Home / Forum / Mein Baby / Fragen zu windpocken

Fragen zu windpocken

28. August 2015 um 13:36

Hallo zusammen

Meine Tochter (4) hatte vor ca zwei Wochen im Kiga Kontakt mit einem Mädchen, das den darauffolgenden Tag Winpocken-pusteln bekam. Nun hatte sie gestern und heute erhöhte Temperatur, wirkte aber immer total fit. Heute morgen habe ich dann einen roten Fleck in ihrem Gesicht entdeckt. Kurz darauf einen zweiten (der zuvor noch nicht dort war). Mittlerweile sind es fünf (1 Rücken, 1 Arm, 1, Bein und eben 2 Gesicht). Sie scheinen sie nicht gross zu stören. Ich habe nun gelesen, dass es Windpockenverläufe mit wenigen Pusteln gibt. Aber wie erkenne ich, ob es tatsächlich Windpocken sind?

Bisher sind es erst Flecken. Werden da noch Blässchen draus sollten es Windpocken sein? Wie schnell haben sich die Fleckeb/Pusteln bei euren Kindern ausgebreitet? Und würdet ihr zum Arzt damit? Unsere Kia ist heute nicht da, wir müssten wohl in den Notfall vom Kh. Solange es ihr ja gut geht, finde ich es nicht so sinnvoll mit etwas potentiell hoch ansteckendem in ein Wartezimmer zu sitzen Mein Mann wird heute Nachmittag in der Apotheke vorsorglich Salben gegen das Jucken holen...

Und wir haben noch einen 5.5 Monate alten Sohn. Ist es für ihn gefährlicher? Sollte ich da (vorsorglich) etwas beachten?

Danke für eure Tipps!
Liebe Grüsse, Löffel

Mehr lesen

28. August 2015 um 15:29

Meine kleine Tochter hatte letzten Monat die Windpocken.
Ich hatte morgens wenige, kleine Punkte am Bauch entdeckt, dachte erst, es seien Hitzepickelchen. Am Abend bekam sie Fieber und ein Blaeschen neben dem anderen. Bin dann am naechsten Morgen zum Arzt. Sie hatte ganz viele Pusteln an Fuß- und Handflaechen, die stark juckten, das sei wohl typisch fuer Windpocken, erklaerte mir der Arzt.
Ich wuerde an Deiner Stelle erst mal warten, bis ich ins KH fahre. Wenn es ihr schlechter gehen sollte, kannst Du Du immer noch auf den Weg machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2015 um 17:20

Sollte deine Tochter
Wirklich Windpocken haben, hat sich das baby mit hoher Wahrscheinlichkeit schon angesteckt.
Richtig gefährlich ist es für das kleine nicht, das sind Windpocken im ersten Monat.
Rufe im Fall, dass es wirklich welche sind beim Arzt an.
Die Bläschen kommen definitiv. Meist ein paar Stunden nach Fleckbildung. Und es juckt auch, wie die Hölle.

Ich hab mich, als ich 19 war über eine Drittperson angesteckt. War ein Vater der Medizin für sein Kind holte. Mit dem Kind hatte ich keinen Kontakt. Soviel zur ansteckbarkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2015 um 12:36

Bleib mal sicherheitshalber zuhause.
manche haben tatsächlich nur ganz wenige Bläschen, dann ist der Spuk wieder vorbei.
hattest du selbst die Windpocken? Dann hat dein Sohn noch einen Rest vom Nestschutz.
Euch alles Gute.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2015 um 14:17

Danke für die antworten
und die Nachfrage... ich habe eigentlich bereits geantwortet, irgendwie zeigts aber meine Antworten nicht mehr an, daher: zweiter Versuch

Es sind/waren nicht die Windpocken, die Flecken wurden nicht mehr und haben sich auch nicht gross verändert bzw. wurden nicht zu Blässchen. Ich habe meine Tochter einfach so lange nicht aus der Wohnung gelassen, bis ich ganz sicher war. Nun gehts ihr allgemein eh besser...

Die Salbe haben wir nun zuhause, kann nie schaden - irgendwann die nächsten Jahre werden wir die eh brauchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 10:24
In Antwort auf shisha_12084166

Danke für die antworten
und die Nachfrage... ich habe eigentlich bereits geantwortet, irgendwie zeigts aber meine Antworten nicht mehr an, daher: zweiter Versuch

Es sind/waren nicht die Windpocken, die Flecken wurden nicht mehr und haben sich auch nicht gross verändert bzw. wurden nicht zu Blässchen. Ich habe meine Tochter einfach so lange nicht aus der Wohnung gelassen, bis ich ganz sicher war. Nun gehts ihr allgemein eh besser...

Die Salbe haben wir nun zuhause, kann nie schaden - irgendwann die nächsten Jahre werden wir die eh brauchen

Von der Inkubationszeit
her könnte es schon passen, zwischen 10 und 17 Tage später treten Flecken auf, nicht alle werden zu Bläschen, trotzdem kann dein Kind andere anstecken.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 13:53
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Von der Inkubationszeit
her könnte es schon passen, zwischen 10 und 17 Tage später treten Flecken auf, nicht alle werden zu Bläschen, trotzdem kann dein Kind andere anstecken.
LG

Sie
ist nun wieder fit, die Punkte sehen eher aus wie Mückenstiche (sind noch hier) und scheinen nicht zu stören. Wenn sie nicht zu Blässchen werden, wie erkenn ich dann, dass es Windpocken sind. Hmm. Was würdest du denn machen? Mit fittem Kind zum Arzt oder sie vorsorglich zu Hause behalten, auch wenns vielleicht nur Stiche oder Pickel sind? Scheint mir gerade etwas unverhältnismässig... (aber genau darum habe ich den Thread eröffnet, weil ichs schwierig finde abzuschätzen, obs etwas ist oder nicht )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 20:44

Ich wusste
ehrlich gesagt gar nicht, dass man das impfen kann. Ist hier wahrscheinlich nicht üblich, wurde mir auch noch nie "angeboten" oder empfohlen... hast du deine Kinder dagegen geimpft? Spricht etwas gegen die Impfung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 20:53
In Antwort auf shisha_12084166

Ich wusste
ehrlich gesagt gar nicht, dass man das impfen kann. Ist hier wahrscheinlich nicht üblich, wurde mir auch noch nie "angeboten" oder empfohlen... hast du deine Kinder dagegen geimpft? Spricht etwas gegen die Impfung?

Bei meiner
Tochter ist das zusammen mit der MMR-Impfung geschehen. MMRV eben; Masern, Mumps, Röteln, Varizellen (Windpocken). Wird eigentlich von der StIKo empfohlen. Vielleicht habt ihr die doch, dir war es nur nicht bewusst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 20:59
In Antwort auf kamala_11901399

Bei meiner
Tochter ist das zusammen mit der MMR-Impfung geschehen. MMRV eben; Masern, Mumps, Röteln, Varizellen (Windpocken). Wird eigentlich von der StIKo empfohlen. Vielleicht habt ihr die doch, dir war es nur nicht bewusst?

Muss ich mal nachschauen
wär mir aber neu... hier wird das auch als "da muss jeder halt mal durch" gehandhabt, es hat mir noch keiner gesagt "mein kind ist geimpft. Ich bin aus der Schweiz, ist vielleicht hier auch anders...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 21:07
In Antwort auf shisha_12084166

Muss ich mal nachschauen
wär mir aber neu... hier wird das auch als "da muss jeder halt mal durch" gehandhabt, es hat mir noch keiner gesagt "mein kind ist geimpft. Ich bin aus der Schweiz, ist vielleicht hier auch anders...

....
Ich hab grad nachgelesen und bei euch ist es tatsächlich so, dass eine Impfung für alle 11-15 jährigen empfohlen wird, die als Kind keine Windpocken hatten.
Eine frühere Impfung steht in der Schweiz tatsächlich nicht auf dem Plan.
Hm... Ich persönlich halte Windpocken nicht für eine harmlose Kinderkrankheit und würde impfen lassen. Letztlich bleibt es ja deine Entscheidung!
Schon verrückt, wie unterschiedlich das gehandhabt wird, nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 21:13

Genau
und der Impfschutz hät, wenn, dann gerade mal 10 Jahre.
ich sehe keine Sinn hinter dieser Impfung.
Lieber im Kindesalter durchgemacht und dann lebenslang Immun.
die Impfung schützt auch nicht vor der Gürtelrose, sonst hätte ich es mir noch überlegt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 21:15

Alleine in meiner
Wohngegend kenn ich 2 Kinder, die trotz Varizellenimpfung an Windpocken erkrankt sind.
die Impfung hält ach höchstens 10 Jahre an, im Erwachsenenalter sind Windpocken gefährlich.
dann lieber im Kindesalter durchmachen, sie jucken, sind lästig, hinterlassen da aber keine bleibenden Schäden.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 21:16
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Alleine in meiner
Wohngegend kenn ich 2 Kinder, die trotz Varizellenimpfung an Windpocken erkrankt sind.
die Impfung hält ach höchstens 10 Jahre an, im Erwachsenenalter sind Windpocken gefährlich.
dann lieber im Kindesalter durchmachen, sie jucken, sind lästig, hinterlassen da aber keine bleibenden Schäden.
LG

Warum wird es empfohlen?
damit die Mama nicht bei der Arbeit eine Woche auf Krankenkassenkosten ausfällt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 21:19
In Antwort auf shisha_12084166

Ich wusste
ehrlich gesagt gar nicht, dass man das impfen kann. Ist hier wahrscheinlich nicht üblich, wurde mir auch noch nie "angeboten" oder empfohlen... hast du deine Kinder dagegen geimpft? Spricht etwas gegen die Impfung?

Ja
sie wirkt nicht zuverlässig. alleine in meinem Wohngebiet kenne ich 2 Kinder, die trotzdem daran erkrankt sind. ausserdem musst du sie dann alle 10 Jahre nachimpfen lassen, wenn es dein Kind im Erwachsenenalter mal vergessen sollte, kann es daran erkranken, im ERwavhsenenalter kann es schlimmstenfalls daran sterben.
deine Tochter ist jetzt sowieso vermutlich immun.
im Zweifelsfall lass einfach den Titter bestimmen. kostet ca 30,-- - 40,--
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 21:21
In Antwort auf kamala_11901399

....
Ich hab grad nachgelesen und bei euch ist es tatsächlich so, dass eine Impfung für alle 11-15 jährigen empfohlen wird, die als Kind keine Windpocken hatten.
Eine frühere Impfung steht in der Schweiz tatsächlich nicht auf dem Plan.
Hm... Ich persönlich halte Windpocken nicht für eine harmlose Kinderkrankheit und würde impfen lassen. Letztlich bleibt es ja deine Entscheidung!
Schon verrückt, wie unterschiedlich das gehandhabt wird, nicht?

Die Viernachimpfung
wurde in Deutschland auch wieder vom Markt genommen.
die Nachteile habe ih oben schon beschrieben.
viele Mediziner in Deutschland lassen Varizellen auch nicht impfen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 21:24
In Antwort auf shisha_12084166

Sie
ist nun wieder fit, die Punkte sehen eher aus wie Mückenstiche (sind noch hier) und scheinen nicht zu stören. Wenn sie nicht zu Blässchen werden, wie erkenn ich dann, dass es Windpocken sind. Hmm. Was würdest du denn machen? Mit fittem Kind zum Arzt oder sie vorsorglich zu Hause behalten, auch wenns vielleicht nur Stiche oder Pickel sind? Scheint mir gerade etwas unverhältnismässig... (aber genau darum habe ich den Thread eröffnet, weil ichs schwierig finde abzuschätzen, obs etwas ist oder nicht )

Ich habe die Windpocken
vermutlich ähnlich durchgemacht, wenn das Immunsystem stark genug ist, merkt man kaum etwas, dann ist doch gut.
haben die Kinder ca eine stunde zusammen im KiG im selben Zimmer gespielt?
meine Mutter meinte, ich hatte nie die Windpocken, habe beim Arzt meine Titter bestimmen lassen, der war ausreichen hoch.
Bei Kinder ist es meist harmlos, nicht bei Erwachsenen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 23:27
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Genau
und der Impfschutz hät, wenn, dann gerade mal 10 Jahre.
ich sehe keine Sinn hinter dieser Impfung.
Lieber im Kindesalter durchgemacht und dann lebenslang Immun.
die Impfung schützt auch nicht vor der Gürtelrose, sonst hätte ich es mir noch überlegt.
LG

Genau
und die Narben die dabei auch trotz größter Sorgfalt entstehen sind ja auch nicht soooo schlimm, das man die Impfung geben lässt, nicht wahr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 23:34
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Warum wird es empfohlen?
damit die Mama nicht bei der Arbeit eine Woche auf Krankenkassenkosten ausfällt.
LG

Schon klar bei solchen kommentaren wird mir schlecht
Windpocken sind überwiegend "harmlos" im Verlauf, es kann aber auch unschön verlaufen mit ausgeprägter Narbenbildung sowie Komplikationen bzgl Atemwegserkrankungen! Besonders schwache Kinder und Säuglinge unter einem Jahr stecken das alles andere als leicht weg! Meine Tochter ist eine von solchen Fällen, sie hat es sich im Krankenhaus geholt und ich hätte lieber die Impfung und Auffrischung in Kauf genommen, nur hatte sie da noch lange nicht das Alter dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2015 um 9:20

So
ich habe nachgeschaut... sie ist nicht geimpft. Ich halte mich beim Impfen bisher immer an die Empfehlungen meiner Kinderärztin. Die Regelung hier, dass man ab einemgewissen Alter impft, wenn keine Immunität besteht, finde ich eigentlich sinnvoll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Radtour
Von: shisha_12084166
neu
8. März 2017 um 8:37
Teste die neusten Trends!
experts-club