Home / Forum / Mein Baby / Frage zum zahnen und stillen

Frage zum zahnen und stillen

25. August 2005 um 17:06

irgendwie komme ich mit dem stillen nicht klar, sie weint so oder so den ganzen tag, daher weiß ich nie wann es der hunger ist. durch eine erfahrung im kh habe ich immer angst zu wenig milch zu haben, sodass ich anfing mit abpumpen, beim abpumpen merkte ich das ich links meist 80-100rausbekam und rechts nur 20-40ml, wie kann das sein wenn ich sie doch rechts länger saugen lies? ich nahm beim nächsten mal stillen auch immer die brust zu erst die ich zuletzt ihr gab.

und wegen zahnen:
ab wann kann sie denn zähnchen bekommen und was könnten so anzeichen sein?
sie ist jetzt 7 wochen alt und seid ca. 5 tagen hat sie oft spucke mit blubberblasena mund und steckt oft die finger rein und saugt dran auch nach dem essen (also kann es nicht der hunger sein). ist das jetzt alles normal oder kann es sein das sie zähnchen bekommt, schon in dem alter?

danke für die hilfe

gruss happy

Mehr lesen

25. August 2005 um 21:18

Kenne ich
Also bei mir ist es so, dass links die Milch schwerer fließt, deswegen habe ich auf der Seite nur halb so viel Milch wie rechts. Da kann ich ihn anlegen und abpumpem soviel ich will, es wird bei mir leider nicht mehr. Vielleicht ist das ja bei dir genauso .

Es gibt Kinder die Zahnen schon sehr früh, habe ich gelesen, meiner fing auch im 2. Monat damit an. Typische Anzeichen sind halt quengeln, Finger in den Mund stecken, sabbern, dazu kann auch ein bißchen Fieber oder Durchfall gehören (hat meiner aber nicht).

Versuch mal Osanit, das sind Homöopathische Kügelchen, die bekommt man in der Apotheke. Das hat meinem Schatz gut geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2005 um 22:53
In Antwort auf inger_12344784

Kenne ich
Also bei mir ist es so, dass links die Milch schwerer fließt, deswegen habe ich auf der Seite nur halb so viel Milch wie rechts. Da kann ich ihn anlegen und abpumpem soviel ich will, es wird bei mir leider nicht mehr. Vielleicht ist das ja bei dir genauso .

Es gibt Kinder die Zahnen schon sehr früh, habe ich gelesen, meiner fing auch im 2. Monat damit an. Typische Anzeichen sind halt quengeln, Finger in den Mund stecken, sabbern, dazu kann auch ein bißchen Fieber oder Durchfall gehören (hat meiner aber nicht).

Versuch mal Osanit, das sind Homöopathische Kügelchen, die bekommt man in der Apotheke. Das hat meinem Schatz gut geholfen.

Wogegen helfen die kügelchen?
gegen zahnen oder wie? wieviel kügelchen sollte man denn da geben?
und woher weißt du von den kügelchen das man sie nehmen kann bei babys?

gruss und danke für die hilfe,

happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2005 um 23:31
In Antwort auf happygirlmagic

Wogegen helfen die kügelchen?
gegen zahnen oder wie? wieviel kügelchen sollte man denn da geben?
und woher weißt du von den kügelchen das man sie nehmen kann bei babys?

gruss und danke für die hilfe,

happy

Die helfen..
.. beim Zahnen, hab ich aus dem Eltern-Heft. Ich geb ihm 8 Stück wenn er quengelt. Oder Chamomilla C30, die hab ich von meiner Hebamme .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2005 um 16:26
In Antwort auf inger_12344784

Die helfen..
.. beim Zahnen, hab ich aus dem Eltern-Heft. Ich geb ihm 8 Stück wenn er quengelt. Oder Chamomilla C30, die hab ich von meiner Hebamme .

Vorsicht!!
Chamomilla ist ein extrem wirksames Homöopathikum, das nur nach strenger Indikation gegeben werden sollte. Wenn es also bei Katjas Sohn funktioniert (sprich: die Hebamme den Chamomilla-Typ richtig identifizirt hat), dann ist das wunderbar, es heißt aber noch lange nicht, dass es bei anderen Babys genauso gut funktioniert!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2005 um 12:22

Aha sehr interessant
danke für die hilfe,sie schlief nachts 6 wochen lang durch, nun wurde sie diese nacht wach und weinte wie am spies,sie hatte da aber auch blähungen, aber davon wird sie sonst nie wach, man hört sie nur nachts rumpupsen (schläft mit im schlafzimmer). sie schläft schon von geburt an unruhig im bett, fast immer am bewegen ausser wenn sie tief schläft (ist aber eher selten). am tag weint sie noch viel, hat sich aber schon deutlich gebessert, sprich nicht mehr so das schrille schreien wie am anfang.
der kinderarzt vermutete kisssyndrom, war beim orthopäden und daran lag es nicht.
der kinderarzt weiß da auch nicht was man machen könnte, ausser vielleicht kopf röntgen oder ein paar tage ins kh mit ihr zur beobachtung und blut abnehmen.
weiß nicht was ich machen soll.
wenn ich doch nur wüßte das dieses weinen bei ihr keinen wirklichen grund hat sondern sie eben schreit weil es ein baby ist, wäre ich echt beruhig oder wenn es nur die zähne oder blähungen wären.
was würdet ihr machen?

oh man was würde ich ohne dieses forum machen, meine cousine hat zwar zwillinge im gleichen alter aber sie weiß sowieso alles besser und ist mir daher keine hilfe.
eltern und omas habe das life miterlebt, weil mir keiner glaubte das sie fast den ganzen tag weint und jeder meinte du übertreibst bestimmt weil es dein erstes ist, bin ich zu jeder einen tag hin und dann glaubten sie mir endlich.

sorry für den langen text.
ich wünsche allen noch ein schönes wochenende.

gruss happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2005 um 12:48
In Antwort auf happygirlmagic

Aha sehr interessant
danke für die hilfe,sie schlief nachts 6 wochen lang durch, nun wurde sie diese nacht wach und weinte wie am spies,sie hatte da aber auch blähungen, aber davon wird sie sonst nie wach, man hört sie nur nachts rumpupsen (schläft mit im schlafzimmer). sie schläft schon von geburt an unruhig im bett, fast immer am bewegen ausser wenn sie tief schläft (ist aber eher selten). am tag weint sie noch viel, hat sich aber schon deutlich gebessert, sprich nicht mehr so das schrille schreien wie am anfang.
der kinderarzt vermutete kisssyndrom, war beim orthopäden und daran lag es nicht.
der kinderarzt weiß da auch nicht was man machen könnte, ausser vielleicht kopf röntgen oder ein paar tage ins kh mit ihr zur beobachtung und blut abnehmen.
weiß nicht was ich machen soll.
wenn ich doch nur wüßte das dieses weinen bei ihr keinen wirklichen grund hat sondern sie eben schreit weil es ein baby ist, wäre ich echt beruhig oder wenn es nur die zähne oder blähungen wären.
was würdet ihr machen?

oh man was würde ich ohne dieses forum machen, meine cousine hat zwar zwillinge im gleichen alter aber sie weiß sowieso alles besser und ist mir daher keine hilfe.
eltern und omas habe das life miterlebt, weil mir keiner glaubte das sie fast den ganzen tag weint und jeder meinte du übertreibst bestimmt weil es dein erstes ist, bin ich zu jeder einen tag hin und dann glaubten sie mir endlich.

sorry für den langen text.
ich wünsche allen noch ein schönes wochenende.

gruss happy

Wahrscheinlich hilft nur abwarten
Dass es bei dir ziemlich krass ist, habe ich an dem Satz "ich weiß nicht wann sie Hunger hat, sie weint ja eh nur" gemerkt.

Habe mal gelesen, dass Babies häufig ziemlich viel schreien, wenn die Geburt heftig war. Meine Mutter hat auch gesagt, dass sich Babies häufig nach drei Monaten ändern: Die einen werden wesentlich ruhiger, die anderen legen los.

Ansonsten geh einfach davon aus, dass deine Kleine nichs hat. Sie schreit und du wirst daran nichts ändern können, dir wird nichts anderes übrig bleiben. Mein Kleiner (sechs Wochen) hat zwischen 6 und 8 eine ziemliche Schreiphase. Das erste Mal war für mich ziemlich schlimm, eben weil man recht hilflos daneben steht. Mittlerweile liegt er im Wohnzimmer, schreit, ich schaue ab und zu, versuche ihn ein wenig zu beruhigen, mache aber ansonsten nichts. Ständiges Rumgehampel hat ihn nur noch nervöser gemacht.

lg
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club