Home / Forum / Mein Baby / Frage zur Haushaltshilfe

Frage zur Haushaltshilfe

3. November 2010 um 16:44 Letzte Antwort: 3. November 2010 um 19:22

Huhu Mädels,

da ich seit mittlerweile 5 Wochen liegen muss (Plazentarandblutung) und wir einen 27-monatigen Sohn haben, kommt zu uns jeden Tag eine Haushaltshilfe. Sie ist 8 Std. da und wird von der Krankenkasse bezahlt, da ich aufgrund der SS-Komplikation liegen muss und daher meinen Haushalt nicht selbst machen kann.

Nun ist es so, dass die gute Dame auch bei uns zu Mittag isst. Klar, sie ist ja auch 8 Std. da, folgedessen auch über Mittag. Ich hätte damit ja grundsätzlich nicht sooo das Problem, wenn sie denn im Rahmen und vor allem "normale"Portionen essen würde. Das tut sie allerdings nicht, sie schlägt sich hier regelrecht den Magen voll (und isst mehr als mein Mann ), bedient sich ungefragt an unserer Schokolade, lässt sich ebenso ungefragt jeden Mittag einen Kaffee raus und mampft wenn sie meinem Sohn nen Apfel aufschneidet auch immer kräftig mit. Ach ja...Hauptgetränk ihrerseits ist übrigens Apfelsaft - meist pur.

Versteht mich nicht falsch, ich möchte keinesfalls knausrig oder sonstwie wirken und wir sind natürlich auch froh, dass sie überhaupt zu uns kommt aber ihre Maßlosigkeit sprengt auf Dauer gesehen echt den Rahmen. Wir schätzen, dass wir ugf. 100 Euro jeden Monat für sie einplanen müssen für Essen, Getränke etc.

Nun frag ich mich ob wir da einfach nur sehr kulant sind oder ob das tatsächlich üblich ist, dass man die Haushaltshilfe durchfüttert.
Meint ihr es ist zuviel verlangt, wenn man sie um eine Beteiligung am Essen von 5 Euro oder so in der Woche bittet?

Puuuh..ist lang geworden, aber vielleicht kann ja jemand von euch was zu sagen. Bin grad irgendwie ratlos

LG Bubu

Mehr lesen

3. November 2010 um 17:04

...
Ich finds auch echt krass Vor allem die Portionen die sie isst, das ist echt der Knaller. Ich wußte gar nicht, dass eine Frau soviel essen kann Man muss dazu sagen, sie ist auch recht füllig und hat dadurch wohl einfach mehr Hunger. Aber das kanns ja auch nicht sein, dass sie hier für 2 isst und wir es bedingungslos zahlen müssen, oder?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2010 um 17:58

...
ich musste in beiden schwangerschaften lange liegen und hatte jeweils auch eine haushaltshilfe!

BEIDE 2007 und 2010 (jeweils anderes unternehmen und andere hilfe) wollten nie mitessen, ich hab täglich dazu aufgefordert doch auch was zu essen (kam mir nämlich blöd vor denen was vorzumampfen)... die eine hat sich sogar immer ihr obst mitgebracht, trotz, dass ich ihr sagte, dass sie sich gerne bei unserem obst bedienen kann... wasser haben sich beide ungefragt genommen, bei allem anderen kaffee, tee, saft etc. haben sie gefragt oder ich hab es angeboten...

selbstverständlich durfte die hilfe immer bei uns mitessen (hats ja auch meist gekocht), aber ich glaube ich wäre auch sauer gewesen, wenn sich einfach so an süssigkeiten etc. bedient hätte...

würde sie da auch drauf ansprechen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2010 um 19:22

...
Weiß vielleicht noch jemand was dazu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook