Home / Forum / Mein Baby / Folgen einer trennung.... oder erziehungstips oder nehmt mir mal die sorge

Folgen einer trennung.... oder erziehungstips oder nehmt mir mal die sorge

5. Juni 2014 um 19:17

Hallo,

Ich weiss auch nicht wo ich anfangen soll, eigentlich gar nicht obs normal ist oder dich besser die Alarmglocken angehen sollten

Junior 3,5 ist imo zum Teil echt frech bzw. Hört nicht gibt blöde Antworten etc blabla....
Was ich zuhause mitbekomme ist es soweit altersgemäß in Ordnung.
Aber mit war schon aufgefallen das wenn er bei Oma war oder was tolles mit papa gemacht hat extremer ist....
Und jetzt kam auch die Rückmeldung vom Kiga
Also sie sagten nicht das es extrem ist nur wollten Bescheid geben das sie jetzt strenger durchgreifen würden, damit ich bescheid weiss wenn er was erzählen sollte zuhause.....

Problem ist auch das er sich an die "tollsten" Jungs gehängt hat und ich mach drei Kreuze wenn die nach den Ferien in der Schule sind

Der Kiga meinte das sie gerne auch mit uns ein Gespräch machen würden wenn wir Unterstützung wegen der Trennung bräuchten und dem Umgang mit Junior diesbezüglich.
Finde ich auch ganz toll von ihnen, aber....

Und das habe ich heute auch gesagt ist es sinnlos, ich würde eh alleine kommen....
Der Papa macht ja alles super, wenn er mal zeit hat oder sich die Zeit nimmt für den kleinen machen sie meist was gaaaaaaaanz Besonderes gepaart mit Pizza bestellen oder MC DOof oder BurgerK.... Dazu gibts dann noch jede Menge TV und Papa ist der Grösste .....

Bei Mama gibts Alltag, morgendliche Diskussionen beim anziehen, Einkaufen, Spielplatz..... Einfach normales Programm eben....

Beim Papa muss er viel Selbstständigkeit zeigen, soll alles alleine können und machen.... Führt z.B dazu das viel Spielzeug schon kaputt gegangen ist weil er alleine aufräumen soll und sich selbst beschäftigen soll ohne das mal jemand schaut ( es sei denn es wird zu laut) und dann gibts nur "Anschiss"

Ich weiss nicht wie ich mit der ganzen Situation umgehen soll, in den nächsten drei Wochen zieht der Papa aus.... Wir sind aber schon seit Mitte August getrennt.....

Es gibt soviele Knackpunkte und ich hab echt Probleme mal was zu sagen bzw. Es deutlich zu sagen und ich kann gerade so schwer einschätzen in wie weit Juniors Verhalten nun noch normal ist oder eben nicht....

Ich arbeite zwar mit Kindern, aber bei meinem Kind bin ich keine Therapeutin und möchte ich auch nicht sein.....daher erhoffe ich mit hier eine Meinung oder Ratschlag

Grüsse

Mehr lesen

5. Juni 2014 um 19:47

Naja
Ich kann darüber schlecht schreiben, weil das was ich mitbekomme im Alltag ist zwar manchmal nervig aber meiner Empfindung nach noch vollkommen normal.

Gut ich krieg nen verhätscheltes Kind von Oma und Opa wieder aber auch das find ich normal und ich bin ihnen so unendlich dankbar das sie uns so unterstützen weil ich sonst manchmal echt ein problem hätte und meine Eltern wohnen weit weg....

Der Papa holt ihn nur ab wenn er muss, weil z.B ein arzttermin ansteht weil ich der Meinung bin das es nicht sein kann/darf das ich mir einen halben Tag Urlaub nehme obwohl er zuhause ist....

Wie gesagt mit Papa gibts nur Spassprogramm und wenn sie zuhause sind muss Junior spurten und soll alles alleine können.... Da treffen natürlich schon Gegensätze aufeinander..... Aber ich finde halt nicht das er alles alleine machen muss und helfe ihm....
Bei mir gibt es nachts auch noch ne Windel bei Papa nur "Bist du noch ein baby"

Der Kiga hat auch nicht gesagt das da jetzt Handlungsbedarf besteht nur Unterstützung angeboten und halt entsprechend Rückmeldung gegeben, was ich gut finde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2014 um 19:53

Das ist ein netter gedanke....
Aber es klappt nicht....
Wir hatten schonmal Tage wo ich beruflich weg musste.... ende vom Lied war das Junior nicht im Kiga war....
Dann bringt er ihn zu Oma und ich darf mir nacher anhören ob ich Geld bräuchte weil der Junge ja nichts vernünftiges zum anziehen hat....da hat Papa die letzten Spielplatzklamotten ausgegraben die er um schrank finden konnte....

Gut das hat sie mittlerweile verstanden und sagt mir jetzt immer das ich doch bitte die Klamotten vorher rauslegen soll ....
Obwohl ich es auch nicht ok finde das er ihn dann hinbringt.... Es ist Papa-Zeit..... oma und opa hat Junior genug zumal die auch ne Wirtschaft haben und eh total eingespannt sind....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2014 um 20:12

@ schnuckweide
Ja J. juuel kenn ich.
Mh naja aber die räumliche Trennung ist ja noch nicht vollzogen.... Das kommt jetzt erst....

Aber diese Umstände waren mit ein Trennungsgrund, weil es nicht mehr tragbar war.
Ich mach das seit dreieinhalb Jahren mit, hab nur erst jetzt den Mut wirklich mal zu sagen "Das es mir reicht"

Ich bin emotional damit belastet, weil es mich annervt.
Weil der Papa sich als Super-Vater hinstellt und im Grunde nichts läuft.
So wenig wie er sein leben auf die Reihe kriegt so wenig kriegt er den Alltag mit seinem Kind auf die Reihe ausser auf der Spassebene.
Wenn ich dann jetzt negative Rückmeldung bekomme mache ich mir natürlich gleich Gedanken aber häng da halt emotional sehr drin nur auf einer sehr negativen art....

Aber wenn ich was sage, habe ich auch gleich das Gefühl das ich undankbar bin, schliesslich kümmert er sich ja schon irendwie.... Ich finde es halt nur nicht gut wie er es macht.....

@ kaffeemühle
Die Hau-Ruck Version bringt nichts, im Endeffekt leidet da nur der Kleine drunter.....und so ein machtspiel möchte ich nicht....

Der Papa ist einfach so ein Mensch und das wird man nicht mehr ändern.
Er wird es nur wahrscheinlich irgendwann bereuen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2014 um 21:31

@kaffeemühle


Ich dachte auch "das muss"
Daran bin ich gescheitert und letztendlich folgte die Trennung.
Ich spreche von einem 34jährigen Mann der zwar durchaus auch positive Wesenszüge hat, aber insgesamt nichts auf die Kette kriegt.

Und die ganzen Probleme die noch dahinter stehen, hab ich hier früher schonmal aufgeführt und auch bei einem Beratungsgespräch angesprochen, zu dem er mich leider nicht begleitet hat obwohl er den Termin noch vereinbart hatte nachdem ich ihm gesagt hatte das wir das machen sollten....

Auch da habe ich die Rückmeldung bekommen, das es durchaus nicht mehr im Kindeswohl ist....

NUR

Ich suche eine Möglichkeit es so angenehm wie möglich zu gestalten, toleriere viel.
Ich werde diesen Mann nicht mehr ändern, ich weiss das er seinen Sohn liebt aber er kann es einfach im Punkto Versorgung nicht umsetzen, weil er sehr bequem ist....

Ich schlucke viel und bemühe mich vor Junior kein schlechtes Wort über den Papa zu verlieren obwohl ich manchmal ganz gerne mal was sagen würde wenn hier wieder ein Schlachtfeld ausgebrochen ist oder der Kleine ganz euphorisch von seinem Super-Papa erzählt und ich mir meinen Teil denke....

Das will ich nicht kaputt machen....
Aber wenn jetzt Rückmeldungen kommen werde ich natürlich hellhörig und hinterfrage mein Handeln....

Nur die Unterscheidung zwischen Normalität und "Panik mache" fällt mir so schwer....

Ich würde auch ein gespräch im kiga annehmen, bzw war ich auch schon mal da.... Aber halt immer allein, weil laut Papa immer alles in ordnung ist und wenn sagt er mal "xxxxx das macht
Man aber nicht" wenn ich mal etwas berichte was schwierig war....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2014 um 21:40

Danke!


Nicht einfach ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen