Home / Forum / Mein Baby / Stillen und Entwöhnung / Frage zum Stillen und Wickeln in der Nacht

Frage zum Stillen und Wickeln in der Nacht

5. September 2011 um 15:08 Letzte Antwort: 21. Oktober 2011 um 23:44

Hallo ihr lieben,

ich stille meinen 7 Tage alten Sohn. Es klappt eigentlich auch ganz gut, er lässt sich gut anlegen und trinkt immer so zwischen 5 und 10 Minuten pro Seite. Tagsüber schläft er sehr viel und kommt nur ca. alle 3 - 4 Stunden zum Stillen. In der Nacht jedoch kommt er fast alle 2 Stunden

Ist das normal? Sollte man den Kleinen auch mal die Brust verweigern, wenn es noch "nicht an der Zeit" ist? Oder sollte man sie immer stillen, wenn sie es möchten?

Sorry für die vielen Fragen, aber irgendwie sagt dazu jeder was anderes und ich bin ja ein Anfänger

Mehr lesen

5. September 2011 um 19:27


schieb...

Gefällt mir
8. September 2011 um 11:58


vielen Dank! Ich hab jetzt schon öfter gehört, dass man nach Bedarf stillen soll, zumindest am Anfang. Die Abstände sind bei uns halt immer zwischen 2,5 und 4 Stunden, je nach dem.

Eine Frage noch: wie schaffst du es (oder hast es geschafft) dass dein Kleiner ein Bäuerchen macht? Unser Baby will keins machen, egal wie ich es drehe und wende.

LG
Silvi + Leon (10 Tage)

Gefällt mir
8. September 2011 um 18:30

Stillen
Hallo,

das hört sich doch gut an, bis auf die Tag-u. Nachtverwechselung, was sich allerdings auch von allein ändert. Die Kleinen melden sich wenn sie den Bauch gefüllt bekommen möchten und je mehr sie an die Brust wollen, desto mehr Milch bekommst du und umso besser halten sie durch.

Ich stille auch voll und würde nie versuchen die Zeiten zu ändern. Meine Kleine ist 14 Wo alt und sie holt sich was sie braucht. Ähnlich wie bei dir, trinkt an einer Seite ca.5-10 min und kommt tagsüber alle 3h, nachts alle 5h von durchschlafen keine Spur, aber das stört mich nicht, da weiß ich es geht ihr guti.

wünsche euch alles Gute!

Gefällt mir
8. September 2011 um 20:31

Danke!!
Danke, eure Antworten machen mir Mut!

War es bei euch auch mal so, dass die Kleinen öfter hintereinander an die Brust wollten??

Hab meinen heute um ca. 6 Uhr gestillt, dann gewickelt und danach wollt er schon wieder an die Brust (hat sich fast die ganze Faust in den Mund gesteckt und wie wild dran gesaugt!!)

Ist das normal??

Gefällt mir
9. September 2011 um 11:59

Nuckel
Ja, den geb ich ihm schon..manchmal bleibt er drin und manchmal eben nicht

Gestern war es seltsam, hab um 18:30 gestillt, um 20:00 uhr wollte er wieder angelegt werden und um 21:00 Uhr wieder??! So viele Fragen mit dem neuen ERdenbürger

Gefällt mir
19. September 2011 um 9:12

Geht mir fast genau so!
Ja ich kenne das. Am Anfang weiß man gar nicht,ob man alles so richtig macht. Im Krankenhaus hat das stillen die ersten Tage geklappt und dann nicht mehr.Als ich wieder zu Hause war, kam meine Hebamme und nun funktioniert es.Ich wusste erst gar nicht,soll ich mich an Uhrzeiten halten bzw.an die Abständer oder nicht? und dann ist da noch die Sache mit dem Nuckeln.Ich dachte mein Kleiner hat als nur Hunger,weil er immer am Nuckeln war und er sich so verhielt wie als wenn er Hunger hat.Meine Hebamme hat dann gesagt, dass er ein starkes Nuckel Bedürfnis hat. Also er wird nun Tagsüber immer gestillt wenn er Hunger hat.d.h. meist immer nachdem er geschlafen hat. Er schläft immer ca. 3-5 Std. Und nachts schläft er immer so 3 Std. Und falls er mal dazwischen am Nuckeln ist,( an seinen Händen),dann gebe ich ihm den Schnuller oder meinen kleinen Finger. Das klappt super.Mittlerweile sind die Uhrzeiten zu denen er kommt fast jeden Tag gleich. Ich habe die letzten Tage gelernt, mich völlig auf mein Kind einzustellen und seinen Bedürfnissen nachzukommen. Ich habe mich am Anfang viel zu sehr verkrampft und immer auf die Uhr geschaut. Jetzt warte ich bis er Hunger hat und in der Zwischenzeit genieß ich die Zeit,die mein Partner und ich für uns haben oder gehe mal eben an den Laptop und stöbere hier rum also wünsche dir acuh viel Spaß mit dem Baby. Es ist so schön Mami zu sein...

Gefällt mir
27. September 2011 um 22:47

Stillen in der nacht
hallo,
ich lege meine kleine auch nach bedarf an. ich würd mir was das trinken angeht keine sorgen machen. meine kleine trinkt ca. alle 3-4 std. manchmal kommt sie auch nach 2 1/2 stunden und will was zu trinken haben. in letzter zeit trinkt sie auch nur von einer brust, es scheint ihr zu reichen da sie trotzdem nach 3 std kommt. mach einfach und hör auf dein bauch gefühl. und was das wechseln der windeln angeht in der nacht. ich mach es nicht, weil ich dann richtig wach bin und nicht mehr einschlafen kann. ich wechsel meiner kleinen das letztemal gegen 22 uhr und dann morgens um 6 uhr. (das muss dann aber auch sein). in der nacht hol ich sie mir auch ins bett, dann still ich sie im schlaf. die brust ist dann so prall das ihr eine auch reicht.
lg

Gefällt mir
28. September 2011 um 11:12

Windeln wechseln Nachts
Also am Anfang haben wir auch immer Nachts die Windeln gewechselt, nun ist es aber so, wenn ich um 1 oder 2 ihm die Windeln wechsel, wird er wach und schläft nicht mehr so gut ein. Und nun wechsel ich immer das letzte Mal am Abend. Zwischen 9 und 12...Und dann wieder Morgens spätestens um 4 Uhr. Ich habe gemerkt, dass mein kleiner Nachts nur wenig trinkt. Meist ist es so, dass er nach einer Brust einschläft. Ich habe aber Angst, dass ich dann einen Milchstau bekomme, wenn er nur an einer trinkt. Habt ihr denn da keine Probleme, wenn er nur an einer Brust trinkt????

Gefällt mir
28. September 2011 um 16:20

Stillen in der nacht
am anfang hatte ich probleme, dann hab ich entweder meine kleine genommen und sie angelegt, da sie auch im halbschlaf trinkt oder mit der milchpumpe etwas abgepumt, wenn es zu spät war. die brust reguliert sich sehr schnell.

Gefällt mir
21. Oktober 2011 um 23:44

Stillen in der Nacht!
Hallo!
Meine Kinder hatten bzw. haben schon früh einen Rhythmus. Ich habe darauf geachtet nicht zu schnell hintereinander zu stillen, das heißt ich habe möglichst erst nach 4 Stunden wieder gestillt. Wurden sie nach 3,5 Stunden wach habe ich das Stillen auf 4 Stunden herausgezögert. Das heißt aber nicht, das ich das Baby 2 Stunden schreien lassen habe wenn sie sich nach 2 Stunden gemeldet hat. Dann habe ich so lange wie ich es verantworten (beruhigen) konnte gewartet. Wenn sie länger als 4,5 Stunden geschlafen hat (über Tag), habe ich sie auch wach gemacht um zu stillen. So haben wir sehr schnell feste Zeiten bekommen. Sehr schnell heißt nach ca. 2-3 Wochen. Mit 4 Wochen hat sie dann von abends 22Uhr bis morgens 6 Uhr geschlafen. Ich weiß nicht ob das am Rhythmus oder in der Natur unserer Kinder liegt. Zu Anfang habe ich auch viel Kritik einstecken müsen mit so festgelegten Mahlzeiten. Mitlerweile kann ich nur sagen unsere Kleine weiß, wann es was zu essen gibt und sie weint aus hunger fast nicht mehr. Außerdem darf man nicht vergessen nicht jedes schreien bedeutet Hunger. Aber da muß jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers