe da, er war ruhig und wurde durch gesamte Flugzeug getragen. Er war das liebste Kind. Das war eine traumhafte Erfahrung. Von tötenden Blicken kann ich allerdings auch berichten, schenke ich mir hier aber mal....

Ein Tipp: Bitte in erfahrung bringen, was du im Flieber für den kleinen an Essen und trinken mitnehmen darfst und ob ihr vielleicht weiter vorn mit mehr Beinfreiheit sitzen könnt. Da kann man ne Decke auslegen und er kann mal krabbeln oder spielen....

Eben, es gibt sie, diese Menschen, die ich in einem Beitrag weiter oben ansprach. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 9:38

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Erfahrungen. Bedenken wegen dem 2-stündigen Flug habe ich nicht wirklich, ich habe gehofft, Erfahrungen und Tipps von euch dazu zu hören.

Bedenken habe ich eher dewegen, weil unser Sohn sehr aktiv ist und ich die ganze Zeit hinterher rennen muss. Versteht mich nicht falsch, ich liebe unseren kleinen Wirbelwind und zu Hause, wo alles Kindersicher ist, kann man ihn auch rennen lassen, aber im Urlaub muss man doch ständig hinterher sein.

Wir haben uns jetzt dazu entschlossen, nächste Woche für drei Tage in ein Familienhotel zu fahren (3 Stunden Autofahrt) um das zu testen. Wenn alles gut klappt kann ich mir durchaus vorstellen im September in den Urlaub zu fliegen.
Wir suchen uns dann bewusst eine Reise mit kurzem Flug und Transfer aus.
Langstrecke trau ich mir selbst nicht zu und kommt daher für uns nicht in Frage, es freut mich aber, dass das bei einigen sehr gut geklappt hat.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 10:33

Sorry Leute, aber ich muss hier immer so lachen! Alle reden über Bio-Öko-Klima-Umwelt, man kommt sich als Losermutter schlechthin vor, wenn man nicht alles selbst kocht, oder diese furchtbaren Fruchtzwerge kauft, aber dann mit dem Flugzeug zum Kreuzfahrtschiff in den Urlaub...😂 DAS nenn ich deutsche Doppelmoral! 
Aber zum Luxusproblem Kinderlärm: Ich bin Mama und es nervt mich extrem. Bei meinem eigenen und bei fremden Kindern! Mich nerven auch zu spät kommende Bahnen, die meisten anderen Autofahrer, die Baustelle vor dem Haus, die Parkplatzsuche am Samstag vor dem Supermarkt, hin und wieder mein Job oder mein Göttergatte. Ja mei! das Leben ist halt einfach kein Ponyhof! Wenn mans nicht ertragen kann, dass das Leben um einen herum lebt, sollte man eben einfach zuhause bleiben! Wobei... da ist ja wieder meine Familie...😂

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 14:01
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Sorry Leute, aber ich muss hier immer so lachen! Alle reden über Bio-Öko-Klima-Umwelt, man kommt sich als Losermutter schlechthin vor, wenn man nicht alles selbst kocht, oder diese furchtbaren Fruchtzwerge kauft, aber dann mit dem Flugzeug zum Kreuzfahrtschiff in den Urlaub...😂 DAS nenn ich deutsche Doppelmoral! 
Aber zum Luxusproblem Kinderlärm: Ich bin Mama und es nervt mich extrem. Bei meinem eigenen und bei fremden Kindern! Mich nerven auch zu spät kommende Bahnen, die meisten anderen Autofahrer, die Baustelle vor dem Haus, die Parkplatzsuche am Samstag vor dem Supermarkt, hin und wieder mein Job oder mein Göttergatte. Ja mei! das Leben ist halt einfach kein Ponyhof! Wenn mans nicht ertragen kann, dass das Leben um einen herum lebt, sollte man eben einfach zuhause bleiben! Wobei... da ist ja wieder meine Familie...😂

oje traurig dass du nie irgendwo in Urlaub hinfliegen wirst

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 14:06
In Antwort auf sxren_18247537

oje traurig dass du nie irgendwo in Urlaub hinfliegen wirst

Find ich nicht. Ich hasse fliegen, deswegen macht mir das so gar nichts aus!😁

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 18:21
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Find ich nicht. Ich hasse fliegen, deswegen macht mir das so gar nichts aus!😁

aber  du siehst eben viele Teile der Welt nicht...  könnte ich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 19:44
In Antwort auf sxren_18247537

aber  du siehst eben viele Teile der Welt nicht...  könnte ich nicht

Stimmt! Aber ich hab gar nicht das Gefühl so viel zu verpassen. Aber jeder, wie er mag! Du schreist ja auch nicht bei jeder Gelegenheit sofort Bio-Öko-Klima, also passt es ja auch wieder. Ich meinte ja auch nur: Authentizität sieht halt anders aus!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 3:34
In Antwort auf hatole

Ich mache mir da keine Gedanken über das schreiende Kind, eher über die Eltern. Muss man ein kleines Baby wirklich um die halbe Welt fliegen und 11 Stunden in einen Flieger auf engsten Raum mit vielen Leuten zwängen? 
Wäre ja noch schöner gewesen wenn es die ganze Zeit geschrien hätte....

Man weiss doch den Grund nicht.
Shanghai ist ja keine klassische Urlaubsdestination.
Evt war es familiaer noetig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 3:37
In Antwort auf heuel1

Wir sind mit 7 Monate altem Baby zurück gewandert... 
Westen USA nach Deutschland. Gesamtreisedauer 18 Stunden. 10 Stunden Flug von damaligen Wohnort nach London.
ging sehr entspannt, dafür dass wir 2 Kinder hatten (4 Jahre und eben Baby mit 7 Monate)... die Kinder haben fast den ganzen Flug verschlafen. 
Ob wichtiger Grund oder nicht... jeder kann machen wie er meint, dass es nötig oder unnötig ist.
unsere Reise war nötig. Ob das jemand versteht oder nicht, konnte und musste mir Wurscht sein.
die Einstellung was Kindergeschrei angeht ist aber „ziemlich deutsch“. Ich kenne viele Menschen unterschiedlichster Herkunft und Nationalität... aber dieses „ein Kind schreit 2 Stunden von 11 Stunden Flug... und das nervt mich... warum müssen die so weit fliegen“ ist einfach deutsche Kleinlichkeit.

Letzter Satz—- absolute Zustimmung.

Kenne ich auch nur hier in D so extrem.

Dieses Genervt sein von Babies und Kindern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 3:39
In Antwort auf bella171903

Wäre für mich ehrlich gesagt auch kein Grund für einen Langstreckenflug. 

rDann erklaere mal wie Du nach Shanghai kommen woelltest mit kind wenn es noetig ist( hinziehen Elternteil im Sterben oder andere wichtige daliliaere Dinge)
Schiff?
Zug mit Transsib und dann einen Chinesischen ICE? Weisst 
 Du wieviele Tage das dauert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 3:42
In Antwort auf sara88

Das frage ich mich auch immer. Ist aber der heutige Lifestyle das man auch mit Kind um die Welt jettet, man will ja als Eltern beweisen das man auch mit Kind nach wie vor noch alles machen kann und in keinster Weise zurueckstecken muss. Ob das Kind dann etwas davon mitbekommt ist zweitrangig.
Der Sommerurlaub an der Ostsee oder Campingplatz in Italien kann da halt leider nicht mehr mithalten.

Du bidt zlso der Meinung Shanghzi ist so eine uebliche Urlaubsdestination in die man » einfach so »  anstatt Camping an der Odtsee fliegt.?


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 3:44
In Antwort auf sara88

Du verwechselst da was. Die Eltern sollten ihrer Pflicht nachkommen dafuer zu sorgen das ihr Balg nicht herumschreit, was geht mich das an??

Da kommt die haessliche Sprache zum Vorschein. Typisch deutsche Kinderhassersprache

Ist die 88 Absicht?
HH?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 7:53
In Antwort auf apolline1.22211

Letzter Satz—- absolute Zustimmung.

Kenne ich auch nur hier in D so extrem.

Dieses Genervt sein von Babies und Kindern

Wenn ich fliege, dann in den letzten Jahren hauptsächlich ab Basel. Da hat man dann den Flieger voll mit der 3-Ländereck-Bevölkerung. Ich könnte noch vor Abflug Post-its mit Deutschland/Schweiz/Frankreich auf jede Stirn kleben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Beste Teschnick zum schlaffen gehen
Von: user319903
neu
15. Juni um 21:32
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen