Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Frage zu salbubronch..

Frage zu salbubronch..

1. Juli 2013 um 21:38 Letzte Antwort: 3. Juli 2013 um 10:40

Wann habt ihr es vor dem schlafen gehen gegeben?
Wann wurde der husten in der nacht besser?

Ich habs mein sohn heute 2 mal gegeben das letze mal um 18.30.. Er ist nur am husten und kann nicht schlafen, deshalb meine fragen..

Lg

Mehr lesen

1. Juli 2013 um 21:46

Nie vor dem schlafen!
Salbubronch ist ein bronchenerweiterndes Mittel mit Wirkstoff Salbutamol. Wenn Du es abend kurz vorm Schlafen gibst erreichst du nur dass die aufputschende Wirkung einsetzt. Gegen Husten hilft es nix, da es die Bronchen erweitert und so das Atmen erleichtert.

Ich hab Salbubronch wenn sie Bronchitis hat immer morgens und spätestens 16 Uhr gegeben. Wenn sie stark hustet gibts abends noch 5 ml Prospan.

Gute Besserung!

Gefällt mir
1. Juli 2013 um 21:52

Hallo
kann meinem Sohn Salbubronch geben, wann ich will. ich merke nix von der aufputschenden Wirkung. Das ist aber bei jedem anders.

Bei uns hilft es recht schnell gegen Husten. Allerdings bekommt es mein Sohn meist, wenn sein Asthma sich wieder verstärkt. Und dort hilft es recht schnell. Er hustet ja nur dann sehr stark, wenn seine Bronchien sich verengen. Und genau da hilft Salbubronch, es öffnet die Bronchien und der Husten wird so weniger, auch wenn er tagsüber nicht komplett weg ist. Aber die Nächte sind wieder erholsamer für uns. bei normalem Husten wird Salbubronch soooo schnell nix bringen, denn der Schleim ist ja trotzdem da und der muss ja raus.

lg

Gefällt mir
1. Juli 2013 um 21:58

Danke
Mein sohn hat seit einer sehr langen zeit husten ubd einpaar allergien.. Er kommt seit wochen abends nicht zu ruhe deshalb haben wir es bekommen..
Morgen werde ich es ihn um 7,12 und abends um 17 uhr geben.

Gefällt mir
1. Juli 2013 um 22:09

Das sind tropfen
Wir beide machen fast das selbe durch mit unseren kindern glaub ich.. Ausser das dein sohn etwas älter ist..
Wenns nicht besser wird sollen wir freitag zum inhalieren hinfahren( kinderarzt)..

Wie sind die nächte bei euch?

Gefällt mir
1. Juli 2013 um 22:18


Es dauert schon 2 Tage bis eine Besserung des Hustens auftritt. War bei uns auch immer so und sagte uns auch die Ärztin.

Lg

Gefällt mir
1. Juli 2013 um 22:22

Bei uns ist es jetzt
Eine sooo lange zeit so schlimm in der nach da machen mir paar schlaflose nächte auch nichts mehr aus.. Hauptsache er kann schlafen und konmt zu ruhe..

Dein sohn ist 4,5? Schläft nicht durch? Wie oft wird er wach?

1 LikesGefällt mir
1. Juli 2013 um 22:33

Es muss sehr hart für dich sein oder?
Ich hoffe das es bei und auch bald besser wird..
Es ist so schlimm wenn mein sohn nicht zu ruhe kommt und nur hustet

Gefällt mir
1. Juli 2013 um 22:41

Stylecheck
Wie alt ist dein Sohn? Kommt der Husten durch die Allergien ( evtl allergisches Asthma? )? Habt ihr sonstige Mittel wegen seinem Husten zu Hause? Wie lange seid ihr in Behandlung wegen dem Husten?

Wir haben damals gleich bei der ersten Bronchitis ein Inhaliergerät mit nach Hause bekommen. Wir musste noch nie wegen Inhalieren zum Arzt fahren. Das bedeutet ja nur zusätzlichen Stress, wenn es deinem Sohn eh schon nicht gut geht.

In Sachen Husten bzw. Asthma bin ich leider mittlerweile Profi geworden. Er hustete nachts teilweise so stark, dass er erbrach oder er lief dunkelrot/ blau an und bekam kaum noch vernünftig Luft. Deswegen ahben wir auch Rectodelt zu Hause. Niemand wollte uns immer recht glauben. Mittlerweile glaubt uns die Kiä und wir werden nächstes Jahr, mit 5 Jahren, ins Asthmaschulungsprogramm aufgenommen.

Achja. Mein Sohn ist auch fast 4,5 Jahre alt und schläft auch nicht durch. Er kommt jede Nacht zu mir ins Bett und schläft dann mal mehr, mal weniger ruhig weiter. Auch das mit dem Jammern, winseln und weinen kenne ich. Muss ihn teilweise erstmal wach rütteln, damit er wieder aus seinen Alpträumen raus kommt. Er weiß aber auch nie, was er geträumt hat. Teilweise passiert das dann bis zu 3x pro Nacht.

lg

Gefällt mir
1. Juli 2013 um 22:49
In Antwort auf stylecheck28

Es muss sehr hart für dich sein oder?
Ich hoffe das es bei und auch bald besser wird..
Es ist so schlimm wenn mein sohn nicht zu ruhe kommt und nur hustet

Ich
kann da sooo mit dir mitfühlen. Da leidet man mit als Mama. Wir habe das alles auch durch, leider.

Gefällt mir
1. Juli 2013 um 23:14

Mein sohn wird
Im november 4..
Er hat allergien hausstaub/ milbe, birkei eiche und erle..

Der arzt sagte 3 mal 15 tropfen salbubronch
Am abend gegen allergie cetritzin
Und eine kautablette monteluBronch

Wenns nicht besser wird inhalieren am freitag..
Vllt will er uns das gerät auch erklären und nachhause mitgeben..

Ich merk schon ihr seit wirklich profis..
Danke euch !!

Haben eure allergien? Wenn ja welche?
Und asthma?

Gefällt mir
1. Juli 2013 um 23:28

Ja,
mein Sohn hat auch Allergien. Aber "nur" gegen Birke und Lieschgras ( das leider momentan in voller Blüte steht ). Er reagiert sehr stark im Winter auf Kältereize ( Wechsel von kalt nach warm ) mit extremen Hustenattacken bis zum Würgen und Erbrechen. Nebel und feuchtes Wetter lässt ihn auch husten. Belastung lässt ihn auch sehr stark husten und die Bronchien werden hörbar enger. Im Kiga muss er deswegen z.B. beim Sport oft Pausen machen. Gestern auf dem Spielplatz hatte er auch wieder eine Hustenattacke mit Würgereiz, als er mit Kiga - Freunden toben wollte. Musste ihn dann erstmal aus der Situation raus nehmen und beruhigen.

Es sieht also nach Belastungsasthma und allergischem Asthma aus. Kurz vor stärkeren Infekten hat er auch oft zu kämpfen in der Nacht. Aber das haben wir mittlerweile einigermaßen im Griff, seitdem er Beclometason - Spray bekommt.

Wenn die Birke blüht, dann reagiert er auch mit Asthma und dazu noch Heuschnupfen. Seine Augen sind dann rot und tränen sehr stark. Dagegen bekommt er dann bei Bedarf Augentropfen.

Kurz vor seinem 4. Geburtstag wurde sein Asthma bis jetzt auch am schlimmsten. Bis dahin wurden wir von der Kiä leicht belächelt, weil wir so oft wegen Husten da waren. Seitdem glaubt sie uns. Sie wollte uns erst auch kein Spray geben. ich musste fast drum betteln und war dann leicht erstaunt, als sie merkte, dass es das Richtige war.

Nächstes Jahr werde ich versuchen eine Mutter - Kind - Kur zu beantragen.

Mein Sohn hat das alles vom Papa geerbt, dem es so ziemlich genauso geht.

lg

Gefällt mir
1. Juli 2013 um 23:34

Wirbelwind
Können die ärzte nicht genau festellen ob es asthma ist oder allergisches asthma?

Mir sagte er allergisches a.
Es wurde mir auch nichts gesagt wegen spray, sollte ich es ansprechen?

Ich habe noch eine frage habt ihr nur ein kind oder mehrere?

1 LikesGefällt mir
1. Juli 2013 um 23:53

Soweit
ich weiß gibt es auch Mischformen beim Asthma. Nur Asthma ist eben der Überbegriff.

Wir hätten auch noch kein Spray, wenn ich es nicht angesprochen hätte. Mein Sohn lag am Abend davor im Bett, schaute mich an und wurde beim Husten blau im Gesicht. Da wusste ich, dass sich was tun muss. Wir haben eine Gemeinschaftspraxis. Die eine Kiä wollte es mir nicht geben, da sie meinte, wir können auch jeden Tag mit Salbutamol so normal inhalieren. Nur mein Sohn und der Inhalator sind nicht unbedingt der beste Freund. Auch meinte sie, dass er für Spray noch zu klein sei und es nicht schaffe einzuatmen. 1 Woche später saßen wir wieder in der Praxis ( wir werden schon bald per Du begrüßt ) und plötzlich gab uns die andere Kiä ein Spray ( musste nicht mehr betteln ) und einen AeroChamber dazu. Es ging also. 1 Woche danach hatten wir nochmal eine schwierige Stuation, wo er den ganzen Tag sowie nachts durchgehend gehustet hat und seitdem haben wir den nächtlichen Husten im Griff ( bis auf einzelne Ausnahmen ). Auch die Kiä, die uns erst das Spray verweigerte, sieht nun, dass es notwendig war. Zeitweise kamen wir uns schon leicht veräppelt vor von den Ärzten und hatten das Gefühl, dass wir nicht für voll genommen werden. Aber nun sieht jeder, dass mein Sohn tatsächlich Asthma hat und nächstes Jahr wird er auch ins Asthmaprogramm aufgenommen. Dort wird dann auch alles nochmal genau diagnostiziert.

Wir haben nur 1 Kind. Wer weiß, wie es bei einem 2. Kind kommen würde. Anfangs sah es auch nicht so aus, als wenn mein Sohn es bekommen würde. Er hatte zwar mit 7 Monaten eine schlimme Bronchitis, aber bis ca, 2,5 Jahren war er kerngesund und es war nichts von Asthma oder Heuschnupfen zu sehen. Es kam erst in den letzte 2 Jahren so schlimm.

Gefällt mir
2. Juli 2013 um 0:04

Genau so wars bei meinem sohn auch
Mit ca drei fing das ganze an.. Under kia hat mich auch nicht ernst genommen.. Hat immer angehört und einen hustensaft aufgeschrieben..

Und jetzt wo ich weiss was er hat bin ich etwad übergordert, ich weiss es wird bestimmt mit der zeit besser und ich kann besser damit umgehen..

Das ihr gut eingestellt seit und dein sohn in der nacht kaum hustet find ich super!! Das hoffe ich auch für uns..

Bekommt dein sohn medikammente?

Gefällt mir
2. Juli 2013 um 20:57

Mein
Sohn bekommt 2x am Tag jeweils 1 Hub Beclometason - Spray. Das hilft, damit sich das Lungengewebe nicht entzünden kann. Damit kommen wir gut klar. Er fordert sich sein " Schnüffeln " auch schon manchmal ein, falls ich es mal vergessen
Ansonsten bekommt er bei Bedarf, wenn sein Heuschnupfen sich mal wieder bemerkbar macht, CromoHexal. Das sind antiallergische Augentropfen. Die brauchen wir aber meist nur, so lang wie die Birke blüht ( die leider genau vor meinem Schlafzimmerfenster steht ). Ab und an braucht er die auch, wenn er einer zu starken Staubbelastung ( Holzstaub bzw. Sägespäne ) ausgesetzt war. Dann hat er am nächsten Tag nämlich stark gerötete Augen.
Ansonsten inhalieren wir, wenn sein Asthma wieder stark aufflammt, mit Salbutamol bzw. er bekommt dann SalbuBronch als Tropfen.
Als Notfallmedikament bei starker Atemnot nachts haben wir Rectodelt. Es war schon oft unser Helfer in der Not.
Den Hustensaft zähle ich mal nicht mit. Darauf hätten wir in den letzten 2 Jahren ein Abo buchen können

lg

1 LikesGefällt mir
2. Juli 2013 um 21:39

Hey
also als Aerosol geb ich das auch nachts, aber als tropfen spätestens 17 Uhr und als Inhalat auch nicht später als 19 Uhr. Ist bei mir selber auch so, dass ich die Tropfen am schlimmsten merke und das Aerosol am wenigssten. Ich selber habe Belastungasthma in Kombi mit Allergien.

Meine Große hat seit neuestem Infektasthma und die Kleine hat Belastungsasthma, Infektasthma und vermutlich ne Katzenhaarallergie (da es signifikant besser wurde als wir unsere Kater abgaben). Zusammengefaßt wird das als Diagnose bei uns allen als Asthma bronchiale.

Wir bekommen Salbutamol als Dauermedikation 2x 1-2 Hübe bei akuten Schüben + Flutide 125 mg morgens und abends für ddie Kleine (2,5 Jahre). Ich habe Salbutamol 3x 1 Hub und einen Foster 2x und die Große bekommt nur Salbutamol 3x2 Hübe + rectodelt weil sie WENN sie es hat meist direkt den Status Asthmatikus hat und gar nix mehr geht. Also man hört kein Lungengeräusch was man sonst bei asthmatikern hört.

ABER meine 2 haben dazu Pseudokrupp was ich zunächst nicht merkte und habe mit Salbu behandelt, dabei brachte das nix (klar das Rectodelt schon, aber ...) achte mal drauf ob er bei der Einatmung Probeme hat oder bei der Ausatmung. Wir haben nämlich auch nicht so wirklich bellenden Husten bei PK.

LG

1 LikesGefällt mir
2. Juli 2013 um 21:57
In Antwort auf love_12823999

Hey
also als Aerosol geb ich das auch nachts, aber als tropfen spätestens 17 Uhr und als Inhalat auch nicht später als 19 Uhr. Ist bei mir selber auch so, dass ich die Tropfen am schlimmsten merke und das Aerosol am wenigssten. Ich selber habe Belastungasthma in Kombi mit Allergien.

Meine Große hat seit neuestem Infektasthma und die Kleine hat Belastungsasthma, Infektasthma und vermutlich ne Katzenhaarallergie (da es signifikant besser wurde als wir unsere Kater abgaben). Zusammengefaßt wird das als Diagnose bei uns allen als Asthma bronchiale.

Wir bekommen Salbutamol als Dauermedikation 2x 1-2 Hübe bei akuten Schüben + Flutide 125 mg morgens und abends für ddie Kleine (2,5 Jahre). Ich habe Salbutamol 3x 1 Hub und einen Foster 2x und die Große bekommt nur Salbutamol 3x2 Hübe + rectodelt weil sie WENN sie es hat meist direkt den Status Asthmatikus hat und gar nix mehr geht. Also man hört kein Lungengeräusch was man sonst bei asthmatikern hört.

ABER meine 2 haben dazu Pseudokrupp was ich zunächst nicht merkte und habe mit Salbu behandelt, dabei brachte das nix (klar das Rectodelt schon, aber ...) achte mal drauf ob er bei der Einatmung Probeme hat oder bei der Ausatmung. Wir haben nämlich auch nicht so wirklich bellenden Husten bei PK.

LG

Den Unterschied
hatte ich bei meinem Sohn sofort gemerkt. Er hat ja vor allem nachts asthmatischen Husten und pfeift bei der Ausatmung, d.h. er presst die Luft dann richtig raus

Bisher hatte er erst 1x einen PK. Ich habe sofort den Unterschied gehört. Es hörte sich an, wie ein bellender Seehund und total blechern. Auch war die Einatmung schwerer.

Das Problem mit dem Salbutamol als Aerosol haben wir auch, dass es teilweise nicht richtig wirkt. Wir hatten auch schon, dass es alles nur noch schlimmer gemacht hat. Ich glaube Asthma kann man auch nicht pauschalisieren, es zeigt sich bei jedem anders und auch die Medikamente wirken bei jedem anders.

Gefällt mir
2. Juli 2013 um 23:02
In Antwort auf derval_12443421

Den Unterschied
hatte ich bei meinem Sohn sofort gemerkt. Er hat ja vor allem nachts asthmatischen Husten und pfeift bei der Ausatmung, d.h. er presst die Luft dann richtig raus

Bisher hatte er erst 1x einen PK. Ich habe sofort den Unterschied gehört. Es hörte sich an, wie ein bellender Seehund und total blechern. Auch war die Einatmung schwerer.

Das Problem mit dem Salbutamol als Aerosol haben wir auch, dass es teilweise nicht richtig wirkt. Wir hatten auch schon, dass es alles nur noch schlimmer gemacht hat. Ich glaube Asthma kann man auch nicht pauschalisieren, es zeigt sich bei jedem anders und auch die Medikamente wirken bei jedem anders.


Probleme mit dem salbu hatten wir nie. außer eben beschleunigtem Puls, zittrig etc. hal die normalen nebenwirkungen.

Habt ihr Singulair schon durch? Hilft ei uns sselbst über monate nicht. Dafür fahren wir jetzt das 2 mal in Kur an die Nordsee Vor 2 Jahren waren wir da echt länger mal gut dran und meine Kleine hatte Gewichtsmäßig auch mal was mehr drauf.

LG

Gefällt mir
2. Juli 2013 um 23:10
In Antwort auf love_12823999


Probleme mit dem salbu hatten wir nie. außer eben beschleunigtem Puls, zittrig etc. hal die normalen nebenwirkungen.

Habt ihr Singulair schon durch? Hilft ei uns sselbst über monate nicht. Dafür fahren wir jetzt das 2 mal in Kur an die Nordsee Vor 2 Jahren waren wir da echt länger mal gut dran und meine Kleine hatte Gewichtsmäßig auch mal was mehr drauf.

LG

Nein
Singulair hatten wir noch nicht. Wir kommen aber gut mit dem Ventolair ( Beclometason ) aus. Wie du weiter untern lesen kannst, bin ich schon zufrieden, dass wir dieses Spray bekommen haben. Aber mein Partner nimmt Singulair 2x am Tag. Bei ihm schlägt es an. Er nimmt es aber auch in Kombi mit Salbutamol als Spray. Aber das Salbu ist eher als Notfall gedacht.

Eine Kur möchte ich versuchen nächstes Jahr zu beantragen. Wie schnell ist bei euch die Kur bewilligt worden? Wo wart ihr dort? Was wurde gemacht? Bin neugierig, was die Sache mit der Kur angeht.

Gefällt mir
3. Juli 2013 um 7:36

Soviele antworten
Lieben dank!!

Gefällt mir
3. Juli 2013 um 8:41
In Antwort auf derval_12443421

Nein
Singulair hatten wir noch nicht. Wir kommen aber gut mit dem Ventolair ( Beclometason ) aus. Wie du weiter untern lesen kannst, bin ich schon zufrieden, dass wir dieses Spray bekommen haben. Aber mein Partner nimmt Singulair 2x am Tag. Bei ihm schlägt es an. Er nimmt es aber auch in Kombi mit Salbutamol als Spray. Aber das Salbu ist eher als Notfall gedacht.

Eine Kur möchte ich versuchen nächstes Jahr zu beantragen. Wie schnell ist bei euch die Kur bewilligt worden? Wo wart ihr dort? Was wurde gemacht? Bin neugierig, was die Sache mit der Kur angeht.

14 Tage
aber wir haben leider auch nen Haufen anderer Probleme dazu, so dass ne Mutter Kind Kur für mich sowieso ein Muss war. Damals wurde mit der Kleinen noch nix gemacht. Sie war ja erst 10 Monate. Die Große hatte da noch nix. Aber wir waren in Plön ist ja Seeklima.

Dieses Jahr im september fahren wir nach Horumer Siel und dort bekommen wir ale Inhalationen. Da sind beide Kinder nicht nur Begleiter sondern selbst Kurbedürftig laut KK und KiA. Ich kann nur raten zur Caritas zu gehen und die den Antrag mit Dir stellen zu lassen.

LG

Gefällt mir
3. Juli 2013 um 9:10
In Antwort auf love_12823999

14 Tage
aber wir haben leider auch nen Haufen anderer Probleme dazu, so dass ne Mutter Kind Kur für mich sowieso ein Muss war. Damals wurde mit der Kleinen noch nix gemacht. Sie war ja erst 10 Monate. Die Große hatte da noch nix. Aber wir waren in Plön ist ja Seeklima.

Dieses Jahr im september fahren wir nach Horumer Siel und dort bekommen wir ale Inhalationen. Da sind beide Kinder nicht nur Begleiter sondern selbst Kurbedürftig laut KK und KiA. Ich kann nur raten zur Caritas zu gehen und die den Antrag mit Dir stellen zu lassen.

LG

Danke
Hast mir schonmal weiter geholfen.

Gefällt mir
3. Juli 2013 um 10:40
In Antwort auf derval_12443421

Danke
Hast mir schonmal weiter geholfen.

Und
WICHTIG Dir geht es psychisch sehr schlecht dadurch. Euer Verhältnis leidet etc. alles in die schale werfen wo geht. Jobverluste oder Angst davor wegen Krankheitstage. schlechte Kindheit. Paarkonflikte weil das Kind soviel Aufmerksamkeit braucht Eben alles egal ob Verspannungen oder Plattfüsse. Dann geht das so durch. Ich mein so ne Kur beantragt man zwar sowieso nicht ohne rund, aber trotzdem lehnen die KK sehr schnell ab wenn man da nicht ans Eingemachte geht.

LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers