Home / Forum / Mein Baby / ***Fragen an Mamis,von Babies unter 1 Jahr, die mit Abendbrei durchschlafen...****

***Fragen an Mamis,von Babies unter 1 Jahr, die mit Abendbrei durchschlafen...****

7. Februar 2007 um 11:21

Also, meine Tochter Emilia (knapp 9 Monate) soll nun auch bald mit Abendessen ein und durchschlafen lernen!
Das Einschlafen klappt schon mal ohne Brust und den Rest soll sie nun bald lernen.

Frage mich allerdings , was ein sinnvoller Tagesrhytmus ist, was, wann essen, wann wieviel schlafen etc-evtl wecken????

Weiß nämlich nicht genau wie ich 5 Mahlzeiten in 12/13 Stunden einbauen soll, zumal sie noch meist zweimal am Tag (ca 11 Uhr und ca 16 Uhr im Schnitt 40 Minuten) schläft.Ich möchte defintiv nur einmal Milch geben, ich denke morgens direkt, da sie dann ja auch hungrig sein wird-dann in Form einer Milchbreiflasche (da extremes Spuckkind)-ich denke , das Saugen 1x am Tag ja noch wichtig ist, oder?!Zumal sie bisher noch 1-3 x Brust nachts bekommt(die es dann ja nicht mehr gibt).Ich will meiner Süßen ja nicht alles nehmen.

wie ist bei Euch so der Rhytmus, was gebt Ihr Euren Zwergen wann zu essen und wann schlafen sie???Wiviel trinken Eure Kinder so am Tag? Zur Zeit trinkt sie nämlich max 150 ml Wasser am Tag und das bei Essen vom Tisch-allerding auch viel Obst.... Die Windeln sind nass -sicher kein Vergleich zur vollen Stillzeit,aber ok- und die Verdauung klappt auch 1a.

Vielleicht könnt Ihr mir ein paar Anregungen geben bezüglich neuem Tagesablauf---Wäre sehr dankbar!

Erstmal liebe Grüße,
von der Kirschi

Mehr lesen

7. Februar 2007 um 11:39

Hallo Krischi
ich schreibe dir am besten einmal von unserem Tagesablauf.

Mein Sohn Maurice ist jetzt 6 Monate alt und bekommt Flaschenmahlzeiten (stillen musste ich nach fast 2 Monaten aufgeben, da ich meinen Vielfraß nicht satt bekommen hatte).

Maurice weckt mich morgens gegen acht-halb neun Uhr und kriegt dann 150 Milch.
Dann schläft er wieder bis ca 10 Uhr.

Um halb zwölf gibt es ein Glas Früchtebrei oder eine Grießmahlzeit, gleiche Menge.
Danach gehe ich mit Hund und Kind Spazieren da er im Kinderwagen nicht mehr einschläft, geht es nach dem Spazieren ins Bett (gegen ein Uhr)

Um drei-halb vier gibt es Mittag essen, selbstgekochtes.
Dann ist erstmal wieder spielen angesagt.

Um halb sechs gibt es wieder 150ml Milch zu trinken.
Danach wird geschlafen, etwa eine Stunde

Gegen halb acht gibt es ein kleines Früchtchen (100g).
So zwischen halb neun und neun geht es dann wieder ab ins Bett, bis er dann morgens wieder gegen acht-halb neun aufwacht.

Nach den Breimahlzeiten gibt es auch immer Tee zu trinken, das sind am Tag auch ca 150 ml.

Ich weiß nicht, ob ich dir mit meinem Tagesablauf geholfen hab.

So der Hund wartet schon ich muss raus

LG Nadine

Gefällt mir

7. Februar 2007 um 13:17

Hallo Kirschi,
wahrscheinlich muss jeder seinen eigenen Rhythmus finden, aber vielleicht hilft es dir auch, wenn ich dir mal kurz beschreibe, wie ich das bei meinem Sohn gemacht habe (ist jetzt gerade ein Jahr alt geworden).
Tom hat allerdings ab ungefähr sechs Monaten nur noch vier Mahlzeiten am Tag gehabt: morgens gegen halb neun Milch (später dann auch Brot dazu), mittags ein Gemüse-Fleisch-Gläschen, nachmittags gegen vier einen Obstbrei und abends zwischen sieben und acht den Milchbrei. Geschlafen hat er dann von acht bis sieben/halb acht. Es war übrigens gar nicht schwer, das Morgenfläschchen ein bisschen rauszuzögern, so dass zwischen Frühstück und Mittagessen nicht so viel Zeit war.
Ich glaube, Wasser bekommt Emilia genug, ich wäre froh, wenn Tom auch so viel trinken würde. Mittlerweile funktioniert es besser, aber in Emilias Alter hat er das Trinken fast komplett verweigert.
Mittlerweile schläft er nur noch einmal am Tag nach dem Mittagessen, aber vorher hatten wir auch zwei Schlafzeiten: eine vor dem Mittagessen und eine vor dem Nachmittagsbrei (ich glaube, von ca. drei bis ca. vier).
Zum Thema Ein- und Durchschlafen: Habe aus dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" (hat übrigens super funktioniert) den Tipp bekommen, zwischen dem Nachmittagsschlaf und dem Nachtschlaf mindestens vier Stunden Zeit zu lassen, damit die Kinder abends auch wirklich müde sind. Außerdem sollte das Abendessen nicht unmittelbar vor dem Zubettgehen stattfinden (am besten eine halbe Stunde vorher).
So, ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.
Viel Glück!
lieselotte22

Gefällt mir

7. Februar 2007 um 13:18

Hallo Kirschi,
wahrscheinlich muss jeder seinen eigenen Rhythmus finden, aber vielleicht hilft es dir auch, wenn ich dir mal kurz beschreibe, wie ich das bei meinem Sohn gemacht habe (ist jetzt gerade ein Jahr alt geworden).
Tom hat allerdings ab ungefähr sechs Monaten nur noch vier Mahlzeiten am Tag gehabt: morgens gegen halb neun Milch (später dann auch Brot dazu), mittags ein Gemüse-Fleisch-Gläschen, nachmittags gegen vier einen Obstbrei und abends zwischen sieben und acht den Milchbrei. Geschlafen hat er dann von acht bis sieben/halb acht. Es war übrigens gar nicht schwer, das Morgenfläschchen ein bisschen rauszuzögern, so dass zwischen Frühstück und Mittagessen nicht so viel Zeit war.
Ich glaube, Wasser bekommt Emilia genug, ich wäre froh, wenn Tom auch so viel trinken würde. Mittlerweile funktioniert es besser, aber in Emilias Alter hat er das Trinken fast komplett verweigert.
Mittlerweile schläft er nur noch einmal am Tag nach dem Mittagessen, aber vorher hatten wir auch zwei Schlafzeiten: eine vor dem Mittagessen und eine vor dem Nachmittagsbrei (ich glaube, von ca. drei bis ca. vier).
Zum Thema Ein- und Durchschlafen: Habe aus dem Buch

Gefällt mir

7. Februar 2007 um 15:13
In Antwort auf din19

Hallo Krischi
ich schreibe dir am besten einmal von unserem Tagesablauf.

Mein Sohn Maurice ist jetzt 6 Monate alt und bekommt Flaschenmahlzeiten (stillen musste ich nach fast 2 Monaten aufgeben, da ich meinen Vielfraß nicht satt bekommen hatte).

Maurice weckt mich morgens gegen acht-halb neun Uhr und kriegt dann 150 Milch.
Dann schläft er wieder bis ca 10 Uhr.

Um halb zwölf gibt es ein Glas Früchtebrei oder eine Grießmahlzeit, gleiche Menge.
Danach gehe ich mit Hund und Kind Spazieren da er im Kinderwagen nicht mehr einschläft, geht es nach dem Spazieren ins Bett (gegen ein Uhr)

Um drei-halb vier gibt es Mittag essen, selbstgekochtes.
Dann ist erstmal wieder spielen angesagt.

Um halb sechs gibt es wieder 150ml Milch zu trinken.
Danach wird geschlafen, etwa eine Stunde

Gegen halb acht gibt es ein kleines Früchtchen (100g).
So zwischen halb neun und neun geht es dann wieder ab ins Bett, bis er dann morgens wieder gegen acht-halb neun aufwacht.

Nach den Breimahlzeiten gibt es auch immer Tee zu trinken, das sind am Tag auch ca 150 ml.

Ich weiß nicht, ob ich dir mit meinem Tagesablauf geholfen hab.

So der Hund wartet schon ich muss raus

LG Nadine

Hey du
also ich bin auch der selben meinung wie die anderen beide,jeder muss sein rhytmus finden, aber es is immer gut wenn man mal ein paar beispiel kennt!und nun hier unser tagesablauf von miguel(7monate)
10uhr:gedreide-obst-brei(griesflocken von hipp mit nem halben obsglas oder selpst gemachtes obst)

14.30uhr: mittagessen(mache ich selber,zb.nudeln mit karotten und fleich.ich variiere da sehr.jeden 2ten tag mal fleisch mit einbauen und gemüse wechseln mache ich halt)und danach ein wenig obst

19uhr: abendbrei eine halbe portion und ne halbe portion milch!
4uhr: eine flasche milch
zwischen durch knabbert er ne karotte(naja mehr lutschen ) oder dinkelstangen oder anderes obst.ganz ganz selten auch mal einen keks oder zwieback!
so vielleicht hast du dir ja ein paar anregungen holen können.

LG yvonne mit miguel und krümmel inside

Gefällt mir

7. Februar 2007 um 15:15
In Antwort auf engelsherz2

Hey du
also ich bin auch der selben meinung wie die anderen beide,jeder muss sein rhytmus finden, aber es is immer gut wenn man mal ein paar beispiel kennt!und nun hier unser tagesablauf von miguel(7monate)
10uhr:gedreide-obst-brei(griesflocken von hipp mit nem halben obsglas oder selpst gemachtes obst)

14.30uhr: mittagessen(mache ich selber,zb.nudeln mit karotten und fleich.ich variiere da sehr.jeden 2ten tag mal fleisch mit einbauen und gemüse wechseln mache ich halt)und danach ein wenig obst

19uhr: abendbrei eine halbe portion und ne halbe portion milch!
4uhr: eine flasche milch
zwischen durch knabbert er ne karotte(naja mehr lutschen ) oder dinkelstangen oder anderes obst.ganz ganz selten auch mal einen keks oder zwieback!
so vielleicht hast du dir ja ein paar anregungen holen können.

LG yvonne mit miguel und krümmel inside

Ach ja
die mahlzeiten abends sind :100ml wasser mit brei vermengt und 100ml milch dananch!
und nachts 200ml milch!
Und vormittags 120ml wasser mit griesflocken und ein halbes glässchen obst!

Gefällt mir

7. Februar 2007 um 15:28
In Antwort auf engelsherz2

Hey du
also ich bin auch der selben meinung wie die anderen beide,jeder muss sein rhytmus finden, aber es is immer gut wenn man mal ein paar beispiel kennt!und nun hier unser tagesablauf von miguel(7monate)
10uhr:gedreide-obst-brei(griesflocken von hipp mit nem halben obsglas oder selpst gemachtes obst)

14.30uhr: mittagessen(mache ich selber,zb.nudeln mit karotten und fleich.ich variiere da sehr.jeden 2ten tag mal fleisch mit einbauen und gemüse wechseln mache ich halt)und danach ein wenig obst

19uhr: abendbrei eine halbe portion und ne halbe portion milch!
4uhr: eine flasche milch
zwischen durch knabbert er ne karotte(naja mehr lutschen ) oder dinkelstangen oder anderes obst.ganz ganz selten auch mal einen keks oder zwieback!
so vielleicht hast du dir ja ein paar anregungen holen können.

LG yvonne mit miguel und krümmel inside

Unser Rhytmus
Hallöchen!

Als erstes muss ich sagen, dass ich Leonrad kaum gestillt habe, weil er sehr krank war und Wochenlang in Krankenhäusern zugebracht hat. Deswegen gab`s fast von vornherein Flasche.
Seinen richtigen Rhytmus hat Leo erst vor ein, zwei Monaten gefunden.
Frühs, wenn er aufwacht, kriegt er eine Flasche à 200ml 2erNahrung. Je nachdem, wie früh das ist, hält er bis Mittag durch oder er bekommt noch mal Tee und nen Keks bzw. ca. 50g Apfelmus o.ä.
Gegen halb oder um 10 leg ich ihn in seinen Wagen und dann schläft er bis 12.00Uhr.
Mittags isst er meist das gleiche, wie wir, und davon nicht zu wenig. Wenn ich nicht aufhören würde, würde er auch noch weiter essen. Manchmal denk ich, der kennt gar kein Sättigungsgefühl... Dann trinkt er noch Tee, mal mehr, mal weniger.
Bis um 14.00Uhr spielt er dann und danach gehts wieder in den KiWa nach draußen. Dann schläft er bis ca. 16.00Uhr.
Nachmittags mach ich ihm entweder nen Getreide-Obst-Brei oder er isst Kuchen, Semmel, Kekse, was halt so auf dem Tesch steht.
Dann spielt er bis Abends. Gegen 18.30Uhr oder 19.00Uhr gibt`s Abendessen. Entweder Brot mit Leberwurst oder Milchbrei. Dazu natürlich Tee. Dann schläft er bis zum nächsten früh. Kommt nur selten vor, dass er in der Nacht mal wach wird, und noch seltener, dass er dann ne Flasche kriegt.

Liebe Grüße, Isabell mit Leonard (9 Monate)

www.unserbaby.de/leonard06

Gefällt mir

7. Februar 2007 um 20:49
In Antwort auf engelsherz2

Ach ja
die mahlzeiten abends sind :100ml wasser mit brei vermengt und 100ml milch dananch!
und nachts 200ml milch!
Und vormittags 120ml wasser mit griesflocken und ein halbes glässchen obst!

Vielen dank...
Dankeschön für Eure informativen,lieben Antworten ...Sicher mach mir eh viel zu viel Gedanken-Bis jetzt haben wir seit Emilia ca 3 Monate alt ist immer einen Rhythmus gehabt- der sich immer mal geändert hat bzw neuen gegebenheiten angepasst hat.-ganz von allein-so wirds dieses Mal sicher auch sein...
@ladyanni : Emilia isst auch abends seit kurzem mit uns und weiß einfach nicht , was ich ihr mittags anbieten soll-da sie Brei verweigert ;-( also gebe ich zur Zeit 2x warm-da will ich aber von weg kommen...Eure Schlafenszeiten strebe ich auch an, aber zur Zeit braucht sie einfach noch 2 Pausen am Tag...
@Lieselotte...das Buch hab ich auch-aber mit den 4 Stunden vor dem Schlafen gehen bekommen wir nicht hin-Meine Süße ist partout um 15 Uhr noch nicht wieder müde-aber durchhalten bis abends schaffts auch nicht
@nadine...beneiiiiiiiiiiiiiiiidenswert, wie viel Dein Maurice so schläft! Und ist ja der Wahnsinn , dass er mit einem kleinen Früchtchen durchschläft! Echt toll!!!
@Yvonne-herzlichen Glückwunsch zu dem Krümel inside und Ihr habt ja auch nuir 4 Mahlzeiten....Ich denk , ich laß das mal auf uns zukommen...Muß ja erst mal klappen mit dem Durchschlafen-werden sicher ein paar harte Nächte...
@Isabell ,Leonrad ist ja auch ein Wahnsinnsschläfer-da wird ich ja blaß vor Neid! Toll, dass Euere Süßer auch schon mit Euch isst! Emilia futtert auch wie verrückt und haut immer noch Obst hinterher-heut abend z.b. ne Birne nach ner großen Portion Hühnchenrisotto-tsetse
Na denn wird ich mich mal weiter psychisch auf den grüßen Kampf vorbereiten...
Liebe Grüße an Euch und Eure Zwerge,
von Kirschi

Gefällt mir

7. Februar 2007 um 23:57

Also..
ich schreib dir mal wie ich es bei meinen beiden mache..

lisa ist jetzt 3,5 monate und ihr tag sieht so aus..

7 uhr flasche 200ml beba1
11uhr flasche 200ml beba1, sie mag noch keinen gemüsebrei, werds ihr aber wieder mal anbieten
15uhr flasche 200ml beba1
18.30uhr griessbrei und tee und abflug ins bettchen

..sie schläft durch(seitdem die acht wochen ist) und hat jetzt den selben tagesrythmus wie ihr bruder(16monate). wenn sie zwischendurch ningelt biete ich ihr tee an und sie ist zufrieden.
mein "grosser" trinkt selbst jetzt noch am morgen eine milch/kakao und am nachmittag manchmal auch. er will nicht immer was essen, manchmal mag er am nachmittag obst oder joghurt oder ein kleines schnittchen usw.. je nachdem was er mag und wir selber essen wenn überhaupt.

was ich aber bei beiden konsequent mache, sie nachdem mittagessen/brei ins bett legen. sollten sie am morgen und nachmittag müde sein (bei lisa logischerweise noch selbstverständlich) leg ich sie ins bett. timo wecke ich aber nun aber nach 15-20min.

ihr werdet sicher den richtigen rythmus finden

LG mallory + timo + lisa

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen