Home / Forum / Mein Baby / Frage zur U6

Frage zur U6

20. Juli 2009 um 11:38 Letzte Antwort: 21. Juli 2009 um 12:19

Hallo,ich würde gerne wissen,was der Arzt bei der U6 testet bzw erfragt?Was sollte ein Kind bei der U6 können?
Gruß Bingo

Mehr lesen

20. Juli 2009 um 11:58

Hab das
Hallo,

hab dir das mal aus nem anderen Forum kopiert:

U6: 10. - 12. Lebensmonat

Dies ist die letzte Vorsorgeuntersuchung im Säuglingsalter - die folgende U7 steht erst ein ganzes Jahr später an. Im Mittelpunkt der U6 stehen die Prüfung der Feinmotorik sowie der sozialen Kontakte. Außerdem müssen Hör- und Sehstörungen mit entsprechenden Tests ausgeschlossen werden. Darüber hinaus wird erneut die Neigung zu Allergien durch Befragen der Eltern ermittelt.

Insgesamt soll der Entwicklungsstand des Kindes bei der U6 mit speziellen Tests (Denvertest; Münchner funktionelle Entwicklungsdiagnostik) beschrieben werden. Dieses letztgenannte Verfahren ist sehr aufwendig und gliedert sich in acht Teile:

Krabbelalter: Sicheres Krabbeln, krabbelt auf Händen und Knien mit gekreuzter Koordination, Parachute-Reaktion jetzt überprüfbar

Sitzalter: Setzt sich aus Rückenlage mit Festhalten an Möbeln alleine auf. Langsitz: sitzt frei mit geradem Rücken und locker gestreckten Beinen, sicheres Gleichgewicht im Langsitz

Laufalter: Geht an Möbeln entlang. Macht Schritte vorwärts, an einer Hand gehalten, zieht sich an Möbeln selbständig zum Stehen hoch, alternierende Schrittbewegungen auf der Stelle und zur Seite, macht Schritte vorwärts an beiden Händen gehalten

Greifalter: Zangengriff, ergreift kleines Keks-Stück mit gebeugtem Zeigefinger und opponiertem Daumen , Pinzettengriff seit dem 10. Monat, ergreift kleinen Gegenstand mit gestrecktem Zeigefinger und Daumen. Klopft zwei Würfel mehrmals aneinander

Perzeptionsalter: Zieht begehrtes Spielzeug an Schnur heran, läßt Scheibchen in kleine Schachtel fallen. Wirft Spielzeug absichtlich weg, berührt mit den Zeigefingern Details an Gegenständen. Nimmt Würfel in Behälter wahr und greift hinein

Sprechalter: Deutliche Silbenverdopplungen und erste Sinnvolle Silben. Dialog: lautlich richtige Nachahmung gekonnter Silben, Flüstern

Sprachverständnisalter: Befolgt einfache Aufforderungen, reagiert auf Verbote durch Unterbrechung seiner Fähigkeit. Sucht auf Befragen nach bekannter Person oder bekanntem Gegenstand durch Kopfdrehen

Sozialalter: Reagiert freudig auf Versteckspiel, deutliches Fremdeln, reicht einen Gegenstand, wenn es durch Gesten und Worte dazu aufgefordert wird

Ab einem Alter von 11 Monaten weden die ersten "Lebendimpfungen" verabreicht - eine gegen Mumps-, Masern-, Röteln (MMR-Impfstoff) und eine gegen Windpocken (Varizellen-Impfstoff). Im Alter von 11-14 Monaten bzw. 6 Monate nach der letzten Impfung der "Grundimmunisierung" wird auch die 1. Auffrischimpfung gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Haemophilus influenzae Typ b (Hib) und Hepatitis B sowie die 4. Impfung gegen Pneumokokken gegeben. Die erste Impfung gegen Meningokokken ist ab vollendetem 12. Lebensmonat empfohlen.


Hab jetzt schon von ganz vielen verschiedenen gehört: der eine musste Ringe stapeln, der andere musste nix, der dritte musste Sachen aus ner Kiste holen und auf dinge zeigen.
Ist echt unterschiedlich.

Hab auch schon ein bisschen Bammel-motorisch ist meine Tochter fit (sie fäuft alleine schon mind. 5 Schritte, kann sitzen, stehen,Kugeln an der Motorikschleife rumschieben), aber sie kann keine Ringe stapeln und auf bekannte Personen zeigt sie auch nicht (nur auf die Katze, aber die können wir ja schlecht mitnehmen zum KiA)

hmm naja hilft nur abwarten, haben ja auch noch knapp 2 Monate Zeit.

LG Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2009 um 12:21
In Antwort auf esin_12133568

Hab das
Hallo,

hab dir das mal aus nem anderen Forum kopiert:

U6: 10. - 12. Lebensmonat

Dies ist die letzte Vorsorgeuntersuchung im Säuglingsalter - die folgende U7 steht erst ein ganzes Jahr später an. Im Mittelpunkt der U6 stehen die Prüfung der Feinmotorik sowie der sozialen Kontakte. Außerdem müssen Hör- und Sehstörungen mit entsprechenden Tests ausgeschlossen werden. Darüber hinaus wird erneut die Neigung zu Allergien durch Befragen der Eltern ermittelt.

Insgesamt soll der Entwicklungsstand des Kindes bei der U6 mit speziellen Tests (Denvertest; Münchner funktionelle Entwicklungsdiagnostik) beschrieben werden. Dieses letztgenannte Verfahren ist sehr aufwendig und gliedert sich in acht Teile:

Krabbelalter: Sicheres Krabbeln, krabbelt auf Händen und Knien mit gekreuzter Koordination, Parachute-Reaktion jetzt überprüfbar

Sitzalter: Setzt sich aus Rückenlage mit Festhalten an Möbeln alleine auf. Langsitz: sitzt frei mit geradem Rücken und locker gestreckten Beinen, sicheres Gleichgewicht im Langsitz

Laufalter: Geht an Möbeln entlang. Macht Schritte vorwärts, an einer Hand gehalten, zieht sich an Möbeln selbständig zum Stehen hoch, alternierende Schrittbewegungen auf der Stelle und zur Seite, macht Schritte vorwärts an beiden Händen gehalten

Greifalter: Zangengriff, ergreift kleines Keks-Stück mit gebeugtem Zeigefinger und opponiertem Daumen , Pinzettengriff seit dem 10. Monat, ergreift kleinen Gegenstand mit gestrecktem Zeigefinger und Daumen. Klopft zwei Würfel mehrmals aneinander

Perzeptionsalter: Zieht begehrtes Spielzeug an Schnur heran, läßt Scheibchen in kleine Schachtel fallen. Wirft Spielzeug absichtlich weg, berührt mit den Zeigefingern Details an Gegenständen. Nimmt Würfel in Behälter wahr und greift hinein

Sprechalter: Deutliche Silbenverdopplungen und erste Sinnvolle Silben. Dialog: lautlich richtige Nachahmung gekonnter Silben, Flüstern

Sprachverständnisalter: Befolgt einfache Aufforderungen, reagiert auf Verbote durch Unterbrechung seiner Fähigkeit. Sucht auf Befragen nach bekannter Person oder bekanntem Gegenstand durch Kopfdrehen

Sozialalter: Reagiert freudig auf Versteckspiel, deutliches Fremdeln, reicht einen Gegenstand, wenn es durch Gesten und Worte dazu aufgefordert wird

Ab einem Alter von 11 Monaten weden die ersten "Lebendimpfungen" verabreicht - eine gegen Mumps-, Masern-, Röteln (MMR-Impfstoff) und eine gegen Windpocken (Varizellen-Impfstoff). Im Alter von 11-14 Monaten bzw. 6 Monate nach der letzten Impfung der "Grundimmunisierung" wird auch die 1. Auffrischimpfung gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Haemophilus influenzae Typ b (Hib) und Hepatitis B sowie die 4. Impfung gegen Pneumokokken gegeben. Die erste Impfung gegen Meningokokken ist ab vollendetem 12. Lebensmonat empfohlen.


Hab jetzt schon von ganz vielen verschiedenen gehört: der eine musste Ringe stapeln, der andere musste nix, der dritte musste Sachen aus ner Kiste holen und auf dinge zeigen.
Ist echt unterschiedlich.

Hab auch schon ein bisschen Bammel-motorisch ist meine Tochter fit (sie fäuft alleine schon mind. 5 Schritte, kann sitzen, stehen,Kugeln an der Motorikschleife rumschieben), aber sie kann keine Ringe stapeln und auf bekannte Personen zeigt sie auch nicht (nur auf die Katze, aber die können wir ja schlecht mitnehmen zum KiA)

hmm naja hilft nur abwarten, haben ja auch noch knapp 2 Monate Zeit.

LG Steffi

Hi
vielen Dank.Wow sie läuft schon ...super!
Brauchst aber bestimmt kein Bammel haben,es wird bestimmt alles ok sein.
Gruß Bingo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2009 um 12:23

Hallo Bingo
haben morgen U6. Kann dir dann mehr sagen, wenn du willst. Obwohl ich ehrlich sagen muss, ich glaube nicht, dass Felix Ringe stapeln kann. und er kann so einiges. Bin gespannt......



LG jule mit Felix (10Monate)




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2009 um 12:26
In Antwort auf jia_12867614

Hallo Bingo
haben morgen U6. Kann dir dann mehr sagen, wenn du willst. Obwohl ich ehrlich sagen muss, ich glaube nicht, dass Felix Ringe stapeln kann. und er kann so einiges. Bin gespannt......



LG jule mit Felix (10Monate)




Ja klar
kannst morgen ja mal schreiben,wie es war.
Ich denke auch nicht das Celina Ringe stapeln kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2009 um 12:31

Wie alt
ist deine kleine denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2009 um 12:39
In Antwort auf jia_12867614

Wie alt
ist deine kleine denn?

Sie
ist 10 Monate.Am 3.9 wird sie ein Jahr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2009 um 12:41


Meine KiÄ war dann der Brüller:

Sie hat Julina untenrum beguckt und allgemein den Körper und hat gefragt, ob sie krabbeln kann, sitzen kann und laufen kann. Und dann war sie fertig. Gewogen und gemessen haben die Arzthelferinnen vorher....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2009 um 13:07
In Antwort auf agatha_12497298

Sie
ist 10 Monate.Am 3.9 wird sie ein Jahr


Meiner wird am 05.09. ein Jahr.


Werd dir morgen berichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juli 2009 um 12:19

Sooo, liebe Bingo
also war grad bei der U6. Der KiA hat gefragt, ob er krabbelt, sich hochzieht, doppellaute spricht, kauen und abbeißen kann und ob er schon an der Hand läuft. Und ob er den Pinzettengriff kann.

Als Tests: Hör- und Sehtest, Reaktionstest, dann hat er ihm ne Kugel in die Hand gegeben, die Felix in einen Becher tun sollte. Er hat sie aber lieber in den Mund genommen Auch nicht schlimm, sagt der KiA, es geht um die Feinmotorik allgemein. Also hat er ihm 2 Würfel gegeben in jede Hand einen und geschaut, ob er 2 Dinge gleichzeitig halten kann.Alles geklappt.

Dann halt die üblichen Untersuchungen wie Herz, Lunge usw.


Also mein kleiner ist prächtig entwickelt und kann alles erfragte. Hoffe, ich konnte dir jetzt bissle helfen.


LG Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook