Home / Forum / Mein Baby / Folgende Situation und bin ich zu "streng"

Folgende Situation und bin ich zu "streng"

20. Oktober 2016 um 8:55

ein ehemaliger Kiga freund (4) ist unser Nachbar. Meime jungs und er traffen sich von Zeit zu Zeit, meist, ganz selbstverständlich bei uns.... Dann habe ich 4 Kinder zu betreuuen, okay, funktionierte meist.
Aber es lief immer so ab: Gartentor auf, Junge wurde rei geschoben, während er klingelte, war der Vater immer schon weg, keine Abachprachen, oder sost was. und das dicke Ende kommt noch. da der Junge Einzelkind ist, sitzen die Eltern im nächsten Momen im Auto und fahren weg. ich finde diese Art echt dreist....!

In den Ferien kam wieder eine Nachricht" Junge vermisst deine Kinder so und möchte gerne zum Spielen kommen" Meine Jungs hatten was vor. Da wurde mir noch ein schlechtes Gewissen gemacht." Oh, jetzt ist Junge aber traurig..."

vom letzten Treffen war noch ein Spielzeugrücktausch fällig. Meine Jungs wollten ihren Bagger endlich zurück. Habe mit der Mama den spielzeug Tausch vereinbart.

Gestern also. kam Mama mit Jungen, ich war mit Baby spazieren, mein Mann hatte zu tun. war ja auch kein Spieltreffen ausgemacht.

gut, Mama nahm Jungen wieder mit, sie sah es wohl nicht so eng. Abends bekomme ich eine Nachricht vom Papa des Jungen.
" Was war los, unser Junge wollte spielen. gab es Missverständnisse?"

Das macht mich irgendwie wütend....

und es war nur der Tausch vom Spielzeug ausgemacht. Also ja, Missverständnis. Aber die Art und Weise.... aarrgh
Fühle ich etwas ausgenutzt... So als kostenloser Babysitter.


was sagt ihr?

Mehr lesen

20. Oktober 2016 um 11:18

Und ? Das Kind, welchen namens auch immer, findet hier Beachtung. Ich bleibe dabei, wenn sie ignoriert wird,  wird sie die Freude verlieren,  Erwachsene zu stören. Immerhin kann sie ihre Bildchen inzwischen mit Buchstaben ergänzen. 
Zum eigentlichen Thema : Solche Nachbarn findet man immer wieder. Eine freundliche aber deutliche Ansage wirkt da manchmal Wunder . Als der Vater per Nachricht fragte ob es ein Missverständnis war, war die Gelegenheit darauf aufmerksam zu machen , dass sie Vorgehensweise befremdlich  ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2016 um 11:45
In Antwort auf mummy022010

ein ehemaliger Kiga freund (4) ist unser Nachbar. Meime jungs und er traffen sich von Zeit zu Zeit, meist, ganz selbstverständlich bei uns.... Dann habe ich 4 Kinder zu betreuuen, okay, funktionierte meist.
Aber es lief immer so ab: Gartentor auf, Junge wurde rei geschoben, während er klingelte, war der Vater immer schon weg, keine Abachprachen, oder sost was.  und das dicke Ende kommt noch. da der Junge Einzelkind ist, sitzen die Eltern im nächsten Momen im Auto und fahren weg. ich finde diese Art echt dreist....!

In den Ferien kam wieder eine Nachricht" Junge vermisst deine Kinder so und möchte gerne zum Spielen kommen" Meine Jungs hatten was vor. Da wurde mir noch ein schlechtes Gewissen gemacht." Oh, jetzt ist Junge aber traurig..."  

vom letzten Treffen war noch ein Spielzeugrücktausch fällig. Meine Jungs wollten ihren Bagger endlich zurück. Habe mit der Mama den spielzeug Tausch vereinbart.  

Gestern also. kam Mama mit Jungen, ich war mit Baby spazieren, mein Mann hatte zu tun. war ja auch kein Spieltreffen ausgemacht.

gut, Mama nahm Jungen wieder mit, sie sah es wohl nicht so eng. Abends bekomme ich eine Nachricht vom Papa des Jungen.
" Was war los, unser Junge wollte spielen. gab es Missverständnisse?"

Das macht mich irgendwie wütend....

und es war nur der Tausch vom Spielzeug ausgemacht. Also ja, Missverständnis. Aber die Art und Weise.... aarrgh
Fühle  ich etwas ausgenutzt... So als kostenloser Babysitter. 


was sagt ihr?
 

Ich finde du machst es unnötig kompliziert. Sag denen doch einfach was Sache ist. Du hast drei Kinder, noch eins dazu macht ganz schön viel Arbeit. Vielleicht haben die da einfach nie drüber nachgedacht. Sag ihnen, dass du gerne klare Absprachen hättest und dass ihr eben nicht immer so spontan Zeit habt. Wenn sie das nicht verstehen kannst du dich ja immer noch beschweren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2016 um 12:29

Habe dir dazu eine PN geschrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2016 um 12:39
In Antwort auf mummy022010

ein ehemaliger Kiga freund (4) ist unser Nachbar. Meime jungs und er traffen sich von Zeit zu Zeit, meist, ganz selbstverständlich bei uns.... Dann habe ich 4 Kinder zu betreuuen, okay, funktionierte meist.
Aber es lief immer so ab: Gartentor auf, Junge wurde rei geschoben, während er klingelte, war der Vater immer schon weg, keine Abachprachen, oder sost was.  und das dicke Ende kommt noch. da der Junge Einzelkind ist, sitzen die Eltern im nächsten Momen im Auto und fahren weg. ich finde diese Art echt dreist....!

In den Ferien kam wieder eine Nachricht" Junge vermisst deine Kinder so und möchte gerne zum Spielen kommen" Meine Jungs hatten was vor. Da wurde mir noch ein schlechtes Gewissen gemacht." Oh, jetzt ist Junge aber traurig..."  

vom letzten Treffen war noch ein Spielzeugrücktausch fällig. Meine Jungs wollten ihren Bagger endlich zurück. Habe mit der Mama den spielzeug Tausch vereinbart.  

Gestern also. kam Mama mit Jungen, ich war mit Baby spazieren, mein Mann hatte zu tun. war ja auch kein Spieltreffen ausgemacht.

gut, Mama nahm Jungen wieder mit, sie sah es wohl nicht so eng. Abends bekomme ich eine Nachricht vom Papa des Jungen.
" Was war los, unser Junge wollte spielen. gab es Missverständnisse?"

Das macht mich irgendwie wütend....

und es war nur der Tausch vom Spielzeug ausgemacht. Also ja, Missverständnis. Aber die Art und Weise.... aarrgh
Fühle  ich etwas ausgenutzt... So als kostenloser Babysitter. 


was sagt ihr?
 

Ich bin da ja mittlerweile rigoros und nehm auch keine Rücksicht mehr auf irgendwelche Befindlichkeiten von anderen.
Eine Zeitlang lief es hier auch so ähnlich ab. 
Da wurde ich morgens als ich auf dem Weg zur Arbeit war angerufen ob ich Kind xy nicht noch schnell abholen könnte, das Geschwisterchen ist krank. (Wohnen außerhalb vom Ort und das Kind ist grundsätzlich nie fertig und man kommt dann noch zu spät zur Arbeit)
Das man nur einen Kindersitz hat, interessiert  nicht.
Das gleiche beim abholen. Fünf Minuten vor Abholzeit  ein Anruf ob man das Kind nicht mitbringen könnte.
Am Wochenende (egal ob Samstag, Sonntag oder Feiertag)  wird hier morgens ab acht angerufen um zu fragen ob das Kind zum Spielen kommen darf, ihm ist langweilig. Und nicht nur einmal, wenn man nämlich nicht dran geht wird auch fünf mal angerufen.....
Oder man ist ja grad in der Nähe und will sein Kind abladen.....die Beispiele sind zwar jetzt von Verschiedenen Eltern. Aber mich regt das immer dermaßen auf.
Ich hab da Konsequent einen Riegel vorgeschoben und das würde ich an deiner Stelle auch so machen. Bei dir ist es ja noch einfacher weil es nur ein Elternpaar ist.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2016 um 13:30

Ach ja, anderen vor den Kopf zu stoßen, fällt mir äußerst schwer. Muss aber sein, sonst geht es wieder auf unsere Kosten...   

Außerdem ist mir aufgefallen, dass wenn sich die Kinder zufällig begegnen, der Junge meinen Sohn kaum beachtet... Also was soll diese : "Junge vermisst euren Sohn..." Geschichte.

Werde abwarten, ob von deren Seite wieder eine  Reaktion kommt und dann für klare Absprachen sorgen!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2016 um 16:15

Dreh den Spieß doch einfach mal um. 
Wenn Sie das nächste mal anrufen und sagen ihr Sohn möchte mit deinen spielen dann einfach sagen. 
- Oh das passt mir gut,  ich mache sie eben fertig und bringe sie dann vorbei, bis gleich.

Und dann einfach auflegen, die werde  sich dann bestimmt melden und sagen das es nicht passt dann einfach fragen warum, denn sie handeln ja auch immer so. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen