Home / Forum / Mein Baby / Frage an alle, die ihr Kind gegen Meningokokken geimpft haben

Frage an alle, die ihr Kind gegen Meningokokken geimpft haben

25. Mai 2007 um 10:07

Hallo zusammen!
Die STIKO empfiehlt wohl seit neuestem, Kinder gegen Meningokokken zu impfen. Ich hatte diese Impfung eigentlich bisher nicht auf meiner "Liste", da der Nutzen ja umstritten ist. Nun überlege ich aber doch.
Also eine Frage an euch, die ihr eure Kinder habt impfen lassen: wie haben die Kleinen das vertragen? War es ok? Gab es Probleme/Reaktionen/Auffälligkeiten? Würdet ihr es wieder machen, wenn man das so sagen kann?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen!
Nicole mit Maike

P.S: all alle Krawallmuttis hier im Forum: ich will keine unsinnigen Belehrungen, ich will keine Impfdiskussion, ich will nicht für irgendwas dumm angegriffen werden. Ich möchte einfach nur Erfahrungsberichte von den Mädels, die das mit ihren Kids durchgezogen haben! Vielen Dank!

Mehr lesen

25. Mai 2007 um 10:21

Durchgeeimpft
ich lasse meinen durchimpfen alles was die stiko empfiehlt!!!
und seid neuesten(feb.07) gibt es für mädchen gegen gebärmutterhalskrebs eine impfung!!!


und mein sohn hatte noch nie egal welche impfung irgendwelche beschwerden, er hatte noch nicht mal ein bischen fieber!!!
er war nur ein wenig schläfrig.

würde immer alles durch impfen lassen. dadurch wurden viele krankheiten ausgerottet!

beim nächsten kind würde ich auch alles impfen lassen. niemand muss krankheiten durchmachen.


lg

2 LikesGefällt mir

25. Mai 2007 um 11:42
In Antwort auf kada2502

Durchgeeimpft
ich lasse meinen durchimpfen alles was die stiko empfiehlt!!!
und seid neuesten(feb.07) gibt es für mädchen gegen gebärmutterhalskrebs eine impfung!!!


und mein sohn hatte noch nie egal welche impfung irgendwelche beschwerden, er hatte noch nicht mal ein bischen fieber!!!
er war nur ein wenig schläfrig.

würde immer alles durch impfen lassen. dadurch wurden viele krankheiten ausgerottet!

beim nächsten kind würde ich auch alles impfen lassen. niemand muss krankheiten durchmachen.


lg

Hallo
Alslo ich schließe mich meiner Vorrednerin voll und ganz an.
Hab bis jetzt auch alles Impfen lassen was empfohlen wird.
Wir hatten gerade letzte Woche die zweite Meningokokken Impfung. Nur die Einstichstelle war einen Tag später etwas rot und dick. Aber tat ihr wohl nicht weh.
Meine Tochter hatte auch noch nie irgendwelche beschwerden nach impfungen, wie schon gesagt wurde, höchstens ein bißchen schläfriger als sonst.

LG

Gefällt mir

25. Mai 2007 um 12:13
In Antwort auf nadiene

Hallo
Alslo ich schließe mich meiner Vorrednerin voll und ganz an.
Hab bis jetzt auch alles Impfen lassen was empfohlen wird.
Wir hatten gerade letzte Woche die zweite Meningokokken Impfung. Nur die Einstichstelle war einen Tag später etwas rot und dick. Aber tat ihr wohl nicht weh.
Meine Tochter hatte auch noch nie irgendwelche beschwerden nach impfungen, wie schon gesagt wurde, höchstens ein bißchen schläfriger als sonst.

LG

Hallo Ihr drei,
vielen Dank schon mal für eure Antworten! Das liest sich ja gut und klingt recht unproblematisch!

Gefällt mir

25. Mai 2007 um 12:21

Alles supi
Ich habe meinen Sohn gegen Meningokokken und auch gegen Pneumokokken impfen lassen. Es gab keinerlei Probleme, keine Nebenwirkungen und ich würde es wieder machen lassen

LG

1 LikesGefällt mir

25. Mai 2007 um 23:59

Wir sind auch geimpft.....
und haben nur bei der ersten impfe leichte nebenwirkungen gehabt in form von leicht erhöhter temperatur.
ansonsten kann ich über nichts klagen. aber jedes kind reagiert ja "leider" anders.
lg
steffi & jana*13.04.06

1 LikesGefällt mir

1. Juni 2007 um 22:25

Impfen
Wir haben unseren Sohn auch impfen lassen und er hat es wunderbar vertragen. Ich habe vorher viel im Internet gelesen und denke, dass diese Impfung sehr sinnvoll ist, aber das muss natürlich jeder für sich selber entscheiden.
Jamie hat nach den Impfungen stets viel geschlafen, aber wie gesagt, sonst war alles okay.
Kati

Gefällt mir

1. Juni 2007 um 22:53

Hallo!
Luca hat gerade Mittwoch die 1. Meningokokken-Impfung bekommen und sie super vertragen! Meistens werden Nebenwirkungen auch eher bei der 2.Impfung erwartet, der sogenannte Booster-Effekt, der ja eigentlich positiv ist. Wir hatten davor die 2. 5-Fach-Impfung plus 2.Pneumokokken, da hatten wir 2 Tage lang eine dicke rote Einstichstelle, die er aber gar nicht bemerkt hat.
Ich würde es impfen lassen, denn auch die Meningokokken sind auf dem Vormarsch...so hat diene Kleine wenigstens den Grundschutz gegen die Hauptstämme.

LG
Klonie mit Luca (14 Monate)

2 LikesGefällt mir

3. Juni 2007 um 22:59

Impfung
hi, meine tochter hat es sehr gut vertragen. es hies, das schlimmste was passieren kann,ist fieber. aber sie hat ea sehr gut verkraftet...lg

Gefällt mir

4. Juni 2007 um 9:28

Hallo
ich habe Felix (14 Monate) vor ca. 1 Monat impfen lassen. Er war so wie immer(hat gespielt, gut gegessen unf geschlafen) hatte aber ca. 3 Tage nach der Impfung 3 Tage Fieber. Aber er hat sich dabei nichts anmerken lassen.

Ich kann die Impfung nur empfehlen.

Alles Gute

Antje und Felix

1 LikesGefällt mir

4. Juni 2007 um 16:23

Keine Probleme
Wir hatten keine Probleme. Unsere Kleine hat es sehr gut vertragen. Mein Arzt riet mir auch dazu und meinte, es sei die wichtigste Impfung überhaupt. Er lies auch seine 5 Kinder dagegen impfen (Er ist so ende 30). Jedenfalls erzählte er mir von einer Mutter, die sich dagegen entschied und er ihren Sohn kurze Zeit später mit schwerer Hirnhautentzündung in die Klinik einweisen lies. Die Mutter bereute ihre Entscheidung bitter. Da war für mich klar, daß ich lasse meine Kleine impfen.

Alles Gute!

Juddl mit Nele Sophie (14 Monate)

Gefällt mir

14. Juli 2010 um 7:14

Meningokokken Impfung Nebenwirkungen
Mein Sohn (14 Monate) war nach der Impfung sehr sehr krank. Er hatte fast 40 Fieber, war NUR auf meinem Arm, hat DAUERHAFT geschriehen, war total verändert vom Wesen her, hatte Durchfall, hat 2 Tage NICHTS (GAR NICHTS) gegessen. Er hat die Augen nicht mal richtig öffnen können, konnte keinen Blickkontakt halten. Ausschlag am ganzen Körper. Es war ein Bild des Jammers. Nach 3 Tagen gings etwas besser, jetzt nach 1 Woche wirds langsam wieder. Es war SCHRECKLICH. Mein Sohn (13 Jahre) hat sich mitimpfen lassen, er spürte überhaupt nichts. An alle, deren Kinder es schlecht geht, kann ich nur trosthaft weitergeben, dass es wirklich wieder besser wird. Ich hatte erst wirklich das GEfühl, dass dem Kleinen was bleibt. Solche Nebenwirkungen habe ich noch nie bei einem meiner drei Kinder erlebt!

3 LikesGefällt mir

14. Juli 2010 um 8:20


Hallo Nicole,
ja, ich habe meine Tochter dagegen impfen lassen. Es gab keinerlei Reaktionen von Ihr, sie wurde am gleichen Tag wie auch die 6fach Impfung mit geimpft, also sprich 2 Piekser, einmal 6 Fach und gleichzeitig Meni....

Bis auf einen Abend - den Abend nach der Impfung - 38,3 Grad (also eigentlich nix) war überhaupt nichts. Und das kann ich gar nicht so genau sagen, woher es kam Muss nicht von der Meni Impfung kommen.

Ich kann es dir nur empfehlen und lasse persönlich mein Kind gegen alles impfen, was möglich ist, nachdem ich mich lange informiert habe. Der Pieks gibt zwar kurze Tränen aber Schutz gegen eine eventuell tötlich verlaufende Krankheit.

Alles liebe!
Susanne mit Zaubermaus Celine (*27.11.2009) die gerade die Laute br br übt ))

2 LikesGefällt mir

14. Juli 2010 um 8:27
In Antwort auf civiclady


Hallo Nicole,
ja, ich habe meine Tochter dagegen impfen lassen. Es gab keinerlei Reaktionen von Ihr, sie wurde am gleichen Tag wie auch die 6fach Impfung mit geimpft, also sprich 2 Piekser, einmal 6 Fach und gleichzeitig Meni....

Bis auf einen Abend - den Abend nach der Impfung - 38,3 Grad (also eigentlich nix) war überhaupt nichts. Und das kann ich gar nicht so genau sagen, woher es kam Muss nicht von der Meni Impfung kommen.

Ich kann es dir nur empfehlen und lasse persönlich mein Kind gegen alles impfen, was möglich ist, nachdem ich mich lange informiert habe. Der Pieks gibt zwar kurze Tränen aber Schutz gegen eine eventuell tötlich verlaufende Krankheit.

Alles liebe!
Susanne mit Zaubermaus Celine (*27.11.2009) die gerade die Laute br br übt ))


ich dachte dass Meningokokken erst ab 1 Jahr geimpft werden? Das steht in unserem Plan auf dem Untersuchungsheft erst nach dem 1. Lebensjahr. Meinst du vielleicht Pneumokokken? Bist Du Dir sicher das es Mengikokken waren?

Gefällt mir

14. Juli 2010 um 12:42


wir haben auch impfen lassen und überhaupt keine Probleme gehabt, kein Fieber, keine Mattheit, noch nicht einmal ne gerötete Einstichstelle, weder am selben Tag noch eine Woche später .

Werds beim nächsten Zwerg auf jeden Fall wieder machen!

LG Pasta

Gefällt mir

14. Juli 2010 um 13:04


Keine Probleme

Gefällt mir

24. April 2014 um 9:01

Meningokokkenimpfung 2013
Hallo @ supermaiki!!
Ich hoffe du hast dich gegen die Impfung entschieden,
ich wünschte ich hätte mich besser informiert, nicht blind dem Kinderarzt vertraut und mir mehr Gedanken über die Impfungen gemacht...
Das Risiko überwiegt definitiv den nutzen!!!!
LG,
Sue

3 LikesGefällt mir

24. April 2014 um 9:31


Auch geimpft und keinerlei Probleme. Zum Glück hat sie bis jetzt jede Impfung gut weggesteckt. Nach der 1. 6-fach Impfung hatte sie leichtes Fieber, aber alle anderen Impfungen und eben auch diese Meningokokken Impfung bestens vertragen.

Lg und alles Gute

Gefällt mir

20. Mai 2015 um 13:57
In Antwort auf supermaiki

Hallo Ihr drei,
vielen Dank schon mal für eure Antworten! Das liest sich ja gut und klingt recht unproblematisch!

NIE wieder!!
Hab meinen 6 Monate alten Sohn und meine 2, 5 Jahre alte Tochter impfen lassen und es war der Horror!! Der Kleine bekam 39,8 Fieber, schrie die ganze Zeit wi3 verrückt und jetzt, 1 Monat später ist die Einstichsstelle immer noch verhärtet. Meine Tochter bekam am ganzen Oberschenkel einen Ausschlag und hatte arge Schmerzen (humpelte einige Tage dahin). Nun stünde uns die 2. Impfujg bevor aber ich bin guter Dinge, diese nicht mehr machen zu lassen!!! Mir kommts so vor als ob unsere Kids hierbei mehr oder weniger noch als Versuchskaninchen hergenommen werden und das Ganze noch nicht so ausgereift ist.

2 LikesGefällt mir

6. November 2015 um 4:00

Meningokokken impfung ja oder nein
hallo zusammen,meine tochter jana hatte mit gut 1 jahr eine meningokokkensepsis typ b mit waterhouse friedrichsensyndrom...das war 2008..ich wußte nicht mal, das es diese krankheit gab...und gegen alles zu beimpfen war ich auch...als jana krank wurde,konnte man kinder erst ab 2 j gegen meningokokken c impfen,genen den stamm b gab es keinen impfstoff!Jana hatte sich stamm b ausgesucht und fast nicht überlebt!Ihr mußten teile beider füße amputiert werden und sie lag ca. 3 mon. im koma...alles ist seitdem anders...da diese erkrankng super schwer zu diagnostizieren ist und demnach oftmals viel zu spät erkannt wird,ist eine impfung definitiv sinnvoll...die krankheit ist nach ausbrch über80% tödlich...Gliedmaßen sterben ab.organe versagen...ein risiko das man durch eine impfung umgehen kann...wenn ihr jana und meningokokkensepsis googelt müßtet hr auf Janas seite kommen...ich kann euch allen nur ans herz legen,eure kids impfen zu lassen...lg nettchen

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
OT Deutsches Museum München
Von: blablabla174
neu
5. November 2015 um 21:16

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen