Home / Forum / Mein Baby / Frage zum Hellp Syndrom

Frage zum Hellp Syndrom

27. April 2011 um 9:45 Letzte Antwort: 27. April 2011 um 11:28

vor 2 monaten habe ich entbunden,
nach drei tagen (in der nacht) wurde mir übel und ich hatte schmerzen im brustbereich,
mir hat man dan blut abgenohmen,
es stellte sich ein hellp syndrom fest (Leberwerte abnorm hoch)
3 tage hing ich an einem Magnesium-tropf, die werte gingen langsam runter
und man hat mich entlassen mit der bitte blutwerte immerwieder zu kontrollieren.

so meine frage
jetzt sind 2 monate vorbei meine werte sind zwar nicht mehr so hoch aber immernoch nicht im normbereich

wie lange hatte es bei euch gedauert bis alles normal wurde oder bleibt es für immer?
liebe grüsse

Mehr lesen

27. April 2011 um 10:05

Hey du
ich hatte auch das hellp-syndrom. mein kleiner mann musste dann bei 37+1 ssw per notkaiserschnitt geholt werden. allerdings war das hellp gerade bei mir am enstehen. die leberwerte waren gerade an der grenze und ich konnte noch mit pda und vollem bewusstsein beim ks dabei sein.
bei mir hatte sich dann alles nach der entbindung wieder normalisiert. wie gesagt bei mir war es gerade am entstehen und man hatte durch den ks schnell die notbremse gezogen. ich hatte tierische schmerzen im oberbauch und konnte weder sitzen liegen noch stehen....aber wie gesagt nach dem ks war es aber auch direkt weg. also die schmerzen im oberbauch.

dann war bei dir das hellp schon richtig ausgebrochen?

lg steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2011 um 10:08

Hallo
hatte auch hellp ks 38+1 und mir ging es nach 10 wochen ca. wieder besser muss immer noch eisentabletten nehmen und einmal im monat zum blutbild aber merken tu ich kaum was ab und an übelkeit und schwindel kann aber auch an meinen tabletten liegen wenn nich lieber nochmal beim arzt vorsprechen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. April 2011 um 11:28

Hey
also ich muste 6 Monate lang BEtablocker nehmen und war allgemein noch ein Jahr lang körperlich eher ziemlich angeschlagen und kaum belastbar. Die Blutwerte waren alerdings nach drei Monaten schon wieder in Ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook