Home / Forum / Mein Baby / Frage: Wenn man mit stillen aufhört, wie weiter..?

Frage: Wenn man mit stillen aufhört, wie weiter..?

29. Oktober 2013 um 19:44

Hallo..

Und zwar ich wollte euch mal fragen..
Wie es denn weiter geht wenn ich mit stillen aufhöre?
Also mein kleiner Schatz (8 monate alt), ist ein absolutes stillkind und will nicht aus der Flasche trinken.
Mittags und nachmittags bekommt er brei und dazu wasser aus einem becher (da trinkt er ganz toll draus).
Diese woche will ich abend brei einführen.
Dann wird er dann also nur noch morgens und abends (vorm zu bett gehen) gestillt.
Klar, irgendwann kommt es dann morgens so das er Frühstückt.
Aber ganz früh morgens und abends will er ja milch.

Ich möchte ihn aber bevor er ein Jahr ist nicht mehr stillen. Obwohl ich es super finde, nur ab einem jahr finde ich, ein kind schon zu groß fürs stillen.

Naja..meine frage. Wie ersetzt ich dann morgens und abends die muttermilch?
Flaschenmilch? Er trinkt aber nicht aus der Flasche.
Oder gibt man dann einfach keine milch mehr?
Sondern dann tee oder wasser?

Mehr lesen

29. Oktober 2013 um 20:21

Ok
Also denkst du ich könnte ihm die pulvermilch (falls er die überhaupt trinkt) im Becher geben? Er brauch das halt auch gerade abends um ruhig zu werden fürs schlafen. Aber wenn er aus dem becher trinkt dann wird er bestimmt nicht so entspannt. Hmm..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2013 um 21:51

..
Schieb nochmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2013 um 21:59

Also milch braucht er auf jedenfall...
du kannst auch milch als milch brei anbieten. heißt ja nicht, das Babys milch aus der flasche zwingend trinken müssen.
er kann auch aus dem becher oder mit Strohhalm oder sonst wie. auch löffelweise geht das...

zum einschlafen einfach ein anderes ritual finden. dann wird eben nur gekuschelt ohne stillen. gibt 2-3 tage ärger. nach einer Woche "fragt" er vielleicht noch mal danach. und nach 2-3 Wochen ist es auch schon spätestens vergessen...

nur die Übergangszeit von ein paar tagen wird zur qual vielleicht. aber da musst du eben konsequent bleiben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2013 um 22:00

Du
Kannst die natürlich auch aus dem Becher geben oder einem trinklernbecher.
Aber bis zum abstillen in vier Monaten ist noch so viel Zeit und bis dahin ist eh wieder alles anders unddeine planung völlig umsonst..
Bei uns gabs nach dem abstillen auch um den ersten Geburtstag herum gar nix mehr.ging ohne Probleme.er wollte auch nie pulvermilch trinken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2013 um 22:04
In Antwort auf silke_12893529

Du
Kannst die natürlich auch aus dem Becher geben oder einem trinklernbecher.
Aber bis zum abstillen in vier Monaten ist noch so viel Zeit und bis dahin ist eh wieder alles anders unddeine planung völlig umsonst..
Bei uns gabs nach dem abstillen auch um den ersten Geburtstag herum gar nix mehr.ging ohne Probleme.er wollte auch nie pulvermilch trinken.

Also
Mit gar nix meine ich keine pulvermilch oder stillen.er hat recht viel käse,ab und an Joghurt oder sowas gegessen und eben je nachdem was es so gab noch kuhmilch zusätzlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2013 um 22:25

Stimmt schon
In ein paar Monaten ist bestimmt alles nochmal ganz anders

Allerdings würde ich sagen: mach dir nicht den Stress und fang noch mit dem Milchpulver an. Gib ihm nach und nach Käse, Joghurt,... Auch so bekommst du Calcium in ihn hinein.

Meine Tochter bekommt bis heute keine pure Milch zu trinken.
Brot mit Käse
Müsli mit Joghurt
Kartoffeln und Quark...
Die Möglichkeiten sind unendlich

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2013 um 0:47

Nur weil man Flaschenmilch sagt
muss man sie doch nicht aus der Flasche füttern! Was ist denn das für eine Frage Die ist aus dem Becher natürlich genau so gesund...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2013 um 4:48

Ok..
Danke für die antworten.
Klar, bis zum ersten Geburtstag ist noch bisschen hin, aber ich will ja bis dahin aufhören und man macht sich halt Gedanken.

Lazy: ist mir klar dass das geht mir ging es nur darum das ich denke das mein kleiner dann abends nicht richtig runter kommt als wie an der brust. Das an der brust trinken macht er auch gerne zum einschlafen. Hoffe du verstehst was ich meine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2013 um 8:30
In Antwort auf sunny12222

Ok..
Danke für die antworten.
Klar, bis zum ersten Geburtstag ist noch bisschen hin, aber ich will ja bis dahin aufhören und man macht sich halt Gedanken.

Lazy: ist mir klar dass das geht mir ging es nur darum das ich denke das mein kleiner dann abends nicht richtig runter kommt als wie an der brust. Das an der brust trinken macht er auch gerne zum einschlafen. Hoffe du verstehst was ich meine.

Okay, so versteh ichs
Dass er das Nuckeln vielleicht zum Einschlafen braucht.. Bin grad bisschen beruhigt

Schon mit Milch im Becher und anschießend Schnulli probiert? Wahrscheinlich klappts nicht, weil das Nuckeln ja wie bei ner Flasche ist. Als unsere Kleine mit 1 Jahr abgestillt wurde wollte sie auch ungern die Flasche und keinen Schnuller. Wir haben ihr dann aber eh nur Wasser zu trinken gegeben (aus dem Becher) und ansonsten warmen Abendbrei oder normales Essen. Danach Zähnchen putzen (da ist in den Schlaf füttern dann eh vorbei ^^) und danach wollten wir sie in den Schlaf kuscheln. Ohne Brust wollte sie aber nicht kuscheln also haben wir sie einfach mit Ritualen überhäuft und dann allein einschlafen lassen. Die Gewohnheiten mit Spieluhr, Gute-Nacht-Buch, gemeinsam Licht ausmachen und Gute-Nacht-Kuss haben die "Einschlaf-mahlzeit" gut abgelöst

Euch würd ich aber raten schon noch die Abendmilch beizubehalten, das Baby ist ja noch jung. Aus dem Becher halt, und zum beruhigen die anderen Rituale. Das kann etwas von meinen Beispielen sein oder auch was anderes, zB Babymassage mit nem bestimmten Duft, den Kuscheltieren "Gute Nacht sagen", eine CD mit sanften Einschlafmelodien, ein Reim oder ein Gebet (wer's mag), Schlaflied singen, etc.... Am besten eine Kombination aus mehreren die aber nicht unbedingt länger geht als 10min, das ist zuviel wenn das Baby schon sehr müde ist. Wichtig ist nur dass die Reihenfolge gleicht bleibt und verlässlich ist. Dann fangt ihr auf jeden Fall noch in der Stillzeit mit den Einschlafritualen an und lasst das Stillen einfach nach und nach weg. So ist es ein sanfterer Übergang und die Brust ist nicht das einzige Instrument zur Beruhigung am Abend das das Baby kennt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2013 um 11:00

Lazy
Danke für deine schöne antwort

Also Schnuller nimmt er nicht. Was ja auch ok ist.

Ich werde es mal mit so einem abend Ritual versuchen. Mal schauen wie es klappt.

Ab einem jahr können die Kinder ja auch joghurt essen und Käse usw..also brauch er ja dann die muttermilch oder pulvermilch nicht mehr unbedingt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2013 um 11:11
In Antwort auf sunny12222

Lazy
Danke für deine schöne antwort

Also Schnuller nimmt er nicht. Was ja auch ok ist.

Ich werde es mal mit so einem abend Ritual versuchen. Mal schauen wie es klappt.

Ab einem jahr können die Kinder ja auch joghurt essen und Käse usw..also brauch er ja dann die muttermilch oder pulvermilch nicht mehr unbedingt.

Viel Erfolg dabei!
Man braucht ein bisschen Durchhaltevermögen, bis etwas als Gute-Nacht-Ritual zur vertrauten Gewohnheit wird und den gewünschten beruhigenden Effekt hat Aber das schafft ihr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2013 um 13:14

Lazy
Ja stimmt.
Ich stille ihn ja schon mittags und nachmittags nicht mehr und das war auch schwer. Er wollte tagsüber trotzdem noch an die brust um da einzuschlafen.
Aber jetzt klappt es auch so. Er weis jetzt das ich ihn tagsüber nicht anlege.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2013 um 13:49

Schnuck
Ich denke ich muss es mal ausprobieren.

Mein kleiner wacht ja morgens um 5 uhr auch auf und will muttermilch.
Mal schauen ob er das irgendwann nicht mehr macht.
Wenn wir dann aufstehen, so gegen halb 9 dann gibt es ja irgendwann Frühstück.
Muss nur mal abends schauen..
Wie schon gesagt vielleicht versuchen ein anderes Ritual einführen.

Bin mal gespannt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2013 um 13:54

Miss
Ich weis nicht ob es dann ab einem jahr noch notwendig ist mit flaschenmilch anzufangen.
Die kleinen können ja dann Käse und joghurt essen, damit nehmen die ja dann auch alles auf.
Weil später die flaschenmilch wieder abzugewöhnen ist bestimmt schwer.

Leider kann ich hier auch nicht irgendwo anders schlafen weil Familie und Freunde wohnen weiter weg.
Vielleicht kann mein mann aber trotzdem versuchen ihn zu bett zu bringen. Hmm..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2013 um 14:44

Mach dir keinen Stress
ich finde es auch seltsam wenn sprechende, laufende Kleinkinder zu Mama kommen und ihre Milch einfordern. Aber ein schlafendes Baby oder Kleinkind kann ruhig etwas länger gestillt werden. Ich hatte mich gerade mit dem Gedanken angefreundet, dass er das Einschlafstillen eben braucht und ich ihm das bis 1,5 Jahre auch zugestehen will. Tja, da war er gute 10 Monate. 8Tage vor seinem ersten Geburtstag wurde er zum letzten Mal gestillt. Ich war dann schon bisschen traurig.
Er hat aber eine nächtliche Flasche noch getrunken. Ich habe damals auf Nachtflasche umgestellt, da nicht mehr genug Milch auf einmal kam und er 4-5 mal trinken wollte. Zudem hat er dann sehr an der Brust gerissen AUA. Eine Flasche war da für uns beide besser.
Die Flasche haben wir dann mit 15 Monaten durch Wasser ersetzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2013 um 18:14

Danke für die antworten
Ich stille meinen kleinen auch sehr gerne. Es ist einfach eine so tolle Bindung zwischen Mutter und Kind und ich werde es bestimmt vermissen. Aber ich denke so bis ein jahr reicht.

Denke ihr habt recht und ich soll mir da kein druck machen und einen bestimmten Zeitpunkt festlegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2013 um 21:39

Laja
Kennen wir uns nicht?
Dein Name kommt mir bekannt vor

Ja, denke ich muss es auf mich zu kommen lassen.
Vielleicht stillt mein Schatz sich von selber ab.
Bin mal gespannt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2013 um 5:49

Laja
Wusste ich doch

Wie geht's euch?

Uns gehts bestens mein kleiner wächst und wächst er versucht ständig zu krabbeln aber es klappt noch nicht so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2013 um 6:51

Am besten du lässt es auf dich/euch zu kommen
Mein kleiner hat sich mit genau 12 monaten alleine abgestillt! Fand ich prima, denn ich wollte auch nicht länger als 1 jahr stillen
Mein sohn mochte/will aber keine milch... Weder babynahrung, noch normale vollmilch! Er mags einfach nicht! Nicht ausm glas, nicht aus der flasche...
Die kleinen bestimmen da selbst mit lass dich überraschen!
Lg
Nantin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2013 um 9:51

Ok
Super..
Bei den meisten von euch haben die kleinen sich selber abgestillt. Das würde ich mir auch wünschen.
Bin echt mal gespannt.

Ich werde jetzt ab heute mal abend brei einführen und wenn das gut klappt dann bald morgens Frühstück.

Was habt ihr euren kleinen morgens zum Frühstück gegeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2013 um 9:53

Just
Achso und..mein kleiner liebt es auch an der brust zu trinken und das schon von Anfang an.
Bin gespannt ob er irgendwann die lust verliert und lieber essen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Kind macht wieder in die Hose
Von: sunny12222
neu
7. April 2017 um 14:11
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen