Home / Forum / Mein Baby / Frage an die Tragemamas - 2.SS

Frage an die Tragemamas - 2.SS

6. Juli 2014 um 13:01

Hallo ihr Lieben,

ich bin jetzt in der 18. Woche schwanger (wow, vergeht die Zeit schnell...) und habe eine 1,5 Jahre alte Tochter. Da ich immer wieder Schmerzen/Frühwehen habe, meinte meine Frauenärztin, ich soll die Kleine nicht mehr heben, andere schwere Sachen auch nicht.

Was ich vergessen habe zu fragen, vielleicht kann mir das ja jemand von euch sagen: kann ich sie denn dann wenigstens "richtig" tragen? Also auf dem Rücken oder so? Und wenn ja, wie? Würde wenn, dann vermutlich auch erstmal eine Trageberatung machen, ich kenn mich mit Tüchern usw. nicht sooo aus. Bevor ich das mache, möchte ich aber erstmal wissen, ob das überhaupt was bringt - wenn mir alle abraten, wäre das ja sonst vergebene Liebesmühe.

Ich will halt unserem kleinen Würmel nicht schaden... Ach ja, die Große hat jetzt Größe 74/80 und wiegt ca. 11kg.

Mehr lesen

6. Juli 2014 um 13:29

Ich würde es nicht machen
Nicht tragen heißt nicht tragen auch nicht mit hilfe

So schade das dann auch ist aber da müsstest dir was anderes einfallen lassen
Sitzt sie nicht mehr im buggy
Ansonsten wie wäre es mit nem Dreirad oder so eins das du auch schieben kannst.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2014 um 13:38


Dachte ich mir fast schon... =( Doch, sitzt sie noch, aber wenn sie weint, will sie zu mir auf den Arm und ich dachte, mit Tuch/Tragehilfe wäre es einfacher...

Frauenärztin meinte auch, wenn sie abends z.B. im Bett heult, soll ich mich einfach neben sie setzen und Hand halten, aber dadurch beruhigt sie sich auch nicht - momentan hat sie eine arge Mama-Phase.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2014 um 13:49

Hi
Hab grad das gleiche Problem... Bin nur etwas weiter als Du (24. SSW)...
Hatte diese Woche sogar so starke Wehen, dass ich ins KH musste.
Damit ist leider nicht zu spaßen...

Bist Du noch zu Haus? Oder arbeitest Du schon wieder?
Ich würde keine Spaziergänge mehr machen, mehr mit der Kleinen zusammen sitzen.
Bei uns geht gut Duplo basteln oder vorlesen. Dazu könnte Ihr beide auf dem boden sitzen.
Genauso könnt Ihr draußen auf der Wiese sitzen.

Es wird sich bestimmt nicht vermeiden lassen, überhaupt mal zu tragen oder zu heben.
Abends schläft mein Zwerg auch nur auf meinem Arm ein. Haben bei ihm im Zimmer ein Sofa, auf dem ich dann sitze. Sonst muss sie mit oder ohne Bett zu Euch ins Schlafzimmer ziehen.

Ist echt ne blöde Situation, weil die Zwerge das ja gar nicht begreifen. Aber da musst Du jetzt leider durch...

Würde Dir ja gern etwas anderes raten.
Wünsche Dir alles Gute für den Rest der SS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2014 um 16:40

Ich würde es auch nicht machen.
Ich bin ja immer für Tragen so oft und so lange es geht, aber in diesem Fall würde ich auch davon absehen. Mit Frühwehen ist, aus eingener Erfahrung heraus, nicht zu spaßen.

Klar ist beim Tragen ein anderer Schwerpunkt, aber man sagt ja nicht umsonst, nicht über 5 Kilo heben. Und die hat dein Kind mit 1,5 Jahren ja schon deutlich überschritten.

LG Nessja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2014 um 19:25

Ich bin zu Hause
Wir haben beschlossen, dass ich mit der Großen 3 Jahre daheim bleibe (da war von der Kleinen noch keine Rede ), bei der Kleinen jetzt vermutlich auch entweder 2 oder 3, also arbeite ich nicht.

Spaziergänge geht an sich eh (alleine) nicht mehr, ich muss jedes Mal den Buggy erstmal 2 Treppen runterschleppen und der wiegt auch schon bissi was. Und den woanders lagern ist nicht drin.

Bleibt uns momentan also nix anderes, als in der Wohnung zu spielen, auf Dauer ist das schon langweilig; ich sage mir aber dann einfach, in 20 Jahren weiß sie das auch nicht mehr.

Ich glaube, dann werde ich das mit dem Tragen lieber echt sein lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2014 um 9:51

Grundsätzlich
kann man in der SS tragen, solange man keine Schmerzen oder Probleme davon bekommt. Da Du aber schon Schmerzen und Frühwehen hast und keine Trageerfahrung (= Tragemuskeln) wäre ich sehr vorsichtig. Ich würde auch eher davon abraten. Wobei es natürlich stimmt, dass mit Tragehilfe es körperlich weniger anstrengend ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2014 um 18:13

Jein
Mein Mann arbeitet im Schichtdienst und ist teilweise den ganzen Tag unterwegs (oder schläft), das Grobe kann er zwar übernehmen, aber ich kann/will ihn nicht wecken, wenn er Nachtschicht hat, damit er unsere Kleine aus dem Hochstuhl hebt oder so. Sie läuft auch noch nicht, oder, wenn, dann nur an 2 Händen und das meistens nicht bei mir; krabbeln ist drin, aber ich bin (obwohl erst 5.Monat) leider momentan nicht die mobilste.

Meine Schwiegermutter wohnt paar Häuser von uns enternt und kommt öfter, das nimmt mir schon einiges ab. Es ist einfach nur arg umständlich, wenn nix so läuft/laufen kann, wie es soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Krippe wechseln?
Von: coline_12963517
neu
8. Juli 2014 um 15:48
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook