Home / Forum / Mein Baby / Förderung der Begabungen - Meinungsumfrage

Förderung der Begabungen - Meinungsumfrage

24. Oktober 2018 um 20:51

Hallo zusammen, wollte mal Eure Meinung zu dem Thema hören.
Meine Tochter (wird Januar 7) hat meiner Meinung nach eine deutliche Begabung zum Tanzen/Ballett. Sie tanzt jede freie Minute und hat auch eine sehr gute Körperberreschung( für ihr ALter) und Musikalität/Rhythmusgefühl. Sie geht hier vor Ort seit gut 2 Jahren zur tänzerischen Früherziehung, bzw dann Primary(Vor-Ballett). Nun ist es so, daß leider ab diesem Herbst die "richtigen" Ballettgruppen hier nicht mehr angeboten werden. Sie könnte jetzt einfach weiter im Vor-Ballett bleiben, oder aber wir müßten mit ihr in die Stadt fahren, wo es eine richtige Ballettschule gibt. Hierfür wäre aber ein Fahrtweg von ca. 20-30min notwendig. Der kleine Bruder müßte auch mitgenommen werden, insgesamt müßte man dort dann die Stunde warten (oder nebenan im Shopping Center) und wieder zurückfahren.
Mein Mann ist total dagegen, ihm ist das alles zu viel Fahrerei (Mit Hin - und Rückfahrt würde das ja dann ca. 2h dauern) . Leider wäre er derjenige, der meistens fahren müßte, da ich Vollzeit arbeite.
Meine Meinung ist, daß man als Eltern die Verantwortung hat, die Neigungen/Begabungen der Kinder zu fördern, soweit das machbar ist - und für mich wäre die Fahrerei machbar.
Natürlich ist da in der Woche auch noch das Reiten der großen Schwester und auch mal Spielbesuche, aber ich würde das machen, weil es mir wichtig wäre, daß sie ihre Begabung adäquat gefördert bekommt.
Was meint ihr???

Mehr lesen

24. Oktober 2018 um 21:09
In Antwort auf jankoli

Hallo zusammen, wollte mal Eure Meinung zu dem Thema hören.
Meine Tochter (wird Januar 7) hat meiner Meinung nach eine deutliche Begabung zum Tanzen/Ballett. Sie tanzt jede freie Minute und hat auch eine sehr gute Körperberreschung( für ihr ALter) und Musikalität/Rhythmusgefühl. Sie geht hier vor Ort seit gut 2 Jahren zur tänzerischen Früherziehung, bzw dann Primary(Vor-Ballett). Nun ist es so, daß leider ab diesem Herbst die "richtigen" Ballettgruppen hier nicht mehr angeboten werden. Sie könnte jetzt einfach weiter im Vor-Ballett bleiben, oder aber wir müßten mit ihr in die Stadt fahren, wo es eine richtige Ballettschule gibt. Hierfür wäre aber ein Fahrtweg von ca. 20-30min notwendig. Der kleine Bruder müßte auch mitgenommen werden, insgesamt müßte man dort dann die Stunde warten (oder nebenan im Shopping Center) und wieder zurückfahren.
Mein Mann ist total dagegen, ihm ist das alles zu viel Fahrerei (Mit Hin - und Rückfahrt würde das ja dann ca. 2h dauern) . Leider wäre er derjenige, der meistens fahren müßte, da ich Vollzeit arbeite.
Meine Meinung ist, daß man als Eltern die Verantwortung hat, die Neigungen/Begabungen der Kinder zu fördern, soweit das machbar ist - und für mich wäre die Fahrerei machbar.
Natürlich ist da in der Woche auch noch das Reiten der großen Schwester und auch mal Spielbesuche, aber ich würde das machen, weil es mir wichtig wäre, daß sie ihre Begabung adäquat gefördert bekommt.
Was meint ihr???

Ja, ich würde das machen. Wenn mein Kind da auch Bock drauf hat, natürlich.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2018 um 21:15
In Antwort auf jankoli

Hallo zusammen, wollte mal Eure Meinung zu dem Thema hören.
Meine Tochter (wird Januar 7) hat meiner Meinung nach eine deutliche Begabung zum Tanzen/Ballett. Sie tanzt jede freie Minute und hat auch eine sehr gute Körperberreschung( für ihr ALter) und Musikalität/Rhythmusgefühl. Sie geht hier vor Ort seit gut 2 Jahren zur tänzerischen Früherziehung, bzw dann Primary(Vor-Ballett). Nun ist es so, daß leider ab diesem Herbst die "richtigen" Ballettgruppen hier nicht mehr angeboten werden. Sie könnte jetzt einfach weiter im Vor-Ballett bleiben, oder aber wir müßten mit ihr in die Stadt fahren, wo es eine richtige Ballettschule gibt. Hierfür wäre aber ein Fahrtweg von ca. 20-30min notwendig. Der kleine Bruder müßte auch mitgenommen werden, insgesamt müßte man dort dann die Stunde warten (oder nebenan im Shopping Center) und wieder zurückfahren.
Mein Mann ist total dagegen, ihm ist das alles zu viel Fahrerei (Mit Hin - und Rückfahrt würde das ja dann ca. 2h dauern) . Leider wäre er derjenige, der meistens fahren müßte, da ich Vollzeit arbeite.
Meine Meinung ist, daß man als Eltern die Verantwortung hat, die Neigungen/Begabungen der Kinder zu fördern, soweit das machbar ist - und für mich wäre die Fahrerei machbar.
Natürlich ist da in der Woche auch noch das Reiten der großen Schwester und auch mal Spielbesuche, aber ich würde das machen, weil es mir wichtig wäre, daß sie ihre Begabung adäquat gefördert bekommt.
Was meint ihr???

Ja wenn sie will, würde ich das machen. 2 Stunden in der Woche für Ballett und Reiten der großen Schwester hört sich machbar an, auch wenn der kleine Bruder mitgenommen werden muss. Im Shoping-Center lassen sich ja evtl. auch noch Besorgungen machen, eine Stunde bekommt man schon rum

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2018 um 21:18

Wenn sie weitermachen möchte, klar. 
Ist halt so mit Kindern.
Die entwickeln ihre Hobbys und Begabungen und dem entsprechend entsteht auch der Bedarf, da als Eltern Zeit zu investieren, um das zu ermöglichen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2018 um 22:06

Wenn sie Spaß dran hat und es weiter machen möchte, dann würde ich es mal ausprobieren. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2018 um 8:30
In Antwort auf jankoli

Hallo zusammen, wollte mal Eure Meinung zu dem Thema hören.
Meine Tochter (wird Januar 7) hat meiner Meinung nach eine deutliche Begabung zum Tanzen/Ballett. Sie tanzt jede freie Minute und hat auch eine sehr gute Körperberreschung( für ihr ALter) und Musikalität/Rhythmusgefühl. Sie geht hier vor Ort seit gut 2 Jahren zur tänzerischen Früherziehung, bzw dann Primary(Vor-Ballett). Nun ist es so, daß leider ab diesem Herbst die "richtigen" Ballettgruppen hier nicht mehr angeboten werden. Sie könnte jetzt einfach weiter im Vor-Ballett bleiben, oder aber wir müßten mit ihr in die Stadt fahren, wo es eine richtige Ballettschule gibt. Hierfür wäre aber ein Fahrtweg von ca. 20-30min notwendig. Der kleine Bruder müßte auch mitgenommen werden, insgesamt müßte man dort dann die Stunde warten (oder nebenan im Shopping Center) und wieder zurückfahren.
Mein Mann ist total dagegen, ihm ist das alles zu viel Fahrerei (Mit Hin - und Rückfahrt würde das ja dann ca. 2h dauern) . Leider wäre er derjenige, der meistens fahren müßte, da ich Vollzeit arbeite.
Meine Meinung ist, daß man als Eltern die Verantwortung hat, die Neigungen/Begabungen der Kinder zu fördern, soweit das machbar ist - und für mich wäre die Fahrerei machbar.
Natürlich ist da in der Woche auch noch das Reiten der großen Schwester und auch mal Spielbesuche, aber ich würde das machen, weil es mir wichtig wäre, daß sie ihre Begabung adäquat gefördert bekommt.
Was meint ihr???

Würde ich eventuell wenn’s ein Herzenswunsch wäre. 2 Stunden unterwegs wenn man dann je nachdem noch Abendessen etc unter einen Hut bekommen muss, ist halt auch nicht jedem das seine. Wir haben zb Aktivitäten auf 2x die Woche reduziert weil ich immer diejenige bin die meist fahren muss. Du kannst nur versuchen deinen Mann zu überzeugen. Ich sagte unlängst auch zu meinem Mann dass wenn Fußball Training Samstag morgens um 9 ist ich da auch nicht wirklich Lust habe jeden Samstag hin zu fahren weil ich auch mal Wochenende haben will. Er meinte dann nur“ willkommen im Club „ was natürlich die Stimmung immens hebt. Ist halt ein Unterschied ob Eltern sich das als aufteilen oder einer alleine immer alles managen muss. Lg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2018 um 9:19

Also ich schließe mich bernadotte an und finde 20 Minuten Fahrweg nicht viel, das ist hier in der Großstadt ganz normal. 

Ich würde dem Wunsch auf jedenfall nachkommen, auch wenn’s zuweilen stressig ist. Dass der kleine Bruder mit muss, ist halt das „Los“ der geschwisterkinder. Meine Große geht 2x die Woche schwimmen im Verein und hat zwei weitere Aktivitäten, ich gehe mit der Kleinen in der Zeit auf den Spielplatz, einkaufen, etc.

Die Frage ist, ob du deinen Mann dazubekommst, das zu übernehmen. Ich meine mich zu erinnern, dass er allgemein recht „schwierig“ ist. Ich hoffe, ihr findet eine Lösung im Sinne eurer Tochter.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2018 um 23:32

hm. 
Du/Ihr wollt also Ihr Talent fördern. Das wird ja mit diesem Balettunterricht, um den es jetzt hier geht, ja nicht enden. WEnn sie wirklich "Talent" hat, dann wird sich das ganze ja noch magnifizieren, mehr Stunden, mehr Wochentage, Aufführungen, Trainingslager, etc etc
Ich würde, bevor das jetzt weitergeht und die Kleene dann an ihrem Balett hängt, jetzt erstmal überlegen, ob ihr dann auch noch Bock darauf haben werdet, wenn es ja quasi jetzt, wo es NUR um normalen Minimalunterricht geht, schon Organisationsprobleme seht, bzw du nicht sicher sein kannst, wie gut dein Mann da mitspielt. Wäre doch fies, wenn die Kleine das Hobby aufgeben muss, wenns richtig interessant wird.

Wenn du Zweifel hast, nimm sie jetzt aus dem Ballett raus, wo es ihr noch nichts bedeutet und melde sie wo an, was dumdidum um die Ecke ist, oder sowieso die beste Freundin hingeht und sie da evtl mitfahren kann. Irgendwas anderes halt.

Ich finde ja, so ein Hobby, was sichdurchs Leben zieht, ist eine grosser Anker im Leben. Ich bin mein Leben lang geritten und war bei den Pferden, hatte dann irgendwann selber welche..bis heute. Das hat mich echt irgendiwe definiert. Und hat mich auch laaaaaange Zeit von Jungs weggehalten, da Pferde und Stall mir immer wichtiger waren. 

Sportverein oä ist ja auch ein weiterer sozialer Knotenpunkt, nicht nur die Klassenkameradin oder die Nachbarskinder kennen, sondern auch noch Leute von woanders. 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2018 um 9:48

Wo liest du das?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2018 um 12:02

Das habe ich aus alten Beiträgen aber etwas anders in Erinnerung. Warst Du damals schon dabei?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2018 um 14:51

Wer zum Teufel liest sich durch die Threads der letzten vier Jahre, um die Beziehung der (im Übrigen fremden) TE zu analysieren, wegen nem Thread zu den Ballettstunden der Tochter? 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2018 um 16:10

Ernsthaft?
Warum? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2018 um 19:26

Das hört sich bei dir so vorwurfsvoll an. Als ob er deshalb kein guter Vater wäre. Ich finde es immer Kritisch wenn der Partner sagt: "xy wär ja ganz schön" und dann muss man es aber machen, weil der Partner der es vorgeschlagen hat, nicht die Zeit dazu findet. 
Schön, dass die TE Ballett wichtig findet. Vllt ist ihrem Mann wichtiger, dass die Familie Zeit miteinander verbringt oder der Alltag der Kinder nicht zu durchgetaktet ist. Vielleicht denkt er, dass eine andere Sportart ihr besser gefallen würde. Und ganz vielleicht, hat er auch einfach keine Lust ständig Taxi zu spielen. Alles nachvollziehbare Ansätze, die jeder verstehen kann. 
Ich weiss nicht, was dir von Männern angetan wurde, aber du machst sie gefühlt in letzter Zeit nur runter. Niemand kann es dir rechtmachen, egal worum es geht. Als ob alles mit einem Penis faul und gleichgültig wäre. 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2018 um 21:12
In Antwort auf bella171903

Das hört sich bei dir so vorwurfsvoll an. Als ob er deshalb kein guter Vater wäre. Ich finde es immer Kritisch wenn der Partner sagt: "xy wär ja ganz schön" und dann muss man es aber machen, weil der Partner der es vorgeschlagen hat, nicht die Zeit dazu findet. 
Schön, dass die TE Ballett wichtig findet. Vllt ist ihrem Mann wichtiger, dass die Familie Zeit miteinander verbringt oder der Alltag der Kinder nicht zu durchgetaktet ist. Vielleicht denkt er, dass eine andere Sportart ihr besser gefallen würde. Und ganz vielleicht, hat er auch einfach keine Lust ständig Taxi zu spielen. Alles nachvollziehbare Ansätze, die jeder verstehen kann. 
Ich weiss nicht, was dir von Männern angetan wurde, aber du machst sie gefühlt in letzter Zeit nur runter. Niemand kann es dir rechtmachen, egal worum es geht. Als ob alles mit einem Penis faul und gleichgültig wäre. 

Genau das gleiche wollte ich auch schreiben. Die TE findet es wichtig- fein, aber jemand anderes hätte die Arbeit. Was spricht dagegen, dieses Talent weiterhin hobbymäßig zu fördern? Die Möglichkeit besteht ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2018 um 21:34
In Antwort auf eddietheheadxxx

Genau das gleiche wollte ich auch schreiben. Die TE findet es wichtig- fein, aber jemand anderes hätte die Arbeit. Was spricht dagegen, dieses Talent weiterhin hobbymäßig zu fördern? Die Möglichkeit besteht ja.

Eben. Und wenn der kleinste dann noch einen Sport anfängt, dann ist man den ganzen Tag nur mit fahren beschäftigt. Ich finde es wichtig, dass Kinder Hobbies haben und diese auch unterstützt werden, daran gibt es nichts auszusetzen. Jetzt kommt das große Aber: Jemand anderem aufzubürden die Kinder von A nach B zu fahren finde ich ein bisschen frech. Die Familie hat drei Kinder. Zwei machen Sportarten, der dritte irgendwann auch und dann kann man sich ausrechnen wie viele Minuten man am Tag wirklich zusammen verbringt. Nicht schön und leider sehr kurz gedacht. Mit: Ich will nicht das mein Kind sowas blödes wie Ballett macht, hat das wohl kaum etwas zutun. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2018 um 15:59

Du antwortest nur auf die Fragen, auf die du antworten willst. Wie wäre es wenn du folgende mal beantwortest: Was wenn der Vater dagegen ist das der Alltag seiner Kinder zu durchgetaktet ist und er stattdessen lieber die Zeit für gemeinsame Unternehmungen nutzen will? Was wenn er die Förderung seiner Frau schon als zu viel Druck ansieht oder denkt, dass seine Tochter das gar nicht möchte? Was, wenn es ihm einfach zu viel ist zwei Kinder ständig von A nach B zu fahren? Wenn er die Kinder wirklich hauptsächlich betreut, ist es doch nur recht und billig, dass der Vater von drei Kindern irgendwann mal stopp sagt. Oder gilt das etwa nur für Frauen?

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2018 um 20:58
In Antwort auf jankoli

Hallo zusammen, wollte mal Eure Meinung zu dem Thema hören.
Meine Tochter (wird Januar 7) hat meiner Meinung nach eine deutliche Begabung zum Tanzen/Ballett. Sie tanzt jede freie Minute und hat auch eine sehr gute Körperberreschung( für ihr ALter) und Musikalität/Rhythmusgefühl. Sie geht hier vor Ort seit gut 2 Jahren zur tänzerischen Früherziehung, bzw dann Primary(Vor-Ballett). Nun ist es so, daß leider ab diesem Herbst die "richtigen" Ballettgruppen hier nicht mehr angeboten werden. Sie könnte jetzt einfach weiter im Vor-Ballett bleiben, oder aber wir müßten mit ihr in die Stadt fahren, wo es eine richtige Ballettschule gibt. Hierfür wäre aber ein Fahrtweg von ca. 20-30min notwendig. Der kleine Bruder müßte auch mitgenommen werden, insgesamt müßte man dort dann die Stunde warten (oder nebenan im Shopping Center) und wieder zurückfahren.
Mein Mann ist total dagegen, ihm ist das alles zu viel Fahrerei (Mit Hin - und Rückfahrt würde das ja dann ca. 2h dauern) . Leider wäre er derjenige, der meistens fahren müßte, da ich Vollzeit arbeite.
Meine Meinung ist, daß man als Eltern die Verantwortung hat, die Neigungen/Begabungen der Kinder zu fördern, soweit das machbar ist - und für mich wäre die Fahrerei machbar.
Natürlich ist da in der Woche auch noch das Reiten der großen Schwester und auch mal Spielbesuche, aber ich würde das machen, weil es mir wichtig wäre, daß sie ihre Begabung adäquat gefördert bekommt.
Was meint ihr???

Also irgendiwe nimmt dieser Thread komische Formen an...
1). - wenn ich die Kinder zu den Hobbies fahren könnte, würde ich es jederzeit machen. Leider MUSS ich vollzeit arbeiten - ich würde liebend gerne reduzieren und dann auch gerne die Fahrerei erledigen, aber leider schafft es mein Mann nicht, sich eine Teilzeitstelle zu finden. Aber das ist ein anderes THema. Auch so versuche ich immer, wo es geht, meinen Mann zu entlasten.
2). meiner Meinung nach sollte es möglich sein, daß jedes Kind ein Hobby/Woche machen kann  - und dann ist der Tag trotzdem nicht durchgetaktet, auch wenn sich das bei 3 Kindern im schlechtesten Fall auf 3 Tage verteilt.
3) ich finde es ziemlich sinnlos, alte threads von einer Person durchzulesen, bevor man auf eine recht banale Frage bzgl Hobbies antwortet.

Ich danke Euch für Eure Meinungen - wir habe uns mittlerweile darauf geeinigt, doch in die nächste Stadt zu fahren, da auch mein Mann zugeben muß, daß der Unterricht dort deutlich besser ist.

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2018 um 22:34

Mir tuts total leid, dass du hier so angegiftet wurdest! Und das von zum Teil berufstätigen Müttern, die wissen sollten, wie sehr sich eine Mama sowieso schon zerreißt, weil sie immer ein schlechtes Gewissen hat, zu wenig Zeit für alles und, du schreibst es selbst, dann immer noch denkt, sie müsste ihren Mann entlasten!
Ich finde, dass es nicht zu viel verlangt ist, dass auch Kinder ein Hobby austesten und man dafür eben auch mal Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen muss, auch als Vater! Wir Erwachsenen machen es doch genauso, wir probieren Dinge aus, machen dafür Abstriche bei anderen Sachen und wenn es uns nicht passt, dann hören wir wieder damit auf. Diese Trial and Error -Sache muss man auch Kindern und Jugendlichen zugestehen, weil sie es ja (noch) nicht ganz eigenverantwortlich versuchen können, aber wie sollten sie sonst lernen, was ihnen Spaß macht, sie ausgleicht, entspannt etc. 
Ich finde es toll, dass du dich mit deinem Mann verständigen konntest und wünsche euch und vor allem eurer Tochter viel Spaß am Ballett!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 18:10

furchtbar, wie man hier nett was aufs butterbrot geschmiert bekommt, wenn man vorher mal was von sich preisgegeben hat. 

jankoli hat doch schon ganz ehrlich im eingangspost geschrieben, dass der mann es übernehmen müsste und der nicht sooo richtig bock hat. Da muss man doch nicht rumsuchen(oder in erinnerungen graben) und das nochmal hochholen, dass ihr mann ja sowieso schwierig ist und so bla bla bla. das stand doch garnicht zur Debatte.

vielleicht findet er es ja gut, wenn ers dann macht, da ne stunde für sich zu haben, nen kaffee trinken, ne zeitung lesen und so... ich hab das auch so gemacht, wenn meine tochter 1h Gymnastik im Nachbarort (10km) hatte und es sich nicht gelohnt hat, heimzufahren so lange...

Freut mich, dass er es selber gemerkt hat, dass der aufwand sich lohnt, so steht er ja mehr dahinter, als wenn er von dir überredet geworden wäre.
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen