Home / Forum / Mein Baby / Allein erziehende Mütter / Frage an alle alleinerziehenden Mütter!!!

Frage an alle alleinerziehenden Mütter!!!

21. September 2010 um 18:06 Letzte Antwort: 21. Dezember 2012 um 18:35

Wie schafft man es als Alleinerziehende einen neuen Partner kennenzulernen?

Mal ehrlich, ich tue mich da echt schwer. Bin gerade mal 29 Jahre alt und habe zwei Kids (7 & 3 Jahre).
Seit einem Jahr bin ich geschieden und insgesamt drei Jahre allein.
Gerne möchte ich auch mal wieder jemanden kennenlernen, mit dem ich mein Leben teilen kann, aber wie?

Ich wohne hier in einer Kleinstadt ganz allein. Meine Familie wohnt über 100km weit entfernt, sodass ich nicht mal eben Abends um die Häuser ziehen kann, weil die Omi auf die Kids aufpasst. Gerade mal jedes zweite WE kann ich raus, weil die Kids beim Vater sind.
Meine Freundinnen hier und das sind ziemlich wenige, sind selbst alle verheiratet mit Kids und WOLLEN garnicht mal raus ins Kino, Disco etc. Allein macht das nun aber auch kein Spaß.
Hinzu kommt, dass ich manchmal selber so dermaßen müde bin, dass ich schon um 22:00 Uhr ins Bett falle.

Nicht gerade die besten Voraussetzungen um neue Leute kennenzulernen, ich weiß.
Doch mittlerweile merkt man, dass einem ganz gewaltig was fehlt: eine starke Schulter zum Anlehnen, Kuschelabende oder aber einfach auch nur mal Sex (ja mein Gott, ich bin doch auch nur ein Mensch ).
Von Internet-Bekanntschaften hab ich schon so viel Negatives gehört und erlebt, dass mir das schon fast zuwider ist.

Also Ladys, her mit euren Ratschlägen, was macht ihr so, um dieses Problem aus der Welt zu schaffen?

LG Clarion

Mehr lesen

21. September 2010 um 20:35

Mir geht es wie dir
Ich kann dir leider auch keinen Rat geben, denn mir geht es ganz genau wie dir. Ich bin 28 Jahre alt, habe eine kleine Tochter die gerade mal 1 Jahr alt ist und habe mich schon in der SS von dem Erzeuger getrennt, weil er mich zur Abtreibung zwingen wollte. Er hat leider absolut kein Interesse an der Kleinen. Mein Eltern wohnen auch weit weg, bei mir sind es 70km und können mir die Kleine deshalb auch nie abnehmen, sind ausserdem beide voll berufstätig. Der Erzeuger der Kleinen will nichts von ihr wissen, so dass es bei mir noch blöder ist als bei dir, weil meine Kleine nicht jedes zweite Wochenende bei ihrem Vater ist, sondern ich sie IMMER habe. Seit der Geburt vor 15 Monaten habe ich sie rund um die Uhr. Noch nie waren wir auch nur eine Stunde getrennt. Und weil sie immer nur mich hat, ist sie auch so extrem anhänglich und hängt den ganzen Tag wie ein kleines Äffchen an mir, so dass ich nicht mal alleine aufs Klo gehen kann Ich lebe nur für meine Tochter. Weil sie so extrem anhänglich ist, wäre da auch gar kein Platz für einen neuen Mann und leider auch keine Zeit. Außerdem kann ich ja auch nie weggehen, weil ich ja immer die Kleine habe. Komme nur auf dem Spielplatz, im Streichelzoo und zum Babyschwimmen Freundinnen habe ich hier auch leider gar keine, da ich erst in der SS hier hergezogen bin und mir mit neuen Kontakten ein bisschen schwer tue, vor allem, weil ich ja nirgends hinkomme. Ich sehne mich wie du auch mal nach kuscheln und vor allem danach geliebt zu werden. Denn als Mama gibt man den ganzen Tag und tut alles für das KInd, aber niemand tut etwas für mich oder sagt mir mal was nettes. Ich finde es sehr deprimierend. Natürlich liebe ich meine Tochter sehr, aber irgendwie hab ich mein ganzes Leben für sie aufgegeben und für mich ist gar kein Platz mehr. Schade das der Vater sie nie sehen will, denn dann hätte ich mal wenigstens ein bisschen Zeit für mich. Habe lange versucht ihm die Kleine näher zu bringen, doch er lügt nur und meldet sich nie. Und wenn ich mal so verzweifelt bin und ihn anrufe (weil ich mir denke man kann doch mit ihm reden, er ist doch ein erwachsener Mensch, das kann es ja nicht sein, er muss doch auch Interesse an seiner eigenen Tochter haben,...) dann hebt er nie ab. Also ist das leider völlig sinnlos. Mir fehlt auch die Nähe, die Streicheleinheiten und der Sex so sehr (es ist kein Verbrechen das so offen auszusprechen, denn auch wir allein erziehende Mütter haben Bedürfnisse). Ich bin manchmal sehr deprimiert und fühle mich sehr einsam. Ich hätte es mir nicht ganz so schwer vorgestellt allein erziehend zu sein, aber bei mir ist es eben so hart, weil ich leider absolut niemanden haben der mich unterstützt. Es macht mich auch oft sehr traurig, das niemand da ist mit dem man sich über die Kleine freuen kann. Wo sie ihre ersten Schritte gemacht hat, oder das erste Wort gesagt hat, dann ist da leider niemand da mit dem man sich darüber freuen kann und mit dem man gemeinsam auf die Kleine stolz ist. ...

Gefällt mir
22. September 2010 um 8:08
In Antwort auf lily_12323553

Mir geht es wie dir
Ich kann dir leider auch keinen Rat geben, denn mir geht es ganz genau wie dir. Ich bin 28 Jahre alt, habe eine kleine Tochter die gerade mal 1 Jahr alt ist und habe mich schon in der SS von dem Erzeuger getrennt, weil er mich zur Abtreibung zwingen wollte. Er hat leider absolut kein Interesse an der Kleinen. Mein Eltern wohnen auch weit weg, bei mir sind es 70km und können mir die Kleine deshalb auch nie abnehmen, sind ausserdem beide voll berufstätig. Der Erzeuger der Kleinen will nichts von ihr wissen, so dass es bei mir noch blöder ist als bei dir, weil meine Kleine nicht jedes zweite Wochenende bei ihrem Vater ist, sondern ich sie IMMER habe. Seit der Geburt vor 15 Monaten habe ich sie rund um die Uhr. Noch nie waren wir auch nur eine Stunde getrennt. Und weil sie immer nur mich hat, ist sie auch so extrem anhänglich und hängt den ganzen Tag wie ein kleines Äffchen an mir, so dass ich nicht mal alleine aufs Klo gehen kann Ich lebe nur für meine Tochter. Weil sie so extrem anhänglich ist, wäre da auch gar kein Platz für einen neuen Mann und leider auch keine Zeit. Außerdem kann ich ja auch nie weggehen, weil ich ja immer die Kleine habe. Komme nur auf dem Spielplatz, im Streichelzoo und zum Babyschwimmen Freundinnen habe ich hier auch leider gar keine, da ich erst in der SS hier hergezogen bin und mir mit neuen Kontakten ein bisschen schwer tue, vor allem, weil ich ja nirgends hinkomme. Ich sehne mich wie du auch mal nach kuscheln und vor allem danach geliebt zu werden. Denn als Mama gibt man den ganzen Tag und tut alles für das KInd, aber niemand tut etwas für mich oder sagt mir mal was nettes. Ich finde es sehr deprimierend. Natürlich liebe ich meine Tochter sehr, aber irgendwie hab ich mein ganzes Leben für sie aufgegeben und für mich ist gar kein Platz mehr. Schade das der Vater sie nie sehen will, denn dann hätte ich mal wenigstens ein bisschen Zeit für mich. Habe lange versucht ihm die Kleine näher zu bringen, doch er lügt nur und meldet sich nie. Und wenn ich mal so verzweifelt bin und ihn anrufe (weil ich mir denke man kann doch mit ihm reden, er ist doch ein erwachsener Mensch, das kann es ja nicht sein, er muss doch auch Interesse an seiner eigenen Tochter haben,...) dann hebt er nie ab. Also ist das leider völlig sinnlos. Mir fehlt auch die Nähe, die Streicheleinheiten und der Sex so sehr (es ist kein Verbrechen das so offen auszusprechen, denn auch wir allein erziehende Mütter haben Bedürfnisse). Ich bin manchmal sehr deprimiert und fühle mich sehr einsam. Ich hätte es mir nicht ganz so schwer vorgestellt allein erziehend zu sein, aber bei mir ist es eben so hart, weil ich leider absolut niemanden haben der mich unterstützt. Es macht mich auch oft sehr traurig, das niemand da ist mit dem man sich über die Kleine freuen kann. Wo sie ihre ersten Schritte gemacht hat, oder das erste Wort gesagt hat, dann ist da leider niemand da mit dem man sich darüber freuen kann und mit dem man gemeinsam auf die Kleine stolz ist. ...

Schlimm....
Und da sagt einer, uns alleinerziehenden Mütter geht es richtig prima
Klar habe ich viel Freude an meinen beiden Jungs, aber wenn die abends im Bett sind, möchte man dann doch etwas mehr.

Oje, du kannst mir wahrlich leid tun, dass du nicht mal jedes zweite WE für dich hast. Das macht die Suche nach nem neuen Partner natürlich umso schwieriger. Ein erstes Date auf`n Spielplatz? Kann mir kaum vorstellen, dass man(n) das so gerne hätte.

Manchmal ertappe ich mich sogar dabei, wie ich etwas neidisch auf meine Freundinnen bin, wie die da in ihrem Eigenheim hocken und heile Familie machen.
Aber ob das immer so ist? Wer weiß! (Zugegeben von zwei davon, weiß ich nun das nicht alles Gold ist was glänzt. )
Eine davon wünscht sich sogar regelrecht Alleinerziehend zu sein, weil der ihr Mann rein garnichts tut., außer immer mehr und teurere Anschaffungen kaufen, was das Familienkonto schon längst nicht mehr erlaubt.
Sie ist deswegen sehr betrübt und macht sich ständig Sorgen.
Da lob ich mir, mein eigener Boss zu sein, zumal sie ihn dann Abends immer noch warm bekochen muss. Das allein stellt ja kein Problem dar, aber es muss dann immer "ordentlich" aufgetischt werden, nicht mal eben Spaghetti Bolognese!

Sowas braucht Frau dann nun auch wieder nicht.

Gefällt mir
22. September 2010 um 17:41

Mensch elchen....
...leg doch nicht gleich jedes Wort auf die Goldwaage.
Was ich damit meine, ist nicht ein Rumgejammer, dass ich NUR jedes zweite Wochenende raus kann, sondern dass man nicht mehr so flexibel ist, wie nen Single.

Tja, was soll ich sagen? Ich liebe meine Kids über alles und habe sie gerne um mich rum, freue mich ja auch jedesmal wenn sie vom Papa zurück kommen.
In meiner Freizeit unternehme ich viel mit den Kids, heute z.B. haben wir draußen Kürbisse ausgeschnitzt. Morgen machen wir wohl den Spielplatz unsicher und übermorgen? -mal sehen!

Dennoch gehöre ich nicht zu den Muttis, die ständig und andauernt an ihren Kindern hängen, wie ne Klette. Ich stehe zu dieser Einstellung und finde nichts Schlimmeres als nonstop und permanent an den Kids zu hängen. Ich kann meine Kids ruhigen Gewissens zu Verwandten bringen o.ä., ohne gleich in Tränen auszubrechen.
Eine Freundin von mir hat die Möglichkeit auch mal ihre Kids bei den Schwiegereltern zu lassen....tut sie aber nicht und jammert nur rum, wie ausgelaugt und fertig sie ist.
Ja warum macht sie es nicht? Aus schlechtem Gewissen ihren Kindern gegenüber!

Meiner Meinung ist das Blödsinn, denn die Kinder haben mehr von der Mutter, wenn sie ruhig und entspannt ist.
Und die Kids lernen so doch eine gewisse Selbstständigkeit und klammern nicht so.

Und mein Ex hat die Kids auch nicht immer jedes zweite WE geholt, dass war nen Kampf über Anwälte.

Also bleib ganz ruhig, du brauchst nicht zum Tier werden

LG

Gefällt mir
25. September 2010 um 8:25

Na mal ehrlich
Muss ich denn in dem Moment wo ich Mama werde vergessen, dass ich auch Frau bin?? Auch als Mutter hat man Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit oder einfach auch mal Spass ohne Kinder.
Und wenn ich weiss,dass mein Kind gut untergebracht ist und sich dort auch wohl fühlt spricht wohl nichts dagegen.

Gefällt mir
25. September 2010 um 12:16
In Antwort auf carmel_11985688

Na mal ehrlich
Muss ich denn in dem Moment wo ich Mama werde vergessen, dass ich auch Frau bin?? Auch als Mutter hat man Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit oder einfach auch mal Spass ohne Kinder.
Und wenn ich weiss,dass mein Kind gut untergebracht ist und sich dort auch wohl fühlt spricht wohl nichts dagegen.


Sehe ich auch so. Die Kids gehen gerne zum Vater und seiner Familie, warum denn auch nicht.
Da denke ich auch, dass man ruhigen Gewissens auch mal raus gehen kann.
Nur ist das Problem, dass man da auch nie wirklich jemanden kennenlernt.
Schon nicht so einfach.

Gefällt mir
25. September 2010 um 12:41
In Antwort auf epona_12931709


Sehe ich auch so. Die Kids gehen gerne zum Vater und seiner Familie, warum denn auch nicht.
Da denke ich auch, dass man ruhigen Gewissens auch mal raus gehen kann.
Nur ist das Problem, dass man da auch nie wirklich jemanden kennenlernt.
Schon nicht so einfach.

Das stimmt
Denn irgentwie hat man ja auch bestimmte Vorstellungen. Und sind wir mal ehrlich, gerade wenn man schon seine eigenen Erfahrungen gemacht hat, ist man besonders vorsichtig.
Also ich lebe in einer relativ kleinen Stadt, da sind die Möglichkeiten sowieso begrenzt. Disco kommt für mich gar nicht mehr in Frage und da meine Freundinnen alle in einer festen Partnerschaft leben,gehen die am WE auch nicht weg.
Naja von Internebekanntschaften halte ich schon gar nichts.
Ich kann Dir leider auch keinen brauchbaren Tipp geben,es ist wirklich nicht leicht. Wenn man dann auch noch älter ist, sind die "besten Männer" im passenden Alter meistens schon vergeben!

Gefällt mir
25. September 2010 um 17:10
In Antwort auf carmel_11985688

Das stimmt
Denn irgentwie hat man ja auch bestimmte Vorstellungen. Und sind wir mal ehrlich, gerade wenn man schon seine eigenen Erfahrungen gemacht hat, ist man besonders vorsichtig.
Also ich lebe in einer relativ kleinen Stadt, da sind die Möglichkeiten sowieso begrenzt. Disco kommt für mich gar nicht mehr in Frage und da meine Freundinnen alle in einer festen Partnerschaft leben,gehen die am WE auch nicht weg.
Naja von Internebekanntschaften halte ich schon gar nichts.
Ich kann Dir leider auch keinen brauchbaren Tipp geben,es ist wirklich nicht leicht. Wenn man dann auch noch älter ist, sind die "besten Männer" im passenden Alter meistens schon vergeben!

Genau
Ich stimme dir da voll und ganz zu.
Naja, genau genommen gehe ich auch nicht gern in die Disco.
Tanzen tue ich eh nicht und das Publikum ist mir auch etwas jung.
Ich bin mehr der Restaurant und Kino Fan. Aber versuch dir das mal vorzustellen: Ich geh zum Italiener um nen Flirt zu bekommen. Sagen wir es mal so: VÖLLIG UNMÖGLICH
Das Kino ist dafür auch nicht die beste Kulisse.

Das Alter spielt dann auch noch so eine Rolle! Wenn die "besten Männer" in etwas älteren Alter schon vergeben sind, wie du so schön sagst, dann hab ich ja nie ne Chance, denn jüngere Männer in meinem Alter (29) schrecken meist die Kids ab und die wollen sich dann doch lieber noch austoben.
Ich bin übrigens auch in einer Kleinstadt wohnhaft, hab also dasselbe Problem wie du.

Auweia, sind ja echt keine rosigen Aussichten
Na man gut, dass ich die ganze Sache noch mit ein wenig Humor nehme.
Trotzdem gibt es echt Momente, wo man sich sehr einsam fühlt.

Gefällt mir
25. September 2010 um 21:13
In Antwort auf epona_12931709

Genau
Ich stimme dir da voll und ganz zu.
Naja, genau genommen gehe ich auch nicht gern in die Disco.
Tanzen tue ich eh nicht und das Publikum ist mir auch etwas jung.
Ich bin mehr der Restaurant und Kino Fan. Aber versuch dir das mal vorzustellen: Ich geh zum Italiener um nen Flirt zu bekommen. Sagen wir es mal so: VÖLLIG UNMÖGLICH
Das Kino ist dafür auch nicht die beste Kulisse.

Das Alter spielt dann auch noch so eine Rolle! Wenn die "besten Männer" in etwas älteren Alter schon vergeben sind, wie du so schön sagst, dann hab ich ja nie ne Chance, denn jüngere Männer in meinem Alter (29) schrecken meist die Kids ab und die wollen sich dann doch lieber noch austoben.
Ich bin übrigens auch in einer Kleinstadt wohnhaft, hab also dasselbe Problem wie du.

Auweia, sind ja echt keine rosigen Aussichten
Na man gut, dass ich die ganze Sache noch mit ein wenig Humor nehme.
Trotzdem gibt es echt Momente, wo man sich sehr einsam fühlt.

Nur nicht verbissen sehen
Alles mit Humor sehen ist wohl auch der beste Weg
Wenn man zu verbissen an die Sache ran geht wird es eh nichts.
Warst Du schon mal auf einer Singelparty?
Du müsstest einen Mann kennenlernen,der vielleicht auch schon ein Kind aus einer früheren Beziehung hat. Der würde dann vielleicht auch Verständnis und Einfühlungsvermögen für Deine Kinder haben. Und seine Hörner hätte er sich hoffentlich auch schon abgestossen
ja aber da ist es wieder: UNSR PROBLEM wo lernt man IHN kennen.

Gefällt mir
18. Dezember 2012 um 15:49

Alleinerziehende einen neuen Partner kennenzulernen?
Und ich habe das problem das ich dich nicht kennen lernen kan weil ich dich nicht treffen kan.dein problem ist genau so wie meins.
LG loweryder

Gefällt mir
21. Dezember 2012 um 18:35

Wie
Das frag ich mich auch sehr oft.
Bin keine Alleinerziehende Mama, sondern ein Alleinerziehender Vater, mit zwei Kids, eins mit Behinderung.
Und das macht es noch schwerer.
Und seit dem ich selber Krank bin habe ich die Hoffnung aufgegeben.

Gefällt mir