Home / Forum / Mein Baby / Frage zu Kita Betreuung (Stunden)

Frage zu Kita Betreuung (Stunden)

17. September 2018 um 13:32

Ich konnte im Internet leider nicht fündig werden und auch in dem Leitfaden, den ich von der Kita bekam, steht dazu nichts, deswegen dachte ich, ich frag mal euch

Und zwar hat mein Chef einige Vorschläge gemacht, wie wir das Arbeitsverhältnis nach meiner Elternzeit gestalten. Noch haben wir keinen Kita Platz, stehen auf der Warteliste und bekommen im Dezember Bescheid, ob wir ab August 2019 einen haben. Ab Juli müsste ich wieder arbeiten und meine Vertretung hat einen befristeten Vertrag bis Februar, deswegen wüsste mein Chef gerne vorher, wie ich dann ab Juli arbeiten gehe, damit er den Vertrag mit dem Kollegen entsprechend gestalten kann (von Juli - August hätte ich eine Tagesmutter).

Was meine Arbeit angeht ist es so, dass ich eigentlich bis 16:30 Uhr gearbeitet habe, wenn ich einen Kita Platz bekomme, muss ich den Kleinen aber bis 16 Uhr abholen, also muss ich meine Arbeitszeiten reduzieren. Da ich aber eine weite Anfahrt (70km) habe sagt mein Chef, es macht keinen Sinn, wenn ich jeden Tag einfach eine Stunde weniger mache, denn dann hätte ich aufgrund der Fahrtkosten ja kaum noch Verdienst, da ich ja dann eh nur noch teilzeit arbeite und entsprechend weniger verdiene. Daher hat er vorgeschlagen, dass ich Morgens eine Stunde eher anfange und dann insgesamt 2 Tage a 9 Stunden komme und zusätzlich halt noch Samstags. Die zwei Tage unter der Woche könnte mein Mann auch eher Feierabend machen und den Kleinen abholen - so weit so gut.

Jetzt frage ich mich halt - mein Junge müsste dann ja nur zweimal die Woche von 7-16 Uhr in die Kita - wären halt 18 Stunden. Wenn ich ihn dann die Tage, die ich frei hätte um 12 abhole, würde ja eine 35 Stunden Betreuung reichen. ist das rechnerisch so möglich, dass man halt das Kind an unterschiedlichen Tagen unterschiedlich lange da lässt - oder bedeutet 35 Stunden einfach, dass das Kind jeden Tag bis 14 Uhr abgeholt werden muss? Oder ist das KiTa abhängig? Ich weiß ja noch nicht, in welche KiTa mein Kleiner kommt, sofern ich überhaupt einen Platz bekomme. Hier im Kreis wird das verlost. Von daher kann ich dort ja auch noch nicht nachfragen und die Kreisverwaltung (die eigentlich dafür zuständig ist) konnte mir die Frage nicht beantworten :-\

Mehr lesen

17. September 2018 um 14:16
In Antwort auf rongela

Ich konnte im Internet leider nicht fündig werden und auch in dem Leitfaden, den ich von der Kita bekam, steht dazu nichts, deswegen dachte ich, ich frag mal euch

Und zwar hat mein Chef einige Vorschläge gemacht, wie wir das Arbeitsverhältnis nach meiner Elternzeit gestalten. Noch haben wir keinen Kita Platz, stehen auf der Warteliste und bekommen im Dezember Bescheid, ob wir ab August 2019 einen haben. Ab Juli müsste ich wieder arbeiten und meine Vertretung hat einen befristeten Vertrag bis Februar, deswegen wüsste mein Chef gerne vorher, wie ich dann ab Juli arbeiten gehe, damit er den Vertrag mit dem Kollegen entsprechend gestalten kann (von Juli - August hätte ich eine Tagesmutter).

Was meine Arbeit angeht ist es so, dass ich eigentlich bis 16:30 Uhr gearbeitet habe, wenn ich einen Kita Platz bekomme, muss ich den Kleinen aber bis 16 Uhr abholen, also muss ich meine Arbeitszeiten reduzieren. Da ich aber eine weite Anfahrt (70km) habe sagt mein Chef, es macht keinen Sinn, wenn ich jeden Tag einfach eine Stunde weniger mache, denn dann hätte ich aufgrund der Fahrtkosten ja kaum noch Verdienst, da ich ja dann eh nur noch teilzeit arbeite und entsprechend weniger verdiene. Daher hat er vorgeschlagen, dass ich Morgens eine Stunde eher anfange und dann insgesamt 2 Tage a 9 Stunden komme und zusätzlich halt noch Samstags. Die zwei Tage unter der Woche könnte mein Mann auch eher Feierabend machen und den Kleinen abholen - so weit so gut. 

Jetzt frage ich mich halt - mein Junge müsste dann ja nur zweimal die Woche von 7-16 Uhr in die Kita - wären halt 18 Stunden. Wenn ich ihn dann die Tage, die ich frei hätte um 12 abhole, würde ja eine 35 Stunden Betreuung reichen. ist das rechnerisch so möglich, dass man halt das Kind an unterschiedlichen Tagen unterschiedlich lange da lässt - oder bedeutet 35 Stunden einfach, dass das Kind jeden Tag bis 14 Uhr abgeholt werden muss? Oder ist das KiTa abhängig? Ich weiß ja noch nicht, in welche KiTa mein Kleiner kommt, sofern ich überhaupt einen Platz bekomme. Hier im Kreis wird das verlost. Von daher kann ich dort ja auch noch nicht nachfragen und die Kreisverwaltung (die eigentlich dafür zuständig ist) konnte mir die Frage nicht beantworten :-\ 

Ich kann dir sagen wie es hier läuft. In unserem Kiga bzw. In allen anderen Kigas kann man zwischen 4 verschiedenen Modellen wählen...
- 25 Std... Betreuungszeit von 7:30 - max 12:30 ohne Mittagessen

35 Std Block... Betreuungszeit von 7:30 - max 14:30 mit Mittagessen

35 Std getrennt... Betreuungszeit von 7:00 - 12:30 und 13:45 bis 16:15

45 Std ... Betreuungszeit von 7:00 - 16:15 mit Mittagessen

Man muß sich für eine dieser Zeiten entscheiden und das ist die Abholzeit auch bindend. Man kann sich die gebuchte Wochenzeiten nicht frei verteilen wie man lustig ist 

1 LikesGefällt mir

17. September 2018 um 14:34

Geht nicht, bei uns jedenfalls nicht. Im Prinzip wird dir der Platz ja jeden Tag freigehalten ob du ihn nutzt oder nicht, ist egal für die Kita. 

Gefällt mir

17. September 2018 um 14:51

Hm, dann muss ich ihn ja jeden Tag bis 16 Uhr da lassen, selbst wenn ich zuhause bin Das ist ja doof. Denn laut dem Leitfaden den ich vom Kreis bekommen habe, muss man die Kinder so lange dort lassen, wie man "gebucht" hat (außer in Ausnahmefällen mal). Hm, dann schau ich mich vielleicht doch besser nach einer Tagesmutter um. Danke auf jeden Fall

Gefällt mir

17. September 2018 um 15:40
In Antwort auf rongela

Hm, dann muss ich ihn ja jeden Tag bis 16 Uhr da lassen, selbst wenn ich zuhause bin Das ist ja doof. Denn laut dem Leitfaden den ich vom Kreis bekommen habe, muss man die Kinder so lange dort lassen, wie man "gebucht" hat (außer in Ausnahmefällen mal). Hm, dann schau ich mich vielleicht doch besser nach einer Tagesmutter um. Danke auf jeden Fall

Sprich doch erstmal mit der Kita, wie es da gehandhabt wird. Bei uns handelt es sich um Wochenstunden, die man frei verteilen kann; es gibt jedoch eine Kernbetreuung von 9-13:30 Uhr.

1 LikesGefällt mir

17. September 2018 um 15:47
In Antwort auf rongela

Hm, dann muss ich ihn ja jeden Tag bis 16 Uhr da lassen, selbst wenn ich zuhause bin Das ist ja doof. Denn laut dem Leitfaden den ich vom Kreis bekommen habe, muss man die Kinder so lange dort lassen, wie man "gebucht" hat (außer in Ausnahmefällen mal). Hm, dann schau ich mich vielleicht doch besser nach einer Tagesmutter um. Danke auf jeden Fall

Also bei uns kann man schon früher abholen. Das sagt man morgens, wenn man das Kind bringt.

Allerdings müsstest du bei uns auch jeden Tag voll zahlen. Ich würde das aber direkt mit der KiTa besprechen. Manchmal kann man auch Einzeltage buchen...

1 LikesGefällt mir

17. September 2018 um 15:48

Einzeltage ist missverständlich: Man kann in manchen KiTas ausmachen, dass man das Kind am z.B. Mo und am Do (fixe Tage in der Woche) immer bringt, meine ich.

Gefällt mir

17. September 2018 um 16:36
In Antwort auf rongela

Hm, dann muss ich ihn ja jeden Tag bis 16 Uhr da lassen, selbst wenn ich zuhause bin Das ist ja doof. Denn laut dem Leitfaden den ich vom Kreis bekommen habe, muss man die Kinder so lange dort lassen, wie man "gebucht" hat (außer in Ausnahmefällen mal). Hm, dann schau ich mich vielleicht doch besser nach einer Tagesmutter um. Danke auf jeden Fall

Ja, bei uns ist das auch so. Öffnungszeiten müssen eingehalten werden, wird es das nicht, sind das Luftbuchungen und das ist nicht zulässig. Begründet wird das zumeist damit, dass so Plätze belegt würden die nicht voll genutzt werden und so anderen die Chance auf einen Kitaplatz nimmt. 

Gefällt mir

17. September 2018 um 16:37
In Antwort auf miezekatzerl

Ja, bei uns ist das auch so. Öffnungszeiten müssen eingehalten werden, wird es das nicht, sind das Luftbuchungen und das ist nicht zulässig. Begründet wird das zumeist damit, dass so Plätze belegt würden die nicht voll genutzt werden und so anderen die Chance auf einen Kitaplatz nimmt. 

Und bei uns gilt die 5 Tage Buchungspflicht, das Kind nur Mo, Mi und Do (beispielsweise) zu bringen geht nicht 

Gefällt mir

17. September 2018 um 16:39
In Antwort auf rongela

Ich konnte im Internet leider nicht fündig werden und auch in dem Leitfaden, den ich von der Kita bekam, steht dazu nichts, deswegen dachte ich, ich frag mal euch

Und zwar hat mein Chef einige Vorschläge gemacht, wie wir das Arbeitsverhältnis nach meiner Elternzeit gestalten. Noch haben wir keinen Kita Platz, stehen auf der Warteliste und bekommen im Dezember Bescheid, ob wir ab August 2019 einen haben. Ab Juli müsste ich wieder arbeiten und meine Vertretung hat einen befristeten Vertrag bis Februar, deswegen wüsste mein Chef gerne vorher, wie ich dann ab Juli arbeiten gehe, damit er den Vertrag mit dem Kollegen entsprechend gestalten kann (von Juli - August hätte ich eine Tagesmutter).

Was meine Arbeit angeht ist es so, dass ich eigentlich bis 16:30 Uhr gearbeitet habe, wenn ich einen Kita Platz bekomme, muss ich den Kleinen aber bis 16 Uhr abholen, also muss ich meine Arbeitszeiten reduzieren. Da ich aber eine weite Anfahrt (70km) habe sagt mein Chef, es macht keinen Sinn, wenn ich jeden Tag einfach eine Stunde weniger mache, denn dann hätte ich aufgrund der Fahrtkosten ja kaum noch Verdienst, da ich ja dann eh nur noch teilzeit arbeite und entsprechend weniger verdiene. Daher hat er vorgeschlagen, dass ich Morgens eine Stunde eher anfange und dann insgesamt 2 Tage a 9 Stunden komme und zusätzlich halt noch Samstags. Die zwei Tage unter der Woche könnte mein Mann auch eher Feierabend machen und den Kleinen abholen - so weit so gut. 

Jetzt frage ich mich halt - mein Junge müsste dann ja nur zweimal die Woche von 7-16 Uhr in die Kita - wären halt 18 Stunden. Wenn ich ihn dann die Tage, die ich frei hätte um 12 abhole, würde ja eine 35 Stunden Betreuung reichen. ist das rechnerisch so möglich, dass man halt das Kind an unterschiedlichen Tagen unterschiedlich lange da lässt - oder bedeutet 35 Stunden einfach, dass das Kind jeden Tag bis 14 Uhr abgeholt werden muss? Oder ist das KiTa abhängig? Ich weiß ja noch nicht, in welche KiTa mein Kleiner kommt, sofern ich überhaupt einen Platz bekomme. Hier im Kreis wird das verlost. Von daher kann ich dort ja auch noch nicht nachfragen und die Kreisverwaltung (die eigentlich dafür zuständig ist) konnte mir die Frage nicht beantworten :-\ 

Bei uns kann man die gebuchten Stunden frei verteilen, auch z.b. nur auf 3 von 5 Tagen. Allerdings muss man die kernzeit 9 bis 14 Uhr einhalten. Und natürlich nicht jede woche anders, sondern eonmal fest ausmachen.Aber auch an den Tagen an denen wir bis 15.30 Uhr gebucht haben, ist es kein Problem früher abzuholen. Auch wenn das vorher nicht so offen gesagt wird. Die sind ja auch froh wenn mal nicht so viele rumwuseln.... 

1 LikesGefällt mir

17. September 2018 um 17:10
In Antwort auf rongela

Ich konnte im Internet leider nicht fündig werden und auch in dem Leitfaden, den ich von der Kita bekam, steht dazu nichts, deswegen dachte ich, ich frag mal euch

Und zwar hat mein Chef einige Vorschläge gemacht, wie wir das Arbeitsverhältnis nach meiner Elternzeit gestalten. Noch haben wir keinen Kita Platz, stehen auf der Warteliste und bekommen im Dezember Bescheid, ob wir ab August 2019 einen haben. Ab Juli müsste ich wieder arbeiten und meine Vertretung hat einen befristeten Vertrag bis Februar, deswegen wüsste mein Chef gerne vorher, wie ich dann ab Juli arbeiten gehe, damit er den Vertrag mit dem Kollegen entsprechend gestalten kann (von Juli - August hätte ich eine Tagesmutter).

Was meine Arbeit angeht ist es so, dass ich eigentlich bis 16:30 Uhr gearbeitet habe, wenn ich einen Kita Platz bekomme, muss ich den Kleinen aber bis 16 Uhr abholen, also muss ich meine Arbeitszeiten reduzieren. Da ich aber eine weite Anfahrt (70km) habe sagt mein Chef, es macht keinen Sinn, wenn ich jeden Tag einfach eine Stunde weniger mache, denn dann hätte ich aufgrund der Fahrtkosten ja kaum noch Verdienst, da ich ja dann eh nur noch teilzeit arbeite und entsprechend weniger verdiene. Daher hat er vorgeschlagen, dass ich Morgens eine Stunde eher anfange und dann insgesamt 2 Tage a 9 Stunden komme und zusätzlich halt noch Samstags. Die zwei Tage unter der Woche könnte mein Mann auch eher Feierabend machen und den Kleinen abholen - so weit so gut. 

Jetzt frage ich mich halt - mein Junge müsste dann ja nur zweimal die Woche von 7-16 Uhr in die Kita - wären halt 18 Stunden. Wenn ich ihn dann die Tage, die ich frei hätte um 12 abhole, würde ja eine 35 Stunden Betreuung reichen. ist das rechnerisch so möglich, dass man halt das Kind an unterschiedlichen Tagen unterschiedlich lange da lässt - oder bedeutet 35 Stunden einfach, dass das Kind jeden Tag bis 14 Uhr abgeholt werden muss? Oder ist das KiTa abhängig? Ich weiß ja noch nicht, in welche KiTa mein Kleiner kommt, sofern ich überhaupt einen Platz bekomme. Hier im Kreis wird das verlost. Von daher kann ich dort ja auch noch nicht nachfragen und die Kreisverwaltung (die eigentlich dafür zuständig ist) konnte mir die Frage nicht beantworten :-\ 

Bei uns ist das so nicht möglich.
35 Std heißt um Punkt 15 Uhr abholen.
Bringen zwischen 7 und 9.

Nach 15 Uhr muss man bei uns die bis 45 std buchen

Gefällt mir

17. September 2018 um 20:25

Das geht in der Regel nicht.

​Du kannst ihn zwar abholen, wann du willst, aber bezahlen musst du halt voll.

Gefällt mir

17. September 2018 um 21:29

Im Kiga sind die Zeiten nicht so flexibel zu verteilen, wie z.B. bei einer Tagesmutter. In deinem Fall müsstest du dann wohl die 45h buchen. 
Ob du dein Kind dann jeden Tag auch bis zum Ende der Zeit da lassen musst, das solltest du dann am besten mal bei der Leitung des Kiga erfragen. 
Ich habe für meine Kinder auch 45h Betreuung, die wir allerdings nicht voll "ausnutzen". Sie könnten bis 16:30Uhr in der Betreuung bleiben, aber wir holen sie zwischen 14-15Uhr ab. 

Wenn du aber schon auf der Warteliste stehst, hast du dann nicht schon längst mit dem Kiga über die Zeiten gesprochen? Bei uns in der Stadt wird sich direkt für ein Betreuungsmodell angemeldet. Also, man muss noch vor der Anmeldung wissen, ob man 35h oder 45h im Block braucht

1 LikesGefällt mir

17. September 2018 um 21:30

Mich wundert, dass da anscheinend in einigen Kreisen penibel drauf geachtet wird, dass das Kind nicht zu früh abgeholt wird
Da würde ich ehrlich gesagt tricksen, die vollen Tage bis 16:00 buchen und auch bezahlen und sagen, dass an einzelnen Tagen unerwartet was dazwischen gekommen ist, etwa Logopädie oder der Musikkurs.
 

1 LikesGefällt mir

18. September 2018 um 7:09
In Antwort auf lyria79

Ich kann dir sagen wie es hier läuft. In unserem Kiga bzw. In allen anderen Kigas kann man zwischen 4 verschiedenen Modellen wählen...
- 25 Std... Betreuungszeit von 7:30 - max 12:30 ohne Mittagessen

35 Std Block... Betreuungszeit von 7:30 - max 14:30 mit Mittagessen

35 Std getrennt... Betreuungszeit von 7:00 - 12:30 und 13:45 bis 16:15

45 Std ... Betreuungszeit von 7:00 - 16:15 mit Mittagessen

Man muß sich für eine dieser Zeiten entscheiden und das ist die Abholzeit auch bindend. Man kann sich die gebuchte Wochenzeiten nicht frei verteilen wie man lustig ist 

Na, das wüsste ich aber, dass mir jemand vorschreibt wann ich mein Kind abzuholen habe.
Eine feste Bringzeit ok, so wird der Vormittag bis Mittag nicht dauernd gestört, aber so weit ich weiß findet nach dem Mittagessen kein Angebot mehr statt und es ist Freispiel. 
Wir haben bis 14.00 Uhr gebucht und können im Prinzip abholen wann ich möchte. 
Ich hole zwischen 13.15/13.30 Uhr ab. Das ist für die Erzieherinnen auch ok.
Ich finde das schwachsinnig feste Abholzeiten vorzuschreiben, wenn jemand evtl tageweise kürzer arbeitet und das Kind meinetwegen erst 16.00 Uhr abholen kann. Zudem finde ich, wird da nicht an die Kinder gedacht die z.B. nachmittags einfach k.o. sind und denen es gut tun würde, wenn Mama/Papa unter der Woche mal um 14.00 Uhr abholen kann statt 16.00 Uhr. Da müssen anscheinend die Zahlen stimmen alles andere, egal
Feste Bringtage finde ich hingegen als nicht günstig wegen zwecks der Integration des Kindes in die Gruppe.

2 LikesGefällt mir

18. September 2018 um 7:20
In Antwort auf waldmeisterin1

Mich wundert, dass da anscheinend in einigen Kreisen penibel drauf geachtet wird, dass das Kind nicht zu früh abgeholt wird
Da würde ich ehrlich gesagt tricksen, die vollen Tage bis 16:00 buchen und auch bezahlen und sagen, dass an einzelnen Tagen unerwartet was dazwischen gekommen ist, etwa Logopädie oder der Musikkurs.
 

Ich muss sagen, mich würde das ärgern.
Ich meine, wenn man einen Platz bucht bis 16.00 Uhr, weil man an 2 Tagen lang arbeitet, fände ich es sehr schade, wenn ich eher Feierabend habe z.B. 14 Uhr und dann bis 16.00 Uhr warten muss mein Kind zu holen. 
Da müssen anscheinend die Belegzahlen stimmen
Ich finde, da wird auch kein Stück an die Kinder gedacht, die nachmittags einfach müde sind, denen 1-2 Tage unter der Woche kürzer gut tun würden. 
Ich bin definitiv für feste Bringzeiten am Morgen, da wird der Ablauf nicht gestört und man platzt nicht ins Frühstück oder so, aber ab nach dem Mittagessen ist Freispiel oder Mittagsschlaf, so kenne ich das. Da finde ich, dürften Eltern abholen wann sie möchten. War bei mir auch so in meiner Einrichtung, die Eltern haben den gebuchten Platz bezahlt und gut war. 

2 LikesGefällt mir

18. September 2018 um 10:03
In Antwort auf laluux3

Na, das wüsste ich aber, dass mir jemand vorschreibt wann ich mein Kind abzuholen habe.
Eine feste Bringzeit ok, so wird der Vormittag bis Mittag nicht dauernd gestört, aber so weit ich weiß findet nach dem Mittagessen kein Angebot mehr statt und es ist Freispiel. 
Wir haben bis 14.00 Uhr gebucht und können im Prinzip abholen wann ich möchte. 
Ich hole zwischen 13.15/13.30 Uhr ab. Das ist für die Erzieherinnen auch ok.
Ich finde das schwachsinnig feste Abholzeiten vorzuschreiben, wenn jemand evtl tageweise kürzer arbeitet und das Kind meinetwegen erst 16.00 Uhr abholen kann. Zudem finde ich, wird da nicht an die Kinder gedacht die z.B. nachmittags einfach k.o. sind und denen es gut tun würde, wenn Mama/Papa unter der Woche mal um 14.00 Uhr abholen kann statt 16.00 Uhr. Da müssen anscheinend die Zahlen stimmen alles andere, egal
Feste Bringtage finde ich hingegen als nicht günstig wegen zwecks der Integration des Kindes in die Gruppe.

Bei uns gibts folgende Abholzeiten:
12-12:15
14-14:30
ab 15 bis Ende ( 17h)

Gefällt mir

18. September 2018 um 10:04
In Antwort auf cherokeerose2

Bei uns gibts folgende Abholzeiten:
12-12:15
14-14:30
ab 15 bis Ende ( 17h)

Auch mit 45 std buchung kann ich um 12 oder 14 abholen.
Bei 35std buchung bis 15h

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Fitness oder Yoga mit Baby auf DVD
Von: rongela
neu
16. Januar 2018 um 18:11

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen