Home / Forum / Mein Baby / Frage an Erzieherinnen und co. Thema: Schuhe selber anziehn

Frage an Erzieherinnen und co. Thema: Schuhe selber anziehn

25. Juli 2011 um 20:25

hallo

meine Maus ist 26 monate alt und hat seit 1.7.2011 eine neue Erzieherin so um die 50/60 jahre also vom alten schlag sonst ist sie top macht viel mit den kleinen und mausi mag sie echt gern. die anderen kinder in der gruppe sind so 2,5-3 jahre also meine maus ist die jüngste.

nun zu meiner frage an euch.

Muss sie mit 26 monaten wirklich schon allein ihre schuhe anziehn können? ich finde das zu früh, auch um es ihr bei zu bringen finde ich es zu früh. Wie seht ihr das? also sie hab schon gummistiefel allein anzeihn aber die sind ja einfach füß rein fertig das konnte sie schon mit 1,5jahren.

danke schon mal für eure antworten.

lg blubberin

Mehr lesen

25. Juli 2011 um 20:38

Also
selber anziehn und wenn klett schuhe auch selber zu machen.

wobei sie denn klett schon selber schließen kann.
schnürrschuhe sind bei ihr ehr unpraktisch da sie die immer wieder aufmacht

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 21:00

Hallo
Also ich arbeite in einer "großen"Krippengruppe mit Kindern im Alter von 2 bis 3 Jahren.
Und wir versuchen schon auch von Anfang an, dass die Kinder lernen ihre Schuhe selbstständig anzuziehen.
Das klappt auch wirklich gut. Klar, bei engen Schnürschuhen oder Turnschuhen helfen wir natürlich, und wir binden klar, auch die Schuhe zu.
Aber wir sind sehr darauf bedacht, dass die Kinder selbstständiger werden. Wir bereiten sie eben von der Krippe auf den Kindergarten vor. Stell dir vor eine Erzieherin müsste dort 18 Kindern die Schuhe anziehen? Da würde man nie fertig werden.
Außerdem machen die Kinder das wirklich gern.
Sie wollen ja lernen und auch größer werden.

Wenn man als Elternteil seine Kinder immer selbst anzieht finde ich das als Erzieherin manchmal ärgerlich, weil die ihre Kinder manchmal damit klein halten wollen (ist jetzt nicht auf dich bezogen). Aber als baldige Mami kann ich es schon auch nachvollziehen. Man möchte sein Kind ja auch verwöhnen.

Also vielleicht "musst" du es ihr nicht selber beibringen, wenn du das noch für zu früh hälst, aber bitte ärger dich nicht darüber, wenn die Erzieherin es deinem Kind beibringen möchte.
Wenn deine Tochter es dann schafft ists, doch super oder?

GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 21:00

Kommt auf die schuhe drauf an
man kann erwarten, das kinder um die 2 jahre ihre schuhe alleine anziehen können, wenn es leicht geht und man eben nur rein schlüpfen muss.
also wir lassen die kinder es immer selber versuchen, wir wissen eben genau welche kinder das können und welche nicht.

zb bei schnürr schuhen, machen wir die soweit auf, das sie nur noch reinschlüpfen brauchen, zu binden machen wir dann auch für die kleinen.
bei klett verschluss ist das schon anders. also da wird höchstens noch mal nach gezogen.

also ein kind mit 26 monaten ist schon in der lage die schuhe anzuziehen mit hilfe stellungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 9:26


Verlangen kann man es in dem Alter sicher nicht. Aber zu früh für einen Versuch es ihr beizubringen ist es auch nicht.

Du musst Dich mal kurz in die Lage der Erzieherinnen versetzen: Die Gruppe will rausgehen und 20 kleine Wesen wollen dafür vorbereitet werden. Das heißt 20 mal gucken ob die Schuhe richtig angezogen sind (Stichwort Entenfüße), 20 Mal darauf achten, dass die Jacke auch zu ist. Und nebenbei bei mindestens der Hälfte die Schuhe binden, den Reißverschluss einfädeln, die Ärmel umkrempeln, etc Da ist man als Erzieherin um jeden Handgriff froh, den man nicht machen muss, weil das Kind es selbst kann. Nicht, weil die die Erzieherin faul ist und es nicht tun will, nein, weil da mindestens 5 Kinder Schlange stehen um irgendwas gemacht zu bekommen.

Je mehr Deine Tochter selbst machen kann, desto weniger lange muss sie selbst in dieser Schlange stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 21:07

Ha..
ich kanns noch überbieten, bei uns sollten die Kleenen (Alter zw. 18 und 26 Monaten) mehrere Dinge in den 3 Wochen Schließzeit lernen, wir bekamen sozusagen Hausaufgaben auf:

Schuhe anziehen
Klamotten selber an - und Ausziehen
aus dem Becher trinken

Naja, fand das auch bissel interessant als Aufgabe, klar übt man ja mit den Kleenen diese Sachen immer, aber unsere Tochter kann lediglich alleine aus dem Becher/Glas etc. trinken.
Der Rest wird versucht aber es klappt eher selten und ich mach mir und der Kleenen auch keinen Stress (sie ist 21 Monate)

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 22:34
In Antwort auf fadila_12511496


Verlangen kann man es in dem Alter sicher nicht. Aber zu früh für einen Versuch es ihr beizubringen ist es auch nicht.

Du musst Dich mal kurz in die Lage der Erzieherinnen versetzen: Die Gruppe will rausgehen und 20 kleine Wesen wollen dafür vorbereitet werden. Das heißt 20 mal gucken ob die Schuhe richtig angezogen sind (Stichwort Entenfüße), 20 Mal darauf achten, dass die Jacke auch zu ist. Und nebenbei bei mindestens der Hälfte die Schuhe binden, den Reißverschluss einfädeln, die Ärmel umkrempeln, etc Da ist man als Erzieherin um jeden Handgriff froh, den man nicht machen muss, weil das Kind es selbst kann. Nicht, weil die die Erzieherin faul ist und es nicht tun will, nein, weil da mindestens 5 Kinder Schlange stehen um irgendwas gemacht zu bekommen.

Je mehr Deine Tochter selbst machen kann, desto weniger lange muss sie selbst in dieser Schlange stehen.

Keine 20 kinder
sie hat nur 8 kinder bis sep2011 und die gruppe wird auf nur 12 aufgestockt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 22:46

Ja so unterschiedlich sind die kleinen...
siehst du meine kanns nicht und spricht dafür aber schon sehr gut 2 wort sätze und auch schon 3 wort sätze. und kann auch schon viele wörter.

na ich werd morgen noch mal mit der reden. auch wegen dem wie sie es ihr bei bringt völlig umständlich.

lg blubberin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 10:37
In Antwort auf malie_11973629

Keine 20 kinder
sie hat nur 8 kinder bis sep2011 und die gruppe wird auf nur 12 aufgestockt.

Stimmt
die Familiengruppen mit Kindern unter 3 sind ja immer deutlich kleiner. Ich hatte gerade eine "normale" Gruppe ab 3 im Kopf. Aber im Prinzip ist es das gleiche. Ich sag ja nicht, dass deshalb jedes Kind alles können muss, nur dass man seinem Kind durchaus einen Gefallen tut, wenn es sowas kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 13:26

Ich
glaube, ich bin etwas falsch verstanden worden. Beziehungsweise ich habe nicht so ganz klar ausgedrückt, was ich meine.

Erstens bin ich selbst keine Erzieherin sondern habe "nur" bei einem Praktikum im Kindergarten diesbezüglich Erfahrungen gesammelt.

Zweitens wollte ich überhaupt nicht sagen, dass die Erzieherinnen das nicht machen wollen, es ungern tun oder es ihnen irgendwie zu viel Arbeit ist. Das ist nämlich - zumindest bei denen, die ich kennengelernt habe - nicht der Fall!

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass es für eine solche Forderung einen Grund gibt und dass sie nicht willkürlich gemacht wird. Ich habe die Praxis in der Form erlebt, dass eine Erzieherin 20 Kinder fürs Rausgehen fertig machen muss. Zwar sind in der Theorie zwei Erzieherinnen pro Gruppe da, in der Praxis ist aber oft eine krank, im Urlaub oder muss irgendwo Vertretung machen, ist gerade dabei ein Kind umzuziehen, weil es sich in die Hose gemacht hat, etc.

Ich habe erlebt, wie das dann abläuft. Es stehen 5 Kinder bei der Erzieherin Schlange um zB die Jacke zugemacht, die Schuhe gebunden oder angezogen zu bekommen, weil sie ihre Mütze nicht finden, und und und... In der Regel hilft die Erzieherin auch jedem Kind liebevoll bei seinem "Problem". Nur sitzen gleichzeitig schon 10 Kinder auf der Bank und warten, dass sie endlich raus dürfen. Die Kinder werden natürlich auch nicht ruhiger mit der Zeit. Klar, das ist der Job einer Erzieherin, mit dieser Situation umzugehen. Und das tut sie auch. Und wie ich es gesehen habe auch gut und geduldig. Aber für die Kinder - und zwar für alle - ist es besser, wenn alle Kinder möglichst viele Dinge in dem Moment alleine schaffen. Einfach, weil dann alle weniger lange warten müssen und früher spielen können.

Deswegen muss man noch lange kein Kind in irgendeiner Form unter Druck setzen, dass es lernt seine Schuhe anzuziehen. Aber es ist - meiner Meinung nach - im Sinne aller Kinder und damit auch des eigenen, wenn man es zumindest einmal probiert es ihm beizubringen. Mehr nicht.

Wenn die Erzieherin das Kind unbedingt dazu bringen will, seine Schuhe selbst anzuziehen, auch wenn es damit überfordert ist, dann hat sie definitiv den Beruf verfehlt, beziehungsweise ist vielleicht einfach nicht merh dafür geeignet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen